Madlax - Zusammenfassung der Handlung 1. DVD Teil 1 - 5

Laufzeit der DVD: ca. 125 min.

Madlax - 1. DVD

Folge 1 - Gun Dance

Nach einem kurzen Blick in die Welt jenseits des Tores lernen wir Madlax kennen, die in Gatha-Sonika einen Einsatz zu erledigen hat. Sie springt über dem Kampfgebiet, eigentlich einer wilden Dschungel-Landschaft, aus einem Hubschrauber ab. Unten geht es ganz schön zur Sache. Die Bürgerkriegsparteien schenken sich nichts. Dieser erbitterte Krieg geht nun schon seit 12 Jahren so. Ein paar Kämpfer der einen Seite ("Galza" nennen sie sich) sind unterwegs zu einer Stadt namens Pizan. Ihre Fracht sind aber keine Waffen, sondern eine Diskette. Offenbar hat Madlax den Auftrag, diese Diskette an sich zu bringen, doch sie kommt zu spät. Die Soldaten der königlichen Armee jagen den Galza-LKW in die Luft, nehmen die Überlebenden gefangen und verhören sie. Nur ein junger Mann namens Pete Anyan (gesprochen von Namikawa Daisuke) kann mit der Diskette entkommen und sich in einem Tunnel verstecken.

Madlax in Aktion

Durch die Verhöre bekommen die Soldaten heraus, wo sich der entkommene Kämpfer und vor allem die Diskette befindet und rücken aus. Aber auch Madlax gelangt an diese Information und macht sich auf den Weg. Sie findet Pete vor den Soldaten und bringt ihn in Sicherheit, bevor der Tunnel, der eigentlich eher eine Höhle ist, ausgeräuchert wird. Pete ist überrascht, daß sein Retter eine junge Frau ist. Doch über ihre Kampfkraft und Erfahrung ist er fast noch mehr erstaunt.

Die königlichen Soldaten finden nach einiger Zeit diejenigen ihrer Kameraden, die Madlax erschossen hat. Jetzt sind sie gewarnt und setzen neben Suchtrupps und bewaffneten Patrouillenfahrzeugen auch Panzer und einen Hubschrauber ein, um ihre Diskette zurückzubekommen. Doch Madlax und Pete sind bereits zu weit weg. Da entschließt Pete sich zurückzugehen, um seine Kameraden zu befreien, von denen er ausgeht, daß sie noch leben. Vor drei Jahren haben die königlichen Soldaten seine Familie ermordet, und seine Kameraden sind das einzige, was er jetzt noch hat. Er gibt Madlax die Diskette und macht sich auf den Weg. Und Madlax entschließt sich, ihn zu begleiten und ihm zu helfen, auch wenn am Ende nichts dabei herauskommen wird.

Jetzt erleben wir Madlax mal in voller Aktion. Wie ein Todesengel stürzt sie sich auf die königlichen Soldaten und putzt einen nach dem anderen weg. Und dabei hat sie ein Abendkleid und Stöckelschuhe an!

Pete findet derweil nur noch die Leichen seiner Freunde. Am Ende entkommt er dank Madlax' Hilfe, allerdings schwer verwundet. Er verabredet sich mit ihr noch zum Essen, dann stirbt er.

Folge 2 - Red Moon

Margaret Burton ist definitiv kein Morgenmensch. Ihre Zofe Elanore versucht sie morgens rechtzeitig zu wecken, doch Margaret befindet sich sogar noch während des Ankleidens und des Frühstücks im Halbschlaf.

Margaret entstammt einer sehr reichen Familie und wohnt in einer großen Villa in einer großen Stadt des schönen Landes Nafrece, weit weg von Gatha-Sonika, wo sie auch zur Schule geht. Allerdings ist sie kein normales Mädchen. Sie befindet sich in einen Zustand, der an eine permanente Trance erinnert. Und das liegt daran, daß ihr vor 12 Jahren etwas schreckliches zugestoßen ist, was ihre gesamte Familie umbrachte und auch ihr Gedächtnis gelöscht hat.

Es ist nicht verwunderlich, daß Margaret mit ihren Klassenkameraden wenig Kontakt hat, so seltsam, wie sie ist.

*

Margaret und Elanore

Vanessa Rene, die für die große internationale Firma Bookwald in Nafrece arbeitet, sitzt zusammen mit ihrem Assistenten Charlie in einer Kunstauktion, weil sie für ihre Firma ein bestimmtes Objekt ersteigern soll. Daraus wird allerdings nichts, das Werk geht an einen Unbekannten, der dafür per Telefon eine irre Summe bietet. Auf der Fahrt zurück sieht Vanessa zufällig Margaret vor einem Schaufenster stehen. Vor längerer Zeit lebte Vanessa mal in einem Haus neben dem von Margaret, verlor sie dann aber aus den Augen, freut sich jetzt aber sehr, sie nach 2 Jahren wiederzusehen. Margaret erinnert sich nur noch vage an sie, faßt zu ihr aber rasch Vertrauen und läßt sich von ihr in ihr Büro einladen.

Vanessa muß allerdings erst mal bei ihrem Abteilungsleiter (gesprochen von Ookawa Tooru) antanzen und über die Auktion berichten. Der erklärt ihr seinerseits, daß das Kunstwerk offenbar nach Gatha-Sonika gegangen ist, was Vanessa ziemlich überrascht.

Ihr Assistent Charlie Winston soll derweil auf Margaret aufpassen, aber die macht sich alsbald selbständig und wandert ziellos in dem großen Gebäude herum. Ebenso ziellos wandern Erinnerungsfetzen durch ihr Gehirn. Später trifft Margaret auf einen eleganten jungen Mann (Carossea Doon), doch irgendwie erscheint er ihr unheimlich und sie läuft rasch davon. Zum Glück findet Vanessa sie kurz darauf wieder und fährt sie dann nach Hause. Elanore hat sich schon Sorgen gemacht, aber Vanessa beruhigt sie. Und bei der Gelegenheit lädt sie sich auch gleich selbst zum Abendessen ein.

Vanessa hat Margaret die roten Schuhe gekauft, die sie am Nachmittag in einem Schaufenster so bewundert hat. Aber diese gehören zu den schaurigen Erinnerungsfragmenten, die Margaret immerzu im Kopf herumgehen, so daß sie darüber eher irritiert ist als sich freut. Allerdings ist Vanessa mehr oder weniger über Margarets Zustand informiert und wundert sich daher nicht. Margaret geht dann auf ihr Zimmer, um etwas zu suchen, während Vanessa und Elanore sich über sie unterhalten.

Nach längerem Suchen findet Margaret, was sie gesucht hat: ein seltsames, sehr alt aussehendes Buch, dem eine Seite fehlt und das auf zwei anderen Seiten große Blutflecke aufweist.

*

Das Kunstwerk ist übrigens bei Friday Monday gelandet, einem dämonischen Mann, der in dieser Geschichte und bei dem, was vor 12 Jahren geschehen ist, eine zentrale Rolle spielt. Er nimmt das Kunstobjekt und wirft es achtlos auf den Boden, wo er zerschellt.

Folge 3 - Blue Moon

Guen McNichol, Kommandeur der königlichen Armee von Gatha-Sonika, läßt im Radio verkünden, daß ausländische Unterstützung seiner Streitkräfte willkommen wäre. Margaret sieht sich das mit mäßigem Interesse in den Fernsehnachrichten an. Mehr Interesse bringt hingegen Madlax auf, als sie von SSS den Auftrag bekommt, McNichol zu ermorden. Madlax residiert zur Zeit selbst in Gatha-Sonika, allerdings in der (recht großen) demilitarisierten Zone, wo man ein idyllisches und friedliches Leben führen kann. Für Madlax' Geschmack ist die Luft hier aber viel zu wenig bleihaltig.

Guen McNichol

Sie ist überrascht zu erfahren, wer der Auftraggeber für das geplante Attentat ist: nämlich Guen McNichol selbst. Es gibt demnächst eine große Militärfeier. Bei dieser wird McNichol sprechen, und zu dieser Gelegenheit soll Madlax ihn dann erschießen. Als erstes holt sie, wie üblich, von ihrem Kontaktmann Informationen über ihr Ziel ein. McNichol ist entfernt mit König Korslan verwandt, hat studiert, eine steile Militär-Karriere gemacht und ist in dem seit 12 Jahren währenden Bürgerkrieg eine der zentralen Figuren. Angeblich haben Galza-Terroristen vor 11 Jahren seine Frau ermordet.

Als nächstes inspiziert Madlax den Platz, auf dem die Ansprache stattfinden wird, sowie Stellen, von denen aus man unauffällig schießen kann. Dabei wird sie gestört von einer schneidigen Soldatin namens Limelda Jorg, die einer Eliteeinheit angehört, die beste Scharfschützin der Gatha-Sonika-Armee ist und für McNichols Sicherheit sorgen soll. Madlax gibt sich aber so unauffällig, daß Limelda keinen Verdacht schöpft. Dafür wird Madlax bei dieser Begegnung klar, daß sie hier eine sehr gefährliche Gegnerin gefunden hat. "Kowai hito" ("furchteinflößende Person") nennt sie sie von nun an.

Am Abend stattet Madlax McNichol einen Besuch in seinem Hotelzimmer ab und stellt sich ihm vor. Es interessiert sie, wieso er auf diese seltsame Weise Selbstmord begehen will. Der Grund liegt irgendwo darin, daß McNichol seines Lebens überdrüssig ist. Der Krieg geht seinen Gang von selbst, er hat keinerlei Einfuß darauf und auch sonst auf nichts, was in seinem Leben wichtig ist. Früher trieb ihn der Wunsch an, seine Frau zu rächen. Doch jetzt ist er überzeugt, von einer unwiderstehlichen, unsichtbaren Kraft manipuliert zu werden, die womöglich die Geschicke des ganzen Landes aus dem Hintergrund heraus lenkt. Der einzige Ausweg aus diesem Marionettendasein ist der Tod, das einzige, was er mit seinem eigenen Willen noch bewirken kann.

Madlax ist von diesem Mann und seinen Worten ziemlich beeindruckt.

Am nächsten Tag führt sie den Auftrag wie gewünscht aus, ohne daß Limelda es verhindern kann. Sie sieht in ihrem Zielfernrohr aber, wer den tödlichen Schuß abgegeben hat - über eine beachtliche Distanz hinweg. Die Sache demoralisiert sie ziemlich. Später erfährt sie von ihrem Kommandeur den Namen ihrer Gegnerin. Offenbar hat Madlax in gewissen Kreisen wegen ihrer einzigartigen Fähigkeiten bereits Berühmtheit erlangt.

*

Ein Teil der unsichtbaren Kraft ist übrigens Carossea Doon, der über dieses Attentat nicht sehr amüsiert ist. Dabei scheint er zu wissen, daß McNichol hier eine Art Selbstmord inszeniert hat. Und auch bei Bookwald befürchtet man, daß der ohnehin schon schlimme Bürgerkrieg sich jetzt noch weiter ausweiten könnte, was schlecht fürs Geschäft wäre. Denn trotz (oder gerade wegen) des Krieges macht die Firma in Gatha-Sonika gute Geschäfte.

Folge 4 - Enticement

Ein junges Mädchen (Anne Morey, gesprochen von Nazuka Kaori) ist aus dem Fenster gesprungen und liegt jetzt tot vor der Villa. Oben gibt es einen weiteren Toten, nämlich den Vater (Piederica Morey) des Mädchens. Wir sehen dann, wie es dazu gekommen ist: offenbar hat irgend ein Einfluß Anne einer Gehirnwäsche unterzogen. Sie kam einfach ins Büro ihres Vater, erwürgte ihn und sprang dann aus dem Fenster. Annes letzte Worte sind "Elda Taluta".

Anschließend loggt sich jemand per Internet auf Annes Rechner ein und löscht einige Daten.

Der Polizei gibt dieses Verbrechen Rätsel auf. Piederica Morey war Geschäftsmann aus Nafrece, seine Tochter Anne ein ganz normales 16-jähriges Mädchen. Es gibt keinerlei Motiv, keine Hinweise, nichts.

*

Carossea Doon unterhält sich mit seinem Boß über einen Nachfolger für den ermordeten Guen McNichol. Und Charlie beschwert sich bei seiner Chefin Vanessa, wieso ihre Firma mit einem so gefährlichen Land wie Gatha-Sonika Geschäfte machen muß. Aber Bookwald hat dort enorme Vermögenswerte und überall die Finger drin.

*

Elda Taluta

Anne war offenbar eine Klassenkameradin aus Margaretes Parallelklasse. Denentsprechend gedrückt ist die Stimmung an ihrer Schule nun. Inspektor Maclay Marini, der die Untersuchungen leitet, trifft zufällig Margarete und stellt ihr ein paar Fragen. Das hilft ihm aber auch nicht weiter. Laut Margarete war Anne ein ausgesprochen nettes Mädchen.

In der Nacht bekommt Marini einen Anruf. Seine Leute haben entdeckt, daß auf Annes Rechner Daten gelöscht wurden. Wiederherstellen lassen sie sich allerdings nicht mehr, denn sie wurden überschrieben mit den Worten "Elda Taluta". Und das ist ein Code von Enfant, einer berüchtigten, extrem gefährlichen Verbrecher-Organisation. Doch das weckt Marinis Ehrgeiz erst recht. Er trifft sich mit Informanten und fängt an, tiefer zu bohren. Was er jedoch bekommt ist eine Warnung direkt von Enfant. Wenn er nicht aufhöre, werde er erwachen.

Dann bekommt er von seinem Boß den Befehl, den Fall ruhen zu lassen. Doch das lehnt Marini strikt ab und macht auf eigene Faust weiter. Derweil zeigt Enfant ihm seine Macht: zum Beispiel ist plötzlich seine Kreditkarte gesperrt. In seiner Wohnung geht kein Strom und Wasser mehr. Das Telefon ist auch tot.

Von einer Telefonzelle aus ruft er seien Mutter an, doch die kennt ihn nicht mehr. Und dann sendet Enfant ihm die magischen Worte des Erwachens, die auch schon Anne Morey zum Verhängnis geworden sind: Elda Taluta.

Das Erwachen ist ein seltsamer Vorgang, der aus Marini einen völlig anderen Menschen macht. Er gehört jetzt zu Enfant und hat mit seinem früheren Leben als Kommissar nichts mehr zu tun.

Folge 5 - Nonpresence

Die Galza-Armee, also die andere Seite im Bürgerkrieg von Gatha-Sonika, hat wichtige Waren erhalten, und zwar eingeschmuggelt aus Nafrece. SSS informiert Madlax darüber und warnt sie, daß auch Enfant hinter diesen Sachen her sei. Also muß das Zeug wichtig sein, und so bekommt Madlax den Auftrag, diese Waren an sich zu bringen. Um was es sich dabei genau handelt, das weiß SSS allerdings nicht. Das muß Madlax selbst herausbekommen. Also macht sie sich erst mal auf den Weg zu ihrem Informanten, dem Antiquitätenhändler. Der gibt ihr den Namen "Brian". Brian ist ein kleiner Schmuggler, der aber offenbar kürzlich verschwunden ist. Womöglich war er in diese Geschichte verwickelt.

Den guten Brian trifft Madlax nicht mehr lebend an, dafür aber einen Jungen, der dort ziemlich allein und verlassen in der Gegend herumsteht und dann auf die Idee kommt, Madlax mit einer Pistole zu bedrohen. Ihr Motorrad will er. Ein hartgesottener Krimineller scheint der Junge aber nicht zu sein. Er macht eher einen verzweifelten Eindruck. Madlax bietet sich an, ihm zu helfen.

*

Limelda

Limelda meldet sich bei Carossea Doon. Er hat sie für einen Spezialauftrag angefordert, und da er bei Enfant eine hohe Position einnimmt, kann er praktisch nach Belieben über die Ressourcen der Gatha-Sonika-Armee verfügen, und damit eben auch über Limelda. Das Ziel ist offenbar genau jener Junge, den soeben Madlax aufgelesen hat und der aus irgend einem Grund gefährlich werden könnte. Limelda meint, das sei doch eine Polizei-Aufgabe. Aber nicht, wenn Madlax im Spiel ist. Limeldas Puls geht hoch, als sie das erfährt.

*

Chris Krana heißt der Junge übrigens, und Madlax kombiniert, daß er das "Schmuggelgut" ist, das sie an sich bringen soll. Denn offenbar ist Chris' Vater bei der Galza-Armee, was Chris bis vor kurzem übrigens selbst nicht wußte. Jetzt hat er es aber erfahren und will zu ihm. Es hat ihm dabei jemand geholfen: Piederica Morey (der Ermordete aus Folge 4), der dafür von ihm Hintergründe über den seit 12 Jahren andauernden Bürgerkrieg bekommen wollte. Und damit haben wir nun den Grund, warum er in der vorigen Folge auf so schaurige Weise sterben mußte.

Madlax findet das äußerst interessant. Und Chris ist fest entschlossen, sein Ziel zu erreichen. Also machen sie sich auf den Weg zum Kampfzone. Das ist allerdings kein Spaziergang.

Ziemlich bald schon wird Chris von Agenten gestellt, und Madlax bekommt eine Menge Arbeit. Chris hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, was seine Begleiterin so alles kann. Die fragt ihn nun nach dem Namen seines Vaters: Min Durk. Das ist zufällig der Anführer von Galza. Kein Wunder, daß alle hinter Chris her sind wie der Teufel.

*

Vor ihrem Einsatz haben Limelda und Carossea sich miteinander vergnügt (Limelda ist nicht nur gefährlich, sondern auch sehr sexy), aber jetzt wird's ernst. Doch Madlax schafft es mal wieder, alle ihre Feinde auszutricksen und selbst Carossea und Limelda zu überrumpeln. Limelda kocht vor Wut, Carossea hingegen scheint sehr zufrieden. Er wollte Madlax einfach mal sehen.

Sie schickt Chris dann voraus mit dem Versprechen, sich in drei Tagen wieder an jenem Ort zu treffen.

Dazu kommt es aber nicht. Chris geht Friday Monday ins Netz, der ihm offenbart, daß es einen Mann namens Min Durk gar nicht gibt. Madlax wartet vergeblich auf ihn und ist enttäuscht, daß er sein Versprechen nicht gehalten hat. Zufrieden ist nur Carossea. Er ist von Madlax begeistert.


Erstellt am 6.8.2008. Letzte Änderung: 20.2.2014