Mahou Shoujotai Alice

Mahou Shoujotai Alice

Anmerkungen:

  1. Alice heißt eigentlich Arusu, aber im Westen ist die Schreibweise "Alice" üblicher (und wird auch im Fansub so verwendet). Der Rest des Titels bedeutet: "Magische Mädchenschwadron".
  2. Der englische Titel dieses Animes lautet "Tweeny Witches" oder "The Adventures of Tweeny Witches"

*

Die Japaner kennen alle möglichen dämonischen Wesen und Geister, aber Hexen, die auf Besen reiten, haben sie aus dem Westen. Und dieses Anime hat ebensolche Hexen zum Thema.

Der jungen japanischen Schülerin Alice ist es in der Menschenwelt zu langweilig, und so träumt sie von der spannenden Welt der Hexen. Und siehe da, auf mysteriöse Weise findet sie sich eine Tages dort wieder. Natürlich geht es dort etwas anders zu als erwartet. Die Magie der Hexen beruht darauf, daß sie Kobolde (im Japanischen "Yousei", im Fansub "Sprites" genannt) einfangen und mir Hilfe ihrer Haare, Zähne, Federn oder sonstiger Körperteile dann ihre magischen Utensilien verfertigen, ohne die sie nicht zaubern können.

Alice findet es ziemlich ungerecht, daß man diese armen Tierchen einfangen und quälen muß, nur um zaubern zu können. Sie hat da ganz andere Vorstellungen, die in der Hexenwelt nicht unbedingt auf großes Verständnis stoßen. Aber so leicht gibt Alice nicht auf. Ihre träumerische Begeisterung gegen die Sturheit ihrer Lehrerin Sheila - das kracht in jeder Folge mehr als einmal.

Im weiteren Verlauf der Handlung stellt sich dann heraus, daß Alice keineswegs durch Zufall in die Hexenwelt gekommen ist. Letztlich wurde sie geholt, um diese Welt zu retten, denn sie ist von einer unheimlichen, alles verschlingenden Zerstörung bedroht.

*

Erschienen sind die 40 Folgen dieses Animes als Fansub, allerdings haben sie nicht die Standardlänge von 24 Minuten, sondern sind mit knapp 10 Minuten deutlich kürzer.

Fazit

Ein recht ungewöhnliches Character-Design, interessante Umsetzung und eine ansprechende Handlung machen dieses unkonventionelle Anime durchaus sehenswert.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 10

Zusammenfassung der Handlung Teil 11 - 19

Zusammenfassung der Handlung Teil 20 - 30

Zusammenfassung der Handlung Teil 31 - 40


Alice - Sie ist eine 11-jährige Schülerin, die ganz wild auf Hexen und Magie ist. Und irgendwie scheint sie dazu eine besondere Beziehung zu haben. In der Hexenwelt sorgt sie dann für jede Menge Wirbel, weil sie verkündet, Zauberei diene doch dazu, Menschen glücklich zu machen und zum Lachen zu bringen. Davon hat man bei den Hexen noch nie etwas gehört Alice Kojima Sachiko
Sheila - Sie ist die Instruktorin der Hexen-Schüler der Gruppe A. Alice landet ausgerechnet bei ihr und bringt ihr Leben und ihren Unterricht ziemlich durcheinander, was Sheila dann letztlich ausbaden muß. Sie wird mit einem Fluch belegt, der verhindert, daß sie erwachsen werden kann.
Auf ihrem Hexenhut und ihrer Kleidung befindet sich übrigens Magatama-Symbole
Sheila Kuwashima Houko
Ateria - Sie ist eine der drei obersten Hexen und Sheilas Vorgesetzte Ateria Tanaka Atsuko
Presatio - Wie Ateria gehört sie zu den drei Weisen Hexen, die direkt Grand Master unterstellt sind Presatio Kyouda Hisako
Eva - Sie ist Sheilas Schülerin und nennt Alice immer Garucchi-chan. Im Gegensatz zu Sheila mag sie Alice eigentlich von Anfang an. Leider hat sie ein ziemliches Problem mit dem Zaubern, was in späteren Folgen recht drastische Konsequenzen hat Eva Hirohashi Ryou
Kuu - eine von Evas Hexenschüler-Kolleginnen Kuu Umeda Kikumi
Grand Master - Sie ist die Oberhexe und bestraft Sheila und Eva für Alices Eskapaden mit einem Zauber, sodaß sie nicht mehr erwachsen werden können Grand Master Kinomiya Ryouko
Kuredeere - Sie ist die dritte der Weisen Oberhexen Kuredeere Fujiki Seiko
Sheilas Mutter - Sie hat einen für Hexen ziemlich ungewöhnlichen Weg eingeschlagen und ihre Tochter verlassen, was diese ihr natürlich sehr übelnimmt. Dabei ist die alte Dame eigentlich sehr nett und umgänglich Sheilas Mutter Adachi Shinobu
Sigma - ein junger Mazoku, der im Auftrag seines Volkes im Hexenland unterwegs ist
Für den Begriff "Mazoku" gibt es keine direkte Übersetzung. Im Fansub werden sie "Warlords" genannt, sie sind die männlichen Gegenparts der allesamt weiblichen Hexen, aber sie verlassen sich eher auf Maschinen statt auf Zauberei. Und sie sind mit den Hexen aus komplizierten Gründen verfeindet
Sigma Yoshino Hiroyuki
Will - ein alter Zauberer, der aus dem Königreich der Mazoku rausgeworfen wurde und Alice hilft.
Einst waren alle Mazoku Zauberer, doch die meisten schlugen dann einen anderen Weg ein
Will Yamano Fumito
Jannu - eine Hexe, die Alice auf dem Schiff über die interdimensionale See trifft. Alice bringt sie dazu, an Wunder zu glauben Jannu Mizuma Maki
Renon - er ist ein Pirat auf der interdimensionalen See, der in irgendeiner geheimnisvollen Beziehung zu Alice steht. In einer der späteren Folgen erfahren wir, daß er ihr Halbbruder ist. Und seine Mutter ist ausgerechnet Ateria Renon Tai Yuuki
Alices Vater (Jidan) - er führt ein kompliziertes Leben, manchmal in der Menschenwelt, manchmal in der Hexenwelt, wo er zur Zeit bei den Mazoku im Gefängnis brummt. Er war zum Beispiel auch mal Aterias Geliebter und ist Renons Vater, womit Renon Alices Halbbruder ist Alices Vater Tani Atsuki
Piano - einer der Generäle der Zauberer Piano ?
Ruuka - dito Ruuka ?
Grande - der Mazoku-Oberboß ist entschlossen, die Welt mit Hilfe von schwarzer Magie zu retten. Dabei ist die so gefährlich, daß man nicht weiß, was nun schlimmer ist Tiana Nakata Jouji

Daten: Regie: Ashino Yoshiharu Design: Nakayama Daisuke Ausstrahlungstermin im TV Tokyo: ab 9.4.2004 wöchentlich
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: einige Zeichenqualität: gut (soweit man das bei dem Fansub sehen kann) Character-Design: ziemlich neu - Geschmacksache
Bewertung sonstiges: Handlung: ziemlich turbulent Besonderheit: innovativer Zeichenstil, schrill aussehende Kobolde und teilweise ziemlich psychedelische Farben Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: gut Fansub Untertitel: gut
URL dazu: forums.animeforever.org
Gesamt-Beurteilung: sehr interessant

Erstellt am 18.8.2004. Letzte Änderung: 13.2.2014