Mai Mai Shinko to Sennen no Mahou

Mai Mai Shinko to Sennen no Mahou / Das Mädchen mit dem Zauberhaar

Mai Mai Shinko to Sennen no Mahou

Wörtlich übersetzt heißt der Titel "Mai Mai Shinko und die Magie der 1000 Jahre". Der englische Titel lautet "Mai Mai Miracle".

Als Maimai bezeichnet Shinko übrigens den Haarwirbel direkt an ihrem Haaransatz auf der Stirn, und sie glaubt fest daran, daß es dieses Maimai ist, daß sie dazu befähigt, sich die tollsten Geschichten und Abenteuer auszudenken. Besonders angetan haben es die Berichte ihres Großvaters, der früher Lehrer war und ihr erzählt, daß dort, wo sie jetzt wohnen, vor 1000 Jahren eine bedeutende Provinzhauptstadt stand, mit Palast und - was noch viel wichtiger ist - mit einer Prinzessin. Nagiko hat sie geheißen, und Shinko wird nicht müde sich vorzustellen, wie Nagiko wohl gelebt hat. Sicher war sie auf der Suche nach einer Freundin.

In dieser Hinsicht hat Shinko keinerlei Probleme. Sie verlebt eine wirklich glückliche Kindheit auf dem Lande. Eines Tages kommt ein neues Mädchen (Kiiko) aus Tokyo in ihre Klasse. Kiiko heißt es und sieht aus wie eine europäische Puppe. Doch davon läßt Shinko sich nicht abschrecken, und es dauert nur wenige Tage, dann sind die beiden unzertrennliche Freundinnen. Nur um eins beneidet Kiiko Shinko, nämlich um ihr zauberisches Maimai.

*

Erschienen ist dieses Anime als deutsche DVD, die für den hierzulande ziemlich günstigen Preis von ca. 10 Euro zu haben ist.

Fazit

Eine schöne Geschichte, ein unterhaltsames Anime, sympathische Charaktere. Mit anderen Worten sind die 10 Euro gut investiert.


Zusammenfassung der Handlung


Leider ist es nicht so einfach, alle Namen herauszubekommen, und die Liste der japanischen Sprecher ist auch sehr unvollständig.

Aoki Shinko - ihr Markenzeichen sind ihre Unbekümmertheit und ihre blühende Fantasie. Außerdem ist sie ziemlich furchtlos. Sie hat weder Angst vor ausländisch aussehenden neuen Mitschülerinnen noch vor der Yakuza Aoki Shinko j: Fukuda Mayuko
d: Berfin-Rana Caska
Shimazu Kiiko - hätte sie nicht gleich nach ihrer Ankunft in Mitajiri Shinko kennengelernt, hätte sie sich bestimmt nicht so schnell in das Dorfleben eingefunden. Schließlich stammt sie aus Tokyo, und da ticken die Uhren schon ein bißchen anders als in der tiefsten Provinz Shimazu Kiiko j: Mizusawa Nako
d: Johanna Hintze
Frau Aoki - Shinkos Mutter zeichnet sich, wenn überhaupt, dann durch eine gewisse Naivität aus Frau Aoki ?
Aoki Tousuke - Shinkos Vater ist nur selten Zuhause, weil er auswärts arbeitet Aoki Tousuke ?
Suzuki Tatsuyoshi - er ist ein paar Klassen über Shinko und Kiiko. Sein Vater ist Polizist, und er macht immer einen auf cool. Manche haben deswegen Angst vor ihm, Shinko aber nicht Tatsuyoshi j: ?
d: Patrick Baehr
Herr Suzuki - Mitajiris Dorfpolizist ist ein tüchtiger und angesehener Mann. Doch er hat auch eine dunkle Seite, von der lange niemand etwas ahnt Herr Suzuki ?
Shigeru - einer von Kiikos und Shinkos Klassenkameraden Shigeru j: ?
d: Kai Gies
Aoki Mitsuko - Shinkos kleine Schwester Aoki Mitsuko j: ?
d: Valentina Bonalana
Mitsuro - er geht in die 6. Klasse Mitsuro j: ?
d: Sebastian Fitzner
Shinkos Großvater - er war früher Lehrer, weiß unglaublich viel und erzählt Shinko die interessantesten Geschichten. Leider leidet er an Asthma Shinkos Großvater ?
Hizuru - Shinkos und Kiikos Lehrerin weiß erstaunlich viel über die Zeit vor 1000 Jahren und erfreut sich an der Schule großer Beliebtheit Hizuru j: ?
d: Antje von der Ahe
Kiyohara no Motosuke - der Gouverneur der Provinz Suhou und Vater der Prinzessin Nagiko Kiyohara no Motosuke ?
Nagiko - vor 1000 Jahren hat in Suhou tatsächlich einmal ein Mädchen wie sie gelebt, doch Nagiko selbst ist nur ein Produkt von Shinkos Fantasie Nagiko ?
Senko - Nagikos schweigsame Dienerin Senko ?

Daten: Regie: Katabuchi Sunao Design: Tsuji Shigeto Erscheinungsjahr: 2009
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: niedlich
Deutsche DVD: Sprachen: Deutsch, Japanisch Untertitel: Deutsch Extras: Vorschauen
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: Kinder-Märchen Besonderheit: ein nach einer Lehrerin benannter Goldfisch Musik: recht dezent
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Deutsche Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: entzückend

Erstellt am 5.11.2010. Letzte Änderung: 5.5.2015