Megachu - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 3

Folge 1

Die Geschichte beginnt mit einer heißen Sex-Szene zwischen Kousuke und seiner Vermieterin Natsuki. Wie sich kurz darauf herausstellt, war es aber nur ein Traum, an den Kousuke sich nur noch vage erinnert. Er hat heute auch wichtigeres zu tun, denn es ist der Verkaufsstart einer besonders seltenen Anime-Figur.

Fauna

Auf dem Weg in den Laden bumst Kousuke aber in die Göttin Fauna, die bei ihrer Reise zur Erde in einem Baum hängen geblieben ist. Kousuke pflückt sie herunter, was ihn einige Mühe kostet, und dann teilt ihm Fauna auch noch mit, daß sie ihn auf der Stelle eliminieren muß. Das klappt leider nicht so auf Anhieb, aber es wartet schon die nächste Göttin, Faunas große Schwester Jordh, auf Kousuke, um Fauna zu assistieren. Doch irgendwie findet Fauna das jetzt doch zu grausam. Man müßte das Problem lösen können, ohne den armen Kousuke zu grillen.

*

Als Kousuke wieder zu sich kommt, liegt er in seinem Bett. In der Küche steht Fauna, mit nichts als einer Schürze bekleidet, macht das Essen und teilt Kousuke mit, daß sie für die nächste Zeit hier mit ihm zusammen wohnen werde. Der Anblick ihres fast nackten Körpers scheint für Kousuke aber ein bißchen zu viel zu sein. Er wirft sie zu Boden und sich auf sie. Kurz darauf will Jordh Fauna zuhilfe komme, doch Kousuke stößt sie einfach weg. Da erscheint eine dritte Göttin, Faunas kleine Schwester Leukothea. Ihr Auftritt ist ziemlich heftig, und damit sind Jordh und Fauna erst mal gerettet.

Die drei fesseln Kousuke und erklären ihm, nachdem er wieder zu sich gekommen ist, was überhaupt los ist. In ihm steckt die Saat des Dämonenkönigs, der mit Hilfe von negativer menschlicher Energie wieder zum Leben erweckt werden will. Sollte das passieren, wäre das womöglich das Ende der Welt. Kousuke kann aber sozusagen gereinigt werden. Und zwar, indem er mit einer Göttin Sex hat. Fauna meldet sich dafür freiwillig ...

*

Nachdem die Reinigung erfolgreich war, gibt es ein großes Festessen.

Folge 2

Kousuke hat mal wieder einen heißen Traum, doch da genau diese Träume die Dämonensaat in ihm fördern, hat Jordh ihm einen Penis-Elektroschocker verpasst. Fauna findet das aber eine zu grausame Methode, Kousukes Gelüste unter Kontrolle zu bringen. Zum Glück erholt Kousuke sich schnell wieder, nachdem sie den Schocker wieder abmontiert hat. Es ist ziemlich offensichtlich, daß er von Fauna total angemacht wird. Gerettet wird Kousuke dann seltsamerweise ausgerechnet von seiner Vermieterin, die plötzlich in der Tür steht und sich nach seinem Befinden erkundigt. Sie hat sogar eine Medizin für ihn, was ziemlich verdächtig ist. Das findet auch Jordh. Denn sie hat Kousukes Zimmer mit einer Barriere umgeben, die niemand durchdringen können sollte.

Jordh und Fauna

*

Kurz nachdem Kousuke ein paar der Tabletten geschluckt hat, bricht er zusammen, praktischerweise genau vor Natsuki. Kurz darauf findet er sich zusammen mit ihr in einem perversen Traum wieder.

Nach einiger Zeit wird er von Leukothea gefunden und wieder aufgeweckt, doch die dämonische Energie in ihm ist noch aktiv.

Und so landet er am Ende wieder gefesselt in seinem Zimmer. Jordh stellt fest, daß er wieder gereinigt werden muß. Fauna ist nicht da, daher stellt sie ich diesmal für diesen Job selbst zur Verfügung. Damit hat Kousuke kein Problem. Fauna allerdings schon, als sie vom Einkaufen zurückkommt und die beiden zusammen sieht.

*

Jordh schleppt Kousuke und ihre beiden Schwester ins Freibad. Sie will, daß die beiden wieder miteinander reden.

Unterwegs kommen die vier an einem großen Kirschbaum vorbei, der noch nie geblüht hat und in dem eine Fee namens Astra wohnt. Sie kommt hervor und freut sich über den göttlichen Besuch. Aber sie fragt sich auch, warum sie noch nie Blüten hervorbringen konnte.

Mehr passiert bei Astra erst mal nicht. Die drei Göttinnen vergnügen sich dann im Schwimmbad, lassen Kousuke aber sicherheitshalber gefesselt auf einem Liegestuhl zurück. Er wird allerdings schnell wieder befreit, und zwar von Natsuki, seiner Vermieterin, die zufälligerweise auch gerade hier im Freibad ist. Offenbar erweckt sie in ihm wieder die Dämonensaat. Also müssen die Göttinnen ihn wieder reinigen. Diesmal ist wieder Fauna an der Reihe. Doch es taucht ein unerwartetes Hindernis auf. Irgend ein Einfluß blockiert Kousukes Sex-Fähigkeit, und das heißt, er kann nicht gereinigt werden.

Jordh versucht eine Art Gegengift zusammenzuzaubern, kommt aber erst zum Erfolg, als Astra überraschend auftaucht und ihr hilft. Und so funktioniert die Reinigung zum Glück am Ende doch noch.

*

Der Dämon meldet sich bei Natsuki: sie soll sich gefälligst mal beeilen.

Folge 3

Natsuki kümmert sich um Kousuke

Kousuke faulenzt, und Fauna schmeißt den Haushalt. Freundlicherweise bietet Natsuki ihre Hilfe an. Außerdem rät sie Fauna, Kousuke nicht zu sehr zu verwöhnen.

Natsuki hat leider keine Idee, wie sie die Dämonensaat in Kousuke zum Erwachen bringen soll, wenn ihr die drei lästigen Göttinnen ständig in die Quere kommen. Also macht sie das, was sie immer macht und schickt ihm mal wieder erotische Träume. So langsam wird es für Fauna und Jordh anstrengend. Und da sie anscheinend nicht die Hellsten sind, haben sie immer noch nicht gemerkt, daß ihr Feind mit ihnen Tür an Tür lebt. Natsuki jedenfalls schenkt den drei Göttinnen Freikarten für ein Erholungszentrum, das kürzlich in der Nähe aufgemacht hat, um bei Kousuke freie Bahn zu haben.

Nachdem Fauna, Jordh und Leukothea weg sind, macht Natsuki sich daran, Kousuke höchst persönlich zu verführen und gibt sich dabei soviel Mühe, daß sie fast den eigentlichen Plan vergißt. Darüber wird sie so wütend, daß sie das Spielchen beendet und sich Kousuke als die Dämonin Clotho zu erkennen gibt, die den Dämon in ihm erwecken soll. Kousuke hält das für ein sehr gelungenes Cosplay, bis Natsuki ihre dämonischen Kräfte auf ihn wirken läßt und ihn in eine Hentai-Traumwelt versetzt, wo er all seine sexuellen Fantasien voll ausleben kann, bis zu seinem Ende.

Fauna und die anderen schöpfen aber Verdacht und kehren vorzeitig nach Hause zurück. Jetzt müssen sie sich direkt mit Natsuki bzw. Clotho herumschlagen. Es gelingt ihnen tatsächlich, Clotho abzuschießen, doch als nächstes müssen sie sich etwas einfallen lassen, um zu verhindern, daß der Dämonenkönig in Kousuke erwacht. Der Prozeß ist schon sehr weit fortgeschritten. Doch Fauna ist entschlossen, Kousuke zu retten. Sie begibt sich in die Traumwelt, in der sein Geist zur Zeit wandelt. Dort hat sie einen ziemlich harten Kampf gegen den Dämonenkönig zu bestehen, doch Kousukes Geist ist noch nicht völlig unterworfen. Und so gelingt am Ende auch diese entscheidende Reinigung, wobei ihnen Clotho sogar noch ein bißchen hilft. Denn es geht das Gerücht, daß Clotho in Wirklichkeit ein von Dämonen geraubter Engel war.


Erstellt am 13.3.2014. Letzte Änderung: 17.3.2014