Minami-ke Okaeri

Minami-ke Okaeri

Anders als die zweite Staffel, die an Neujahr beginnt und bis zum Frühjahr geht, durchlaufen die 13 Folgen der vorliegenden dritten Staffel der "Minami-ke"-Geschichte mehr als ein ganzes Jahr. Somit ist seit Beginn der ersten Staffel schon einige Zeit vergangen. Allerdings hat sich an den Mitwirkenden und ihren Lebensumständen nichts geändert. Wir erleben also, genau wie bisher, die drei Minami-Schwestern Haruka, Kana und Chiaki bei ihrem alltäglichen Leben, in dem es allerdings zumeist erheblich turbulenter zugeht als in normalen Familien. Ebenfalls unverändert sind die übrigen Charaktere dieser Geschichte und übrigens auch die, die niemals auftauchen: Lehrer (nur ganz selten) und vor Eltern (überhaupt nicht), was einen zu der Frage führen könnte, wovon die Minami-Schwestern, übrigens ebenso wie die andere, ebenfalls elternlose Minami-Familie, eigentlich leben. Aber darum geht es in dieser leichten Komödie überhaupt nicht, sondern um den manchmal lustigen, manchmal auch etwas verzwickten Alltag unserer drei Heldinnen und ihrer zahlreichen Freunde und vor allem Freundinnen.

*

Erschienen ist "Minami-ke Okaeri" bisher im Westen nur als Fansub.

*

Fazit

Daß eine zweite Staffel schlechter als die erste ist, kommt (leider) häufig vor (auch bei "Minami-ke). Daß die dritte dann aber wieder erheblich besser ist, ist ziemlich selten (wobei die meisten Animes es zu einer dritten Staffel überhaupt nicht schaffen).

Im Grunde genommen ist "Minami-ke Okaeri" im gleichen Stil gehalten wie die beiden Vorgängerstaffeln, aber dank vieler origineller Ideen erheblich unterhaltsamer als "Okawari". Allerdings muß ich sagen, mit diesen drei Staffeln reicht es mir mit dieser Geschichte doch so langsam, denn außer Klamauk und schrägem Humor hat sie wenig zu bieten, vor allem nicht die geringste Weiterentwicklung der Charaktere. Und das ist auf Dauer dann doch etwas dünn.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

*

1. Staffel: Minami-ke

2. Staffel: Minami-ke Okawari


Minami Haruka - der gute Geist der drei Minami-Schwestern. Vor allem ihre Kochkünste sind unentbehrlich und nicht nur bei Kana und Chiaki heiß begehrt. Dazu ist sie auch noch hervorragend in der Schule und im Sport, mit anderen Worten der Traum vieler junger Männer Minami Haruka Satou Rina
Minami Kana - quirlig, lebhaft und ein bißchen unberechenbar, das ist die mittlere der drei Minami-Schwestern. Auch sie ist übrigens ziemlich gut in der Schule, was man bei ihrer Flatterhaftigkeit nicht unbedingt vermuten würde Minami Kana Inoue Marina
Minami Chiaki - sie gibt sich gerne ein bißchen mürrisch und knurrig, aber im Grunde ist sie sehr anhänglich, auch Kana gegenüber, auch wenn man das nicht oft merkt Minami Chiaki Chihara Minori
Minami Touma - bekanntlich ist ihre Minami-Familie nicht mit Haruka, Kana und Chiaki verwandt. Sie geht aber mit Chiaki in eine Klasse und hängt öfters bei ihr Zuhause herum als in ihrem eigenen Haus. Das liegt nicht zuletzt an ihren drei älteren Brüdern, die allesamt harte Brocken sind, wenn auch jeder auf eine andere Art Minami Touma Mizuki Nana
Minami Natsuki - Toumas ältester Bruder geht mit Touma ziemlich grob um. Außerdem kann er nicht besonders gut kochen, weswegen er von Haruka, mit der er in eine Schule geht, telefonische Nachhilfe bekommt Minami Natsuki Yoshino Hiroyuki
Minami Akira - der jüngste von Toumas älteren Brüdern Minami Akira Hayama Tatsuya
Uchida Yuka - Chiakis Klassenkameradin ist mehr oder weniger in jeder Folge bei den Minami-Schwestern zu Gast. Vor allem Harukas Essen findet bei ihr großen Anklang. Sie hat ein freundliches, unkompliziertes Wesen und versteht sich eigentlich mit jedem gut. Obwohl sie mit Chiaki und Kana sehr eng befreundet ist, wird sie immer und ausschließlich mit ihrem Nachnamen angeredet - auch so etwas, was sich in drei Staffeln nicht geändert hat Uchida Yuka Kitamura Eri
Fujioka - er ist nach wie vor (seit drei Staffeln) in Kana verknallt, und die hat nach wie vor keine Ahnung davon. Außerdem hält er unerschütterlich an seinem Glauben fest, Touma sei ein Junge Fujioka Kakihara Tetsuya
Hayami Nakase - sie ist Harukas Klassenkameradin und führt den Volleyball-Club der Schule, in dem sie zu gerne auch Haruka hätte, weil sie genau weiß, wie gut die ist. Doch Haruka hat für sowas keine Zeit, weil sie sich lieber um ihre Schwestern kümmert Hayami Nakase Chiba Saeko
Maki - sie geht ebenfalls mit Haruka in eine Klasse, ist aber, anders als die leicht abgedrehte Nakase, sehr leicht zu handhaben Maki Takagi Reiko
Atsuko - eine weitere von Harukas Klassenkameradinnen. Sie hängt oft zusammen mit Maki bei den Minamis herum, ist aber ein bißchen schüchtern und zurückhaltend Atsuko Ono Ryouko
Yoshino - Chiakis Klassenkameradin kommt ab und zu mal als kleine Nebenrolle vor Yoshino Toyosaki Aki
Kumada-sensei - die Ärztin an Chiakis Schule ist auf der Suche nach einem Ehemann. Chiaki soll ihr dabei helfen Kumada-sensei Terada Haruhi
Hosaka - er ist immer noch hinter Haruka her, aber der Erfolg stellt sich eigentlich nur in seinen Tagträumen ein. Im Grunde ist er ein Fall für die geschlossene Anstalt ... Hosaka Ono Daisuke
Riko - sie ist in Fujioka verknallt. Nur hat der davon leider keine Ahnung, und wenn er es wüßte, könnte er nichts mit ihr anfangen, weil er Kana liebt, die davon aber nichts ahnt Riko Takahashi Ao
Makoto / Mako-chan - als Makoto geht er zusammen mit Chiaki in eine Klasse, wobei Chiaki ihn noch arroganter und herablassender behandelt als das sonst bei ihr üblich ist. Als Mako-chan ist er vorgeblich Kanas Klassen- oder Schulkameradin, und in dieser Rolle findet Chiaki, die von diesem "Doppelleben" natürlich nichts ahnt, ihn sehr interessant und behandelt ihn ausgesprochen freundlich Makoto / Mako-chan Morinaga Rika
Takeru - Harukas, Kanas und Chiakis Cousin. Er hat ein großes Auto und ist als Fahrer ab und zu wichtig. Seine Fahr- und Orientierungskünste sind allerdings grottenschlecht Takeru Asanuma Shintaro
Hitomi - sie geht mit Natsuki in eine Klasse und kommt in Folge 4 in einer kleineren Nebenrolle vor. Sie ist so ziemlich die einzige neue Figur, die in dieser Staffel auftaucht Hitomi Saito Ayaka
Keiko - Kanas Freundin ist die beste Schülerin der Klasse, spielt aber ansonsten keine große Rolle. Ab und zu kommt Riko zu ihr, um sich bei ihr auszuweinen oder sie zu fragen, wie sie es am besten anstellen könnte, bei Fujioka zu landen Keiko Gotou Saori
und hier zum ersten Mal vorgestellt: der Wohnblock der Minamis. In solchen Gebäuden leben zig Millionen Japaner in meist ziemlich kleinen und ziemlich teuren Wohnungen der Wohnblock der Minamis -
Harukas Schule Harukas Schule -
Kanas Schule Kanas Schule -
Chiakis Schule Chiakis Schule -

Daten: Regie: Oikawa Kei Design: Sakuraba Koharu, Tanaka Seiki Erscheinungsjahr: 2009
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: sowohl gegenüber 1. als auch 2. Staffel leicht geändert: Charaktere wirken etwas älter
Bewertung sonstiges: Handlung: praktisch genau wie in den beiden Vorgängerstaffeln Besonderheit: absolute elternlosigkeit Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: gut

Erstellt am 16.4.2010. Letzte Änderung: 1.11.2014