Magic Knight Rayearth

Die japanischen Kanji dafür lesen sich eigentlich "Mahou Kishi Reiaasu", haben aber explizit folgende Furigana-Lesung angegeben: "Majikku Naito Reiaasu" - "Magic Knight Rayearth". Und auf deutsch heißt das ganze dann "Magische(r) Ritter Rayearth". (Wenn es sein muß, kann man "Rayearth" auch noch übersetzen, aber ich betrachte es als Eigennamen.) Abgekürzt wird das üblicherweise zu "MKR" oder "Rayearth", wobei "Rayearth" eigentlich für die OAV reserviert ist.

Magic Knights Rayearth

Emeraude, die Prinzessin der Märchenwelt Cephiro, ist verzweifelt. Die Stabilität ihrer Welt ist in großer Gefahr, und sie kann nichts mehr dagegen unternehmen. In höchster Not sendet sie einen telepathischen Strahl zur Erde und ruft drei Schülerinnen, die sich zufällig gerade in Tokyo Tower auf einem Schulausflug befinden, nach Cephiro. Dort sollen sie zu den legendären Magischen Rittern werden und Cephiro retten. Denn nur Bewohner einer fremden Welt können das vollbringen.

Umi (das Meer), Fuu (der Wind) und Hikaru (das Licht), die sich übrigens nie zuvor begegnet sind, finden sich also völlig überraschend in Cephiro wieder und erfahren als erstes, daß sie erst wieder nach Tokyo zurück können, wenn sie Cephiro vor dem Untergang gerettet haben. Es bleibt ihnen also nicht anderes übrig, als diese Herausforderung anzunehmen. Sie lernen nach und nach Magie, bekommen Waffen und Rüstungen, bekämpfen jede Menge Ungeheuer, erwecken die drei Runengötter, und stehen schließlich Zagato, dem Ober-Bösewicht, der die Prinzessin entführt hat und gefangen hält, gegenüber.

Soweit, so gut. Das ganze entwickelt sich ein bißchen wie ein Rollenspiel und sieht so auf den ersten Blick nach nichts Außergewöhnlichem aus. Das täuscht aber gewaltig. "Rayearth" hat einiges zu bieten:

*

Neben der ersten TV-Staffel mit 20 Folgen gibt es noch eine 3-teilige OVA und eine zweite TV-Staffel mit 29 Folgen. Während die OVA eine eigenständige Geschichte erzählt, ist die 2. TV-Staffel die unmittelbare Fortsetzung der ersten. Die OVA ist als US-DVD leider immer noch nicht erschienen, aber wenigstens als Video noch erhältlich. Die 2. TV-Staffel gibt es, ebenso wie die erste, seit längerem als US-DVDs und jeweils auch als DVD-BOX. Bei uns ist die Geschichte als 6-bändiges Manga im Carlsen-Verlag erschienen. (Man beachte: aus 6 Mangas werden 49 TV-Folgen! Dieses Verhältnis ist durchaus nichts ungewöhnliches.)

Fazit

"Magic Knights Rayearth" ist eins der schönsten Animes, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Die fünf DVDs der Memorial Box I sind hübsch gestaltet, die Geschichte sehr unterhaltsam, die Personen einfach süß, und das Ende wirklich unerwartet.

Ein unbedingtes Muß für alle Freunde romantischer Abenteuer. Und natürlich für CLAMP-Fans.

Eins muß man allerdings dazu sagen: ein richtiges Happy End gibt es nicht (nur ein halbes). "Rayearth" macht damit unter allen Animes, die ich bisher gesehen habe, eine Ausnahme. Allerdings geht die Geschichte ja noch weiter, nur ist der Rest noch nicht im Westen erschienen ...


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 4)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Teil 5 - 8)

Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 9 - 12)

Zusammenfassung der Handlung 4. DVD (Teil 13 - 16)

Zusammenfassung der Handlung 5. DVD (Teil 17 - 20)


Prinzessin Emeraude Ihre Gebete erhalten die Stabilität von Cephiro. Anders ausgedrückt ist der Zustand Cephiros ein Spiegelbild von Emeraudes Seele. Das hat drastische Konsequenzen Emerauld Ogata Megumi Wendee Lee
Oberpriester Zagato Er hat Emeraude entführt und hält sie gefangen. Doch niemand weiß, warum er das getan hat, denn damit beschwört er den sicheren Untergang für Cephiro herauf. Aber es kümmert ihn nicht! Zagato Kosugi Jyurouta Lex Lang
Shidou Hikaru Sie ist 14 Jahre alt, hat 3 ältere Brüder und weiß sich daher durchzusetzen. Sie ist ziemlich resolut und mutig. Sie will unbedingt ihren Auftrag erfüllen, ein richtiger Magischer Ritter zu werden, die Prinzessin zu befreien und Cephiro zu retten Hikaru Shiina Hekiru Julie Maddalena
Ryuuzaki Umi, ebenfalls 14. Es fällt ihr nicht so leicht wie Hikaru, sich in Cephiro einzuleben. Doch auch sie kämpft mit aller Kraft für ihre Freundinnen und ihre Mission Umi Yoshida Konami Wendee Lee
Hououji Fuu Sie ist sehr höflich und immer besorgt um ihre Freundinnen. So manches Mal hilft sie ihnen mit einer cleveren Idee aus der Patsche. Außerdem ist sie mehr oder weniger heimlich in Ferio verliebt, obwohl sie ihn zumindest am Anfang für einen Gauner hält. Auch sie ist übrigens 14 Jahre alt Fuu Kasahara Hiroko Ellen Wilkinson
Mokona Mokona ist ein seltsames Wesen, das Clef den drei Magischen Rittern zur Unterstützung mitgegeben hat. Es kann alle möglichen Dinge erscheinen lassen, sogar ein Mini-Hotel, in dem die Drei sicher übernachten können. Außerdem hat es eine Karte von Cephiro und weiß immer, wo es als nächstes hingeht Mokona Shiratori Yuri Kaeko Sakamoto
Clef Er ist ein sehr starker Zauberer und hilft den drei Mädchen aus Tokyo auf ihrem schwierigen Weg. Zagato verwandelt ihn dafür in einen Stein, doch damit ist er noch lange nicht außer Gefecht gesetzt Clef Sasaki Nozomu Steve Cannon
Presea Sie ist so eine Art magische Waffenschmiedin, und rüstet die drei angehenden Magischen Ritter mit ganz besonderen Schwertern aus Presea Shinohara Emi Jane Alan
Ferio Zuerst sind seine Absichten ziemlich unklar - er kennt sie selbst nicht so genau. Später erfährt er jedoch erstaunliche Dinge über sich: er ist Emeraudes kleiner Bruder! Ferio Yamazaki Takumi, als Kind: Touma Yumi Terry Roberts
Alcyone Sie ist in Zagato verliebt und kämpft deshalb für ihn. Sie ist auch überzeugt, die drei fremden Mädchen leicht besiegen zu können, doch sie scheitert jedesmal. Das tut ihrer Entschlossenheit aber keinen Abbruch Alcyone Amano Yuri Barbara Goodson
Ascot Schlechte Gesellschaft zieht einen runter. Ascots Freunde sind Ungeheuer und Monster. Eigentlich sind sie harmlos, aber riesig, deshalb können sie nirgends bleiben. Nachdem Zagato ihm versprochen hat, daß er mit seinen Freunden im Schloß wohnen darf, kämpft Ascot für ihn. Doch die Freude daran währt nicht lange Ascot Takayama Minami Mona Marshall
Caldina Sie ist eine Tänzerin und Illusionistin. Das klingt nicht nach sehr viel, tatsächlich aber ist sie eine sehr mächtige Hexe. Sie arbeitet für Zagato, weil der ihr viel Geld versprochen hat. In der englischen Version hat sie übrigens einen coolen Südstaatenakzent und in der japanischen spricht sie - Überraschung - Kansai Caldina Nagashima Yuko Zan
Lafarga Er war Chef der Palastwache und versuchte, Emeraudes Entführung zu verhindern. Zagato hypnotisierte ihn aber und zwang ihn, gegen die Magischen Ritter zu kämpfen Lafarga Kishino Yukitada John Smallberries
Selece Runengott Nummer 1 Selece Ootsuka Akio Lex Lang
Windam Runengott Nummer 2 Windam Genda Teppei Terrence Stone
Rayearth Runengott Nummer 3. Nachdem alle drei Runengötter erweckt sind, werden Hikaru, Umi und Fuu endlich zu echten Magischen Rittern und können Zagato gegenübertreten Rayearth Tanaka Hideyuki Lex Lang
Inouva Eigentlich ist er eine Art elektrischer Werwolf oder so was. Er wurde Zagato von Emeraude zum Geschenk gemacht und von ihm in einen Menschen verwandelt. Er kämpft für seinen Herrn bis zuletzt Inouva Okiayu Ryutarou Terrence Stone
Die Erzählerin (Sie leitet jede Folge mit einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Handlung ein) Shimazu Saeko Penelope Price

Daten: Regie: Hirano Toshihiro Design: Apapa Mokona, Nekoi Mick Erscheinungsjahr: 1. TV-Staffel: 1994 / 95, 2. TV-Staffel: 1995, OAV 1997
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: CLAMP-mäßig
US-DVD: Sprachen: Englisch (2.0), Japanisch (2.0) Untertitel: englisch (zuschaltbar) Extras: auf jeder DVD einiges
besonders positiv aufgefallen: schön gestaltete DVD-Hüllen und Aufdrucke, insgesamt recht liebevolle Bearbeitung, keine sichtbaren Artefakte besonders negativ aufgefallen: bei den Bonus-Interviews ist der Ton völlig im Eimer. In den DVD-Hüllen ist außer der jeweiligen DVD rein gar nichts
Bewertung sonstiges: Handlung: erinnert an ein Rollenspiel mit vielen Kämpfen Besonderheit: sich weiterentwickelnde Waffen und Rüstungen Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: gut; nicht immer ganz lippensynchron Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 23.8.2000. Letzte Änderung: 5.5.2015