Magic Knight Rayearth 2 - Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 29 - 32)

Laufzeit der DVD: ca. 100 min.

Rayearth 2 - 3. DVD

Teil 29 - Eagle and the Captive Hikaru

Umi und Fuu haben die Gefangennahme von Hikaru mitbekommen und machen sich mit ihren Runen-Göttern sofort auf den Weg, sie zu befreien.

Alcione und Lantis, den sie nach wie vor für Zagato hält, setzen ihr Duell inzwischen fort. Lantis will von ihr wissen, was für eine finstere Macht sie beherrschte und erfährt den Namen: Lady Debonair. Und daß diese Lady Debonair ganz in seiner Nähe sei. Kurz entschlossen streckt Lantis Alcione nieder und macht sich dann auf einem weltraumtauglichen Pferd an die Verfolgung von Eagle Vision.

*

Hikaru und Eagle

Im Gegensatz zu unserer realen Welt werden in diesem Anime Gefangene nicht wie Vieh, sondern äußerst ritterlich behandelt. Allerdings bekommt Hikaru, bevor sie Eagles Gastfreundschaft genießen kann, erst mal wieder Besuch von Nova, die sich in ihren üblichen Andeutungen ergeht. Erschrocken wacht Hikaru auf und findet sich im NSX wieder. Sie ist allein, doch plötzlich spricht Rayearth zu ihr, der sich in seine Dimension zurückgezogen hat. Wenn ihr Gefahr drohe, solle sie einfach seinen Namen rufen.

Einen Moment später betritt Zazu ihren Raum. Er findet sie echt süß und hilft ihr beim Aufstehen, weil sie noch etwas wacklig auf den Beinen ist. Die beiden fliegen dann durch das Basis-Schiff, und Zazu liefert das Mädchen bei Geo und Eagle ab. Als Hikaru ihren Feind sieht, will sie sich gleich auf ihn stürzen, aber durch den vorherigen Abschuß ist ihr Nervensystem noch etwas durcheinander. Doch Eagle empfängt sie sehr freundlich und entschuldigt sich sogar für die rauhe Behandlung während des Kampfes.

Geo und Zazu sind an Hikaru ebenfalls sehr interessiert und fragen sie eine Menge seltsame Dinge. Schließlich spielt in Cephiro die äußere Gestalt eines Wesens keine große Rolle und es könnte ja sein, daß Hikaru in Wirklichkeit gar kein niedliches junges Mädchen ist, sondern eine alte Oma oder so. Aber Hikaru kommt ja von der Erde und ist wirklich erst 14.

Eagle und Hikaru setzen ihre Unterhaltung dann zu zweit bei Tee und Keksen fort. Eagle weiß über die Verhältnisse in Cephiro bestens Bescheid - Lantis hat ihm während seiner Zeit in Ootozam alles genauestens erklärt. Die beiden waren sehr enge Freunde, und sind es im Grunde noch immer. Eagle hat ein ziemlich schlechtes Gewissen, weil er all die Informationen von Lantis nun für die Invasion ausnutzt.

Hikaru will wissen, was Ootozam eigentlich in Cephiro will. Eagle erklärt ihr, daß sich seine Welt in einer verzweifelten Lage befindet. Alles dort ist voll mechanisiert, und angetrieben wird alles durch die mentale Energie der Bewohner. Die ist aber inzwischen so gut wie erschöpft ...

Wenn das Pfeiler-System von Cephiro mächtig genug ist, allein ganz Cephiro aufrechtzuerhalten, dann wäre das genau die richtige Energiequelle für Ootozam.

Hikaru versucht ihn zu warnen: zumindest für den Pfeiler selbst bringt das System alles andere als Glück. Doch Eagle hört nicht auf sie. (Warum, erfahren wir in einer späteren Folge.)

Weiter kommen die beiden nicht, denn Lantis ist angekommen und hat sich den Weg freigesprengt. Doch er kommt nicht dazu, sie herauszuholen. Nova ist schneller und teleportiert Hikaru an einen abgelegenen Ort, wo sie sie ungestört quälen kann.

Teil 30 - Nova and Regalia, Rune-God of the Devil

Nova begrüßt Hikaru freundlich und erklärt ihr dann, daß sie sie nun umbringen werde. Und daß sie sich schon sehr darauf freue, nachdem ihr ihre Mutter Debonair-sama endlich die Erlaubnis dazu gegeben habe. Hikaru ist geschockt, aber viel Zeit zum Überlegen hat sie nicht, denn Nova greift sofort an und stürzt sich wie eine Wilde auf Hikaru.

Nova

Die fragt sie, ob sie Ootozam oder einem der anderen Reiche komme, aber Nova wurde direkt hier, in Cephiro geboren. Und sie verfügt über dieselben magischen Kräfte wie Hikaru. Sie behauptet sogar, sie sei Hikaru, und für die sieht es in diesem Kampf ziemlich schlecht aus.

Nova hat auch einen Runengott, und nachdem sie diesen herbeigerufen hat, bleibt Hikaru nichts übrig, als ihren Rayearth ebenfalls zu holen.

*

Umi und Fuu fliegen mit ihren Runen-Göttern herum auf der Suche nach Hikaru, und schließlich finden sie sie beziehungsweise Rayearth und Regalia. Sie eilen sofort Hikaru zu Hilfe, woraufhin Nova ankündigt, sie vor Hikarus Augen in Stücke zu reißen. Dazu versetzt sie zunächst mal alle in eine andere Dimension und greift dann sofort wieder an.

In ihrer eigenen Dimension ist sie noch stärker als draußen. Als ersten streckt sie Umi nieder. Dann erscheint Debonair. Hikaru ist entsetzt zu sehen, daß diese Traumgestalt real existiert. Debonair erklärt den Mädchen, daß sie von den Menschen Cephiros herbeigewünscht werde, und daß die Zeit der Vernichtung nahe sei. Als ersten müßten mal die Magischen Ritter aus dem Weg geräumt werden. Darauf freut Nova sich schon ganz besonders und greift wieder wie wild an.

Fuu und Umi mit ihren Runengöttern werden abgeschossen, und dann zerbricht Nova Hikarus Schwert. Damit verliert sie all ihre Macht. Vor allem kann sie nicht mehr Rayearth herbeirufen. Ohnmächtig bleibt sie auf dem Felsboden liegen.

Nova ist gelangweilt. Sie will erst weiterkämpfen, wenn Hikaru stärker geworden ist, und verschwindet.

*

An Bord des NSX haben Lantis und Eagle anscheinend den Kampf und Debonairs Auftritt mitverfolgt. Sie sind tief getroffen über diese Vorgänge und darüber, daß Debonair behauptet, sie sei stets direkt an Cephiros Seite.

Als die Soldaten auftauchen, verschwindet Lantis wieder.

Und Eagle ist kurz davor, die Invasion abzubrechen, denn er empfindet tief für seinen Freund Lantis.

*

Die Mädchen sind wieder sicher ins Schloß zurückgekehrt. Aber Hikaru ist ziemlich am Ende.

Teil 31 - Chizeta's Mobile Fortress and the Powerless Hikaru

Prinzessin Asuka hat anscheinend eine Plan entwickelt, jedenfalls läßt sie wieder vorrücken. Und sie ist wie immer voller Siegeszuversicht. Doch da erscheint der nächste Gegner, Bravada, die fliegende Festung des kleinen Reiches Chizeta. An Bord die beiden schönen Prinzessinnen Taata und Tatora.

Vor allem Taata, die jüngere der beiden, kann es kaum noch erwarten, endlich zu kämpfen und Cephiro zu erobern.

*

Umi und Fuu

Fuu, Umi und Hikaru tauchen bei Caldina, Ascot und den anderen auf. Die sind sehr erfreut, die Mädchen lebend wiederzusehen, auch wenn diese keine guten Nachrichten haben. Dafür erfahren sie, daß sich Alcione im Schloß befindet, allerdings bewußtlos. Lantis hat sie dort abgeliefert, und jetzt kümmern er, Clef und Lafarga sich um sie.

Hikaru muß Presea mitteilen, daß ihr Escudo-Schwert zerbrochen ist. Die Waffenmacherin ist sehr erstaunt, daß so etwas überhaupt passieren kann. Wie auch immer, Hikaru ist jetzt völlig hilflos. Dafür versucht Caldina, sie alle ein bißchen aufzumuntern und schleppt sie ins heiße Bad ab.

*

Alcione erwacht wieder und will wissen, wo Zagato-sama ist. Lafarga teilt ihr mit, daß er nicht mehr bei ihnen sei, was sie aber nicht glaubt. Clef will von ihr wissen, welches diese unheimliche Macht ist, die neben Chizeta, Faaren und Ootozam noch Cephiro bedroht. Doch Alcione lacht sie nur aus. Lantis tritt hinzu und fragt sie direkt, wer Debonair sei. Alcione antwortet, sie sei das, was die Menschen von Cephiro sich wünschten, und sie würde bald die ganze Welt auslöschen.

Derweil amüsieren die Mädchen und Frauen sich im Onsen. Mit hochgebundenen Haaren sieht Umi wirklich süß aus. Sie und Fuu meinen, Hikaru sei auch sehr niedlich, wenn sie ihr Haar mal offen tragen würde wie jetzt. Das nächste Gesprächsthema sind ihre Brüste, und bei der Inspektion entdeckt Caldina auf Preseas Brust eine recht auffällige Narbe. Wie wir in einer späteren Folge noch erfahren, ist Presea keineswegs von den Toten auferstanden, sondern ihre Zwillingsschwester hat ihren Platz eingenommen. Sie sehen beide vollkommen identisch aus, bis auf diese Narbe, anhand derer man sie unterscheiden kann.

Etwas schüchtern fragt Hikaru die anderen, ob Männer Frauen mit großen Brüsten lieber mögen. Sie selbst hätte nämlich gar keine.

Lange währt die Bade-Freude aber nicht, denn Bravada rückt weiter vor. Caldina identifiziert sie auf dem Schirm. Bei der Gelegenheit erfahren wir auch, daß Caldina sogar aus Chizeta stammt.

Wie auch immer, Umi und Fuu machen sich in ihren Runen-Göttern auf den Weg, um den Feind abzufangen. Hikaru muß zurückbleiben.

Tatora und Taata besitzen je einen Dschin, und die rufen sie nun herbei. Die beiden Dschins, ein roter und ein blauer, sind riesig, und Umi findet sie scheußlich. Gegen sie kämpfen muß sie aber trotzdem. Und sie sind sehr stark.

Teil 32 - Umi and Fuu & Fahren and Chizeta

Umi und die Dschins

Tatora ist nicht gerade begeistert beim Kämpfen beziehungsweise Dirigieren ihres Dschins, aber Fuu und Umi bekommen trotzdem das Fürchten gelehrt, denn die Dschins sind extrem schnell und stark. Mit Magie ist ihnen kaum beizukommen, und sie sehen gräßlich aus.

Unten im Schloß ist Hikaru völlig verzweifelt, daß sie nichts tun kann.

Derweil geht im Weltraum der Kampf weiter, und Taata beschließt, die Runengötter von den Dschins entführen zu lassen. Das ist für Prinzessin Asuka zu viel. Sie kann auf keinen Fall zulassen, daß die ober-coolen Runengötter von den mega-häßlichen Dschins gekidnappt werden. Also erzeugt sie mal wieder einen ihrer Geister, diesmal eine Riesen-Ausgabe von Sang Yung.

Und so kommt es zu einem interessanten Duell, das so ausgeht, daß Umi als Gefangene bei Tatora und Taata landet, und Fuu bei Prinzessin Asuka.

*

Die falsche Presea hat zwar nicht, wie ihre Schwester, die Macht, für Hikaru ein neues Schwert zu kreieren, aber sie kann das zerbrochene wiederbeleben. Allerdings wird die Prozedur sehr gefährlich werden. Aber natürlich ist Hikaru bereit, alles auf sich zu nehmen, um wieder kämpfen zu können. Allerdings wird sie es mit Nova zu tun bekommen.

*

Das Schicksal der Magischen Ritter ist auch Eagle nicht entgangen. Jetzt ist eine ideale Gelegenheit für einen Vorstoß.


Erstellt am 20.5.2002. Letzte Änderung: 20.2.2014