Midnight Panther - Zusammenfassung der Handlung

Gesamtlaufzeit der DVD: ca. 60 min.

Midnight Panther

Teil 1 - Ai de anata wo koroshite ageru (Durch Liebe gebe ich dir den Tod)

Im Vorspann werden uns die drei Midnight Panther kurz in Aktion vorgestellt.

Titelmusik.

Kei

Irgendwo in einer Stadt, am Fuße der Kirche, trennen sich Kei und Sonya, um jede für sich auf Raubzug zu gehen. Sonya wird den Pfarrer verführen und dann im Glockenturm aufhängen, während Kei sich zwei Betrunkene schnappt. Sie entkleidet sich, verwandelt sich in ihre Leopardenform, tötet den einen nebenbei und frißt den anderen auf.

Währenddessen geht Luu einer sozial eher akzeptablen Beschäftigung nach: Sie bringt nämlich normalerweise keine Leute um (dazu kommt sie erst später), sondern Drachen, deren Bestandteile Baba für ihre Hexen-Medizin braucht. Der Kampf gegen die Drachen ist ebenso anstrengend wie gefährlich, aber zum Glück verfügt Luu über extreme Kräfte. Und so schafft sie es auch diesmal wieder. (Der Drache könnte direkt aus "Lodoss" stammen.)

Nachdem alle Mädchen wieder Zuhause sind, zählt Baba ihre Kohle. Sonya und Kei erzählen ihr und Luu, was sie in der Nacht so alles angestellt haben. Keis Beute war fett und lecker. Baba freut sich, daß die beiden ihre Arbeit so genießen. Luu ist aber ziemlich eifersüchtig auf die beiden, denn anscheinend ist sie gerade gut genug, um Drachen zu töten. An Männer läßt man sie nicht heran; sie würde sich wohl auch nicht so recht trauen. Sonya meint, sie sei eben nicht sexy, aber wegen ihrer enormen Kraft wie geschaffen für Monster.

Bad und Luu

Aber Baba weiß auch ihre Arbeit zu schätzen, denn sie kann die Drachen-Organe gut gebrauchen, um daraus ihre Gifte zu mischen.

Derweil macht König Bad mit seinen zwei Lakaien einen Ausritt. Er denkt zurück an damals, an die Zeit, als er König wurde, und an seinen kleinen Halbbruder (in Wirklichkeit ein Mädchen, und zwar keine andere als Luu).

Später veranstaltet Baba mal wieder ihre Pussycat-Zirkusnummer, die ihr viel Geld einbringt. Zum Glück weiß ja keiner, wer die drei Pussycats in Wirklichkeit sind. Von ihrer Vorstellung als kleine, naive Mädchen, die im Zirkus eine Tanznummer bringen, sind die Leute jedenfalls begeistert.

Baba findet in ihrem Korb mit Geld auch einen neuen Auftrag (von wem, erfahren wir allerdings nicht).

Später muß Luu mal wieder einen Drachen besiegen, diesmal einen grünen mit einer langen Zunge, mit der er sie erst mal vollschleimt. Leider fällt der Drachen dann in eine Schlucht. Luu sieht sich um, um einen Weg nach unten zu finden, und stellt dabei fest, daß sie ganz in der Nähe der Burg von König Bad sind.

Das weckt in ihr einige Erinnerungen. Es war eine stürmische Nacht, und sie war noch fast ein Kind, als sie zufällig in den Thronsaal kam und dort ihre Eltern von ihrem Halbbruder Bad ermordet vorfand. Es muß ein ziemlicher Schock gewesen sein, alles voller Blut, überall Leichen, jedenfalls lief sie davon und sprang einen Wasserfall oder so was hinab, um nicht auch noch umgebracht zu werden. Bad hält sie wahrscheinlich für tot, aber sie überlebte. (In Teil 2 erfahren wir etwas mehr dazu.)

Sonya bei der Arbeit

Eigentlich war das Verhältnis zwischen Luu und Bad gar nicht schlecht gewesen, abgesehen davon, daß Luus Mutter sie als Jungen aufgezogen hatte, weil die Erbfolge keinen weiblichen Nachfolger vorsah. Deshalb hielt Bad Luu auch immer für seinen kleinen Bruder. Jedenfalls meinte er mal zu ihr / ihm, bald würde er König sein, und Luu dann seine rechte Hand. Naja, da ist ja dann nichts daraus geworden, und Bad ist jetzt allein König.

Aber trotzdem kann Bad seinen kleinen Bruder nicht vergessen, und der / die verfolgt ihn auf ganz besondere Weise. Jedesmal nämlich, wenn Bad mit einer Frau schläft, sieht er Luus Gesicht in ihr. Und da er ja nicht weiß, daß Luu ein Mädchen ist, befürchtet er, nicht ganz normal zu sein. Das macht ihn dann sehr wütend auf sich selbst und alles, was gerade in seiner Nähe ist.

Luu

Irgendwo verführt Sonya mal wieder einen Mann. Der erzählt ihr Schauergeschichten über die Midnight Panther, und daß auf ihren Kopf ein hohes Preisgeld ausgesetzt sei, das er sich verdienen will. Doch dazu kommt er nicht mehr. Später trifft Sonya sich mit Kei. Die beiden warten an einem Fluß auf Luu, die sich verspätet hat.

Auf der anderen Seite schikanieren gerade Bads Leute die Bauern. Sie wollen einen Damm einreißen, um dort einen See entstehen zu lassen, was aber die ganze Ernte vernichten würde. Als die Bauern dagegen mit Gewalt vorgehen wollen, werden drei von ihnen vom Chef der Wache abgeschlachtet. Sonya und Luu ziehen es vor zu gehen.

Luu schleppt ihre Beute an. Die Drachenteile sind schwer, Sonya und Kei haben nicht auf sie gewartet, und sie hat Hunger. Als sie in Babas Lager ankommt, haben die andern schon alles aufgegessen. Luu ist wütend, doch dann findet sich doch noch was für sie.

Und dann erzählt Baba ihnen, wer ihr nächstes Ziel ist: König Bad. Luu besteht darauf, diese Arbeit selbst zu erledigen. Sie ist wild entschlossen, ihn persönlich zu erledigen.

Teil 2 - Eien no kisu wo anata ni ageru (Ich gebe Dir den Kuß der Ewigkeit)

Luu denkt wieder zurück an den Tag, als sie ihre Eltern ermordet auffand. Sie ist jetzt ganz in der Nähe der Stelle, wo Baba sie damals, vor etwa 4 Jahren, mehr tot als lebendig aus dem Wasser zog. Sie erzählt ihr, wie sie sie damals mit ihren Hexenkräutern wieder ins Leben zurückholte. Davon hat Luu auch ihre übermenschlichen Kräfte und noch eine weitere Fähigkeit, die ihr beim Einsatz gegen Bad sehr von Nutzen sein wird, erhalten.

Luu

Allerdings lassen Sonya und Kei keine Gelegenheit aus, Luu damit aufzuziehen. Als Nebenwirkung wurde nämlich ihre alabasterweiße Haut hellbraun, woraus Sonya und Kei schließen, daß sie bei Männern nicht mehr landen kann und deshalb nur noch gegen Drachen kämpfen muß.

Baba weist die drei Mädchen in die Details ein. König Bad ist der Sohn einer Konkubine des (verstorbenen) Königs und hätte eigentlich in der Thronfolge hinter seinem Halbbruder zurücktreten müssen. (Daß dieser Bruder - Luu - in Wirklichkeit ein Mädchen war, weiß nur Luu selbst.) Jedenfalls tötete Bad seinen Vater, die Königin und angeblich auch den Prinzen, und bestieg dann den vakant gewordenen Thron. Doch seit dieser Zeit ist er extrem mißtrauisch und kann wegen seiner Leibwächter nur angegriffen werden, wenn er allein ist.

Baba und die anderen

Das heißt also in seinem Schlafzimmer. Da Luu ultimativ darauf besteht, ihn selbst zu erledigen, gibt Sonya ihr etwas Nachhilfe in Liebesangelegenheiten, das heißt, wie man am sichersten einen Mann umbringt, mit dem man soeben Sex hatte. Über Luus ungläubiges Staunen amüsiert sie sich sehr.

In Bads Burg findet gerade eine Hinrichtung statt. Erwischt hat es den Premierminister, der des Verrates angeklagt wurde und nun, ans Kreuz genagelt, sein Leben aushaucht. Doch bevor er ganz tot ist, stößt er noch eine Menge Warnungen und Flüche aus, und läßt sich auch nicht von Dark davon abhalten, der wie wild mit einer Lanze auf ihn einsticht. Erst als der Chef der Wache ihn mit einem Schwerthieb samt dem Kreuz von oben bin unten durchhaut, ist Ruhe.

Sonya

Die Midnight Panther wurden Zeugen dieses Vorfalls und wissen nun, woran sie sind.

Baba annonciert bei König Bad ihre Pussycat-Truppe, und die macht sich auch gleich erfolgreich an die Arbeit. Luu wird auf Bad angesetzt, Kei auf den perversen Sadisten Dark und Sonya auf den Chef der Wache.

Baba verspricht Bad eine paradiesische Nacht, und außerdem erinnert Luu ihn an seinen Halbbruder, also kommt das Rendezvous (bzw. drei davon) zustande. Luu spielt bei Bad die Unschuld vom Lande (was sie an sich ja auch ist, nur mit dem Unterschied, daß sie ihn umbringen will). Während dessen kriecht Dark im Leder-Look im Schloßgarten herum und sucht Kei. Der wird es irgendwann zu blöd. Sie verwandelt sich in einen Panther und erledigt ihn. Dark findet sogar seinen eigenen Tod lustig.

Luu

Und Sonya verführt den Chef der Wache, der zwar ein Monster ist, mit Frauen aber keine Erfahrungen hat. Sonya hat mit ihm leichtes Spiel und hängt ihn mit einem geniale Trick mit ihren eigenen Haaren auf, bis er tot ist.

Und Bad - nun, der hat sich mit Luu amüsiert und sie von oben bis unten abgeschleckt. Doch Luus Haut war mit einem Gift eingerieben. Es kann ihr selbst nichts anhaben, ist aber für jeden normalen Menschen tödlich. Bad hat einen langsamen, qualvollen Tod vor sich, doch aus irgend einem Grund verkürzt Luu seinen Todeskampf mit ihrem Schwert. Wie es aussieht, hat sie ihren Halbbruder nicht nur gehaßt, sondern auch gleichzeitig geliebt. Seinen abgehackten Kopf nimmt sie jedenfalls mit in den Garten und küßt und liebkost ihn dort (ziemlich makaber, irgendwie).

Baba und die Midnight Panther ziehen weiter. Eines Tages muß Luu wieder einen Drachen töten. Als sie anschließend in einem See badet, taucht plötzlich Bad aus dem Wasser auf (mit dem Kopf wieder dran) und meint, ihre Liebe zu ihm würde verhindern, daß er endgültig in das Reich der Toten eingehen könnte. Das sieht Luu aber nicht ein und feuert ihn mit einem Faustschlag in den Himmel.


Erstellt am 11.6.2000. Letzte Änderung: 20.2.2014