Mahou tsukaitai (OAV) - Zusammenfassung der Handlung 4. LD (Teil 4)

Mahou Tsukaitai 4. LD

Im Vorspann wird wieder gezeigt, wie der Alien-Zylinder die Erd-Streitkräfte niedergerungen hat.

Titelmusik

Akane

Es sind Sommerferien und der Zauberclub ist am Strand und übt ein bißchen. Takeo ist aufgeregt, weil seine Mädchen in Badenzügen herumtoben, während Aburatsubo denkt, er und Takeo könnten sich miteinander amüsieren, und ihm einen Kuß auf den Mund drückt. Akane kommt spät zum Treffen. Takeo will sie ermahnen, kommt aber nicht sehr weit, als er sie im Badeanzug sieht. Dann üben die Mädchen das Fliegen auf ihren Besen, allerdings nicht sehr erfolgreich.

Derweil untersucht Minowa in der Stadt weiter den Zylinder und fragt sich, warum die Leute die Anwesenheit der Aliens eigentlich inzwischen als selbstverständlich hinnehmen.

Miyama

Am Strand ist die Übungsstunde für heute zuende. Als sie zurück auf dem Weg ins Hotel sind, sehen sie einen Bus mit den Leuten vom Manga-Club. Miyama macht sich mal wieder über Takeo lustig und erinnert ihn an seine peinlichen Kindheitserlebnisse am Strand, woraufhin er die Flucht ergreift. Sae sucht nach ihm, landet im Wasser, fliegt dann auf dem Besen weiter und findet ihn schließlich in einer Höhle. Sie baut mit ihrem Besen eine Bruchlandung, wodurch der Besen in Takeos Hintern gerät.

Takeo erzählt ihr dann, wie Miyama ihn Jahr um Jahr hier am Strand erniedrigt hat und wie er dann immer in diese Höhle flüchtete, um ihr zu entkommen. Für einen Moment kommen er und Sae sich sehr nahe, bis wieder seine Fantasie mit ihm durchgeht. Takeo erzählt Sae dann auch, daß es diese Höhle war, wo er das zaubern gelernt hat. Er zeigt ihr die Kiste, die alles über Magie enthält.

Minowa und Yoshimoto sehen sich im Clubraum des Zauberclubs ein bißchen um. Minowa überlegt sich, was die Fünf mit den Aliens zu tun haben könnten. Dann findet er einen Hinweis, wo sie zum Üben hingefahren sind. Und seinen Engel Akane würde er eigentlich auch gerne wiedersehen.

im Onsen

Der Zauberclub verbringt den Abend an einer heißen Quelle, und die Unterhaltung der nackten Mädchen nebenan läßt Takeos Fantasie wie üblich durchgehen. Aburatsubo versucht, ein bißchen bei Takeo zu landen, worüber der wie üblich geschockt ist. Später, im Hotel, meint Akane, vielleicht würde Miyama Takeo in Wirklichkeit doch mögen und ihn nur quälen, um es nicht zugeben zu müssen. Sae versteht das nicht so ganz.

Aburatsubo gibt sich derweil wilden Fantasien mit Takeo hin.

*

Am nächsten Morgen gehen die Zauber-Stunden weiter, und diesmal klappt das Fliegen schon besser. Takeo hat in der Nacht nicht viel geschlafen und sich statt dessen vor Aburatsubo in Sicherheit gebracht, und nun kracht auch noch Sae in ihn, als ihre Kunststücke ein bißchen daneben gehen. Dafür schimpft Aburatsubo sie aus.

Die Leute von Manga-Club haben inzwischen mitbekommen, wo der Zauberclub steckt, und so taucht kurz darauf Miyama auf. Sie besteht darauf, daß der Zauberclub vor den Leuten ihrer Privat-Party an ihrem Privat-Strand auftritt, andernfalls werde sie Takeos peinliche Kindheit ausplaudern. Takeo ist einverstanden. Sae fragt sich, ob Takeo sich um Miyama Gedanken macht, und bietet an, ihm bei der Vorführung assistieren zu dürfen. Aburatsubo findet diese Idee schwachsinnig, Aber Takeo stimmt gerne zu.

Takeo und Sae

Am Abend findet die Vorführung dann statt, und die beiden Zauberer fangen an mit ein paar kleinen Tricks, von denen die Zuschauer sehr beeindruckt sind. Unterdessen sitzen Aburatsubo und Nanaka am Strand und rösten Marshmallows. Vom etwas höher gelegenen Wald aus sieht Akane auf der Meer hinunter. Minowa taucht auf und fragt sie, was der Zauberclub eigentlich sei und was er mit den Aliens zu tun habe. Doch Akane antwortet, sie seien nur einfache Zauberschüler. Minowa fragt, ob sein Engel gegen die Aliens kämpft.

Auf der Vorführung ist Takeo auf die Idee gekommen, Saes Zauberstab als Lügendetektor zu benutzen, und fängt an, Miyama zu ärgern, indem er ihre Sklaven sagen läßt, was sie wirklich von ihr denken. Es kommt zu einer prekären Zuspitzung zwischen den beiden, als er sie fragt, ob sie wegen dem, was sie ihm angetan hat, ein schlechtes Gewissen habe. Miyama weist das empört zurück, doch der Lügendetektor zeigt an, daß sie lügt. Sae fragt sie, ob sie Takeo möge, und wieder zeigt der Lügendetektor Miyamas wahre Gefühle, woraufhin sie wütend den Zauberstab zu Kleinholz verarbeitet.

Sae flüchtet zur Höhle, wo Takeo sie trifft und ihr die Überreste ihres Zauberstabes zurückgibt.

Nanaka

Beim Feuer unterhalten sich Nanaka und Aburatsubo, der schließlich ein bißchen zaubert und das Feuer für sie tanzen läßt. Oben im Wald gibt Minowa Akane den selbstgebastelten Zauberstab zurück, und sie benutzt ihn, um die tanzenden Flammen unten größer werden zu lassen.

In der Höhle sagt Sae zu Takeo, daß sie ihn respektiere. Die beiden gehen dann auch zum Feuer, und Nanaka fragt sich, ob Sae es wohl über sich gebracht hat, Takeo ihre Liebe zu gestehen. Hat sie aber nicht, und sie meint, sie respektiere Takeo als Zauber-Meister, aber das sei alles. Doch die Reste ihres Zauberstabes arbeiten immer noch als Lügendetektor und zeigen an, daß sie gelogen hat.

Abspannlied.

Nach dem Film kommt noch eine Vorschau auf Teil 5 und anschließend ein bißchen Werbung für "Shamanic Princess".


Erstellt am 20.12.2001. Letzte Änderung: 20.2.2014