Nodame cantabile

Nodame cantabile

Chiaki Shin'ichi ist ein Musikstudent aus gutem Hause. Geldsorgen kennt er nicht, musikalisch ist er - gelinde gesagt - hochbegabt, und eigentlich gelingt ihm alles, was er anfaßt. Er kann sogar sehr gut kochen. Wie Mozart spielt er seit seinem 3. Lebensjahr, und zwar Klavier und Geige, und hat sich daher in beiden Instrumenten eine außerordentliche Virtuosität erarbeitet. Aber eigentlich möchte er Dirigent werden. Alle fragen sich, wozu, wo er doch auf dem Klavier so meisterhaft ist. Aber sein Entschluß steht fest.

Und dann ist da noch Noda Megumi, meist Nodame genannt, ebenfalls ein Genie auf dem Klavier, aber ein sehr eigenwilliges. Davon abgesehen haben sie und Shin'ichi eigentlich überhaupt nichts gemeinsam, aber der Zufall will es, daß sie beide direkte Wohnungsnachbarn sind, und so laufen sie sich eben nicht nur im Konservatorium, sondern auch zuhause ständig über den Weg. Megumi verknallt sich eigentlich sofort in Shin'ichi, doch der kann sich nicht im Traum vorstellen, etwas mit einem Mädchen anzufangen, das in einer Müllhalde lebt. Wenn da nur nicht ihr Klavierspiel wäre.

"Nodame cantabile" erzählt nun die Geschichte, wie Shin'ichi und Megumi zueinander finden, und dazu natürlich auch noch, wie Shin'ichi sein großes Ziel, Dirigent zu werden, erreicht (er schafft es übrigens und wird sehr schnell ein Star), und wie es mit Megumis Träumen ausgeht. Denn obwohl sie Klavier studiert und dafür eine Begabung hat, die man vielleicht einmal unter einer Million findet, will sie weder Pianistin werden noch bei Konzerten oder Musik-Wettbewerben auftreten. Sondern sie will Kindergärtnerin werden. Und wie es scheint, hat alle Welt sich dazu verschworen, ihr diesen Wunsch auszureden.

Das alles klingt vielleicht jetzt nicht so wahnsinnig spannend, aber die Geschichte ist wirklich toll umgesetzt.

*

Inzwischen gibt es auch eine 2. Staffel, die den Titel Nodame cantabile: Paris trägt und, wie es der Name schon sagt, in Paris spielt.

*

Herausgekommen ist "Nodame cantabile" im Westen bislang zur Zeit nur als Fansub.

Fazit

Es gibt viel Arten, auf die ein Anime gut (oder auch schlecht) sein kann, und dieses ist auf seine Weise gigantisch. Daß ich beim Schreiben der Zusammenfassung gar nicht mehr aufhören wollte, passiert mir selten. Vielleicht übertreibe ich auch ein bißchen, aber ich fand es einfach hinreißend. Es enthält so viele schöne Szenen, dazu eine romantische, wundervoll erzählte Geschichte und eine ordentliche Portion Humor.

*

Noch eine Anmerkung zur Animation: das Spielen eines Instrumentes zu animieren scheint nicht so einfach zu sein. Wir finden es hier auf zwei Weisen realisiert: einmal als simple Standbilder, zum anderen gibt es aber auch viele echt animierte Szenen, und die sehen so realistisch aus, daß ich mir vorstellen könnte, daß sie wahrscheinlich nach echten Klavier-, Geigen- usw-Spielern nachgezeichnet wurden.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 23


Chiaki Shin'ichi - er ist der Sohn des berühmten Pianisten Chiaki Masayuki und kann eigentlich alles: er ist der Schwarm aller Mädchen, spielt exzellent Geige, am Klavier ist er ein Genie, aber werden will er auf jeden Fall Dirigent. Sein großes Vorbild ist der berühmte Dirigent Sebastiano Vieira. Er kann übrigens auch ziemlich gut kochen, und damit erobert er (gegen seinen Willen) Megumis Herz im Sturm. Eine Schwäche hat Shin'ichi allerdings: er hat panische Flugangst, was für das sehr internationale Musikgeschäft natürlich äußerst hinderlich ist Chiaki Shin'ichi Seki Tomokazu, als Kind Sawashiro Miyuki
Noda Megumi - die meisten Leute nennen sie "Nodame", und damit ist klar, daß sie in diesem Anime die wichtigste Rolle spielt, neben Shin'ichi allerdings. Sie ist am Klavier ein Genie, wenn auch ein ziemlich schwieriges. Ansonsten ist sie das genaue Gegenteil von Shin'ichi. Sie lebt auf einer Müllhalde, und das erste, was Shin'ichi macht, als er merkt, daß das genau die Wohnung neben seiner ist, ist, sie mal so richtig gründlich sauberzumachen. Megumi findet das herrlich. Shin'ichi findet es hingegen gar nicht herrlich, wie eigenwillig Megumi Klavier spielt. Doch als er hört, daß sie eigentlich Kindergärtnerin werden möchte, ist er schockiert, denn das wäre die Vergeudung eines herausragenden Talentes.
Wie man sich leicht vorstellen kann, dauert es ein Weilchen - genauergesagt bis Folge 23 -, bis die beiden zusammenkommen
Noda Megumi Kawasumi Ayako
Mine Ryuutarou - seine Eltern haben ein Chinarestaurant namens Uraken direkt hinter dem Momogaoka-Konservatorium, und er studiert Geige. Abweichend von der reinen Lehre liebt er nicht nur Klassik, sondern auch Rockmusik. Um das bei Shin'ichi wiedergutzumachen, muß er sich ganz schön anstrengen Mine Ryuutarou Kawada Shinji
Tagaya Saiko - Shin'ichis zeitweilige Freundin. In Folge 1 verläßt sie ihn, aber das bedauert sie sehr schnell. Doch da ist Shin'ichi bereits anderweitig vergeben. Sie ist übrigens ziemlich reich, ihre Eltern haben eine bekannte Musik-Firma, und sie selbst ist sowas wie die Primadonna des Konservatoriums. Doch auch ihre Bäume wachsen nicht in den Himmel Tagaya Saiko Nabatame Hitomi
Franz von Stresemann - er ist einer der berühmtesten Dirigenten der Welt, aber ansonsten ein ziemlich schrulliger Typ. Als er sich Megumi das erste Mal vorstellt, nennt er sich "Milch Holstein" (für Japaner ist das auch kein seltsamerer Name als "Franz von Stresemann"), und von da an nennt Megumi ihn immer "Milch" (oder "Milchi". Das "ch" bekommt sie sogar noch ganz gut hin, aber ohne das "i" am Ende geht's dann doch nicht). Wie auch immer, auf sehr verschlungenen Wegen verhilft Stresemann Shin'ichi dazu, seinem Traum, Dirigent zu werden, ein großes Stück näherzukommen, auch wenn es eine Zeitlang eher nach dem Gegenteil aussieht Franz von Stresemann Ogawa Shinji
Etou Kouzou, genannt "Harisen" - Shin'ichis erster Lehrer hat ziemlich rabiate Methoden des Unterrichtens. Er und Shin'ichi verkrachen sich, und es dauert etliche Folge, bis Etou-sensei das bedauert. Ganz umsonst war es aber nicht, denn später unterrichtet er Megumi, von der er ebenfalls zuerst schockiert ist. Er erkennt aber auch ihr Talent und ist eisern entschlossen, dieses zum Glänzen zu bringen Etou Kouzou Nakai Kazuya
Tanioka Hajime - er ist am Momogaoka-Konservatorium der Lehrer für die schwierigen Fälle, d.h. diejenigen, die faul, langsam oder schwer zu erziehen sind. Er gibt ihnen Dummy-Unterricht und überläßt sie ansonsten mehr oder weniger sich selbst. Die Leute lernen natürlich nichts, aber es gibt durchaus welche, die damit zufrieden sind. Oder auch solche, die vorher bei Etou-sensei rausgeflogen sind Tanioka Hajime Ogata Mitsuru
Momodaira Minako - sie ist die Rektorin des Momogaoka-Konservatoriums, an dem Shin'ichi, Megumi und die anderen studieren. Und sie ist eine Jugendfreundin von Stresemann Momodaira Minako Ichijou Miyuki
als Kind: Fujimura Ayumi
Sebastiano Vieira - er ist ein berühmter Dirigent. Shin'ichi hat sein ganzes Leben lang davon geträumt, so zu werden wie er Sebastiano Vieira Ebara Masashi
Okuyama Masumi - er spielt Trommeln und Schlagzeug, und das ziemlich gut. Er bewundert Shin'ichi und ist ziemlich seltsam drauf Okuyama Masumi Fujita Yoshinori
Kawano Keiko - sie arbeitet für den Musikverlag "Classic Live". Eines Tages entdeckt sie Shin'ichi und ist sofort von ihm begeistert. Und ihrem Naturell nach ist sie sehr begeisterungsfähig, vor allem, wenn das Objekt ihrer Aufmerksamkeit auch noch ein so gutaussehender junger Mann wie Shin'ichi ist Kawano Keiko Honda Takako
Sakuma Manabu - Keikos Kollege. Er ist für die Fotos zuständig. Als er zum ersten Mal ein Konzert mit Shin'ichi hört, ist er hin und weg. Von da an nimmt er sich vor, Shin'ichis Talent nach Kräften zu fördern Sakuma Manabu Fujiwara Keiji
Elise - eigentlich ist sie Stresemanns Assistentin, aber manchmal hat ihr Job mehr von dem eines Tierbändigers Elise Kawakami Tomoko
Miki Kiyora - Shin'ichi lernt sie beim Nina-Lutz-Musikfest in Nagano kennen, wo sie als erste Geigerin einen großen Eindruck gemacht hat. Später wechselt sie dann auf das Momogaoka-Konservatorium Miki Kiyora Kobayashi Sanae
Kikuchi Tooru - er spielt in Shin'ichis und Kiyoras Orchester Cello Kikuchi Tooru Suwabe Jun'ichi
Kuroki Yasunori - und er er spielt Oboe. Außerdem tut er eines schönen Tages etwas, was Shin'ichi überhaupt nicht verstehen kann: er verknallt sich in Megumi - ausgerechnet Kuroki Yasunori Matsukaze Masaya
Kimura Tomohito - er spielt Geige und ist mit Ryuutarou befreundet. Auch im E-Mail-Zeitalter kommunizieren die beiden noch durch handgeschriebenen Briefe Kimura Tomohito Kamiya Hiroshi
Takahashi Noriyuki - er möchte unbedingt bei Shin'ichis Rising Star Orchester mitmachen, und zwar als Konzertmeister, was bedeutet, daß er direkt mit Kiyora konkurriert. Aber er ist verdammt gut Takahashi Noriyuki Ishida Akira
Miyoshi Yuiko - Shin'ichis Cousine. Sie findet Shin'ichis neue Freundin Megumi ganz toll Yuiko Orikasa Fumiko
Miyoshi Takehiko - Shin'ichis Onkel, genauergesagt der Bruder seiner Mutter. Ihm gehört eine große Firma, und seine Familie ist steinreich Miyoshi Takehiko Ootsuka Houchu
Miyoshi Toshihiko - Shin'ichis Cousin. Er soll die Miyoshi-Gruppe übernehmen, aber sein Vater Takehiko hält Shin'ichi für viel geeigneter. Klar, daß in der Familie dicke Luft herrscht. Doch nicht zuletzte dank Megumi schaffen sie alle es am Ende, sich vernünftig zu arrangieren Miyoshi Toshihiko Yoshino Hiroyuki
Etou Kaori - Etou-senseis entzückende Frau Etou Kaori Hiramatsu Akiko
Kai Dunn - er spielt bei den Berliner Philharmonikern Geige und ist Kiyoras Lehrer. Er "verhilft" Shin'ichi mal zu einer Orchesterprobe auf Deutsch Kai Dunn ?

Daten: Regie: Kasai Ken'ichi Design: Ninomiya Tomoko, Shimamura Shuichi Erscheinungsjahr: 2007
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: ziemlich viele Zeichenqualität: gut Character-Design: relativ einfach gehalten
Bewertung sonstiges: Handlung: viel klassische Musik Besonderheit: Gesichtsausdrücke wie Überraschung, Wut oder Entsetzen sind ziemlich drastisch dargestellt Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: entzückend

Erstellt am 23.7.2007. Letzte Änderung: 13.2.2014