Nodame cantabile: Paris

Nodame cantabile: Paris

"Nodame cantabile: Paris" ist die Fortsetzung des entzückenden Musik-Animes Nodame cantabile: Chiaki Shin'ichi und seine Möchtegern-Freundin Noda Megumi, die am Ende der 1. Staffel ja mehr oder weniger zusammengefunden haben, sind gemeinsam von Japan nach Paris gezogen, um dort weiter zu studieren und ihre künstlerische Ausbildung zu vervollkommnen. Das wird für beide eine harte Zeit, denn sie müssen sehr viel lernen und arbeiten, und die Konkurrenz schläft natürlich auch nicht.

Genau wie in der 1. Staffel geht es um klassische Musik und um die nicht immer ganz unkomplizierte Beziehung zwischen Megumi und Shin'ichi. Sie ist nämlich total scharf auf ihn. Und er ... nun ja, direkt abgeneigt ist er nicht, jedenfalls manchmal, aber so leicht ist das alles dann auch wieder nicht.

*

Erschienen ist dieses Anime im Westen bisher nur als Fansub. In Japan jedenfalls scheint die Serie sich großer Beliebtheit zu erfreuen, denn es ist für Ende 2009 bereits eine dritte Staffel angekündigt.

Fazit

Die 1. Staffel hat mir deutlich besser gefallen. Und zwar einfach deshalb, weil sie wesentlich mehr Folgen umfaßt und den Charakteren daher viel mehr Raum zur Entfaltung geboten hat. Hier haben wir sehr viel Handlung, das meiste davon aber nur kurz angeschnitten und daher etwas sprunghaft, dazu jede Menge alter und neuer Personen (in der Liste unten sind bei weitem nicht alle aufgeführt), sodaß es eigentlich keinen richtigen roten Faden durch diese Geschichte mehr gibt und alles etwas oberflächlich bleibt.

Wenn Ihnen die 1. Staffel gefallen hat, dann sollten Sie sich die 2. aber trotzdem ansehen, denn sie ist doch recht ansprechend und witzig gemacht. Ohne Kenntnis der 1. Staffel wird man allerdings nicht viel von dem, was hier passiert, verstehen.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 11


Noda Megumi - kein Mensch, sie selbst eingeschlossen, verwendet ihren richtigen Namen. Alle nennen sie nur "Nodame". Mit ihrem Freund Shin'ichi ist sie zum Studium nach Paris gekommen. Die Stadt gefällt ihr sehr, aber noch mehr gefällt ihr Shin'ichi. Am liebsten würde sie ihn heiraten. Und damit das auch jeder weiß, stellt sich sich des öfteren als seine Frau vor. Auch musikalisch macht sie erhebliche Fortschritte, und da sie erst 22 ist, hat sie noch genug Zeit, alles wichtige zu lernen Noda Megumi Kawasumi Ayako
Chiaki Shin'ichi - er will bekanntlich Dirigent werden, ist aber auch ein begnadetes Talent an Klavier und Geige. Sein Aufenthalt in Frankreich ist hart, aber ziemlich erfolgreich. Auch er ist noch ziemlich jung, 23, dafür aber schon erstaunlich berühmt Chiaki Shin'ichi Seki Tomokazu, als Kind: Sawashiro Miyuki
Roland - eine der zahllosen kleinen Nebenrollen dieser Geschichte. Er ist ziemlich romantisch veranlagt und hält Shin'ichi für den schwarzen und Jean Donnadieu (zeitweilig Shin'ichis Rivalen) für den weißen Prinzen Roland Ishii Makoto
Yasunori Kuroki - er taucht ab Folge 5 in der Handlung dieser Staffel auf, aber wir kennen ihn schon aus der 1. Staffel. Er spielt Oboe und studiert in Paris am selben Konservatorium wie Shin'ichi und Nodame Kuroki Yasunori Matsukaze Masaya
Frank - er ist Franzose und Anime-Otaku und wohnt im selben Wohnheim wie Shin'ichi und Nodame. Musik studiert er nebenbei übrigens auch noch Frank Asanuma Shintaro
Tanya - sie ist eine 18 Jahre alte Russin. Theoretisch studiert sie Musik (Piano), praktisch ist es aber nicht allzu weit her damit. Statt dessen verbringt sie viel Zeit damit, sich einen (möglichst reichen) Mann zu angeln. Viel Erfolg hat sie damit allerdings ebenfalls nicht Tanya Itou Shizuka
Yunlong Li - er ist Chinese, wohnt im selben Haus wie Megumi, Shin'ichi und Tanya, studiert aber an einer anderen Schule, nämlich der École Normale Yunlong Li Hino Satoshi
Franz von Stresemann - er ist ein berühmter Dirigent. Und ein berüchtigter Frauenheld. In der 1. Staffel war er eine der Hauptfiguren. Hier taucht er nur ein paarmal kurz auf, dient aber nach wie vor als Shin'ichis Idol, zumindest in musikalischer Hinsicht Franz von Stresemann Ogawa Shinji
Song Rui - sie ist ein Wunderkind am Klavier und gibt seit ihrem 10. Lebensjahr internationale Konzerte. Es ergibt sich, daß sie zeitweise viel mit Shin'ichi zusammen ist, was Megumi ziemlich eifersüchtig macht. Doch Rui hat wegen ihrer extrem ehrgeizigen Mutter ein sehr hartes Leben Song Rui Oohara Sayaka
Jean Donnadieu - er ist einer von Shin'ichis Dirigenten-Kollegen bzw. Konkurrenten. Er ist ziemlich angeberisch, aber für mache Stellen sind Leute wie er nun mal besonders geeignet. Davon abgesehen ist er aber auch sehr gut, denn er ist Sebastiano Vieiras bester Student. Er kommt übrigens aus Belgien Jean Donnadieu Morikawa Toshiyuki
Charles Auclair - er ist ein berühmter Klavierlehrer und unterrichtet Megumi Charles Auclaire Kiyokawa Motomu
Simon - er ist beim Marlet-Orchester der Konzertmeister und hat ganz eigene Vorstellungen darüber, wie der Laden zu laufen hat. Shin'ichi ist dort eigentlich als Dirigent engagiert und sollte das Orchester leiten, doch an Monsieur Simon kommt niemand so leicht vorbei Simon Tsuda Eizou
Paul Dubois - zusammen mit Nodame und Kuroki hat er ein Trio namens "Yakitori" gegründet. Er spielt Fagott (bzw. dessen französische Version, "Basson" genannt) Paul Dubeaux Yasumura Makoto
Pierre du Benoit - ihm gehört eine Burg in der Bretagne, wo er jedes Jahr Konzerte veranstaltet. Dieses Jahr hat er Megumi eingeladen dort zu spielen. Er ist, wie man sieht, ein großer Mozart-Fan Pierre du Benoit Aoyama Yutaka

Daten: Regie: Kasai Ken'ichi Design: Shimamura Shuichi Erscheinungsjahr: 2008
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: wenige Zeichenqualität: relativ einfach gehalten, aber die Musikszenen sind ungewöhnlich detailliert und flüssig animiert Character-Design: wie in der 1. Staffel
Bewertung sonstiges: Handlung: setzt die 1. Staffel fort, ohne selbst viel neues beizutragen Besonderheit: "Japan-Französisch" Musik: toll
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: nett

Erstellt am 22.7.2009. Letzte Änderung: 6.5.2015