Aa Megami-sama / Oh My Goddess OVA 2011

Aa Megami-sama / Oh My Goddess OVA 2011

"Oh my Goddess" ist nicht nur ein bezauberndes Kult-Anime, sondern es hat die äußerst erfreuliche Eigenschaft, auch fast 20 Jahre nach der ersten OVA noch weitere Folgen nachzuliefern, diesmal eine 3-teilige OVA.

Zu "Oh my Goddess" muß man wohl nichts mehr sagen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es einen Anime-Fan gibt, der diese entzückende Romanze nicht kennt.

In den hier vorliegenden OVA-Folgen wird die Handlung eigentlich nicht weitergesponnen, sondern es werden einfach drei weitere nette kleine Geschichten von Keiichi und seiner göttlichen Freundin Belldandy erzählt.

Lobend erwähnen möchte ich noch, daß alle Synchronsprecher wieder dabei sind. Denn was wäre Belldandy ohne Inoue Kikuko!

*

Fazit

Niedlich, sehr unterhaltsam und romantisch: typisch "Oh My Goddess" eben.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 3

*

Oh My Goddess OVA 1993

Oh My Goddess Film

Oh My Goddess TV1

Oh My Goddess TV2


Morisato Keiichi - obwohl er nur ein Mensch ist, hält er sich gegen die diversen Göttinnen, die ständig in seinem Leben auftauchen, sehr wacker Morisato Keiichi Kikuchi Masami
Belldandy - sie ist bis über beide Ohren in Keiichi verliebt. Und er in sie. Das kann unter gewissen Umständen zu überraschenden Problemen führen Belldandy Inoue Kikuko
Urd - ihre Mutter erscheint mal wieder auf der Erde, und das bedeutet meist nichts Gutes Urd Touma Yumi
Skuld - ihr wäre es ganz recht, wenn Belldandy in den Himmel zurückkehren würde, denn dann bräuchte sie sie endlich nicht mehr mit diesem lästigen Erdling Keiichi zu teilen Skuld Hisakawa Aya
Peorth - sie beklagt sich über zu wenig Arbeit Peorth Sakuma Rei
Hild - sie erscheint mal wieder in der Menschenwelt, aber diesmal, um Belldandy zu helfen. Der Grund dafür ist ziemlich überraschend Hild Takashima Gara
Saaga und Eiru - die beiden Göttinnen-Lehrlinge sind für ihr Alter ganz schön arrogant. Doch Belldandy und Keiichi hinterlassen bei ihnen einen nachhaltigen Eindruck Saaga und Eiru Nanjou Yoshino
Lind - in der 2. Folge sammelt sie Muscheln Lind Itou Miki
Shimano Yuuki - sein Vorname heißt "Mut", aber daran mangelt es ihm ganz gewaltig. Er ist in Mariko verknallt, traut sich aber nicht, es ihr zu sagen. Die göttliche Hotline muß schon ziemlich schwere Geschütze auffahren, damit diese Romanze zu einem glücklichen Ende kommt Shimano Yuuki ?
Koga Mariko - sie führt an der Schule den Rock-Band-Club an und ist das Objekt allgemeiner Bewunderung. An sie heranzukommen ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn man so schüchtern ist wie Yuuki Koga Mariko ?

Daten: Regie: Gooda Hiroaki Design: Fujishima Kousuke, Matsubara Hidenori Erscheinungsjahr: 2011
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: ändert sich von Staffel zu Staffel nur wenig
Bewertung sonstiges: Handlung: zwei kleine Geschichten aus dem OMG-Universum Besonderheit: ziemlich gefährliche Muscheln Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: süß

Erstellt am 13.1.2014. Letzte Änderung: 6.5.2015