Magical Girl Pretty Sammy - Zusammenfassung der Handlung Teil 1

Die Spieldauer dieses Videos beträgt laut Aufdruck auf der Hülle 45 Minuten, nach eigenen Messungen knapp 40.

Videohülle

Das Magische Königreich Juraihelm soll eine neue Königin bekommen. Zur Wahl stehen Tsunami und Ramia. Der Hohe Priester verkündet schließlich, daß die Ehre Tsunami zuteil wird. Ramia platzt fast vor Wut. Der Priester bittet Tsunami, die Person vorzustellen, die auf der Erde Gutes tun soll. Und so lernen wir Sasami und ihre chaotische Familie kennen.

Sasami ist zunächst mal ein ganz normales Erden-Mädchen aus Tokyo, das mit Magie nichts am Hut hat. Ihre Mutter hat einen Plattenladen und singt leidenschaftlich gern Karaoke. Nachdem sie fertig ist, geht Sasami mit ihrem großen Bruder Tenchi in die Schule - wie jeden Morgen. Unterwegs lesen sie Misao auf, ein etwas schüchternes, aber sehr nettes Mädchen, das mit Sasami gut befreundet ist.

Tenchi und Ryouko

Derweil verpaßt Ryouko ihren Mitschülerinnen, die ihr aufgelauert haben, mal wieder eine Abreibung (eine gegen drei ist ja auch ziemlich unfair). Tenchi und Anhang kommen am "Tatort" vorbei, und Ryouko wirft sich ihm an den Hals, wie üblich. Tenchi kann damit nicht viel anfangen (-"Was sagst Du denn zu meiner neuen Schuluniform?" -"Uniform ist Uniform. Wenn man eine gesehen hat, kennt man alle"), und so gelangen sie schließlich zur Schule, wo schon die "Schulprinzessin" Aeka auf sie wartet, Ryoukos große Rivalin um Tenchis Gunst. Es kommt zur üblichen Prügelei, bei der die beiden aus Versehen Tenchi flachlegen. Dafür kommen sie dann zu spät zur Schule. Aeka ist am Boden zerstört.

Ryo Oh Ki hat alles beobachtet und berichtet Tsunami.

In der Sportstunde spielt Sasami mit vollem Einsatz, während die schwächliche Misao am Rand sitzt und zusieht. Plötzlich erscheint vor ihr ein großer, unheimlicher Vogel. Als Sasami ihn sieht, eilt sie ihrer Freundin zu Hilfe, und der Vogel verschwindet. Nach der Schule unterhalten sie sich darüber. Tenchi rennt an ihnen vorbei, verfolgt von Aeka und Ryouko. Misao meint, Tenchi sei bei den Mädchen sehr beliebt, aber Sasami widerspricht energisch: er würde nie rechtzeitig aufwachen, sei immer unentschlossen, unordentlich und käme ohne sie garantiert nicht zurecht.

Als Misao heim kommt, ist sie mal wieder allein. Ihre Mutter hat ihr nur eine Nachricht auf Band gesprochen. Dafür erscheint der große Vogel wieder und hypnotisiert sie.

Sasami kommt auch nach Hause. Ihre Mutter hat einen Auftrag für sie: sie soll eine CD ausliefern, zu einem sehr unheimlichen Haus. Auch Mihoshi und Kiyone fürchten sich, also bleibt es an Sasami hängen, und sie macht sich auf den Weg. Dort angekommen, kommt Tsunami die Treppe heruntergeschwebt und eröffnet ihr, daß sie in Zukunft als Magisches Mädchen Pretty Sammy dafür zu sorgen habe, die Erde zu einem glücklicheren Ort zu machen. Sasamis CD verwandelt sich in einen Kristall, aus dem ganz stilecht, Ryo Oh Ki erscheint, Sasamis zukünftiger Partner im Kampf für das Gute. Sasami probiert ihre neue Verwandlung gleich aus. Tsunami wünscht ihr alles Gute und verschwindet dann. (Obwohl sie die CD noch nicht bezahlt hat.)

Washuu, Mihoshi und Kiyone

Ramia ärgert sich immer noch darüber, daß Tsunami ihr vorgezogen wurde. Ihr Bruder Rumiya erscheint als Vogel und verwandelt sich dann in seine menschliche Gestalt zurück. Er berichtet Ramia von seinem Erfolg, und sie scheucht ihn gleich wieder zurück auf die Erde.

Am nächsten Tag zieht Washuu in Sasamis Stadtviertel. Mit einer Schwachsinnsgeschichte, auf die Mihoshi und Kiyone natürlich hereinfallen, bringt sie die beiden dazu, ihr beim Möbeltragen zu helfen. Sasami und Tenchi kommen dazu. Tenchi meint, es wäre Zeit, den Laden aufzumachen. Sasami und Kiyone sausen los. Dafür läßt Washuu Tenchi nun die Möbel schleppen.

Im Laden unterhalten sich Sasami und Kiyone. Sasamis Mutter ist bei einem Gesangswettbewerb. Oben fällt Ryouko aus einem Schrank, in dem sie auf der Suche nach Tenchi die Nacht verbracht hat. Kiyone legt eine Musik auf, die von Misaos Vater, einem exzentrischen Genie komponiert wurde. Misao taucht auch auf. Noch im Halbschlaf schlurft Ryouko aus dem Haus, auf der Suche nach Tenchi, der mittlerweile fleißig Möbel schleppt. Als Ryouko Tenchi gefunden hat, rückt auch Aeka in einer Sänfte an, und die übliche Prügelei geht wieder an. Sasami und Misao kommen dazwischen und wollen die beiden aufhalten, doch da erscheint aus einem Springbrunnen die von Rumiya zu Pixy Misa - Pretty Sammys Gegenspielerin - verwandelte Misao. Besonderes Kennzeichen: eine Art französischer Akzent.

Opa mit Gebiß

Und die verwandelt Aeka und Ryouko in eine Art riesige Liebesgummibärchen. Auf einer Parkbank sitzen ein alter Opa und eine Oma. Die Oma fällt in Ohnmacht, und dem Alten fällt das Gebiß aus der Klappe - das muß man einfach gesehen haben. Die beiden Monster schnappen sich Tenchi und streiten sich um ihn. Jetzt schlägt die große Stunde von Pretty Sammy. Ryo Oh Ki erinnert sie an ihre Pflicht, außerdem macht sie sich große Sorgen um ihren Bruder, und so verwandelt sie sich und greift ein. Mihoshi ist begeistert, Pixy Misa schockiert, und Tenchi überrascht. Pixy Misa setzt die Monster auf Pretty Sammy an, und deren Magie versagt erst mal. Ryo Oh Ki hilft ihr so gut er kann (was nicht sehr viel ist), doch dann gelingt es Pretty Sammy, die Gefühle von Aeka und Ryouko aufzufangen, ihre Zuneigung zu Tenchi. Nachdem sie diesen Kontakt bekommen hat, gelingt es ihr, die beiden zurückzuverwandeln. Pixy Misa setzt sich ab, nicht ohne einen französischen Abschiedsgruß zu hinterlassen (zumindest in der englischen Synchronisation).

Aeka und Ryouko

Nach der Rückverwandlung geht die übliche Streiterei um Tenchi wieder los. Ramia meint, Pretty Sammy hätte wohl nicht viel gebracht. Tsunami antwortet, das liege daran, daß Tenchi noch nichts von wahrer Liebe verstünde.

Am nächsten Tag kommen sie wieder zu spät, und werden von Washuu empfangen, der neuen Physiklehrerin!


Erstellt am 2.12.1998. Letzte Änderung: 20.2.2014