Rideback

Rideback

Namensgebend für dieses Anime sind Motorräder mit Armen dran. Eine ziemlich ungewöhnliche Idee, und noch dazu können sie sich in verschiedene Formen transformieren. Die Geschichte spielt im Jahre 2025 und dreht sich um die begabte Ogata Rin, die eigentlich ein Ballett-Star hätte werden sollen, wenn nicht ein Unfall auf der Bühne diese Pläne vereitelt hätte. Einige Jahre zuvor hat es ein großes Erdbeben und einen schweren Krieg gegeben, und die GGP, eine zuvor völlig unbedeutende lokale Widerstandgruppe gegen die Weltregierung, kam dank einer neuen Waffe (anscheinend die Ridebacks oder deren Vorläufer) überraschend an die Macht. Rin interessiert sich aber nicht für Politik, sie lebt einfach ihr Leben als ehemalige Tänzerin und jetzige Studentin, bis sie eines Tages zufällig in einem Schul-Club auf seltsame Maschinen, die Ridebacks, stößt, von denen sie sofort fasziniert ist.

*

Erschienen ist "Rideback" im Westen als US-DVD und Blu-ray.

Fazit

Die Hintergrundgeschichte dieses Animes ist ziemlich dünn, so daß ich vermute, daß es sich um eine kleine Kurzgeschichte handelt, die man eben mal verfilmt hat. Das Ergebnis ist allerdings überraschend gut ausgefallen. "Rideback" ist ein sehr spannendes und gut gemachtes Anime, das man sich unbedingt mal anschauen sollte.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12


Oogata Rin - sie ist 18 Jahre alt und eine begeisterte Tänzerin, doch bei ihrer ersten Hauptrolle verletzt sie sich so schwer am Fuß, daß sie ihre Ballett-Karriere beendet. Wobei womöglich die Verletzung nur der Anlaß war, damit aufzuhören und etwas ganz neues zu beginnen, um aus dem Schatten ihrer berühmten Mutter treten zu können Oogata Rin Mizuki Nana
Oogata Kenji - Rins jüngerer Bruder. Anders als Rin ist er weder besonders fleissig noch talentiert, sondern hängt lieber mit zwielichtigen Typen herum Oogata Kenji Horie Kazuma
Uemura Shouko - Rins Freundin. Die beiden kennen sich schon aus dem Kindergarten, studieren jetzt zusammen und teilen sich auch die Studentenbude Uemura Shouko Toyoguchi Megumi
Hishida Haruki - er ist im Rideback-Club für die Technik zuständig Hishida Haruki Ueda Yuuji
Kawai Douta - auch er gehört dem Rideback-Club an und macht so dies und das - eine klassische Nebenfigur also Kawai Douta Suyama Akio
Kataoka Tamayo - sie ist die Leiterin des Rideback-Clubs, hat schon einige Preise gewonnen und fordert Rin zu einem Duell heraus. Sie kommt aus einer sehr mächtigen und einflußreichen Familie Kataoka Tamayo Paku Romi
Kataoka Nanpuu - Tamayos Vater ist ein sehr ranghoher Politiker, nämlich Finanz- und Außenminister, der Tamayos Begeisterung für Rennsport allerdings überhaupt nicht teilt. Er hat sowieso ganz andere Probleme Kataoka Nanpuu Shibata Hidekatsu
Kataoka Ryuunosuke - Tamayos großer Bruder ist ebenfalls ein ziemlich einflußreicher Mann bei der Polizei. Mit Gallenbachs Methoden ist er ganz und gar nicht einverstanden Kataoka Ryuunosuke Kiuchi Hidenobu
Uchida Suzuri - sie ist ein großer Fan von Rin und wird daraufhin ebenfalls Mitglied des Rideback-Clubs. Leider endet dieses Hobby für sie tödlich Uchida Suzuri Matsumoto Megumi
Okakura Tenshirou (Goblin) - vor drei Jahren gründete er den Rideback-Club, aber hauptberufliche ist er eher sowas wie ein entlaufener Agent. Im Krieg war er GGP-Soldat und kennt daher deren brutale Methoden nur zu gut. Und ganz besonders gut kennt er Oberst Gallenbach Okakura Tenshirou Koyama Rikiya
Yoda Megumi - sie und ihr Kollege Sato heften sich an Rins Fersen, denn sie wittern eine ganz große Story Yoda Megumi Kobayashi Sanae
Oberst Romanof Gallenbach - der Anführer der GGP geht über Leichen Oberst Romanof Gallenbach Miki Shin'ichirou
Gatobu - einer von Gallenbachs Leuten Gatobu ?
Kiefer - der Anführer der Anti-GGP-Terroristen, die sich BMA nennen. Kiefer ist genauso ein Rideback-Genie wie Rin. Und er ist Gallenbachs persönlicher Todfeind Kiefer Morikawa Toshiyuki

Daten: Regie: Takahashi Atsushi Vorlage und Design: Kasahara Tetsuro, Tasaki Satoshi Erscheinungsjahr: 2009
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: viel Computergrafik, aber perfekt integriert Character-Design: passend zur Geschichte
Bewertung sonstiges: Handlung: spannende und faszinierende Geschichte Besonderheit: Motorradakrobatik der etwas anderen Art Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: sehr gut Gesamt-Beurteilung: cool

Erstellt am 28.3.2011. Letzte Änderung: 9.4.2011