Ruin Explorers / Fam und Ihrie

Ruin Explorers

Magie, Zauberei, Schätze und Abenteuer sind die Zutaten dieses Action-Klassikers aus dem Jahre 1995. Die Handlung ist nicht besonders kompliziert: die beiden jungen Frauen Ihrie und Fam sind auf der Suche nach der Ultimativen Macht und durchstöbern die Ruinen der vor Jahrhunderten untergegangenen menschlichen Kultur, die auf Magie beruhte. Außer Fallen und Gefahren aller Art finden sie in diesen Ruinen und verfallenen Burgen meist nicht viel, aber es kommt eben darauf an, wo man sucht. Eines Tages laufen sie einem ziemlich gerissenen Händler namens Galaf über den Weg, der ihnen eine Schatzkarte verkauft, die tatsächlich den Weg zu etwas Interessantem weist. Allerdings endet dieses Abenteuer erheblich anders, als Fam und Ihrie sich das vorgestellt haben, und ist gleichzeitig der Auftakt zu einem noch viel aussichtsreicheren ...

*

Erschienen ist dieses Anime vor längerer Zeit als US-DVD, die aber, wenn überhaupt, nur noch gebraucht zu erhalten ist.

Fazit

Eigentlich ist zu diesem Anime-Klassiker gar nicht so viel zu sagen: es ist einfach eine tolle Abenteuer-Geschichte mit einer spannenden, sehr gut erzählten Handlung und sympathischen Charakteren. Zu schade, daß man heutzutage kaum noch an die DVD kommt, weil sie längst vergriffen ist. (Angesichts dessen sollten die Film-Bosse mit ihren Klagen über Tauschbörsen vielleicht nicht ganz so laut und penetrant sein.)


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 4


Ihrie - als sie noch ein Kind war, ging sie bei einem alten Zauberer in die Lehre, bei dem sie so viel Unsinn anstellte, daß er eines Tages die Nerven verlor und sie verfluchte: jetzt verwandelt sie sich jedesmal, wenn sie Magie benutzt, in eine Maus Ihrie j: Neya Michiko
e: Tamara Lo
Fam - sie gehört dem Volk der Wiccan an und kann mit Hunden reden. Aber nicht jeder Hund will mit ihr reden. Anders als die draufgängerische Ihrie ist sie ausgesprochen sanftmütig. Sie kennt ein paar kleine Zaubersprüche, ist darin aber nicht gerade sehr talentiert. Vor allem hat sie Angst, die Geister zu erschrecken, wenn es mal kracht und knallt Fam j: Shiina Hekiru
e: Jessica Calvello
Galaf - er ist ein Händler, der jeden aufs Kreuz legt, der mit ihm Geschäfte macht Galaf j: Ootsuka Chikao
e: Guil Lunde
Gill - Galafs gemeiner Hund. Fam würde sich gerne mit ihm unterhalten, aber er hustet ihr was Gill j: Ogata Ken'ichi
e: Brett Weaver
Raasha - sie und ihr Partner Migel arbeiten in derselben Branche wie Ihrie und Fam, nämlich als Abenteurer und Schatzsucher. Klar, daß sie bald aneinandergeraten. Praktischerweise beherrscht Raasha starke Magie und macht Fam und Ihrie das Leben ganz schön schwer Raasha j: Matsumoto Rika
e: Kelly Manison
Migel - er ergänzt Raashas magische Fähigkeiten durch hervorragendes Können mit dem Schwert Migel j: Yamadera Kouichi
e: Brett Weaver
Rugudorul - der ehemalige Oberpriester des Reiches Rebarto hat sich in seinem Verlangen nach der Ultimativen Macht in einen schrecklichen Dämon verwandelt Rugudorul j: Kayumi Iemasa
e: Tristan MacAvery
Rairu (Lyle Robert Lyon) - er ist der Prinz von Rebarto, Sohn des getöteten Königs Lyon. Er ist hinter Rugudorul her Rairu (Lyle Robert Lyon) j: Midorikawa Hikaru
e: Jason Douglas
Meria - sie war Rairus Geliebte, verlor aber in dem von Rugudorul entfachten Inferno ihr Leben Meria j: Shiratori Yuri
e: Kira
der Geist von Sargus - er wohnt in dem Schwert von Sargus, einem der drei Artefakte, die man braucht, um die Ultimative Macht zu erlangen. Und er ist ziemlich wählerisch darin, wem er dient und wem nicht der Geist von Sargus j: Ootomo Ryuuzaburou
e: Phil Ross
Königin Lilianna - sie ist schon seit 500 Jahren tot. Ihr freundlicher und hilfsbereiter Geist lebt aber immer noch in dem Turm, in dem ihr Mann damals die Ultimative Macht versiegelte Königin Lilianna j: Inoue Kikuko
e: Hanh Nguyen
der Kneipenbesitzer - sein Hotel scheint nichts als eine Absteige in irgend einem Wüstenkaff zu sein, bietet aber fürstlichen Komfort. Zu fürstlichen Preisen allerdings ... der Kneipenbesitzer j: ?
e: Ed Vela

Daten: Regie: Mori Takeshi Manga-Vorlage: Tanaka Kunihiko Erscheinungsjahr: 1995
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: einige Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: ziemlich niedlich
US-DVD: Sprachen: Japanisch, Englisch Untertitel: Englisch Extras: das übliche
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: relativ starke Farbsäume an schwarzen Kanten
Bewertung sonstiges: Handlung: klassische Abenteuer-Komödie Besonderheit: die wahrscheinlich niedlichste Maus der Anime-Geschichte Musik: sehr flottes Titellied
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr nett, wirklich ein schönes Anime

Erstellt am 31.3.2008. Letzte Änderung: 6.5.2015