Professor Souichi Tomoe

Ptofessor Tomoe und Kaolinite

Professor Tomoe war der Chef der Death-Busters, bestehend aus ihm selbst, Kaolinite, den Witches 5 und diversen Dämonen. Eine Sonderrolle spielte dabei seine Tochter Hotaru, die einerseits von der Dämonin Mistress 9, dem Messias der Stille, besessen war, andererseits die Identität von Sailor Saturn in sich trug.

Professor Tomoe

Souichi Tomoe kam zu diesem makaberen Job durch eines seiner gefährlichen Experimente, das in die Luft ging und alle im Labor Anwesenden außer ihm selbst tötete. Auch seine geliebte Tochter war unter den Opfern. Da erschien ihm der Dämon Germatoid und bot ihm das Leben Hotarus im Austausch gegen seinen Körper an. Souichi willigte sofort ein. Der Dämon drang durch Souichis rechtes Auge in ihn ein; das Auge trug daraufhin ein seltsames Zeichen, das erst wieder verschwand, als während der Kämpfe gegen Sailor Moon Germatoid den Professor wieder verließ.

Als Chef der Death-Busters war es seine Aufgabe, Dämoneneier zu erschaffen, die sich in beliebige Objekte integrieren konnten und aus ihnen Dämonen formten, mit denen die Death-Busters Herzkristalle stehlen wollten. Professor Tomoe ist ein genialer Genetiker und war daher prädestiniert für diese Aufgabe, die ihm auch die uneingeschränkte Bewunderung seiner Mitarbeiterinnen einbrachte - und Anlaß zu manchmal tödlichen Eifersüchteleien unter diesen war.

Eine Besonderheit war sein Doppelleben, das er gewissermaßen analog zu dem Doppelleben seiner Tochter führte. In seinem Labor brütete er über teuflische Pläne, sein Gesicht lag stets in tiefem Schatten mit irre funkelnden Brillengläsern, "draußen" war er Hotarus liebender Vater, als Dämon nur erkennbar an dem Mal über seinem rechten Auge.

Nachdem Sailor Moon und Sailor Saturn die Death-Busters besiegt hatten, verlor der Professor größtenteils seine Erinnerung an diesen finsteren Abschnitt seines Lebens.

Ein kurzes Wiedersehen gibt es dann noch mal in "Sailor Stars", wo vor allem Hotaru wieder eine größere Rolle spielt.


Erstellt am 5.2.1998. Letzte Änderung: 12.10.2010