Sailor Moon: Zusammenfassung der Handlung der fünf Staffeln

  1. 1. Staffel: Sailor Moon
  2. 2. Staffel: Sailor Moon R
  3. 3. Staffel: Sailor Moon S
  4. 4. Staffel: Sailor Moon Super S
  5. 5. Staffel: Sailor Moon Sailor Stars

Der Hintergrund

Vor 1000 Jahren gab es auf dem Mond ein friedliches Reich, das sog. Silber-Jahrtausend (Silver Millenium), in dem Menschen glücklich und in Schönheit lebten. Herrscherin dieses Reiches war Königin Sereniti (wird auf dem 2. "e" betont; das wird in der deutschen Fassung meist falsch gemacht), und die Quelle ihrer Kraft und Garant für den Frieden war der heilige Silberkristall (GIN ZUI SHOU). Beschützt wurde der Mond durch vier Kriegerinnen: Sailor Merkur, Venus, Mars und Jupiter.

Auch auf der Erde gab es ein friedliches Reich, dessen Herrscher König Endimion war. Endimion verliebte sich in Prinzessin Sereniti, die Tochter der Königin. Doch dieser Liebe war kein langes Glück beschieden.

Eine dunkle Macht namens Metallia und ihre Dienerin, Königin Berylia, rekrutierten 4 Generäle (dem Gerücht nach ehemalige Leibwächter des Erdenkönigs: Jedite, Neflite, Zoisite und Kunzite) und griffen mit ihrer Dämonen-Armee die Erde an, die sie auch rasch eroberten. Endimion floh zum Mond, um dort bei der Verteidigung zu helfen, doch die Mächte des Bösen waren zu stark. Der Mond wurde zerstört, die Sailor-Kriegerinnen, Endimion und die Prinzessin (und die beiden Katzen Luna und Artemis - nicht zu vergessen) getötet. Der Königin blieb nur noch der Silberkristall, dessen Macht zwar nicht ausreichte, die dunklen Mächte zu vernichten, aber immerhin zu bannen. Sie wußte, daß sie sich dabei selbst opfern mußte, doch schließlich tat sie es.

Auf dem Mond blieben nur tote Ruinen, doch die 4 Kriegerinnen, die Prinzessin und die Katzen wurden durch die Macht des Silberkristalls gerettet, indem sie in der Zukunft (in unserer Zeit) auf der Erde wiedergeboren wurden. Zunächst erinnerte sich jedoch keiner mehr an sein früheres Leben und die neue Bestimmung, auch weiterhin die Erde vor Bedrohungen zu schützen (Metallia bereitete bereits wieder ihren Ausbruch vor), doch nach und nach erfuhren sie die ganze Geschichte.

Sailor Moon (Folge 1 - 46)

Usagi ist eigentlich ein ganz normales Mädchen: voller Träume, ziemlich schlecht in der Schule und ganz schön verfressen. Was noch in ihr steckt, überrascht sie selbst sicher am meisten. Eines Tages rettet sie eine Katze vor den bösen Buben. Später taucht die Katze wieder bei ihr auf, fängt an zu sprechen und stellt sich als Luna vor. Usagi ist verblüfft. Noch mehr erstaunt es sie, als Luna ihr eine Brosche herbeizaubert, mit der sie sich in Sailor Moon verwandelt. Von nun an muß sie gegen die Bösen kämpfen. Was sie noch nicht weiß: Königin Berylia ist hinter dem heiligen Silberkristall her, um mit seiner Macht Metallia wiederzuerwecken.

Allerdings weiß zur Zeit niemand, nicht mal Sailor Moon, wo dieser Kristall steckt. Luna betrachtet es unter anderem als ihre Aufgabe, den Silberkristall und die geheimnisvolle Prinzessin zu finden.

Berylia macht sich nicht gerne selbst die Hände schmutzig. Dafür hat sie ihre 4 Generäle, die wiederum Dämonen erschaffen (oder aus ihrem "Vorrat" aktivieren), um Menschen Lebensenergie abzusaugen und den Silberkristall zu finden. Doch zum Glück steht Sailor Moon nicht allein gegen die Ungeheuer. Ein geheimnisvoller Maskierter ist immer im rechten Moment zur Stelle, um sie aus ausweglosen Situationen herauszuhauen: Tuxedo Kamen (in der deutschen Version Tuxedo Mask. "Tuxedo" heißt übrigens "Smoking", eine Anspielung auf seine "Dienstkleidung"). Tuxedo Kamen ist die Wiedergeburt von Prinz Endimion und heißt im normalen Leben Chiba Mamoru. Und seine Liebe zu Sereniti hat nicht nur 1000 Jahre, sondern auch ihrer beider Gedächtnisverlust überstanden, wen auch mit anfänglichen Schwierigkeiten. Bis beide wissen, warum sie Seite an Seite kämpfen und sich lieben, vergehen über 30 Folgen.

Außerdem tauchen nach und nach auch wieder die 4 übrigen Sailor-Kriegerinnen auf, ebenfalls in unserer Zeit wiedergeboren. Sie kämpfen recht erfolgreich gegen das Königreich des Dunklen, und von Zeit zu Zeit eliminiert Königin Berylia einen ihrer Generäle aus Wut über sein permanentes Versagen. Statt dessen schnappt sie sich schließlich Mamoru / Endimion, denn vor 1000 Jahren war sie ihn ihn verliebt. Durch eine Art Gehirnwäsche wird er zu ihrem 5. und gefährlichsten General (obwohl er immer ein Gentleman bleibt). Erst im finalen Duell zwischen Sailor Moon und Berylia / Metallia, als Sailor Moon wiederum den Silberkristall einsetzt und bereit ist, sich für die Rettung der Welt zu opfern, wird Metallia endgültig vernichtet und Endimion gerettet. (Es kommt noch öfters in der Serie vor, daß Usagi bereit ist, ihr Leben zu riskieren, um andere zu retten.) Allerdings verlieren wieder alle ihr Gedächtnis und leben fortan wieder als ganz normale Menschen.

An dieser Stelle könnte die Serie eigentlich enden (war wohl ursprünglich auch so vorgesehen). Doch der überwältigende Erfolg hat die Produzenten dazu veranlaßt, ihre Pläne ein bißchen zu ändern ...

Sailor Moon R (47 - 88)

Nachdem die erste Staffel praktisch in sich abgeschlossen ist und mit der Rückkehr der Sailor-Senshi ins normale Leben endet, war die erste Aufgabe in SMR, die ehemaligen Kriegerinnen zurückzuholen.

SMR teilt sich in zwei unabhängige Abschnitte: die Geschichte um Ail und Ann (Folge 47 - 59) sowie die Ereignisse um Chibi Usa und die Black Moon Familie (Folge 60 - 88).

Eines Tages wird die tokyoter Nacht durch den Einschlag eines Meteors gestört. Um den Einschlagkrater versammelt sich rasch eine größere Menschenmenge, darunter auch unsere bekannten Jungen und Mädchen, die sich allerdings wegen der Gedächtnis-Auslöschung nicht (mehr) kennen. (Nur Luna und Artemis haben noch alle Erinnerungen, denn sie haben die Vernichtung Berylias und Metallias ohne die Hilfe des Silberkristalls überlebt.)

Der Meteorit war in Wirklichkeit ein Raumschiff (wenn man das mal so nennen will), mit dem 3 Außerirdische auf der Erde gelandet sind: Ail, Ann und ihr Lebensbaum, der Makaiju (wörtl. "Dämonenweltbaum"). Übrigens: Ail + Ann (englisch ausgesprochen) liest sich zusammen Alien. Die deutsche Übersetzung von Anns Namen zu "Anne" war also mal wieder ein Griff ins Klo, wie so vieles bei der deutschen Bearbeitung. (Okay, ich gebe zu, wenn man das japanische Original nicht kennt, ist die deutsche Fassung gar nicht so schlecht.)

Ail und Ann sind auf der ständigen Suche nach Lebensenergie, die sie mit Hilfe von "Kardians" genannten Dämonen ihren menschlichen Opfern abzusaugen versuchen. Mit der so gewonnenen Energie füttern sie ihren Makaiju, der wiederum Ail und Ann versorgt. Um einen Kardian zu aktivieren, zückt Ail einen Stapel Spielkarten, Ann wählt eine Karte aus, Ail spielt dann auf seiner Flöte, und die Karte verwandelt sich in einen dieser nützlichen und unheimlichen Helfer. Gleich in der ersten Nacht fällt so ein Kardian über Usagis Freundin Naru her. Sie ratscht gerade am Telefon mit Usagi, als es losgeht. Usagi eilt ihr zu Hilfe (sie ist zwar ziemlich schreckhaft, tolpatschig und in der Schule eine Niete, aber wenn es darum geht, jemandem in der Not beizustehen, dann zögert sie keine Sekunde. Und das, obwohl sie keine Erinnerung mehr an Sailor Moon und ohne die Verwandlung gegen den Kardian keine Chance hat.) Da kann nur noch Luna helfen. Wieder spricht sie zu Usagi und restauriert ihre Erinnerung. Jetzt geht's los. Luna, Artemis und Sailor Moon besiegen den Kardian.

Im Laufe der nächsten Folgen müssen auch die anderen 4 Senshi wieder ran, nur bei Mamoru bietet sich eine unerwartete Schwierigkeit. Er erinnert sich nicht von selbst, und aus irgendeinem Grund weigert Luna sich, sein Gedächtnis wiederherzustellen. Usagi versucht es auf eigen Faust - scheinbar erfolglos, doch sie hat zumindest in Mamorus Unterbewußtsein etwas angestoßen. Fortan taucht er als Tsukikage no knight (Mond-Schatten-Ritter) auf, um seiner Sailor Moon in brenzligen Situationen beizustehen - wie früher Tuxedo Kamen.

Derweil treten Ail und Ann auch in menschlicher Form als Usagis neue Schulkameraden Seijuurou und Natsumi auf. Seijuurou verliebt sich in Usagi, Natsumi in Mamoru. Da Ali und Ann immer knapp an Energie sind, ihnen andererseits die Sailor Senshi entschlossen entgegentreten, spitzt sich die Lage immer mehr zu. In dem Appartement, das Ail und Ann zu ihrem Quartier umfunktioniert haben und das in einer großen Dimensionsfalte auch den Makaiju beherbergt, kommt es schließlich zum entscheidenden Kampf. Dabei stellt sich heraus, daß der Makaiju gar keine menschliche Lebensenergie vertilgen will, sondern sich von Liebe ernährt. Einst war er der Lebensbaum einer humanoiden Rasse auf einem fernen Planeten. Doch dann gerieten die ehedem unschuldigen Aliens in Streit und tötete sich alle. Nur Ali und Ann (als kleine Kinder) überlebten. Sie liebten sich zwar, waren sie dessen aber nicht bewußt, weil sie Liebe nie kennengelernt hatten, sondern statt dessen Augenzeugen des blutigen Gemetzels wurden, in dem sich ihr Volk selbst ausgelöscht hat.

Das ganze ist ziemlich dramatisch, endet aber gut. Ail und Ann ziehen in Frieden davon. Sie sind gut geworden und stellen für niemanden mehr eine Gefahr dar. Mamoru hat sein Gedächtnis wieder. Und die Sailor-Kriegerinnen haben ihre Kräfte verstärkt. In sich selbst haben sie die Kraft gefunden, gegen den neuen, viel stärkeren Feind trotzdem zu bestehen.

Und schon kommt die nächste Gefahr. Der nun folgende 2. Teil der SMS-Staffel ist sicherlich einer der Höhepunkte der Serie. Hintergrund ist folgender: ein unheimliches, sehr mächtiges Wesen, das unter dem Namen Wiseman (in der deutschen Fassung "Erleuchteter") auftritt, hat die Absicht, das ganze Universum mit seiner Herrschaft der Stille und des Todes zu überziehen (ein immer wiederkehrendes Motiv in "Sailor Moon"). Er gebietet über die Macht des dunklen Kristalls, aber zuvor muß dafür das Tor zu dieser Welt geöffnet werden. Und dazu braucht er Helfer.

Die findet er in der Black Moon Familie.

In der Zukunft ist die ganze Menschheit in eine Art Dornröschenschlaf verfallen, von dem sie erst Neo Queen Sereniti (niemand anderes als Usagi der Zukunft) im 30. Jahrhundert mit Hilfe des Silberkristalls erweckt. Dazu muß sie aber alle Menschen einer Art Reinigung unterzeihen. Die Black Moon Leute haben sich geweigert und mußten auf den finsteren Planeten Nemesis (in der dt. Fassung Menesis oder so was ähnliches; wahrscheinlich litt der Übersetzer gerade daran) emigrieren. Dafür haben sie der Königin bittere Rache geschworen.

Wie sich später herausstellt, hatte dabei Wiseman seine Griffel im Spiel. Wahrscheinlich hätte es weder zu der Emigration, noch zum späteren Krieg kommen müssen. Aber Wiseman war natürlich über seine neuen Knechte sehr froh, auch wenn er ihnen gegenüber nur den Berater spielte (er kann in die Zukunft sehen). In Wirklichkeit hatte er alle Fäden in der Hand.

Usagi und Mamoru haben in der Zukunft geheiratet und haben eine Tochter, die auch Usagi heißt (den Familiennamen erfahren wir, glaube ich, nie; sie müßte wohl Chiba heißen). Usagi wird von ihrer Mutter in der Zukunft "Small Lady", in der Gegenwart "Chibi Usa" genannt. (Hier rächt es sich mal wieder, daß in der deutschen Version Usagis Name zu "Bunny" geändert wurde, denn nun macht der Name "Chibi Usa" = "Klein-Usagi" keinen Sinn mehr. Nicht zuletzt deswegen verwende ich in meinen WWW-Seiten ausschließlich die japanischen Namen. So kommen wenigstens ein paar der zahlreichen japanischen Wortspiele rüber).

Eines Tages macht Chibi Usa etwas kaputt und wird von ihrer Erzieherin ausgeschimpft. Sie solle doch endlich so anmutig werden wie ihre Mutter (so kennen wir Usagi gar nicht, aber nach 1000 Jahren hat sich ihre Tolpatschigkeit vielleicht doch in Grazie verwandelt). Chibi Usa läuft zum Silberkristall. Er soll ihr helfen, so wie ihre Mutter zu werden. Doch kaum berührt sie ihn, verschwindet er. Die Erde ist plötzlich schutzlos. Diese Gelegenheit nutzt die Black Moon Familie sofort aus. Mit einer großen Raumflotte beginnt sie mit der Bombardierung Neo Crystal Tokyos. Mamoru wird schwer verletzt und kann nur noch als Projektion agieren. Die Sailor Senshi schließen die Königin in eine Art Energiesarg ein, um sie zu schützen, dann erzeugen sie einen Schutzschirm um den Kristallpalast, der dadurch als einziges Gebäude in Neo Crystal Tokyo stehen bleibt - der Rest versinkt unter den Bomben in Trümmer.

Verzweifelt versucht Chibi Usa, Hilfe zu holen. Ihre Mutter hat ihr oft von Sailor Moon und den anderen Sailor Kriegerinnen erzählt. Und so reist mit Hilfe Setsunas (Sailor Pluto, die Wächterin der Zeit) 1000 Jahre in die Vergangenheit. Dort landet sie im wahrsten Sinne des Wortes auf Mamoru.

Nun folgen etliche turbulente Ereignisse. Denn der Black Moon Familie ist es nicht entgangen, daß Chibi Usa in die Vergangenheit gereist ist in der Absicht, ihren schönen Plan zu sabotieren. Prinz Demando, offiziell der Herrscher der Black Moon Familie, aber in Wahrheit nur eine Marionette von Wiseman, schickt 5 Leute hinter ihr her: Rubeus und die vier Schwestern Petsu, Karaberasu, Beruche und Kooan (die grauenvollen deutschen Namen erspare ich mir). Teils mit Hilfe von Dämonen, teils auch in eigener Handarbeit versuchen sie einerseits, Chibi Usa zu töten und andererseits, durch "Verseuchung" der Ursprungspunkte von Neo Crystal Tokyo dessen Entstehung zu verhindern. Beides können Sailor Moon und ihre 4 Senshi verhindern. Dabei schaffen sie sogar noch das Kunststück, die 4 Schwestern auf die Seite des Guten zu ziehen. Sie entpuppen sich als sehr nette und umgängliche Frauen. Rubeus allerdings findet den Tod in seinem explodierenden UFO.

Wiseman hat derweil seine Pläne geändert: da Chibi Usa, wenn sie in Panik gerät, ungeheure Energiemengen freisetzen kann (warum, erfahren wir in der letzten Folge von SMR), will er sie nicht mehr töten, sondern sich dienstbar machen. Das gelingt ihm auch, nachdem die 5 Sailor Senshi, Mamoru und Chibi Usa in die Zukunft gereist sind. Er erwischt Chibi Usa, unterzieht sie einer Gehirnwäsche und verwandelt sie in Black Lady. Mit ihrer Energie öffnet er das Tor. Nebenbei beseitigt er noch Prinz Demando, seinen Bruder und Esmeroodo, die in Demando verliebt war und Rubeus nach dessen Tod abgelöst hat: er braucht seine Vasallen nicht mehr.

Sailor Moon gelingt es kurz vor dem Ende, Chibi Usas Gehirnwäsche rückgängig zu machen. Dann tritt sie mit dem Silberkristall gegen Wiseman an. Doch der ist zu mächtig für sie. Chibi Usa weint verzweifelt, und wie damals bei Sailor Moon, so entsteht aus ihrer Träne der Silberkristall der Zukunft. Er war die ganze Zeit in ihr drin - daher auch ihr ungeheure Energie. Pech für Wiseman. Gegen 2 Silberkristalle hat er keine Chance.

Chibi Usa kehrt in die Zukunft zurück, die dank des Wirkens des Silberkristalls wiederhergestellt ist - ein ausgesprochen positives Happy End.

Spezial (89)

Diese Folge ist eine Zusammenfassung der ersten beiden Staffeln und ein Ausblick auf die kommende. Sie wurde im deutschen Fernsehen nicht gesendet, ist aber auf der japanischen LD drauf. Ich meine, wenn man sie nicht gesehen hat, hat man wirklich nichts verpaßt. (Aber ich freue mich trotzdem, daß ich sie habe und ihr nicht, ätsch!)

Sailor Moon S (90 - 127)

Diesmal versucht ein unheimliches Überwesen namens Pharao 90, die Erde zu erobern. Seine Werkzeuge sind einige Dämonen, die Professor Tomoe und seine Tochter Hotaru besitzen, Kaolinite (jap. Kaorinaito, dt. Kaori Night oder so ähnlich), die Witches 5 und die Dämoneneier, die der geniale Professor bei Bedarf erschafft - alle zusammen "Death Busters" genannt. Pharao 90 kann allerdings nur auf die Erde gelangen, wenn der Heilige Gral ihm den Weg leuchtet. Dieser Gral erscheint, wenn die 3 Talismane zusammenkommen, die in den reinen Herzen von 3 Menschen versteckt sein sollen.

So weit, so kompliziert.

Und so geht die Suche nach den Talismanen los. Zunächst wissen die Sailor Senshi überhaupt nicht, was los ist, und bekämpfen die Dämonen nur, weil sie halt da sind und die Menschen bedrohen. Das erste Opfer ist übrigens Rei, und auch die anderen Senshi kommen der Reihe nach dran. Doch selbst in Usagis sehr reinem Herzen findet sich kein Talisman! Um was es eigentlich geht, erfahren sie erst nach und nach. Neben ihnen und den Death Busters agieren nämlich noch 2 weitere mysteriöse Gestalten, von denen sich später herausstellt, daß sie ebenfalls Sailor Kriegerinnen sind: Sailor Neptun (Meiou Michiru) und Sailor Uranus (Ten'ou Haruka). Diese wollen um jeden Preis den Heiligen Gral als erste finden um den Messias zu erwecken und mit seiner Hilfe zu verhindern, daß die Welt vernichtet wird. Sie weigern sich auch, mit den anderen Senshi zusammenzuarbeiten, weil sie sie für zu schwach halten. Auch nachdem jeder die wahre Identität der anderen kennt, ändert sich an dieser unkooperativen Haltung nichts.

Schließlich wird der Heilige Gral gefunden. Die 3 Talismane steckten ironischerweise im Herz von Haruka, im Herz von Michiru und im Stab von Setsuna. Den Wettlauf um den Gral verlieren die Death Busters ganz knapp und bekommen tut ihn - Sailor Moon, die daraufhin zu Super Sailor Moon wird. Allerdings hält sie das nur kurz durch. Deshalb lehnen die äußeren Senshi (Uranus, Neptun und Pluto) sie als Messias ab, denn der Messias hat angeblich unbegrenzte Kräfte.

Außerdem macht Sailor Moon ihnen ständig Schwierigkeiten. Die äußeren Senshi, vor allem Uranus, vertreten die an sich richtige Meinung, daß die Rettung der Welt wichtiger sei als das Schicksal einzelner. Um die Welt zu retten müsse man Opfer bringen. Sailor Moon lehnt das heftig ab, und so geraten sie immer wieder aneinander.

Derweil ist Chibi Usa wieder aufgetaucht. Ihre Mutter hat sie in die Vergangenheit geschickt, um dort als Nachwuchs-Senshi in die Lehre zu gehen. Chibi Usa freundet sich mit Tomoe Hotaru an, einem der faszinierendsten Charaktere der ganzen Geschichte. Denn sie ist nebenbei auch noch Mistress 9 und Sailor Saturn.

Sailor Saturn ist die Kriegerin des Todes und die äußeren Senshi halten sie daher für den Messias der Stille, der dem Dämon Pharao 90 den Weg bereiten wird. Sie versuchen mehrfach, die schwache und kränkelnde Hotaru aus dem Verkehr zu ziehen bzw. zu töten, doch Usagi und Usagi verhindern das jedes Mal mit wütender Entschlossenheit.

Schließlich verschafft Kaolinite Hotaru den Herzkristall von Chibi Usa und wird zum Dank dafür umgebracht. Doch statt Sailor Saturn erwacht Mistress 9, der Messias der Stille. Alle wissen, was für eine Gefahr von ihr ausgeht, besonders, wenn sie den Gral bekommt, denn ihre Aufgabe ist es, ihren Herrn zur Erde zu holen, damit er dort alles Leben auslöscht.

Trotzdem gibt Sailor Moon ihr den Gral freiwillig, denn sie hofft damit Hotaru zu retten, was sich erstaunlicherweise als richtig herausstellt. Denn in Mistress 9 steckt immer noch Tomoe Hotaru und damit Sailor Saturn. Und als die erwacht, putzt sie Mistress 9 weg, gibt Chibi Usa ihren Herzkristall zurück und vernichtet dann Pharao 90, der schon kurz vor der Erde steht. Super Sailor Moon kommt ihr zu Hilfe - die Einzelheiten dieses entscheidenden Kampfes bekommen wir nie zu sehen - doch als sie zurückkommt, hat Sailor Saturn sich aufgezehrt und ist wieder ein Baby.

Als letzte Aufgabe, nachdem die Welt nun sozusagen hinten rum gerettet worden ist, wollen Sailor Uranus und Neptun prüfen, ob Usagi der wahre Messias ist. Ihre Prüfung geht positiv aus, doch Usagi hat das nicht so ganz mitbekommen und weiß es nun leider immer noch nicht. Jedenfalls geht auch diese ganze Sache gut aus: die Dämonen und ihr Häuptling sind vernichtet, Professor Tomoe und sein Töchterchen von ihren Dämonen befreit und die Erde (mal wieder) gerettet.

Viele halten diese Staffel für die beste der Serie. Ich weiß es nicht, mir gefallen sie alle sehr. Oder jedenfalls fast, denn ...

Sailor Moon Super S

... die 4. Staffel, "Super S", ist sicherlich ein Tiefpunkt. Endlose, immer nach Schema F verlaufende Kämpfe und eine einfallslose Handlung. Erst ganz am Schluß bessert sich die Lage deutlich.

Die Ursprünge der Auseinandersetzung, um die es in "Super S" geht, gehen auf die Zeit vor 1000 Jahren, also das Silber-Jahrtausend zurück. Königin Sereniti hatte eine "Kollegin", die wunderschöne Königin Neherenia. Doch als die sich eines schönen Tages mal wieder in ihrem Spiegel betrachtete und sich ihrer Schönheit erfreute, da sprach aus dem Spiegel die finstere Macht des Death Moon Circus zu ihr und teilte ihr mit, daß ihre Schönheit keineswegs ewig halten würde. Bekanntlich heißt "sehen" "glauben", und so zeigten sie Neherenia auch gleich, wie sie später mal aussehen würde: eine häßliche, verschrumpelte alte Hexe.

Neherenia war schockiert. Doch die Death Moon-Leute wußten Rat. Die Träume der Menschen seien ewig und würden ihr ewige Jugend und Schönheit bringen. Und so saugte Neherenia die Träume (in Form der Traumspiegel) ihrer Untertanen in sich auf. Die Menschen verwandelten sich in bizarre Dämonen, die daraufhin mit ihrer Königin den Death Moon Circus bevölkerten. Und Neherenias Augen wurden zu Schlangenaugen. Königin Sereniti, die über die unendliche Macht des Silberkristalls gebot, verbannte Neherenia zur Strafe in die ewige Dunkelheit im Schatten des Neumondes.

Doch Neherenia hatte nicht vor, für immer dort zu bleiben. Irgendwann rekrutierte sie 4 Mädchen, die fortan das Amazonenquartett genannt wurden, und gab ihnen 4 Kugeln, mit denen sie sich einerseits die Energie dieser 4 Mädchen nutzbar machte, die aber ihnen andererseits jeden Traum erfüllen konnten - mächtige Waffen also. Und dann, irgendwann, war es soweit. Den ersten Schlag führte Death Moon gegen Elysion, die Welt der Träume der Menschen. Dort bewachte ein junger Mann namens Helios den goldenen Kristall, mit dem Neherenia das Siegel, das sie bannte, zu brechen hoffte. Helios weigerte sich natürlich, mit der bösen Königin zu kooperieren. Und Neherenia konnte zwar seinen Körper an sich bringen, nicht jedoch seinen Geist und den so wertvollen Kristall.

Helios war ihr entkommen und versteckte sich in Form des geflügelten Pferdes Pegasus in dem wunderschönen Traum eines Menschen (diesmal nicht bei Sailor Moon, sondern bei der anderen Schlüsselfigur der Serie: Chibi Usa).

Und hier beginnt die Geschichte für Usagi & Co. Zirkonia, Neherenias Dienerin im Diesseits, hat aus einem Fisch, einem Tiger und einem Falken 3 Menschen (oder jedenfalls so was ähnliches; sie werden Amazonentrio genannt) erschaffen, und schickt sie aus herauszufinden, in welchem Traum sich Pegasus versteckt hält. Die drei bekommen ihre Zielpersonen genannt und fallen dann über sie her. An diesem Punkt greift dann jedes Mal das Sailor Team ein, vernichtet die Dämonen und treibt das Trio zurück. (Das geht an die 20 Folgen lang so und ist ziemlich ermüdend.)

Abgesehen davon, daß den dreien die Senshi jedes Mal in die Quere kommen, hätten sie auf diese Weise sowieso keine Chance, unter Milliarden von Menschen den richtigen zu finden. Doch das Wunder geschieht: durch Zufall findet Fischauge heraus, wo Pegasus steckt: im Traum von Chibi Usa. Doch die Zeit des Amazonentrios ist abgelaufen. Neherenia ist ungeduldig geworden, hat den Tod der drei verfügt und als Ersatz das Amazonenquartett aufgeweckt. Super Sailor Moon, Super Chibi Moon und Pegasus retten noch schnell ihre ehemaligen Feinde, und damit ist Chibi Usas Geheimnis gewahrt. Die drei Amazonen sind in richtige Menschen verwandelt worden, d.h. sie können jetzt träumen, und werden von Pegasus nach Elysion geholt. Dann geht der Kampf gegen die 4 vom Amazonenquartett los.

Das Amazonenquartett ist ziemlich bemerkenswert: die 4 sind rotzfrech, haben vor nichts Respekt, lassen sich von Zirkonia nichts sagen und wissen alles besser. Auch sie finden Pegasus nicht, doch das ist auch gar nicht mehr nötig. Als eine unnatürliche Sonnenfinsternis über die Erde hereinbricht, bekommt Neherenia mehr und mehr Macht im Diesseits und findet Pegasus und den Goldenen Kristall schließlich selbst. Es kommt zum letzten Duell zwischen Sailor Moon, den Senshi, Chibi Moon und Helios auf der einen und Neherenia auf der anderen Seite. Und da sind noch die 4 Amazonen, die so viel dummes Zeug angestellt haben, daß sie bei Neherenia in Ungnade gefallen sind. Sie haben nun Angst, ernsthaft bestraft zu werden, stehlen Neherenia den Kristall und geben ihn Sailor Moon und Chibi Moon.

Das allein hätte allerdings noch nicht gereicht, Neherenia zu besiegen. Den entscheidenden Fehler begeht sie selbst. Sie glaubt, alle Träume der Menschen ausgelöscht zu haben. Nun könne niemand außer ihr den Goldenen Kristall benutzen. Doch die Träume sind alle noch da, und Chibi Usa erweckt sie. Der Goldene Kristall richtet sich gegen Neherenia und vernichtet ihre dunkle Herrschaft. Und ihre Schönheit. Sie flieht zum Neumond und wirft die bewußtlose Chibi Usa vor Sailor Moons Augen in die Tiefe. Sailor Moon habe ihr mit ihrer Schönheit das wichtigste in ihrem Leben genommen, und so will sie ihr nun das nehmen, was Sailor Moon am wichtigsten ist (Chibi Usa eben). Sailor Moon springt hinterher (und rettet Chibi Usa mit Hilfe von Pegasus), doch Neherenia hält beide für tot und kehrt freiwillig in ihre Verbannung zurück, die Jenseits-Welt hinter dem Spiegel, wo sie sich wieder ungestört ihrer ewigen Schönheit erfreuen kann, die sie dort zurück erhalten hat.

Sailor Moon Sailor Stars

Was einem an der neuen und leider definitiv letzten Staffel sofort auffällt ist die um Längen bessere Animationsqualität. Und die flotte Handlung, die sofort in die Vollen geht (und es wird noch besser).

Sailor Galaxia

Hintergrund der Handlung ist ein vor langer Zeit ausgetragener Kampf zwischen den überall in der Galaxis für Liebe und Gerechtigkeit kämpfenden Sailor Kriegerinnen und dem Chaos. (In der deutschen Bearbeitung wird auch an ein oder zwei Stellen ein Streit zwischen den Sailor Kriegerinnen untereinander erwähnt; es wird aber sonst nicht weiter darauf eingegangen, und zur Logik der Handlung trägt er auch nichts weiter bei. Inwieweit die japanisch Version hier klarer ist, weiß ich leider nicht.)

Neherenia

Sailor Galaxia, die stärkste aller Senshi, besiegte und bannte das Chaos, doch um den Preis, daß es langsam und unaufhaltsam von ihr Besitz ergriff. Sie sah das Verhängnis kommen und brachte, um wenigstens das Schlimmste zu verhindern, ihren Sternenkristall, der später als das "Licht der Hoffnung" bekannt werden sollte, in Sicherheit.

Dann, im Banne des Chaos, begann sie, die ganze Milchstraße auf ihre Weise zu befrieden, indem sie einen Planeten nach dem anderen eroberte, alle echten Sternenkristalle an sich brachte und die Planeten dann verwüstete. Eine dieser Welten war Kinmokusei, von dem nur 4 Wesen überlebten: Yaten, Taiki und Seiya Kou sowie die Prinzessin Kakyuu (die dort eine ähnliche Rolle spielte wie im Sonnensystem Sailor Moon / Sereniti). Die 4 flohen auf die Erde, einem der wenigen Planeten, den Galaxia noch nicht "besucht" hatte. Doch sie war ihnen dicht auf den Fersen.

Anscheinend ist Galaxia von Anfang an über die Verhältnisse im Sonnensystem im Bilde. Sie mußte wohl die wahre Identität der Sailor Senshi kennen, denn als erstes befreit sie Neherenia aus ihrer Verbannung und setzt sie auf Usagi und Mamoru an. Neherenia ist ganz wild darauf, Rache zu üben, zerbricht ihren Traumspiegel und verstreut die Splitter über die ganze Welt, die daraufhin mehr und mehr in Neherenias Alptraum versinkt. Ein Splitter trifft Mamoru ins Auge, so daß er in Neherenias Bann gerät. Doch Usagi gelingt es nicht nur, ihn zu befreien, sie befriedet auch Neherenias schwarze Seele, indem sie sie in ihre traurige Kindheit zurückschickt und ihr dort ihren größten Wunsch erfüllt: eine Freundin zu haben, so daß sie nicht dem Spiegel verfallen muß.

Das klappt auch sehr gut, doch von nun an treten Galaxia und ihre Agentinnen selbst auf der Erde an, um echte Sternenkristalle zu finden. Außerdem hat Galaxia die Äußeren Senshi erweckt, um Streit mit den Sailor Stars zu provozieren. Wenn Sailor Krieger gegeneinander kämpfen, hat sie es nämlich erheblich leichter. Das hat schon auf vielen Planeten geklappt, und auf der Erde scheint die Rechnung auch aufzugehen, denn die Äußeren Senshi lehnen jede Hilfer der Sailor Stars als Einmischung ab. Galaxia greift sich gezielt sofort bei ihrer Ankunft Mamoru, der im Flugzeug nach Amerika sitzt, und raubt seinen Sternenkristall, den Sternenkristall der Erde, einen besonders wertvollen also, woraufhin Mamoru verschwindet. Die Drecksarbeit, weitere zu finden, überläßt sie ihren Sklavinnen.

Sailor Iron Mouse

Diese Sklavinnen waren eigentlich Sailor Kriegerinnen, die selbst einen echten Sternenkristall in sich getragen hatten. Doch Galaxia, die ja selbst keinen mehr hat, hatte sie ihnen abgenommen und ihre Auflösung dadurch verhindert, daß sie ihnen spezielle Armbänder gegeben hatte. Diese funktionierten gleichzeitig als Waffe.

Sailor Lead Crow

Galaxias erste Agentin ist Sailor Iron Mouse, eine ziemlich coole Frau, die leider auch ziemlich erfolglos bleibt. Schließlich verliert Galaxia die Geduld und holt sich ihre Armbänder zurück. Iron Mouse löst sich in Nichts auf. Als nächstes kommen Sailor Aluminum Siren und ihre Freundin Lead Crow dran. Aluminum Siren teilt nach einiger Zeit Iron Mousese Schicksal, während Sailor Lead Crow von der nächsten Agentin, Sailor Tin Nyanko, in ein Schwarzes Loch gestürzt wird.

Die Tätigkeit dieser feindlichen Sailor Senshi hat jedesmal nicht nur das Sailor Team, sondern auch die Sailor Stars auf den Plan gerufen, niemand anderen als die drei von Kinmokusei geflohenen Senshi, wie Sailor Moon nach einiger Zeit herausfindet. Und dann taucht Chibi Chibi auf, eine Art Geist, der das Licht der Hoffnung in sich trägt.

Am Ende treten die Senshi der Erde und von Kinmokusei gegen Galaxia an, doch es liegt letzten Endes wieder an Usagi und ihrem grenzenlosen Vertrauen in die Liebe und das Gute, das in allen Menschen steckt, Galaxia zu besiegen, vom Chaos zu befreien und die Erde zu retten. Der Endkampf zieht sich diesmal über ca. 6 Folgen hin und ist äußerst dramatisch. Es gibt zahllose ergreifende Szenen und am Schluß ein tolles Happy End.

Sailor Stars

Fazit

Das eigentliche Zielpublikum für diese Serie ist ca. 6 - 12 Jahre alt. Das sollte man vielleicht im Hinterkopf behalten. Die einzelnen Folgen sind zu einem recht großen Teil relativ schematisch aufgebaut: irgend jemand ist auf der Suche nach irgend etwas und schickt einen Dämon los, der Sailor Moon erst mal kräftig einheizt, bevor sie von Tuxedo Kamen, ihren Mit-Senshi oder sonst jemandem gerettet wird und dann ihrerseits mit ihren beachtlichen Kräften den Dämon besiegt oder, je nachdem, in einen Menschen zurückverwandelt.

Trotzdem enthält die Serie ein Feuerwerk phantasievoller Einfälle. Dramatische Szenen wechseln mit Slapstick, auch Romantik und Liebe kommen nicht zu kurz. Dazu kommt ein Handlungsrahmen, der von 1000 Jahren in der Vergangenheit bis zu 1000 Jahren in die Zukunft reicht, faszinierende und liebenswerte Charaktere, aber das besondere, was "Sailor Moon" so einzigartig macht, ist die Hauptdarstellerin, Tsukino Usagi mit ihrem unerschütterlichen Vertrauen in Liebe und Hoffnung, das sie jede noch so ausweglose Situation wie durch Zauberhand meistern läßt.


Das Hintergrundbild (86 kB)


Erstellt am 12.1.1998. Letzte Änderung: 28.5.2015