Seikai no Monshou - Wappen der Sternenwelt

Engl.: Crest of the Stars

Seikai no Monshou

Einst, als die interstellare Raumfahrt begann, schufen die Menschen die Arb als eine Art genmanipulierter Arbeiter für gefährliche Arbeiten im Weltraum. Doch die Arb machten sich irgendwann selbständig und gründeten ein eigenes Sternenreich, das inzwischen 1.500 Planeten und riesige Flotten umfaßt. Sie beanspruchen für sich das Monopol auf den gesamten Weltraumhandel, und wer sich dem widersetzt, wird aus dem Universum gepustet. Und so ist ziemlich klar, daß die Menschen auf ihre elfenhaften und doch so brutalen Abkömmlinge nicht besonders gut zu sprechen sind.

Die Arb überfallen auch ganz gerne Sonnensysteme und verleiben sie ihrem Imperium ein. Eine dieser Welten, die unfreiwillig die Seiten wechseln, ist der Planet Martine, die Heimat von Jinto Lin, dem Helden dieser Geschichte. Sein Vater, der zufällig Gouverneur von Martine ist, verrät sein Volk an die Arb und wird dafür zu einem Arb-Baron ernannt, denn zum Arb-Volk gehören nicht nur die ursprünglichen, genetisch veränderten Menschen mit ihren blauen Haaren und der verdoppelten Lebenserwartung, sondern auch die Angehörigen der dazugekommenen Völker.

Und nachdem nun also Jintos Vater ein Arb-Edelmann ist, ist Jinto auch einer, ein ziemlich ranghoher sogar. Allerdings ist ihm das Pflaster auf Martine zu heiß, denn das Volk verzeiht der Familie Lin den Verrat nicht. Jinto verläßt seine Welt, geht zunächst zur Schule und soll dann, nach sieben Jahren, zu der kaiserlichen zentralen Raumstation Lakfakalle reisen, um dort die Offiziersausbildung zu erhalten. Denn für ihre vielen Kriege brauchen die Arb natürlich auch viele Soldaten, und es ist mehr oder weniger für jeden Arb Pflicht, in der Flotte zu dienen.

Jintos abenteuerliche Reise beginnt, als eine junge Arb-Pilotin namens Lafiel bei ihm auftaucht, um ihn abzuholen.

*

Herausgekommen ist die Serie auf vier US-DVDs bei BANDAI. Es gibt auch eine Box mit allen vier DVDs. Auch die Nachfolgeserien Seikai no Senki und "Seikai no Senki 2" sind inzwischen als US-DVDs erhältlich.

Fazit

Merkwürdigerweise sind in dieser Geschichte die Bösen die strahlenden Helden, nämlich die Arb. Morioka Hiroyuki ist ganz verliebt in seine Figuren, dabei sind es im Grunde nichts als super-arrogante Piraten und chauvinistische Unterdrücker im großen Stil. Davon abgesehen ist "Seikai no Monshou" allerdings durchaus ein sehr interessantes Anime, in dem weniger Raumschlachten und Herumballern, sondern die Schilderung der Charaktere und die Entwicklung ihrer Beziehungen in Vordergrund stehen. Alles in allem ein durchaus sehenswertes Anime mit einem gewissen Kult-Status.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 4)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Teil 5 - 7)

Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 8 - 10)

Zusammenfassung der Handlung 4. DVD (Teil 11 - 13)


Lafiel - in voller Länge lautet ihr Name Abriel Nei Dubrusk Paryunu Lafiel. Sie ist kaiserliche Prinzessin des Arb-Reiches, aber wir lernen sie als Piloten-Schülerin kennen mit dem Auftrag, Jinto zur kaiserlichen Zentralstation zu fliegen, auf der er ausgebildet werden soll. Diese Reise erweist sich als ausgesprochen hindernisreich und abenteuerlich, aber Lafiel ist sehr zäh und läßt sich durch nichts unterkriegen. Manchmal fehlt es ihr etwas an gesundem Menschenverstand mangelt. Doch dafür hat sie ja den sanftmütigen Jinto Lafiel Kawasumi Ayako
Jinto Lin - mit Titel und allem Drum und Dran heißt er Prinz Jinto von Lin Syun Rock Hyde, allerdings ist er zu diesem Adelstitel gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Aber er fügt sich in sein Schicksal, auch wenn es im Arb-Reich kein leichtes ist Jinto Lin Imai Yuka
Dusanyu Abriel Nei Limzale Balke - er ist Admiral, Mitglied der kaiserlichen Familie, und kommandiert die Raub-Flotte, die das Hyde-System mit dem Planeten Martine besetzt und dem Arb-Imperium einverleibt Dusanyu Shiozawa Kaneto
Lexshue - Sie heißt komplett Lexshue Uef Robel Plakia und ist der Kapitän der Gosroth, dem modernsten und best-bewaffneten Schiff des Arb-Reiches. Und, wie wir später (und in der OVA noch genauer) erfahren, ist sie Lafiels Mutter, zumindest in dem Sinne, in dem die Arb Mütter haben Lexshue Takashima Gara
Febdash - er heißt komplett Klowal Baron Atosuruya Syun Atos Febdash und ist ein Arb-Edelmann in zweiter Generation. Sein Territorium ist ein ödes Sonnensystem, in dem es außer einer Treibstoff-Nachschubbasis nichts gibt. Mit seiner geistigen Gesundheit steht es nicht zu besten, was Lafiel und vor allem Jinto schmerzhaft zu spüren bekommen Febdash Koyasu Takehito
Seelnay - eine von Febdashs Dienerinnen Seelnay Ootani Ikue
Muinishu Muinishu Kingetsu Mami
Arisa Arisa Sugimoto Yuu
Kuhaspia Kuhaspia Oohara Sayaka
Grieda Grieda Uchikawa Ai
Sluf - Baron Febdashs Vater ist kein genetischer Arb, weswegen sein Sohn ihn aus dem Verkehr gezogen hat Sluf Mugihito
Ramaj - die blasierte Kaiserin der Arb ist Lafiels Großmutter. Sie residiert in Lakfakalle, einer gigantischen Raumstation, die die Hauptstadt des Arb-Reiches darstellt Ramaj Doi Mika
Trife - er ist Admiral der Arb-Flotte, die das Sufagnoff-System zurückerobern soll, und ein verschrobener, großmäuliger Angeber wie anscheinend alle ranghohen Arb Trife Kosugi Juurouta
Spoor (Konteradmiral Spoor Aron Sekpado Letopanyu) - sie kommandiert die Futune-Flotte und ist Trifes Überraschungsei für die feindliche Flotte der Vereinigten Menschheit. Kommandantin Spoor ist eine schreckliche Zicke und Nervensäge, aber immerhin auch eine entschlossene und siegrieche Kriegerin Spoor Fukami Rika
Entruya - er ist Polizeikommissar auf Sufagnoff Entruya Ishizuka Unshou
Kyte - der Leutnant der terranischen Besatzungsarmee auf Sufagnoff ist ganz wild darauf, ein paar echte Arbs zu fangen. Lafiel kommt ihm da genau recht, und er "bittet" die lokale Polizei und Entruya, ihn bei seiner Jagd zu unterstützen. Er stammt von einem Planeten, der vor 120 Jahren zwangsweise dem Imperium der Vereinigten Menschheit angeschlossen wurde. Davor pflegten die Bewohner ihre Gene zu manipulieren, um den Alterungsprozeß zu verlangsamen - genau wie die Arb Kyte Ikemizu Michihiro
Marca - sie gehört zu einer seltsamen Gruppe von Abenteurern auf Sufagnoff Marca Hino Yurika

Die englischen Sprecher sind leider nur summarisch aufgelistet.


Daten: Regie: Nagaoka Yasuchika Romanvorlage: Morioka Hiroyuki Erscheinungsjahr: 1999
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: wenige Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: sehr typisch für diese Serie
US-DVD-Box: Sprachen: Japanisch, Englisch Untertitel: Englisch Extras: Zusammenfassung der Hintergrundgeschichte, ansonsten der übliche Kleinkram
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: keine englische Sprecherliste
Bewertung sonstiges: Handlung: sehr gut inszeniert Besonderheit: gewissenlose und brutale Räuber als Helden und Sympathie-Figuren Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr interessant

Erstellt am 14.1.2004. Letzte Änderung: 6.5.2015