Seikai no Senki 2

englischer Titel: "Banner of the Stars II"

Seikai no Senki 2

Und weiter geht die Geschichte um Lafiel und Jinto, die edlen Arb und die stumpfsinnig-bösen Menschen. Diesmal geht es um einen völlig unwichtigen Planeten namens Lobnas, den die Arb-Flotten so nebenbei erobert haben. Aber Ordnung muß sein, auch so eine Welt braucht bei den Arb einen Botschafter. Und dafür werden Lafiel und als ihr Stellvertreter Jinto bestimmt. Erst an Ort und Stelle erfahren die beiden, was das für eine Mission ist: Lobnas 2 ist nämlich ein Gefängnisplanet. Und die Gefangenen machen den Arb mehr Schwierigkeiten, als die sich anfangs vorstellen können. Jinto kostet die ganze Sache sogar um ein Haar das Leben.

*

Erschienen ist "Banner of the Stars II" in den USA auf 3 DVDs.

Fazit

Eher wenig Handlung, dafür lange Dialoge über Gott und die Welt. Und nicht zu vergessen die vielen Titel und langen Namen, die die Arb führen und die herunterzusagen auch einiges an Zeit kostet.

Ehrlich gesagt wird mir "Seikai no Monshou" und seine Nachfolgestaffeln langsam langweilig. Die Menschen scheinen nur dazu da zu sein, um von den Arb Prügel zu beziehen und so deren Glorie zu erhöhen. Die Arb selbst sind schrecklich eingebildet und in sich selbst verliebt. Lafiel ist ja noch relativ normal, aber die anderen hochrangingen Arb, die ständig auftauchen, nerven einfach nur noch mit ihren spinnerten Dialogen um ihre Ehre, ihr Memoiren, ihre Grabmäler und ihre Langeweile.

Wem die ersten beiden Staffeln gefallen haben, der wird allerdings auch hier wieder auf seine Kosten kommen. Die meisten alten Bekannten tauchen wieder auf, auch Stil, Musik und Character-Design sind unverändert.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Folge 1 - 4)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Folge 5 - 7)

Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Folge 8 - 10)


Abriel Nei Dubrusk Paryunu Lafiel - Sie hat eine Mission, die an sich schon sehr unerfreulich ist, und dann geht auch noch alles schief, was schiefgehen kann. Ihr heimlich heißgeliebter Jinto gibt dabei fast den Löffel ab Lafiel j: Kawasumi Ayako
e: Jessica Yow
Jinto Lin - Diesmal ist er auf einem Planeten unterwegs, auf dem wahrscheinlich unwichtigsten im Universum. Trotzdem reicht es, daß er dort fast ums Leben kommt Jinto Lin j: Imai Yuka
e: Matthew Erickson
Geol Meidiin - Er ist der Administrative Direktor der Gefangenenwelt Lobnas 2 Geol Meidiin j: Arimoto Kinryu
e: Paul Hunter
Yuuri Dokufu - Er behauptet, Premierminister von Lobnas 2 zu sein Yuuri Dokufu j: Kusunoki Daiten
e: Dean Galloway
Lala Shangal - Premierministerin Nummer zwei Lala Shangal j: Shinohara Emi
e: Lana Harwood
Mikay Angusson - Premierminister Nummer drei Mikay Angusson j: Yanada Kiyoyuki
e: Noah Umholtz
Admiral Spoor Beneeji - Auch sie ist mal wieder dabei, gelangweilt wie meistens. Gar nicht langweilig ist hingegen, daß diesmal fast ihr gesamter Verband vernichtet wird. Damit das für die armen Arb nicht zu bitter ist, müssen die bösen Menschen sich dann kurz darauf aber doch ergeben Spoor Beneeji j: Fukami Rika
e: Mariette Sluyter
Kufadis Wef Espiel Sespy - Spoors Stabschef hat es mit seiner Admiralin wie üblich nicht leicht Kufadis j: Chiba Susumu
e: Paul Hunter
Ekuryua - Sie ist nach wie vor die zweite Navigatorin der Basroil und begleitet Lafiel, Jinto und die anderen auf ihrer Mission Ekuryua j: Shimizu Kaori
e: Maizun Jayoussi
Samson - Er würde Jinto gerne retten, bekommt aber den Befehl, das auf alle Fälle zu unterlassen Samson j: Ootsuka Akio
e: Keith Hamil
Admiral Traifu - Ihm fällt ein Sieg zu, ohne daß er kämpfen muß. Das findet er äußerst enttäuschend. Lange muß er daraufhin mit seinem Stabs-Chef erörtern, ob und wie die Siegesfeiern aussehen sollten und wer sie bezahlt Admiral Traifu j: Kosugi Juurouta
e: Roger Rhodes
Admiral Bebaus Nereis - Er ist bei der Operation Hunter Lafiels Oberkommandierender Admiral Nereis j: Inoue Kazuhiko
e: Jonathan Love

Daten: Regie: Yasuchika Nagaoka Geschichte: Morioka Hiroyuki Erscheinungsjahr: 2001
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: wenige Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: exakt wie bei der 1. und 2. Staffel
US-DVD: Sprachen: englisch, japanisch Untertitel: englisch Extras: Galerie, Anmerkungen von Morioka Hiroyuki zur Anime-Umsetzung. Und die Folgen sind im TV-untypischen Breitbildformat
besonders positiv aufgefallen: insgesamt gute Bearbeitung besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: gibt sich sehr tiefsinnig Besonderheit: unveränderte Titelmusik seit der 1. Staffel Musik: paßt sehr gut zu diesem Weltraum-Epos
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: gut

Erstellt am 9.3.2005. Letzte Änderung: 6.5.2015