Sen to Chihiro no Kamikakushi

Sen to Chihiro no Kamikakushi

Die 10-jährige Chihiro hätte nie gedacht, daß man einer bösen Hexe in die Krallen fallen kann, wenn man auf der Straße falsch abbiegt. Doch genau das geschieht mit ihr und ihren Eltern. Sie landen im Reich Yubabas, wo Götter, Dämonen und Geister ein- und ausgehen. Chihiros Eltern werden kurzerhand in Schweine verwandelt, und Chihiro selbst kommt auch nur knapp mit dem Leben davon. Doch zum Glück gibt es in dieser unheimlichen Welt auch freundliche Wesen. Chihiro trifft dort sogar einen Flußgott, der ihr vor langer Zeit mal das Leben gerettet hat. Jetzt hilft er ihr wieder, und sie bekommt Gelegenheit, sich dafür zu revanchieren.

*

Erschienen ist im Juli 2002 die japanische DVD in einer kleinen Box mit 2 DVDs, von denen die zweite etliche Extras enthält. Die Haupt-DVD hat englische, japanische und französische Untertitel und neben der japanischen auch eine französische Tonspur. Weiterhin gibt es (mindestens) einen Fansub (dem auch diese Seite zugrundeliegt, daher die eher mäßige Qualität der Bilder) und seit längerem auch alle möglichen westlichen DVDs, darunter auch eine deutsche.

Übrigens gab es mit der japanischen DVD großen Ärger: der Film darauf ist auf einigen Ausgabegeräten ziemlich stark und unkorrigierbar farbstichig. Das ist aber laut den Produzenten so beabsichtigt, weil die Widergabe für bestimmte Videoprojektoren optimiert wurde.

"Sen to Chihiro no Kamikakushi" ist auch in westlichen Kinos gelaufen, darunter Anfang 2003 auch in Deutschland, und hat so ziemlich jeden nationalen und internationalen Filmpreis eingeheimst, den es gibt, einschließlich einem Oscar.

Dementsprechend gibt es auch schon seit einiger Zeit eine deutsche DVD, die sehr ordentlich geworden ist und die man guten Gewissens empfehlen kann.

Fazit

Wie fast alles, was Studio Ghibli und sein Chef Hayao Miyazaki produziert, ist auch dieser Film genial gut und in Windeseile ganz oben auf der ewigen Bestenliste der erfolgreichsten Animes gelandet. Und das zurecht. Da der Film auch hierzulande einige Bekanntheit erreicht hat, brauche ich wohl nicht mehr zu sagen. Wer "Sen to Chihiro" verpaßt, der ist wirklich selbst Schuld ;-)


Erläuterungen zum Namen

Zusammenfassung der Handlung


Yubaba - Sie betreibt ein Badehaus für 8 Millionen Götter. Ihren Dienern stiehlt sie die Namen und macht sie sich dadurch Untertan. Sie ist grob, geldgierig und sehr geschäftstüchtig Yubaba j: Natsuki Mari
d: Nina Hagen
Chihiro - Das arme Mädchen weiß gar nicht, wie ihm geschieht, als es sich in einer Märchenwelt wiederfindet, die sich als Alptraum entpuppt Chihiro j: Hiiragi Rumi
d: Sidonie von Krosigk
Haku / Kohakugawa - Eines Tages erschien er bei Yubaba, um bei ihr in die Lehre zu gehen und ein mächtiger Zauberer zu werden. Statt dessen wurde er ihr Sklave.
Eigentlich ist er kein Mensch, sondern ein Flußgott. Vor langer Zeit ist er Chihiro schon mal begegnet, und als ihr sein richtiger Name wieder einfällt, ist das der Schlüssel zu seiner Freiheit
Haku j: Irino Miyu
d: Tim Sander
Chihiros Vater - Er ist ein Draufgänger, der erst handelt und dann denkt. Was das für Konsequenzen haben kann, wenn man sich im Reich einer Hexe befindet, das hätte er sich allerdings nicht träumen lassen Chihiros Vater Naito Takashi
Chihiros Mutter Chihiros Mutter Sawaguchi Yasuko
Lin - Sie arbeitet für Yubaba, ist aber recht zufrieden mit ihrer Arbeit, und kümmert sich um Sen. Sie sieht aus wie ein Mensch, ist aber keiner. Chihiro ist in Yubabas Reich nämlich der einzige Lin j: Tamai Yumi
d: Cosma Shiva Hagen
Zeniba - Yubabas Zwillingsschwester hat einen völlig anderen Charakter Zeniba j: Natsuki Mari
d: Nina Hagen
Kaonashi - Sein Name heißt übersetzt "kein Gesicht", aber eine Stimme hat dieser seltsame Geist auch nicht. Dafür kann er Gold machen. Chihiro schließt so etwas ähnliches wie Freundschaft mit ihm Kaonashi -
Flußgott - Auch er kommt in Yubabas Badehaus, um sich reinigen zu lassen. Sen gibt ihr bestes, und die Wirkung ist umwerfend Flu▀gott Hayashi Koba
Kamajii - Er hat die Technik unter sich. Mit seinen sechs Armen kontrolliert er im Badehaus das heiße Wasser für all die Bäder und Wannen, die es dort gibt. Er schließt Chihiro schnell ins Herz und leistet ihr so manche wertvolle Hilfe Kamashii Sugawara Bunta
Frosch-Vorarbeiter - Er und die meisten anderen Frösche mögen keine Menschen Frosch-Vorarbeiter Oizumi Yo
Boo - Das verzogene Riesenbaby ist Yubabas Ein und Alles Boo Kamiki Ryunosuke

Daten: Regie: Miyazaki Hayao Design: Miyazaki Hayao Erscheinungsjahr: 2001
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: super Character-Design: GHIBLI-mäßig
japanische DVD: Sprachen: Japanisch, Französisch Untertitel: Japanisch, Englisch, Französisch Extras: Extra-DVD
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: DVD ist für LCD-Projektion gemastert und ist auf vielen anderen Ausgabegeräten stark farbstichig (im Gegensatz zum Fansub, bei dem die Farben stimmen)
deutsche DVD: Sprachen: Japanisch, Deutsch, jeweils 5.1 Untertitel: Deutsch Extras: 10 Minuten Bonus-Material, insbes. zu den Synchronisationsarbeiten. Nichts sensationelles
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: in der Copyright-Belehrung, die man an Anfang über sich ergehen lassen muß, wird jeder Käufer erst mal mit Hölle, Schwefel und ewiger Verdammnis bedroht.
Außerdem gibt es keinen deutschen Abspann, sondern nur den japanischen
Bewertung sonstiges: Handlung: fantastisches Abenteuer-Märchen Besonderheit: Miyazaki liebt bekanntlich Schweine Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: genialer Film

Erstellt am 18.8.2002. Letzte Änderung: 6.5.2015