Shakugan no Shana III (Final)

Shakugan no Shana F

Eigentlich sollte Yuuji sich am Ende der 2. Staffel zwischen Shana und Kazumi entscheiden. Doch er gibt beiden einen Korb und macht statt dessen bei der Bal Masque mit. Und zwar gleich als deren Anführer. Denn der Oberboß der Tomogara, der Gott der Erschaffung, der vor langer Zeit seinen Körper verloren hat, schlüpft in Yuujis Körper. Für Yuuji, der ursprünglich mal als Toter begonnen hat, ist das eine ausgesprochen steile Karriere. Und noch dazu war das ganze seine eigene Idee.

Zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Guze no Tomogara befindet sich eine Art Zwischendimension, und in dieser ist der Körper des Gottes der Erzeugung, die Sairei no Hebi, eingesperrt und versiegelt. Als erstes holen sich der Gott und Yuuji diesen Körper zurück, und dann verkünden die beiden ihren Plan: sie wollen in der Zwischendimension eine exakte Kopie der Erde erschaffen. Es soll das Paradies der Tomogara werden, und gleichzeitig sollen die Menschen auf der Erde die Tomogara endlich loswerden, von deren schauriger Existenz sie nicht einmal etwas ahnen. Am Ende, wenn alles Friede-Freude-Eierkuchen ist, will Yuuji dann für immer mit Shana zusammen sein.

Das klappt schließlich sogar, doch bis dahin ist es ein sehr langer Weg mit zahllosen Kämpfen, wobei man sich öfters fragt, warum sie sich eigentlich die ganze Zeit die Schädel einschlagen, wo sie doch unterm Strich alle das gleiche Ziel haben.

*

Erschienen ist diese 3. und letzte Staffel von "Shakugan no Shana" im Westen bisher nur als Fansub.

Fazit

Yuujis Plan ist eigentlich recht simpel, doch die Ausführung unglaublich verschlungen und undurchsichtig. Irgendwie kämpft die ganze Zeit jeder gegen jeden, ohne daß man wüßte, warum eigentlich. Dabei sollten sowohl die Tomogara als auch die Flame Hazes von diesem Plan begeistert sein. Statt dessen gibt es einen Krieg, der praktisch die ganzen 24 Folgen lang geht.

Es gibt jede Menge konfuser Ansagen und philosophisches Geschwafel, wobei man nicht so genau sagen kann, ob das schon in der japanischen Fassung unverständlich ist oder ob es auf das Konto des Fansubs geht (ich tippe mal auf ersteres).

Was auch auffällt sind die gigantischen Mengen an Tomogara. Bekanntlich fressen sie Menschen, aber man fragt sich, wie es in diesem Fall überhaupt noch Menschen geben kann.

Immerhin sind die Kämpfe und das ganze surrealistische Ambiente exzellent animiert. D.h. für die leicht konfuse Handlung wird man durch optische Opulenz mehr als entschädigt.

Positiv zu vermerken ist auch, daß die Monster diesmal auch wie Monster aussehen und nicht wie Kasperle (eine Schwäche vor allem der 1. Staffel). Einige sind sogar richtig gut geworden, zum Beispiel der unheimliche Haborin.

Wie auch immer, am Ende steht ein Happy End und ein gelungener Abschluß der Serie.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 24

*

Shakugan no Shana (TV1)

Shakugan no Shana (TV2)

Shakugan no Shana S (OVA)


Shana - in der vorigen Staffeln war immer Kazumi ihre Konkurrentin, doch diesmal wandelt ihr geliebter Yuuji auf äußerst sonderbaren Wegen Shana Kugimiya Rie
Sakai Yuuji - für einen Toten hat er eine erstaunliche Karriere hingelegt. Und getan hat er das alles für Shana, auch wenn ihr der rechte Glaube daran fehlt. Das ist allerdings kein Wunder, denn Yuuji macht es ihr nicht leicht. Überhaupt sind seine Taten ziemlich schwer verständlich, auch wenn er am Ende sein Ziel, eine Welt des Friedens, erreicht Sakai Yuuji Hino Satoshi
Arastooru (Alastor) - Shanas Guze-König Arastooru Ebara Masashi
Wilhelmina Carmel - sie steht mit unverbrüchlicher Treue an Shanas Seite Wilhelmina Carmel Itou Shizuka
Tiamat - Wilhelminas kurzangebundener Guze-König gibt sich normalerweise optisch unauffällig Tiamat Watanabe Akeno
Yoshida Kazumi - eigentlich ist sie in Yuuji verliebt, doch dafür hat sie diesmal keine Zeit Yoshida Kazumi Kawasumi Ayako
Ike Hayato - Shanas und Yuujis Klassenkamerad hat hier nur eine Mini-Nebenrolle Ike Hayato Nojima Hirofumi
Satou Keisaku - er ist total in Marjorie verknallt, und daß sie ihn auf Himmelfahrtsmissionen schickt, macht ihm gar nichts aus. Dafür wartet am Ende auf ihn eine besondere Belohnung nach Art von Schneewittchen Satou Keisaku Nojima Kenji
Tanaka Eita - in der 2. Staffel ist er ausgestiegen, aber jetzt mischt er wieder mit im Tomogara-Geschäft. Mehr oder weniger freiwillig sogar Tanaka Eita Kondou Takayuki
Oogata Matake - sie hat nach wie vor keine Ahnung, was hinter den Kulissen so alles gespielt wird, aber das macht nichts, denn sie hat hier nur eine kleine Nebenrolle Oogata Matake Kobayashi Yumiko
Sakai Chigusa - sie ist Yuujis Mutter, weiß aber nichts davon. Denn Yuujis menschliche Existenz ist verschwunden. Für Yuuji ist es immerhin tröstlich, daß sie ein weiteres Kind erwartet Sakai Chigusa Sakurai Tomo
Die Flame Hazes und ihre Guze-Könige
Marjorie Doe - Shanas trinkfeste Mitstreiterin hat mal wieder viel zu tun - diesmal vor allem mit sich selbst Marjorie Doe Nabatame Hitomi
Marcocias - Marjories vorlauter Guze-König Marcocias Iwata Mitsuo
Khamsin Nbh'w - er sieht aus wie ein kleiner Junge, ist aber uralt und extrem kampferfahren Khamsin Nbh'w Minagawa Junko
Behemoth - Khamsins Guze-König Behemoth Houki Katsuhisa
Sophie Sawallisch - sie ist die Großmeisterin der Outlaw-Stationen und eine der ranghöchsten Flame-Hazes Sophie Sawallisch Katsuki Masako
Takemikazuchi - Sophies Guze-König Takemikazuchi ?
Chiara - ihre Stärke ist ihre Schnelligkeit Chiara Kayano Ai
Seere Habichtsburg - Chiaras Partner Seere Habichtsburg ?
Ernest Frieder - einer von Sophies engsten Mitarbeitern Ernest Frieder Hamada Kenji
Brigid - Frieders Guze-König Brigid Takamori Natsumi
Rebecca Ried - sie ist eine alte Freundin von Wilhelmina und eine ziemlich explosive Kämpferin Rebecca Ried Kuwashima Houko
Balar Rebeccas Guze-König Balar Toide Keita
Samuel Demantius - er stirbt in Folge 15 Samuel Demantius ?
Zirnitra - Demantius' Guze-König Zirnitra ?
François Auric - einer von Sophies Mitarbeitern im Outlaw Zürich François Auric Matsuoka Yoshitsugu
Grogach - François' Guze-König Grogach ?
Die vier Götter des Mutterlandes
Centerhill - er schließt sich Sophies Gruppe an, um den Kriegsverlauf zu beobachten Centerhill Nakano Yutaka
Southvalley - er gebietet über eine Zombie-Armee, die am liebsten Tomogara verspeist Southvalley Kaji Yuuki
Tezcatlipoca - Southvalleys Guze-König Tezcatlipoca
Westshore - sie kämpft nicht gerne, dafür aber sehr effektiv Westshore Takahashi Mikako
East Edge East Edge Nomura Kenji
Bal Masque, Guze no Tomogara etc.
Pheles - auch sie und ihr geliebter Johan kommen wieder vor. Warum, das weiß allerdings niemand so recht. Irgendwie geht es um einen Wunsch, den sie für Johan erfüllen soll Pheles Inoue Marina
Johan - er und Pheles verabschieden sich aus der Handlung, indem sie ein Kind hinterlassen Johan Saiga Mitsuki
Bel-Peol - eine der drei Anführerinnen der Bal Masque Bel-Peol Oohara Sayaka
Hekate - auch sie gehört zu den Anführern der Bal-Masque, doch in dieser Staffel hat sie leider kaum etwas zu tun Hekate Noto Mamiko
Sydonay - seine Kampfkraft ist legendär, und am liebsten kämpft er gegen Marjorie Doe Sydonay Miyake Kenta
Rammie - er hingegen kämpft niemals, kommt aber trotzdem ans Ziel Rammie Kiyokawa Motomu
Dantalion - der verrückte Professor macht den Flame Hazes das Leben ziemlich schwer, doch am Ende fällt er einer seiner eigenen bizarren Waffen zum Opfer Dantalion Tobita Nobuo
Domino - Dantalions Roboter-Gehilfe für alle Fälle Domino Katou Nanae
Sabrac - auch er ist wieder mit von der Partie, und er ist ein genauso ekliger Gegner wie früher Sabrac Kuroda Takaya
Fekor - er verteidigt mit seinen erstaunlichen Fähigkeiten das Seireiden Fekor Mamiya Yasuhiro
Stolas Stolas Hayashi Kazuyoshi
Ribesal Ribesal Yamaguchi Tarou
Pirsoyn - Ribesals Partner Pirsoyn Tamura Mutsumi
Dekarabia - er hat die Gestalt eines dämonischen Fisches oder einer Meerechse und kommandiert einen der Feldzüge gegen die Flame Hazes Dekarabia Yoshikai Kiyohito
Purson - er verteidigt das Seireiden gegen Rebecca und Khamsin Purson Tamura Mutsumi
Haborin Haborin ?
Mammon Mammon ?
Reraia Reraia Nakajima Aki
Rofocale - er begleitet den Gott der Erzeugung musikalisch und mit Gedichten Rofocale Fujita Yoshinori
Das Seireiden - das Hauptquartier der Tomogara weist eine unerwartete Schwachstelle auf Das Seireiden -

Daten: Regie: Watanabe Takashi Design: Ito Noizi, Osuka Mai Erscheinungsjahr: 2011
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: praktisch identisch zur 1. und 2. Staffel
Bewertung sonstiges: Handlung: oft schwer nachvollziehbar, dafür aber viel Action Besonderheit: Kanonen mit Beinchen Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: opulent animierte Massenprügelei mit ziemlich wackliger Logik

Erstellt am 5.11.2012. Letzte Änderung: 23.4.2015