Shakugan no Shana III (Final) - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 24

Folge 1 - Ushinawareta Zonzai (Die verlorene Existenz) Yuuji trifft den Gott der TomogaraEs ist der 24.12. in Misaki, und eigentlich ist Yuuji auf dem Weg zu Kazumi und Shana, als ihm eine Begegnung mit dem Chef der Tomogara dazwischenkommt und er samt allen Spuren seiner Existenz aus der Menschenwelt verschwindet und Anführer der Tomogara wird. Doch davon haben Shana und Kazumi zunächst keine Ahnung. Für sie ist er einfach weg - jedenfalls fast. Denn jede hat einen Brief von ihm bekommen, und der ist nicht verschwunden. Und da Shana mit allem rechnet, nimmt sie nun bei Marjorie Doe Unterricht im Kämpfen. Denn egal, was mit Yuuji passiert ist, von der Bal Masque ist demnächst ein großer Angriff zu erwarten. Schon jetzt werden zahlreiche Outlaw-Posten überfallen und ausradiert. Nur scheint das mit Yuuji und dem Reiji Maigo nichts zu tun zu haben.
Folge 2 - Kitarubeki Mono (Was kommen sollte) Yuuji, Bel-Peol und Hekate ziehen im Seireiden einSydonay und seine Leute zerstören den Shanghai-Outlaw. Shana erfährt davon durch einen Brief ihrer mütterlichen Freundin Sophie Sawallisch, die eine der höchsten Flame-Hazes ist.
* Derweil führt sich im Seireiden, der schwebenden Festung der Tomogara, Yuuji als neuer Boß ein. Nicht alle sind bereit, ihn einfach so anzuerkennen, doch er überzeugt seine Gegner sehr schnell (und unblutig).
* Marjorie schickt Keisaku im Zug nach Tokyo zum dortigen Outlaw mit der strengen Anweisung sofort abzuhauen, wenn ein Guze no Tomogara in seiner Nähe auftaucht. Das geschieht auch. Im entgegengesetzten Zug kommt ihm einer entgegen. Weiter passiert aber erst mal nichts.
Folge 3 - Tabidatsu tame ni (Um der Reise willen) Yuuji unterwegs in MisakiDer Tomogara, der mit dem Zug Richtung Misaki gefahren ist und nun dort aussteigt, ist niemand anderer als Yuuji, der hier so eine Art Erinnerungstour macht. Nicht zuletzt wegen Keisaku bekommen die Flame Hazes und auch Kazumi ziemlich schnell mit, wer da in Misaki aufgetaucht ist. Sie sind allesamt fassungslos. Doch Shana ist entschlossen, ihm gegenüberzutreten.
Folge 4 - Saikai to, Kaikou to (Wiedersehen und Begegnung) Marjorie und ShanaAuf der großen Brücke von Misaki treten Shana, Wilhelmina und Marjorie Yuuji, der sich auch Sairei no Hebi nennt, entgegen. Sairei no Hebi, der Chef der Tomogara, ist der Gott der Erschaffung, das Gegenstück zu Alastor, der der Gott der Zerstörung ist. Sairei no Hebi wurde vor langer Zeit in eine Zwischendimension verbannt, wo sein Körper auch immer noch steckt. Doch sein Geist hat sich mit Yuuji zusammengetan. Und Yuujis Wunsch ist es, mit Shana zusammenzusein. Doch so hat Shana sich das nicht vorgestellt und zieht blank. Da Yuuji nun mit ihr ziemlich beschäftigt ist, schaltet er Marjorie aus, indem er ihr ein paar Informationen über den silbernen Tomogara zukommen läßt, hinter dem sie schon seit Jahrhunderen her ist. Sie erfährt, daß sie selbst es ist, und diese Erkenntnis bringt sie um den Verstand und läßt sie ins Koma fallen. Und da Wilhelmina sich um sie kümmern muß, ist Yuuji auch sie los. Er ringt Shana nieder und verschwindet mit ihr.
Folge 5 - Toraware no Fureimuheizu (Die gefangene Flame Haze) Yuuji macht Alastor ein interessantes AngebotShana findet sich im Seireiden wieder, je nach Sichtweise als Yuujis Gast oder Gefangene. Ein unscheinbares kleines Hougu blockiert all ihre Kräfte, Alastor ist bei Yuuji, und sie darf ihre Räumlichkeiten nicht verlassen. Das allerdings dient eher zu ihrem Schutz, denn im Seireiden wimmelt es nur so von Tomogara, die ihren Krieg vorbereiten und nur zu gerne mit jemandem wie Shana kurzen Prozeß machen würden. Dennoch leidet Shana unter ihrer hilflosen Lage sehr.
* Wilhelmina geht davon aus, daß Shana noch am Leben ist, auch wenn in der Menschenwelt keine Spuren mehr von ihr übrig sind. Fragt sich nur, wie man sie wieder befreien kann. Damit gerät Wilhelmina in Konflikt mit dem Oberkommando, denn es steht ein großer Krieg bevor, und eine einzelne Flame Haze interessiert da nicht weiter. Wilhelmina wiederum kümmert sich nicht um die Kriegsvorbereitungen. Sie denkt nur an Shana.
Folge 6 - Tanagokoro no Naka ni (In der Handfläche) Wilhelmina und Rebecca kennen sich schon sehr langeMarjorie hat Keisaku zum Tokyo-Outlaw geschickt, doch dort haben sie ihn kurzerhand eingesperrt. Das eigentliche Ziel dabei ist es, Wilhelmina herbeizulocken. Doch es kommt anders. Der Flame Haze Ernest Frieder hat seinen Plan etwas zu kompliziert eingefädelt. Eigentlich sollte Rebecca Ried ihm dabei helfen, doch die ist eine alte Freundin von Wilhelmina und spielt nicht mit. Sie schnappt sich statt dessen Keisaku und fährt mit ihm zurück nach Misaki. Sie geht dann zu Wilhelmina, während Keisaku sofort zu Marjorie eilt in der Hoffnung, sie aus ihrem Koma aufwecken zu können.
* Hekate stattet Shana einen Besuch ab. Sie will sie um die Ecke bringen.
Folge 7 - Shinmon (Göttliches Tor) in der Monsterbar der TomogaraZum Glück ist Hekate keine geübte Kämpferin, ganz anders als Shana, der es gelingt, Hekates Angriffen so lange auszuweichen, bis Yuuji mitbekommt, was da los ist und das Attentat unterbindet. Dann widmet er sich wieder seinem eigentlichen Anliegen und öffnet das Tor in die Zwischendimension.
* Derweil bringen sich sowohl die Tomogara als auch die Flame Hazes nach und nach in Stellung. In Misaki tauchen Khamsin und Behemoth auf. Zufällig läuft Kazumi den beiden über den Weg und nutzt die Gelegenheit, die beiden über das Hougu namens Giralda zu befragen, das Pheles ihr gegeben hat und mit dem sie sie herbeirufen kann, wenn sie sie braucht, dabei aber ihr eigenes Leben verwirkt.
* Zusammen mit Bel Peol, Hekate, Sydonay und Dantalion macht Yuuji sich auf den Weg in die Zwischendimension zur Sairei no Hebi.
Folge 8 - Kaisen (Beginn des Krieges) Wilhelmina hat das Tendoukyuu reaktiviertDas Seireiden der Tomogara hat bei den Flame Hazes ein Gegenstück, Tendoukyuu genannt. Dieses ist zur Zeit im Meer versenkt, aber Wilhelmina holt es nun für den Einsatz wieder hervor. Derweil haben die meisten Tomogara das Seireiden verlassen und greifen die Stützpunkte der Flame Hazes überall auf der Welt an. Sie rücken massiv an, doch Sophie Sawallisch hat eine Gegenstrategie.
* Yuuji und seine Begleiter wandern in der Zwischendimension durch eine surreale Welt. Sie haben einen langen Weg vor sich.
* Wenn das Tendoukyuu und das Seireiden einander nahekommen, entsteht eine Passage zwischen ihnen. Die Tomogara wissen davon nichts, und so sind sie vollkommen überrascht, als plötzlich wie aus dem Nichts Rebecca und Khamsin auftauchen und anfangen, alles kurz und klein zu hauen. Noch dazu sind kaum Verteidiger an Bord, weil sie alle auf der ganzen Welt verteilt im Gefecht stehen.
Folge 9 - Seireiden he (zum Seireiden) Shana versucht zu fliehenAuch Wilhelmina ist ins Seireiden eingedrungen, bleibt aber so unsichtbar wie möglich, denn sie hat eine andere Mission. Nämlich Shana zu retten. Beziehungsweise erst mal zu finden. Doch Shana selbst bleibt auch nicht untätig, und es gelingt ihr, das Chaos zur Flucht zu nutzen. Praktischerweise hat auch ihr Schwert Nietono no Shana, auch Tenmoku genannt, sein Eigenleben, kehrt zu ihr zurück und befreit sie von dem lästigen Hougu, das sie gefangen hält. Zudem gelingt es Khamsin, die sogenannte unsichtbare Mauer, die das Seireiden umgibt und von außen unsichtbar macht, zu beschädigen.
Folge 10 - Kousaten (Kreuzung) Khamsin demoliert das SeireidenAuf dem Weg zur Sairei no Hebi stellen sich Yuuji und seinen Begleitern die Geister verstorbener Flame Hazes entgegen. Doch sie können die Tomogara nicht aufhalten.
* Auf dem Weg nach draußen läuft Shana einem Tomogara namens Uvall in die Arme und muß sich mit ihm herumschlagen. Rebecca kämpft gegen Purson. Und Wilhelmina trifft auf Rammie, doch der zeigt sich unerwartet kooperativ.
* Draußen hat Sophie in aller Heimlichkeit eine Armee zusammengezogen und beginnt mit dem Sturm auf das Seireiden, das inzwischen völlig offen vor ihnen auf Grund liegt.
Folge 11 - Kikoeru, Omoi (Vernehmbare Gefühle) Keisaku und MarjorieRund um das Seireiden treffen unten auf der Erde die Armeen der Flame Hazes und Tomogara aufeinander, während oben Shana, Rebecca, Wilhelmina und Khamsin in das Tor zur Zwischendimension eindringen, um Yuuji von seinem Plan abzuhalten.
* Wie im Märchen küßt Keisaku Marjorie wieder wach, woraufhin die beiden eine heiße Zeit miteinander verbringen.
* Die Schlacht verläuft zunächst für die Flame Hazes günstig, aber nur, weil sie das Moment der Überraschung auf ihrer Seite haben. Doch das hält nicht lange.
Folge 12 - Chikai no Kotoba (Worte des Schwurs) SabracShana und die anderen treffen auf Sabrac und beschließen, sich aufzuteilen. Shana fliegt allein voraus, während Wilhelmina, Rebecca und Khamsin gegen Sabrac kämpfen. Yuuji hat inzwischen sein Ziel erreicht und weckt die Sairei no Hebi, die sich als eine Art gigantische Schlange herausstellt. Nachdem Alastor das gesehen hat, kehrt er zu Shana zurück. Und die will jetzt erst recht den Gott der Erschaffung aufhalten und Yuuji für sich zurückholen.
* Draußen vor dem Seireiden sehen die Flame Hazes einer schweren Niederlage entgegen.
Folge 13 - Hazama he to, Hazama kara (Zur Schlucht und von der Schlucht) die Sairei no HebiDie Sairei no Hebi fliegt unbeirrt Richtung Ausgang. Auf ihr stehen Yuuji, seine Leute und Shana, wobei sie und Yuuji sich nach allen Kräften verprügeln. Je näher der Gott dem Ausgang kommt, desto stärker wird er auf der Erde spürbar, zumindest für die Tomogara und die Flame Hazes. Die Tomogara werden dadurch angespornt, die Flame Hazes entmutigt.
* Rebecca, Khamsin und Wilhelmina gelingt es endlich, Sabrac zu töten. Damit retten sie zwar ihr eigenes Leben, am weiteren Gang der Dinge ändert das aber nichts. Auch Sophies Versuch, das Tor zu zerstören, scheitert.
Folge 14 - Taimei Senpu (Verkündigung des kaiserlichen Befehls) Neues Titellied.
Yuuji erklärt, was er vorhat* Mit ihren Passagieren erreicht die Sairei no Hebi die Erde und erscheint über dem Seireiden. Yuuji bzw. der Gott der Erschaffung erklärt nun, was er vorhat: er will in der Zwischendimension eine exakte Kopie der Erde erschaffen, auf der von nun an alle Guze no Tomogara leben sollen. Diese Welt, die er Xanadu nennt, soll ihr Paradies werden, angefüllt mit beliebig viel Lebensenergie, sodaß nie wieder ein Mensch von ihnen gefressen werden muß. Eigentlich wäre damit alles bestens, doch statt dessen stürzen die Tomogara sich nun mit doppeltem Feuereifer auf die Flame Hazes. Die wiederum verlieren jeden Willen zu kämpfen. Ihre Mission ist scheinbar zu Ende. Es beginnt eine wilde Flucht, die natürlich in einem Desaster endet.
Folge 15 - Uchuu no Haisou (Rückzug im Regen) Die Tomogara sind hinter den überlebenden Flame Hazes herDie demoralisierten Überreste der Flame Hazes haben sich vom Feind abgesetzt und versuchen nun, sich in Sicherheit zu bringen, und zwar zum Tendoukyuu, das in der Nähe versteckt ist. Das Problem dabei: die Tomogara dürfen es auf keinen Fall finden. Sophie und ihre Leute müssen sich einiges einfallen lassen. Die Hilfe, die ihnen Centerhill anbietet, kommt dabei sehr gelegen. Auch Marjorie ist wieder mit von der Partie. Und so gelingt die Flucht schließlich. Zwei prominente Opfer gibt es allerdings, nämlich Centerhill und Samuel Demantius.
Folge 16 - Futatabi, Tatakai he (Erneut zum Kampf) Dantalion und Domino setzen das Seireiden wieder in GangShana, Sophie und einige andere wichtige Flame Hazes treffen sich im Flughafen von Hong Kong und besprechen die nächsten Maßnahmen, denn sie sehen auch mit der Erschaffung Xanadus die Balance auf der Erde weiterhin in Gefahr. Offenbar hat Shana schon ziemlich weit voraus geplant.
* Yuuji verkündet, daß er Xanadu genau über seiner Heimatstadt Misaki erschaffen will.
* Shana und die anderen reisen nach New York, um die drei verbliebenen Götter des Mutterlandes dazu zu überreden, ihnen zu helfen.
Folge 17 - Dare ga tame ni (Für wen) Yuuji, Eita und KazumiShana, Wilhelmina und Marjorie treffen sich in New York mit den Göttern des Mutterlandes und besprechen in unverständlichen Dialogen das weitere Vorgehen.
* Yuuji taucht in Misaki bei Kazumi und Eita auf und erzählt ihnen, daß er sein Xanadu genau hier erschaffen will. Dann bittet er Kazumi um ihre Mithilfe. Die weiß zwar nicht so genau, was sie machen soll, willigt aber ein. Immerhin werden die Menschen die Guze no Tomogara endlich los, wenn Yuuji sie in ihr neues Paradies führt, das er hier erschaffen will. Warum die Flame Hazes das unbedingt verhindern wollen, diskutieren sie zwar lang und breit, verständlich wird es dadurch aber nicht.
Folge 18 - Tousou no Uzu (Strudel des Krieges) Die Guze no Tomogara warten auf ihr ParadiesOhne jede Tarnung erscheint das Seireiden über Misaki. Über dem Seireiden dreht die Sairei no Hebi ihre Runden. Kazumis Aufgabe soll es nun sein, vom Seireiden aus dafür zu sorgen, daß der Stadt und ihren Bewohnern nichts passiert, wenn Yuuji Xanadu erschafft. Aber das Ganze findet sowieso in einem Fuuzetsu statt. Unten haben sich riesige Mengen an Tomogara versammelt, die auf ihr Paradies warten. Doch das dauert noch ein bißchen, und bis dahin wollen Shana und ihre Mitstreiter noch möglichst viele von ihnen um die Ecke bringen. Auch Shana und Yuuji treffen mal wieder aufeinander.
Folge 19 - Saihyou ga yobu Mono (Was der Wind ruft) Johan und YuujiShana ist ziemlich sauer auf Yuuji und heizt ihm ordentlich ein. Viel nützt es allerdings nicht. Dafür hat Dantalion ein paar Überraschungen für die Angreifer, nämlich eine kleine Armee aus sehr kampfstarken Robotern namens Shining Fist. Und als ob der Kampf jeder gegen jeden noch nicht reichen würde, ruft Kazumi nun auch noch Pheles herbei, was sie übrigens doch nicht das Leben kostet. Dann holt sie Johan aus Yuuji heraus. Der holt das Reiji Maigo aus Yuuji heraus, führt dann einen Schwachsinnsdialog und gibt es ihm dann wieder zurück. Er, Pheles und Kazumi verschwinden in einem umgebauten VW-Bus, sodaß Yuuji und Shana in aller Ruhe ihr Prügelei fortsetzen können.
Folge 20 - Sekai no Tamago (Welten-Ei) Wilhelmina kämpft gegen SydonayFrieder und Rofocale reden ein bißchen über Gott und die Welt.
* Das Seireiden hat sich inzwischen zu einem Turm umgewandelt, den Marjorie aber sabotiert hat.
* Der dämonische VW-Bus mit Kazumi und inzwischen auch Khamsin ist immer noch auf der Flucht. Und im Übrigen geht der Kampf aller gegen alle weiter.
Folge 21 - Hitotsu no Ri (Ein Gesetz) Johan nund PhelesShana und die Flame Hazes fordern von Yuuji, daß auch in Xanadu Tomogara keine Menschen fressen dürfen. Yuuji und seine Tomogara finden das anmaßend, und so geht der idiotische Vernichtungskampf weiter.
* Zwischendurch bedankt sich Johan bei Kazumi dafür, daß wegen ihr Pheles seinen Wunsche erfüllt hat, was sie sonst nicht hätte, und gibt noch weitere unverständliche Worte von sich. Immerhin scheint Kazumi zu kapieren, wovon er redet. Außerdem war das Ganze nur ein Traum. In Wirklichkeit ist Kazumi immer noch in dem dämonischen VW-Bus, dem es aber nicht gelingt, die Reihen der Tomogara zu durchbrechen. Denn obwohl schon Abertausende von Ihnen getötet worden sind, sind immer noch unzählig viele übrig. Die einzige Fluchtroute führt ausgerechnet zum Seireiden zurück, wo sie nur mit einem Trick ihrer Vernichtung entgehen.
Folge 22 - Ihoujin no Yume (Der Traum eines Fremden) Shana und MarjorieKazumi und ihre Begleiter sind alles andere als in Sicherheit. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich ausgerechnet im Seireiden zu verstecken und zwar in einem seltsamen Tunnel. Khamsin und Wilhelmina decken dabei ihren Rückzug. Derweil gehen die Kämpfe mit unverminderter Härte weiter. Seere und Chiara gelingt es schließlich mit einem waghalsigen Verzweiflungsmanöver, Dantalion und Domino in die Luft zu sprengen. Denn deren Fluchtweg wäre der durch Kazumi blockierte Tunnel gewesen. Leider erwischt es auch Khamsin.
Folge 23 - Kami no Yume (Traum eines Gottes) Yuuji, Sydonay und Bel PeolShana und ihre Leute haben ziemlich erfolgreich gekämpft, bis sie merken, daß sie ausgetrickst wurden. Dann schlägt die Uhr Mitternacht und das Reiji Maigo nimmt seine Tätigkeit auf. Zwischendurch erscheint noch ein weiterer Gott, der Michibiki no Kami, und spricht rätselhafte Worte, die sich anscheinend auf Pheles und Johan beziehen, deren Kind in Kazumis Obhut ist. Der Gott der Erschaffung erschafft dann Xanadu, und die Guze no Tomogara stellen die Kämpfe ein, verlassen die Erde und steigen auf in ihre neue Welt. Auch der Gott der Erschaffung verläßt Yuuji und entschwindet nach Xanadu.
Folge 24 - Hate yori hiraku (Das entfernte Ende) ShanaKazumi übergibt Johans und Pheles' neu entstandenes Baby Justus an Wilhelmina, die mit ihn nach Xanadu überwechselt, um es dort großzuziehen. Auch die meisten Flame Hazes, die verbliebenen drei Götter des Mutterlandes und das komplette Tendoukyuu gehen nach Xanadu. Übrig bleiben nur Yuuji, Shana, Sydonay und Marjorie, die vom Kämpfen immer noch nicht genug haben. Sydonay beißt schließlich ins Gras, Yuuji aber räumt in Misaki auf und beseitigt soviele der Spuren der Tomogara wie möglich. Selbst Hirai Yukari, die schon ganz am Anfang der 1. Staffel erlosch und deren Platz Shana eingenommen hat, kehrt ins Leben zurück. Und auch er selbst wird wieder ein richtiger, lebendiger Mensch, der jetzt endlich auch wieder mit Shana zusammen sein kann.

Erstellt am 5.11.2012. Letzte Änderung: 22.2.2014