Shichinin no Nana - Zusammenfassung der Handlung 5. DVD (Teil 19 - 22)

Laufzeit der DVD: ca. 100 min.

Teil 19 - Kazoku sorotte oomisoka! Papa Mama kikoku de dai Pinchi? (Die ganze Familie zu Sylvester versammelt! Großes Problem, weil Papa und Mama zurückkehren)

Beim großen Hausputz finden die Nanas ein altes Familien-Fotoalbum, von dem sie ganz begeistert sind. Offenbar hat auch das Haus früher erheblich anders ausgesehen und der Garten war viel größer.

Nanas Eltern zu Besuch

Und dann stehen plötzlich Herr und Frau Suzuki in der Tür. Ganz überraschend haben sie doch Zeit gefunden, kurz vor Neujahr nach Hause zu kommen.

Jetzt hat Nana ein Problem, denn überall liegen die Sachen von sieben Nanas herum. Mitsuko wundert sich ganz schön darüber. Doch sie geht dem Fall nicht weiter nach, denn sie brütet selbst über einer Sache, die ihre ganze Aufmerksamkeit beansprucht: Nana soll mit nach Amerika kommen. Und da Mitsuko eine ziemlich resolute Frau ist, läßt sie sich davon auch nicht mehr abbringen. Die sieben Nanas wollen das allerdings aus verschiedenen Gründen auf gar keinen Fall. Auch Herr Suzuki hält sie Sache für keine so gute Idee, und was soll dann aus Großvater werden? Doch Mitsuko hat sich das nun mal in den Kopf gesetzt. Und dann gibt es auch noch das Angebot des Bürgermeisters, das Haus zu kaufen. Es soll daraus eine Art Museum gemacht werden.

Rokuzo hat das bisher immer abgelehnt, aber Mitsuko schaltet schnell und schlägt vor, er könnte doch mit nach Amerika kommen, und damit sieht die Sache schon ganz anders aus. Rokuzo sagt also zu. Nana ist schockiert. Nanasama schlägt vor, sie sollten ihre Mutter überzeugen, daß Nana schon ganz erwachsen ist, dann würde sie sie vielleicht in Japan bleiben lassen. Die sieben Nanas stellen einiges an, doch leider umsonst.

Also müssen sie sich wohl damit abfinden, und fangen an zu packen.

Die Fahrt zum Flughafen wird allerdings ziemlich ungewöhnlich. Es ist Sylvester und die Straßen sind vollgestopft mit Autos. Da erscheinen die sechs Nana-Rangers und machen mit dem Wagen eine Stadtrundfahrt durch die Luft. Mitsuko kommt an all den Orten vorbei, an denen so viele Erinnerungen von ihr und ihrer Familie liegen. Und das bringt sie am Ende doch noch dazu, es sich nochmal zu überlegen. Mit anderen Worten darf Nana nun doch in Japan bleiben.

Teil 20 - Zettai Gokaku! Omajinaide Daimeisou? (Die Prüfung auf jeden Fall bestehen! Gehen die Glücksbringer schief?)

Die Prüfungen gehen weiter, und Nana ist ziemlich im Streß. Da kommt Hayashiba zu ihr und meint, mit einem Glücksbringer könnte bei den Tests überhaupt nichts schiefgehen. Als Beweis präsentiert sie ihren eigenen Test, bei dem sie 100 Punkte bekommen hat. Nana und Hitomi sind beeindruckt. Sie müssen unbedingt auch solche Glücksbringer haben.

Leider sind die aus dem Tempel aber gerade ausverkauft, als Nana ankommt.

Nana sammelt Glücksbringer

Nana nimmt die Sache sehr ernst. Wenn die bewährten Glücksbringer aus dem Tempel weg sind, müssen eben andere her, aber die richtigen. Und da kommen die seltsamsten Sachen zusammen ...

Das Zeug scheint tatsächlich zu wirken, denn im nächsten Englisch-Test bekommt Nana 92 Punkte. Also braucht sie jetzt erst recht welche. Nanapon ist die Expertin und macht sich an die Arbeit. Und die Nana-Rangers müssen dann das auftreiben, was Nanapon herausgefunden hat (zum Beispiel eine Fahrkarte vom Gokaku-Eki, dem "Bestehen"-Bahnhof). Alles klappt zwar nicht so ganz, aber Nana ist's erst mal zufrieden.

Als nächstes kommt in Mutsumis Radio-Sendung ein Beitrag über Glücksbringer. Der Haken an der Sache: Nana muß sich selbst darum kümmern. Wenn andere es machen, wirkt es nicht. Doch Nana stellen sich unerwartete Probleme in den Weg. Sie wird offenbar sabotiert. Anscheinend hat sie einen Rivalen, der die ganze Glücksbringer für sich selbst haben will, und das meistens auch schafft.

Schließlich stellen die Nanas dem Unbekannten eine Falle. Als Nana-Rangers haben sie es ja relativ leicht, und sie erwischen ihn schließlich. Es ist ein kleiner Junge, der die Glücksbringer für genau den selben Zweck haben will wie Nana: um seine Prüfungen zu bestehen. Sie reden ein bißchen darüber und kommen zu dem Schluß, die Sache vielleicht in Zukunft doch nicht mehr ganz so erst zu nehmen.

Teil 21 - Kieta Shaapen! Odoroki Momo no ki hachininme no Nana? (Der verschwundene Drehbleistift! Gibt es eine 8. Nana?)

Es ist Frühling, das Jahr ist fast herum und die Nanas werden sich bald wieder zu einer einzigen Nana vereinigen. Wieder stehen Prüfungen an, und Nana lernt fleissig wie immer. Bei den Vorprüfungen hat sie erheblich besser abgeschnitten als erwartet und schwebt im 7. Himmel. Ihre Tests hat sie übrigens mit dem Stift geschrieben, den Yuuichi ihr zu Weihnachten geschenkt hat, und das hat ihr sehr viel Zuversicht gegeben.

zu den 7 Nanas hat sich eine 8. gesellt

Als dieser Stift dann plötzlich weg ist, gerät Nana an den Rand einer Panik. Sie verdächtigt sogar die anderen Nanas, ihn verschlampt zu haben. Doch die wissen von nichts, sind zu Recht empört und reden nicht mehr miteinander.

Es geschehen dann weitere seltsame Dinge. Am nächsten Tag in der Schule sind zum Beispiel Nanas Hausaufgaben verschwunden. Zur Strafe muß sie in den Keller, und dort hat sie eine sehr unheimliche Begegnung. Sie fällt in Ohnmacht, und als sie am nächsten Morgen in ihrem Bett wieder aufwacht, hat sich einiges verändert. Hitomi kommt nicht mehr zu ihrem Haus, um sie abzuholen. Das Trio ist wütend auf sie, weil sie die drei gestern schwer beleidigt hat. Im Test hat sie 0 Punkte. Und sie erinnert sich an nichts mehr, was nach dem Keller passiert ist. Das müssen die anderen Nanas gewesen sein.

Als erstes geht sie wieder in den Keller, doch der schwarze Kristall von gestern ist weg. Dafür steht ihr plötzlich eine Nana gegenüber. Aber eine, die sie noch nie gesehen hat: die dunkle Nana.

Gleichzeitig gibt es mit den Kristallen im Mikrowellenherd eine heftige Reaktion, und Rokuzo, der anhand dieser Reaktion gefolgert hat, daß es eine 8. Nana geben muß, fällt in Ohnmacht.

Die Nanas machen sich große Sorgen um ihn und vertragen sich wieder. Passiert ist Rokuzo allerdings nichts schlimmes. Und so kann sich Nana beruhigt wieder dem Lernen widmen - und hoffen, daß die dunkle Nana ihr keine Schwierigkeiten mehr macht. Zumindest den Test am nächsten Tag absolviert sie ungestört und erfolgreich - auch ohne Yuuichis Stift.

Und dann hat die dunkle Nana ihren Auftritt vor den anderen 7 Nanas.

Teil 22 - Taiketsu! Nana to Kamichika-kun! Mensetsu Shikan de Suisen Gokaku? (Konfrontation! Nana und Yuuichi! Durch Interview-Prüfung Bestehen auf Empfehlung?)

Die dunkle Nana verspricht den anderen Ärger. Anscheinend ist ihr Ziel, Nana unter allen (auch unfairen) Umständen auf die Yasaka Oogi-Schule zu bringen.

die Leiter der Yasaka Oogi-Universität

Dafür ergibt sich eine unerwartete Gelegenheit. Handa-sensei teilt Nana und Yuuichi nämlich mit, daß Yasaka Oogi bereit ist, einen Studenten ohne Prüfung, sondern nur aufgrund einer Empfehlung und eines Interviews anzunehmen. Aber eben nur einen, was Yuuichi und Nana zu direkten Konkurrenten macht. In drei Tagen wird das Interview stattfinden, und Handa-sensei ermahnt die beiden, eine gute Antwort auf die wichtigste aller Fragen zu haben. Was diese wichtigste Frage ist, erfahren wir zwar erst am Schluß, aber es ist auch für den weiteren Verlauf der Handlung dieser Folge entscheidend.

Zunächst mal darf Nana aber die Glückwünsche der Trios entgegennehmen. Dann aber taucht die dunkle Nana auf und erklärt ihr Ziel: Nana wird aufgenommen, komme, was da wolle. Und vor allem sollen die anderen Nanas sich da heraushalten, denn sie seien nutzlos. Denen gefällt das aber ganz und gar nicht, und so machen sie sich statt dessen selbst auf die Suche nach der dunklen Nana, damit sie nichts anstellen kann.

*

Am Abend vor dem Interview, als alle Nanas schon schlafen, brütet Nana über die wichtige Interview-Frage. Die dunkle Nana bringt ihr einen Tee und meint zu Nana, sie könnte diese Frage unmöglich beantworten, wenn Yuuichi neben ihr sitzt.

Und um genau das zu verhindern, hat sie sich einen cleveren Plan ausgedacht. Yuuichi fährt am nächsten Tag mit dem Fahrrad zur Yasaka Oogi-Oberschule, als er plötzlich Nana (die dunkle Nana) vor sich in die falsche Straße einbiegen sieht. Er radelt ihr hinterher, damit sie sich nicht verläuft und rechtzeitig zum Interview da ist, doch genau das ist ihr Plan. Sie zieht Yuuichi kreuz und quer durch die halbe Stadt hinter sich her, bis er selbst nicht mehr weiß, wo er ist.

Derweil sitzt Nana schon längst in der Schule im Prüfungszimmer und wundert sich, wo Yuuichi bleibt. Der wird am Ende zufällig von den Nana-Rangers gefunden. Sie wollen ihn zur Yasaka Oogi bringen, doch da stellt sich ihnen die dunkle Nana, ebenfalls als Nana-Ranger, in den Weg. Und sie ist stärker als die sechs anderen Nanas zusammen. Dann erklärt sie ihnen, was das ganze eigentlich soll: Nana wird gefragt werden, warum sie gerade die Yasaka Oogi-Oberschule besuchen will. Die Antwort lautet: wegen Yuuichi. Im Interview wird Nana keine Lüge oder Ausrede herausbringen, die Wahrheit kann sie aber auch nicht sagen, wenn Yuuichi neben ihr sitzt. Und damit genau das nicht geschieht, dafür hat die dunkle Nana erfolgreich gesorgt. Nanas Interview ist um, als Yuuichi endlich ankommt.

Der Rektorin hat Nanas originelle Antwort übrigens sehr gefallen. Immerhin hat ihr dieser Wunsch die Motivation und Kraft gegeben, jahrelange wie eine Irre zu lernen und schließlich die Klassenbeste zu werden.

Das Interview ist also recht gut gelaufen. Yuuichi hingegen fühlt sich ausgetrickst, als er Nana da sitzen sieht. Und das bleibt Nana auch nicht verborgen. Deswegen kann auch sich nicht richtig freuen, als sie erfährt, daß sie angenommen wurde (und Yuuichi nicht).

*

Die dunkle Nana stattet Tsukie einen kleinen abendlichen Besuch ab.


Erstellt am 2.12.2006. Letzte Änderung: 20.2.2014