Shin Cutey Honey

Shin Cutey Honey

Über 20 Jahre nachdem Go Nagais "Cutey Honey" im japanischen Fernsehen lief, entschloß man sich 1996, eine 8-teilige Fortsetzungs-OAV zu produzieren. Anscheinend war diese recht erfolgreich, denn ein weiteres Jahr später kam dann die 39-teilige TV-Staffel "Cutey Honey Flash" heraus, die inzwischen ja auch schon mal im deutschen Fernsehen gezeigt wurde.

Bei "Shin Cutey Honey" geht es im Grunde um eine ähnliche Thematik wie bei "Cutey Honey Flash": Kisaragi Honey / Cutey Honey ist eine Art Androidin mit menschlichen Gefühlen, aber übernatürlichen Fähigkeiten, die sie nutzt, um gegen das Böse zu kämpfen, wo auch immer es sich zeigt. Hier bereits begegnen wir Panther Zora, die in der nachfolgenden TV-Serie ja bekanntlich eine sehr wichtige Rolle spielt.

"Shin Cutey Honey" ist, was die Transformationen angeht, natürlich erheblich freizügiger als die TV-Serie, d.h. man kann Cutey Honey ausgiebig und von allen Seiten nackt bewundern. Anscheinend hat das auch den Animateuren und Designern gefallen, und so haben sie ihr (und den diversen Feindinnen) ziemlich große Brüste verpaßt.

Rein inhaltlich gesehen gibt diese OVA allerdings nicht so viel her: Honey kämpft pro Folge gegen einen Oberschurken, nachdem sie vorher seine Helfer aus dem Weg geschafft hat. Das ganze ist garniert mit Klamauk-Einlagen und auch einigen romantischen Szenen, d.h. es ist sozusagen für jeden etwas dabei.

*

Herausgekommen ist "Shin Cutey Honey" bei A.D.V. Films auf zwei DVDs, die neben jeweils 4 Folgen auch noch eine Menge netter Extras enthalten.

Fazit

Im Gegensatz zur 2. TV-Serie ("Cutey Honey Flash"), die eine sehr dramatische Geschichte erzählt, liegt der Schwerpunkt hier eindeutig auf Action, Knalleffekte, Klamauk (allein schon der Name der Stadt, wo das alles spielt: "Cosplay-City") und Fan-Service ohne großen Tiefgang. Von daher hat mir die TV-Serie besser gefallen. Große Busen können eine gute Handlung doch nicht ersetzen.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 4)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Teil 5 - 8)


Kisaragi Honey - Sie ist unterwegs, um gegen die finsteren Mächte zu kämpfen. Ihre Transformationssequenzen sind dabei erheblich freizügiger animiert als in der TV-Serie Cutey Honey j: Neya Michiko
e: Jessica Calvello
Hayami Chokkei - Er bewundert Cutey Honey und ihren Einsatz für Liebe und Gerechtigkeit glühend. Und er hat Glück: sie erwidert seine Zuneigung durchaus Chokkei j: Matsumoto Rika
e: David Nance
Hayami Danbei - Chokkeis Großvater ist ein halber Cyborg und kämpft mit erstaunlichen Waffen an Honeys Seite gegen das Böse Hayami Danbei j: Tomita Kosei
e: Tristan MacAvery
Hayami Daiko - Chokkeis Mutter ist Gelegenheitsdiebin und war früher ein ziemlich hoher Gangsterboß. Doch jetzt steht auch sie auf der Seite des Rechtes. Aber wenn sie richtig wütend wird, ist nichts und niemand vor ihr sicher Hayami Daiko j: Fukami Rika
e: Tiffany Grant
Hayami Akakabu - Chokkeis Vater hat seine Wurzeln ebenfalls in der Unterwelt Akakabu j: Takagi Wataru
e: Greg Stanley
Dolmeck - Der finstere Typ bis Folge 4 ist der nahezu unbesiegbare Anführer der dunklen Mächte Dolmeck j: Yara Ausaka
e: Bryan Bounds
Black Maiden - Dolmecks Helferin überlebt ihren Meister und entpuppt sich als Honeys schlimmstes Feindin Black Maiden j: Yamada Taeko
e: Tamara Lo
der Spinnenmann - Einer von Dolmecks Helfern, der sich aber auch anderweitig gelegentlich nützlich macht der Spinnenmann j: Kakegawa Kirihiko
e: Guil Lunde
Bürgermeister Light - Unter Einsatz seines Lebens kämpft er für Recht und Ordnung in Cosplay-City. Und im Laufe der Zeit bekommt er mächtige Helfer Light j: Hayami Sho
e: Jason Douglas
weitere Hauptfiguren aus den einzelnen Folgen:
Folge 1: Deathstar Deathstar j: Tamagawa Sakiko
e: Laura Chapnam
Folge 2: die Juwelenprinzessin die Juwelen-Prinzessin j: Matsui Naoko
e: Carol Matthews
der Virtuelle Hacker der Virtuelle Hacker j: Matsumoto Yasunori
e: Paul Sidello
Folge 3: Seiren - eine Rocksängerin auf der Seite der finsteren Mächte Seiren j: Takano Urara
e: Marcy Rae
Folge 5: Gene - Sie ist die Anführerin einer Gruppe von Kleinkriminellen, die eines Tages auf die Idee kommen, eine Atombombe zu stehlen Gene j: Orikasa Ai
e: Erin Rosaire
Natsuko - Die einzige von Genes Bandengefährtinnen, die überlebt Natsuko Natsuko j: Iwao Junko
e: Jenny Strader
Folge 6: Yasha - Sie leitet einen Vergnügungspark, der schon seit Jahren stillgelegt ist, aber zu gespenstischem neuen Leben erwacht Yasha j: Inoue Kikuko
e: Toni Navarre
Folge 7: Scorpion - Sie entführt Menschen und amüsiert sich dabei, sie gegeneinander bis zum Tode kämpfen zu lassen Scorpion j: Adachi Shinobu
e: Kelly Mansion
Akira - Er ist einer von Scorpions Sklaven, doch er spielt nicht mit Akira j: Egawa Osei
e: Brett Weaver
Folge 8: Professor Kabuto - Der verrückte Professor macht eine Erfindung, die gewisse Kriminelle magisch anzieht Professor Kabuto j: Aono Takeshi
e: Phil Ross
Gold Digger - Alles, was sie will, ist Gold. Dafür geht sie auch über Leichen Gold Digger j: Amano Yuri
e: Kim Sevier

Daten: Regie: Nagaoka Yasuchika Design: Go Nagai Erscheinungsjahr: 1. TV-Serie: 1973, "Shin Cutey Honey" 1996, "Cutey Honey Flash" 1997
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Standbilder: ein paar Zeichenqualität: gut Character-Design: gegenüber "Cutey Honey Flash" etwas "erwachsener"
US-DVD: Sprachen: englisch, japanisch Untertitel: englisch Extras: mehrere Interviews, Bericht über Cosplay, Telefonansagen, Aufnahmesitzung des jap. Titelliedes etc.
besonders positiv aufgefallen: viele Extras besonders negativ aufgefallen: Vorschauen starten beim Einlegen der DVD automatisch und sind dann nicht mehr erreichbar
Bewertung sonstiges: Handlung: hauptsächlich Action und Fan-Service Besonderheit: Neuauflage nach über 20 Jahren Musik: gut. Titelmusik wurde in nur leicht geänderter Fassung auch bei "Cutey Honey Flash" übernommen
Japanische Synchronstimmen: Englische Synchronisation: gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: nett

Erstellt am 25.8.2002. Letzte Änderung: 7.5.2015