Shingeki no Kyojin - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 25

Folge 1 - To You, 2000 Years From Now - Fall of Shiganshina (1) Karla wird von einem Riesen gefressenJahr 845, Shiganshina-Bezirk. 100 Jahre lang haben die Menschen hinter ihren drei Mauern sicher vor den Riesen gelebt. Außerhalb der Mauern jedoch lauert ständig die tödliche Gefahr, und jeder Vorstoß der Expeditionstruppen dorthin endet vollkommen erfolglos und desaströs. Trotzdem will Eren Jaeger später mal unbedingt Mitglied dieser Elitetruppe werden. Seine Mutter ist strikt dagegen, sein Vater hingegen scheint ein gewisses Verständnis dafür zu haben. Außerdem scheint er irgend etwas zu wissen. Bei der Bevölkerung sind weder die Expeditionstruppen noch überhaupt die Idee, nach draußen zu gehen, sonderlich beliebt, was Eren nicht verstehen kann. Er fühlt sich hinter den riesigen Mauern eingesperrt wie Vieh. Seiner Meinung nach muß die Menschheit früher oder später in die Offensive gehen. Doch es kommt genau umgekehrt. Wie aus dem Nichts erscheint ein gigantischer Riese und sprengt eins der Tore auf, woraufhin sich ein Strom von "normalen" Riesen ins Innere von Shiganshina ergießt. Es beginnt ein fürchterliches Massaker, und Eren muß mitansehen, wie seine Mutter von einem Riesen gefressen wird.
Folge 2 - That Day - Fall of Shiganshina (2) der metallene RieseDie Menschheit muß den Shiganshina-Bezirk panikartig evakuieren. Und das ist noch lange nicht alles, denn ein weiterer abnormaler Riese, der aus Metall zu bestehen scheint, taucht auf und bricht das Tor zum inneren Bereich zwischen den Mauern Maria und Rose auf, sodaß die Menschheit nun auch dieses riesige Territorium an die Riesen verliert. In tiefster Verzweiflung schwört Eren den Riesen blutige Rache. Er will sie bis auf den letzten Mann ausrotten. Es sieht aber nicht danach aus, als würde er das jemals schaffen können. Das einzige, was er noch besitzt, ist ein geheimnisvoller Schlüssel, den ihm sein Vater gegeben hat und der zu ein Geheimnis im Keller seines Hauses führt, das jetzt aber unerreichbar geworden ist. Sonst hat Eren nur noch Mikasa und Armin. Ihnen ist die Flucht gemeinsam geglückt. Doch willkommen sind die unzähligen Flüchtlinge nicht. Solidarität gibt es kaum.
* Im folgenden Jahr 846 hebt die Regierung unter den Flüchtlingen 250.000 Soldaten aus, die den verlorenen Bereich zurückerobern sollen. Doch kaum einer von ihnen kehrt lebend zurück. Immerhin lindert das die Lebensmittelknappheit. Und es hält Eren nicht davon ab, sich ein Jahr später ebenfalls für die Truppe zu melden, denn er will Soldat werden und gegen die Riesen kämpfen. Armin und Mikasa schließen sich ihm an.
Folge 3 - Shining Dimly in the Midst of Despair - Mankind's Recovery (1) Shardis nordet die Rekruten einKeith Shardis, der Ausbilder, macht als erstes mal seine neuen Rekruten rund, unter denen sich einige Individualisten und ziemlich schräge Typen befinden. Drei Jahre wird die Ausbildung dauern, und am Ende wird dann entschieden, wer wo Dienst tut. Die meisten wollen Militärpolizisten werden, weil sie dann innerhalb der Mauern in Sicherheit sind. Als Eren erklärt, er wolle unbedingt zu den Expeditionstruppen, die draußen gegen die Riesen kämpfen, hält man ihn für verrückt, denn jeder weiß, wie hoch die Verluste dort sind.
* Entscheidend im Kampf gegen die Riesen ist eine seltsame Vorrichtung namens 3D-Manövriergerät, mit der die Soldaten sich ähnlich wie Spiderman an ausgeschleuderten Stahlseilen durch die Luft bewegen können. Eren hat hierbei gewisse Anfangsschwierigkeiten, erweist sich dann aber als sehr begabt.
Folge 4 - The Night of the Graduation Ceremony - Mankind's Recovery (2) Annie erklärt Eren ein paar SachenJahr 850. Die Ausbildung ist hart, und Eren und seine Mit-Rekruten haben große Fortschritte gemacht Den Sinn eines Nahkampftrainings sieht Eren allerdings nicht so ganz ein. Wozu soll das beim Kampf gegen Riesen gut sein? Doch dann sieht er, was Annie Leonhart draufhat und ist schwer beeindruckt. Und auch das, was Annie sagt, gibt Eren zu denken: die besten Rekruten dürfen Militärpolizisten (Kenpeidan) werden, sicher hinter den hohen Mauern.
* Schließlich ist es soweit: die Ausbildung ist beendet, und obwohl Eren zu den Klassenbesten gehört, meldet er sich freiwillig für die Expeditionstruppen (Chousaheidan), also das Himmelfahrtskommando, denn nur dort kann er gegen die Riesen kämpfen. Wie üblich schließen Mikasa und Armin sich seiner Entscheidung an, die bei allen anderen auf völliges Unverständnis stößt, später aber auch auf Bewunderung.
* Ein paar Tage später sitzen Eren und die anderen auf der Mauer und putzen die Kanonen, als wie aus dem Nichts wieder der Gigant auftaucht. Eren fackelt nicht lange und greift ihn an. Doch es ist zu spät: das äußere Tor des Bezirks Trost, der der Rose-Mauer vorgelagert ist, ist schon aufgebrochen.
Folge 5 - First Battle - Defense of Trost (1) Eren und die anderen erwarten die RiesenErens tollkühner Einsatz nützt nichts: das äußere Tor ist bereits durchbrochen, und der Gigant löst sich einfach in heißen Dunst auf. Und wieder müssen die Menschen panikartig und unter würdelosen Umständen ein Gebiet evakuieren. Die Soldaten können nur noch den Rückzug decken und hoffen, daß das innere Tor hält.
* Eren erinnert sich, was er im Militärunterricht über die Riesen gelernt hat: ihre Herkunft ist unbekannt, und wie sie sich vermehren, weiß man auch nicht, denn sie haben keine Fortpflanzungsorgane. Sie haben auch keine Intelligenz und können mit Menschen nicht kommunizieren. Ihre Körper sind extrem heiß und sehr schwer zu zerstören, und sie interessieren sich für nichts außer für Menschen, die sie fressen, wann immer sie welche erwischen. Jetzt aber ist Eren zuversichtlich, sie zurückschlagen zu können. Doch die Riesen veranstalten unter den Soldaten ein Massaker. Unter dramatischen Umständen rettet Eren Armin, wird dafür aber selber gefressen.
Folge 6 - The World She Saw - Defense of Trost (2) Mikasa muß mitansehen, wie ihre Eltern abgeschlachtet werdenArmin ist völlig demoralisiert, denn er mußte mitansehen, wie Eren gefressen wurde, und erlebt auf seinem Rückweg weitere Schrecken.
* Mikasa steht weiter hinten und hilft bei der chaotischen Evakuierung, bei der nur noch das nackte Faustrecht gilt. Es ist geradezu erschütternd, wie menschenverachtend die Leute miteinander umgehen angesichts der Todesgefahr, in der sie alle gemeinsam schweben.
* Im Jahr 844 wurde Mikasas Familie von Sklavenjägern ermordet. Mikasa selbst wurde von Eren unter dramatischen Umständen gerettet. Alle drei Sklavenjäger wurden dabei abgeschlachtet. Seitdem lebte Mikasa in der Jaeger-Familie fast wie Erens Schwester.
Folge 7 - A Small Blade - Defense of Trost (3) Mikasa bekommt unerwartet HilfeTrost ist erfolgreich evakuiert, und Mikasa macht sich nun auf die Suche nach Eren, denn auch die Soldaten sollen sich nun so rasch wie möglich zurückziehen, was die, die noch am Leben sind, aber nicht können. Sie haben kein Gas mehr für ihre 3D-Geräte, weil die Versorgungseinheit bereits abgehauen und das Nachschublager Riesen-verseucht ist. Doch auch nachdem Mikasa die Überlebenden gefunden und von Erens Tod erfahren hat, denkt sie nicht ans Aufgeben. Dann geht aber auch ihr das Gas aus. Sie knallt auf die Straße und wird von zwei Riesen in die Zange genommen. Das ist das Ende, doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes: der zweite Riese greift den ersten an, macht ihn nieder und tötet ihn auf ziemlich brutale Weise. Dann erledigt er den nächsten. Mikasa und die anderen trauen ihren Augen nicht. So etwas hat es noch nie gegeben.
Folge 8 - Hearing the Heartbeat: The Battle for Trost (4) die Überlebenden bereiten eine Falle vorMikasa und die Überlebenden wollen sich zur Versorgungsstation durchschlagen, und Armin kommt auf die an sich naheliegende Idee, den ungewöhnlichen Riesen für ihre Zwecke einzuspannenn. Beim Nachschublager haben sich inzwischen sehr viele Riesen eingefunden, und das lockt den Anderen an. Er greift sofort ungestüm an und erledigt eine Reihe von Riesen draußen, während die überlebenden Soldaten und die Leute aus dem Lager mit einem cleveren Plan, der ebenfalls von Armin stammt, die kleineren Riesen innen ausschalten. Es klappt alles sehr gut, und nun können sie ihre Gasvorräte wieder auffüllen und über die Rose-Mauer in Sicherheit gelangen. Mikasa will aber auch das Geheimnis des ungewöhnlichen Riesen lüften, der gerade von den anderen aufgefressen wird. Als er fällt und sich, wie bei toten Riesen üblich, skelettiert und verdampft, kommt in seinem Inneren Eren zum Vorschein!
Folge 9 - Where is the Left Arm - Defense of Trost (5) Eren hat ein unerwartetes ProblemWährend der Ereignisse der Folgen 5 - 8 waren die Expeditionstruppen draußen unterwegs, merken aber nach einiger Zeit, daß etwas nicht stimmt. Zu dieser Zeit wird gerade Eren gefressen und landet schwer verletzt im Magen des Riesen, wo noch andere Menschen mehr oder weniger lebendig vor sich hin dümpeln. Das löst irgend etwas in Eren aus und er verwandelt sich selbst in einen Riesen. Dann legt er los.
* Mikasa hat Eren aus den Überresten seines Riesen herausgeholt und hinter die Rose-Mauer in Sicherheit gebracht, wo Eren so langsam wieder zu sich kommt. Doch er wird nicht etwa als Held gefeiert, sondern scheint als größter anzunehmender Feind der Menschheit zu gelten. Er, Armin und Mikasa sind von Hauptmann Felmans Soldaten umstellt und werden des Verrates beschuldigt. Das Urteil steht auch schon fest: Tod durch Erschießen. Immerhin wehrt Eren den ersten Kanonenschuß ab, indem er sich blitzartig wieder in einen Riesen verwandelt. Es ist diesmal nur ein hohles Skelett, aber es reicht, um sich, Mikasa und Armin zu retten.
Folge 10 - Answer - Defense of Trost (6) ErenEren hat den ersten Schuß überstanden, ist aber im Grunde genauso entsetzt über sich selbst wie der vor Angst schlotternde Felman und seine Soldaten. In ihm kommen Erinnerungen an seinen Vater hoch, der irgend etwas mit ihm gemacht hat, das ihn so hat werden lassen und der offenbar das Geheimnis der Riesen, das die Menschheit so verzweifelt sucht, kennt. Und der seit 5 Jahren verschwunden ist. Eren schafft es mit Armins Hilfe, sich den Soldaten zu ergeben, ohne vorher atomisiert zu werden. Denn gerade rechtzeitig taucht Kommandeur Pixis auf, und der versteht im Gegensatz zu dem in Panik verfallenen Felman ganz genau, welche einmalige Chance sich hier bietet. Zum Beispiel, um den Trost-Distrikt von den Riesen zurückzuerobern.
Folge 11 - Icon: The Battle for Trost (7) die Rückeroberungsaktion beginntVor langer Zeit zerfleischte sich die Menschheit in endlosen Kriegen. Dann kamen die Riesen. Doch man kann nicht unbedingt sagen, daß die Überlebenden jetzt wirklich geeint gegen sie stehen. Kommandeur Pixis will den Bezirk Trost von den Riesen zurückerobern, doch das bringt seine Soldaten an den Rand der Meuterei. Sie halten das für ein reines Himmelfahrtskommando. Doch das ist es nicht. Es gibt eine echte Chance, das durchbrochene Außentor wieder zu verschließen. Der Schlüssel dazu ist Eren. Gleichzeitig ist Eren auch der größte Unsicherheitsfaktor. Immerhin klappt die Transformation. Doch Eren hat offenbar in diesem Zustand nur wenig Kontrolle über sich und stürzt sich als erste auf Mikasa, die ihn eigentlich beschützen soll.
Folge 12 - Wound - Defense of Trost (8) Armin versucht Eren wieder zu sich zu bringenEren hat die Kontrolle über sich verloren, doch Pixis behält die Nerven und zieht den Plan weiter durch. Nachdem Eren Mikasa angegriffen hat, stellt er jede Tätigkeit ein und verliert sich in einem Traum. Verzweifelt versucht Armin in daraus wieder herauszuholen.
Folge 13 - Basic Needs - Defense of Trost (9) Eren hat eine schwere AufgabeEren kommt wieder zu sich, und es wird auch langsam Zeit, denn die Dichte an Riesen nimmt beständig zu. Die Verluste unter den Einsatzgruppen, die Eren unterstützen sollen, sind erheblich. Aber es hat sich gelohnt. Eren schnappt sich den riesigen Felsbrocken, der vor dem Tor liegt und versiegelt den Durchbruch damit. Die Riesen, die jetzt noch in Trost sind, sind eingeschlossen und werden einer nach dem anderen erledigt, bis auf zwei, die lebend gefangen werden. Damit hat die Menschheit ihren ersten Sieg gegen die Riesen errungen und zum ersten Mal ein verlorenes Gebiet zurückerobert. Allerdings unter hohen Verlusten. Es finden sich auch Hinterlassenschaften der Riesen. Sie haben kein Verdauungssystem, und wenn sie genügend Menschen gefressen haben, spucken sie sie wieder aus, was kein schöner Anblick ist.
* Zum Dank für seine Heldentat wird Eren ins tiefste Verließ geworfen, bewacht von Erwin Smith, dem Kommandanten der Expeditionstruppen, zu denen Eren sich nun auch gleich meldet.
Folge 14 - Can't Look Into His Eyes - Prelude to the Counterattack (1) Eren vor dem TribunalIn der Bevölkerung herrschen Ungewißheit, Mißtrauen und Angst. Eren findet sich vor einem hochrangigen Militärtribunal wieder, das entscheidet, ob er gleich hingerichtet wird oder ob er vorher noch zu etwas gut sein könnte. Mit einem ziemlich schmutzigen Trick bekommt Erwin Eren dahin, wo er ihn haben will, nämlich zu sich in die Expeditionstruppen.
Folge 15 - Special Ops Squad: Night Before the Counteroffensive (2) Zoe und ihr VersuchskaninchenZusammen mit Zoe und Levi mit seinen Leuten wird Eren in das frühere HQ der Expeditionstruppen verlegt, eine verlassene Burg irgendwo ziemlich weit vom Schuß, wo man ihn gut unter Kontrolle hat. Als erstes muß alles mal geputzt und saubergemacht werden. In einem Monat soll es eine große Expedition geben, und diese Burg wird eine der Operationsbasen werden. Dann kommt Zoe ins Spiel und will mit Eren und ihren beiden gefangenen Riesen paar Experimente machen. Vorher erzählt sie Eren, was sie mit ihren bisherigen Versuchskaninchen schon alles ausprobiert hat. Sie hat herausgefunden, daß Riesen weder essen, trinken noch atmen und sich anscheinend von Sonnenlicht ernähren. Wie sie funktionieren, bleibt ein Rätsel, denn so ziemlich alles an ihnen verstößt gegen die Naturgesetze. Offenbar sind sie nicht das, was sie zu sein scheinen.
* Doch am nächsten Tag sind Zoes gefangene Riesen tot - ermordet.
Folge 16 - What Should Be Done: Night Before the Counteroffensive (3) Erwin begrüßt seine neuen LeuteEs gibt eine peinlich genaue Untersuchung dieses Mordfalles, aber sie endet ergebnislos. Der oder die Killer haben keine Spuren hinterlassen.
* Es ist der Tag, an dem die Rekruten sich entscheiden müssen, wo sie fortan Dienst tun wollen. Erwin Smith erscheint persönlich, um möglichst viele für die Expeditionstruppen zu werben. Nebenbei verfolgt er eine geheime Doppelstrategie, um dem Geheimnis der Riesen näherzukommen. Es melden sich etwa 20 Rekruten, darunter Armin, Jean und Mikasa. Am nächsten Tag nehmen sie ihren Dienst auf, beginnend mit detaillierten Einweisungen in die bevorstehende Operation. Sie alle kennen Eren und freuen sich, ihn jetzt wiederzusehen. Nur Marco fehlt. Er ist beim Kampf um Trost unter ziemlich mysteriösen Umständen ums Leben gekommen.
Folge 17 - Female Titan - 57th Expedition Beyond the Walls (1) Armin hat eine unheimliche BegegnungDer Vorstoß beginnt, und kaum haben die Soldaten auf ihren Pferden die Rose-Mauer hinter sich gelassen, beginnen die Angriffe der Riesen. In vollem Galopp fächert die Formation auf und versucht dabei, den Riesen soweit wie möglich auszuweichen. Das klappt mehr oder weniger gut, bis ein weiblicher Riese auftaucht, der sich sehr seltsam verhält. Die Riesin rennt an den ausgeschwärmten Reitern einfach vorbei und wehrt sich, als sie von diesen angegriffen wird, ganz gezielt, was normale Riesen niemals tun, weil sie keinerlei Verstand haben und gar nicht merken, wenn sie getötet werden sollen. Die Riesin allerdings scheint das ganz genau zu wissen. Sie ist auf der Suche nach irgend etwas und ignoriert alles andere soweit als möglich. Armin merkt sehr schnell, was er da vor sich hat: die Riesin wird von einem Menschen gesteuert, genau wie bei Eren. Die Riesin fängt Armin ein, sieht ihn sich an und läuft dann weiter. Offenbar war er nicht das, was sie sucht. Armin kommt nach kurzer Zeit darauf, was das Ziel der Riesin ist: Eren. Aber wie es aussieht, hat Erwin so etwas in der Art vorausgesehen oder sogar provoziert. In Wirklichkeit dient diese Expedition dem Ziel, den stets im Dunklen agierenden inneren Feind aus der Reserve zu locken. Und Eren ist der Köder.
Folge 18 - Forest of Giant Trees - 57th Expedition Beyond the Walls (2) die Riesen lassen sich am Waldrand leicht aufhaltenDer rechte Flügel hat hohe Verluste erlitten und die Riesen sind ziemlich weit in die Formation eingedrungen. Armin und seine Begleiter sind der Ansicht, die Expedition müsse abgebrochen werden. Doch sie geht weiter, nur in eine andere Richtung. An anderer Stelle versuchen ein paar Männer die Riesin aufzuhalten, bezahlen das aber mit ihrem Leben. Nach einiger Zeit erreicht die Expedition einen Wald, der sich durch besonders große und hohe Bäume auszeichnet, eine ehemalige Touristenattraktion. Das sind ideale Bedingungen für die 3D-Manövriergeräte. Offenbar hat Erwin dieses Ziel mit Bedacht gewählt. Die Rekruten postiert er am Eingang des Waldes oben auf den Bäumen, wo sie alle Riesen, die hier auftauchen, davon abhalten sollen, in den Wald vorzudringen. Das erweist sich als überraschend leicht. Sie müssen einfach nur auf ihren Bäumen sitzen bleiben und nichts weiter tun. Die Riesen wimmeln unten um sie herum, können sie nicht erreichen, gehen aber auch nicht mehr weg. Nur die Riesin dringt in den Wald vor und macht dort gezielt Jagd auf Eren.
Folge 19 - Bite - 57th Expedition Beyond the Walls (3) die Riesin geht in die FalleEs fällt Eren extrem schwer zuzusehen, wie die Riesin einen Angreifer nach dem anderen erledigt, während er nichts weiter tun darf als in vollem Galopp vor ihr zu fliehen.
* In einer Rückblende sehen wir, wie Zoe und Levi mit Eren Experimente anstellen, bei denen sich herausstellt, daß er über seine Fähigkeiten kaum Kontrolle hat. Doch auf seltsame Weise entsteht zwischen ihm und Levis Leuten eine starke Verbindung. Sie sind darauf angewiesen, einander zu vertrauen. Und so entschließt Eren sich, auch jetzt Levis Befehl zu gehorchen und vor der Riesin einfach nur davonzureiten. Was nebenbei bemerkt schwierig genug ist, denn sie rennt verdammt schnell. Und dann schnappt Erwins Falle zu. Mitten im Wald wird die Riesin von unzähligen Harpunen durchbohrt und damit gefangen - lebend! Denn sie wollen wissen, wer da drin steckt.
Folge 20 - Erwin Smith - 57th Expedition Beyond the Walls (4) um keine Informationen zu verraten, läßt die Riesin sich auffressenNur Erwins engste Vertraute wußten von dem Plan, denn sie vermuten, daß in ihren Reihen ein Spion sitzt. Vielleicht der, der auch Zoes gefangene Riesen umgebracht hat. Wie auch immer, nachdem sie die Riesin sicher haben, gehen sie nachsehen, wer in ihr steckt. Doch das erweist sich als unerwartet schwierig, denn die Riesin kann ihren Nacken selbst in diesem Zustand noch wirkungsvoll schützen. Also beschließen sie, die Riesin auseinanderzuschneiden, doch auch das vereitelt sie, indem sie losbrüllt und damit all die anderen Riesen herbeiruft. Für sie ist die Riesin ein Mensch, den sie fressen wollen. Und in dem Chaos, das kurz darauf losbricht, gelingt es dem Menschen in der Riesen tatsächlich zu entkommen. Erwin merkt das aber, und so geht die wilde Jagd weiter. Diesmal jagen sie einen Menschen, der sich als Soldat der Expeditionstruppen verkleidet hat und versucht, mit dem 3D-Gerät zu entkommen beziehungsweise weiterhin Eren zu jagen.
Folge 21 - Crushing Blow - 57th Expedition Beyond the Walls (5) Eren versucht die Riesin zur Strecke zu bringenIm Prinzip hat Erwin den Rückzugsbefehl gegeben, doch da verwandelt sich der Unbekannte erneut in die Riesin. Erens Begleiter Erd, Petra und Auruo können sie stoppen, unterschätzen ihre Möglichkeiten und Tricks aber erneut und bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das ist für Eren zuviel. Er transformiert sich und stürzt sich wie ein Berserker auf die Riesen. Doch die erweist sich ihm im Nahkampf als weit überlegen, erledigt Erens Riesen und nimmt Eren gefangen. Ebenbürtige Gegner findet sie dann aber doch noch, und zwar in Mikasa und Levi.
Folge 22 - The Defeated - 57th Expedition Beyond the Walls (6) RückzugDie Sache geht unentschieden aus. Levi und Mikasa können zwar das Geheimnis der Riesin nicht lüften und sie auch nicht töten, aber immerhin Eren retten und in Sicherheit bringen. Die Truppe zieht sich dann zurück, was auch wieder nicht ohne Verluste abgeht, nach all den Toten bisher schon. Besiegt wie immer kehren sie ins Innere der Rose-Mauer zurück und werden in die Hauptstadt zitiert.
Folge 23 - Smile - Raid on Stohess District (1) Annie transformiert sichAnnie ist bei der königlichen Militärpolizei des Stohess-Bezirks gelandet, einem ziemlich entspannten und bis auf die Knochen korrupten Haufen. Es ergibt sich nun, daß Eren und Erwins Leute auf ihrem Weg zur Hauptstadt genau durch Stohess ziehen werden. Die Militärpolizei soll sie dabei eskortieren. Während dessen verhökern die Chefs in aller Seelenruhe die Ausrüstung auf dem Schwarzmarkt.
* Die Aussichten für Eren stehen mal wieder nicht so gut, und so taucht Armin heimlich bei Annie auf und bringt sie dazu, Eren bei seiner geplanten Flucht zu helfen. Der Plan ist mehr als abenteuerlich, doch seltsamerweise macht Annie tatsächlich mit. Sie tauschen irgendwie Eren gegen Jean aus und setzen sich dann ab. Der Plan ist irgendwie vollkommen unverständlich, bis sich am Ende herausstellt, daß es um etwas völlig anderes geht. Nämlich um Annie. Sie hat Marcos 3D-Gerät. Sie hat Zoes Riesen getötet. Und sie ist die Riesin, die Erwins Truppen solche Schwierigkeiten gemacht hat.
Folge 24 - Mercy - Raid on Stohess District (2) Eren steckt mal wieder in großen SchwierigkeitenEin paar Tage zuvor: Erwin erklärt Eren und den anderen, daß sie einen Verdächtigen gefunden haben, der die Riesin sein könnte, und erläutert seinen Plan, der letztlich die Rettung der Menschheit bedeuten kann.
* Der Plan hat so einigermaßen geklappt, doch Annie ist nicht in die Falle gegangen, sondern hat sich verwandelt und macht nun mal wieder Jagd auf Eren, der mal wieder Schwierigkeiten hat, sich zu verwandeln. Erwins Leute heizen der Riesin aber ganz schön ein, bis Eren endlich die Transformation gelingt. Und dann fackelt er nicht lange.
Folge 25 - Wall - Raid on Stohess District (3) Annie versucht über die Mauer zu entkommenMitten in Stohess kämpfen nun zwei Riesen. Die meisten Menschen hier haben überhaupt noch nie in ihrem Leben einen Riesen gesehen und sind vollkommen entsetzt, ganz davon abgesehen, daß es enorme Schäden und zahlreiche Opfer gibt. Denn Annie und Eren nehmen nicht viel Rücksicht auf ihre Umgebung. Die Jagd geht diesmal umgekehrt: Annie versucht zu entkommen, Eren versucht sie daran zu hindern, und ist diesmal erfolgreicher als bisher. Er kämpft mit einer wütenden Entschlossenheit, mit der er Annies überlegene Technik Stück um Stück niederringt. Die Riesin versucht schließlich in ihrer Verzweiflung, über die Mauer zu klettern, was jedoch Mikasa verhindert. Annie zu fassen gelingt ihnen aber trotzdem wieder nicht. Denn Annie umgibt sich mit einer Art unzerstörbaren Kristall-Kokon, in dem sie nun in ewigem Schlaf ruht. Ihre Geheimnisse sind für Erwin, Zoe und die anderen damit unerreichbar. Doch Erwin ist dennoch zuversichtlich, die Feinde der Menschheit stellen zu können.
* In der allerletzten Szene werfen wir noch einen flüchtigen Blick auf die Geheimnisse der Mauern, die offensichtlich auch nicht das sind, was sie zu sein scheinen.

Erstellt am 26.1.2014. Letzte Änderung: 21.2.2014