Sora no Otoshimono OVA - Zusammenfassung der Handlung

in der Mädchenumkleide

Nymph ist ihren sadistischen Master los und somit frei. Glücklich ist sie aber nicht, sondern verunsichert. Es wäre doch schön, wenn Tomoki ihr neuer Master sein könnte. Doch der ist mit viel wichtigerem beschäftigt, nämlich mit Hilfe von Ikaros' technischen Tricks heimlich den Mädchen beim Umkleiden zuzuschauen. Da ihm das noch nicht reicht, verlegt er seine Spanner-Aktivitäten dann ins Schwimmbad. Für die Angeloids ist das etwas problematisch, weil sie nicht schwimmen können, Tomoki aber ist entschlossen, seine Aufenthalt hier zum Erfolgserlebnis zu machen. Da er es aber ein bißchen übertreibt, reprogrammiert Nymph ihn ein bißchen, sodaß er nicht mehr schwimmen kann. Doch davon läßt Tomoki sich nicht aufhalten.

Nymph und Ikaros

Er läßt Ikaros sich in die Steuerung des Bades einhacken und erzeugt eine so starke Strömung erzeugen, daß allen Mädchen die BHs weggerissen werden. Und das beobachtet Tomoki dann von unten, bis ihm die Luft ausgeht und Ikaros ihn schließlich vor dem Ertrinken retten muß.

Anschließend kommt der Nachschlag, denn hier gibt es natürlich auch eine Mädchen-Umkleide. Doch die Verwandlung, die er dank Ikaros ausgeführt hat, ist in solchen Extremsituationen leider nicht stabil. Er wird enttarnt und bekommt von Sohara eine ordentliche Abreibung. Besonders unglücklich ist Tomoki darüber, daß sie auch das Verwandlungsgerät vernichtet.

Auf dem Nachhauseweg erwähnt Nymph, daß sie auch so etwas in der Art bewirken kann. Doch sie gibt Tomoki dieses Wundermittel nur, wenn er es ihr befiehlt. Sie will einfach wieder einen Master haben, der sie herumkommandiert. Doch leider hat sie auch dieses Mal wieder Pech. Tomoki antwortet ihr nämlich, sie solle von nun an selbst über ihr Schicksal entscheiden.

*

Nach der Schule veranstaltet Eishirou wieder seine Flug-Tests. Nymph bewundert die Ausdauer, mit der er diesem Traum anhängt. Denn Angeloids können nicht träumen.


Erstellt am 23.2.2013. Letzte Änderung: 20.2.2014