Super Gals

Super Gals

Shibuya und Kotobuki Ran gehören zusammen wie Schule und Nachsitzen - zumindest für Ran. Denn sie interessiert sich für die Schule nicht die Bohne (ausgenommen Sport), ist dafür aber die Straßenkönigin von Tokyos angesagtestem Stadtteil. Sie kämpft gegen Verbrechen und für cooles Aussehen. Alle Jungen bewundern sie, bei den Mädchen ist das Verhältnis eher 50:50. Die einen bewundern sie auch, die anderen mögen ihren extravaganten Stil überhaupt nicht und ärgern sich jedesmal, wenn sie sie sehen. Was Ran wiederum diebisch freut.

Ran kommt eigentlich aus einer Polizistenfamilie: Vater, Mutter und ihr großer Bruder Yamato sowie Großvater, Urgroßvater usw. sind bzw. waren Polizisten. Nur sie ist völlig aus der Art geschlagen und denkt nicht daran, Polizistin zu werden. Sie ist ein Gal, und das mit Leib und Seele. Was nicht heißt, daß sie keinen starken Sinn für Anstand und Gerechtigkeit hätte, im Gegenteil. Sie hat eben einen ganz eigenen Stil.

Und sie hat auch zwei sehr enge Freundinnen, von denen eine, Yamazaki Miyu, in ihren Bruder verliebt ist und sich in einer der letzten Folgen sogar mit ihm verlobt. Miyu stammt aus ziemlich schwierigen familiären Verhältnissen, ganz anders als die behütete Aya, Rans zweite Freundin. Doch zusammen sind sie die Super Gals, die Sterne von Shibuya.

*

"Super Gals" besteht aus 52 Folgen, von denen (bisher) nur die ersten 26 als US-DVD erschienen sind. Da es allerdings kaum eine durchgehende Handlung gibt, sondern die Episoden und Abenteuer mehr oder weniger für sich stehen, fällt es nicht weiter auf, daß die Hälfte fehlt.

Fazit

Schnell, turbulent, bunt, ziemlich laut und sehr sympathisch: ein Anime, das sehr unterhaltsam ist und viel Spaß macht, ohne allzu sehr in die Tiefe zu gehen.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 5)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Teil 6 - 10)

Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 11 - 14)

Zusammenfassung der Handlung 4. DVD (Teil 15 - 18)

Zusammenfassung der Handlung 5. DVD (Teil 19 - 22)

Zusammenfassung der Handlung 6. DVD (Teil 23 - 26)


Kotobuki Ran - technisch gesehen ist sie eine 16-jährige Oberschülerin mit grausam schlechten Noten, ausgenommen Sport. Da ist sie unschlagbar. Sportliche Fähigkeiten, besonders Kampfsport, braucht man auch, wenn man Shibuya aufmischen will. Gal zu sein ist Rans Lebensstil und -inhalt Kotobuki Ran j: Toyoguchi Megumi
e: Luci Christian
Yamazaki Miyu - Sie hat eine ziemlich dunkle Vergangenheit. Yamato hat sie da herausgeholt, und seitdem ist sie total in ihn verliebt. Wenn sie von sich selbst spricht, sage sie meistens nicht "ich", sondern "Miyu" Yamazaki Miyu j: Ikezawa Haruna
e: Kira Vincent-Davis
Hoshino Aya - Sie geht mit Ran in eine Klasse und ist dort die beste Schülerin. Diesen Erfolg hat sie aber nicht umsonst, und so findet sie rasch Gefallen daran, auch ein Gal zu sein und mit Ran in Shibuya herumzuhängen. Außerdem hat Ran ihr mal aus einer sehr verfänglichen Situation geholfen, und so sind die beiden, zusammen mit Miyu, sehr enge Freundinnen Hoshino Aya j: Ichimura Oma
e: Kim Prause
Otohata Rei - Der Schüler-Superstar und Gewinner des Großen Musikpreises ist ein erstaunlich ruhiger Typ. Aya verliebt sich Hals über Kopf in ihn, aber es ist nicht so leicht, an ihn heranzukommen Otohata Rei j: Kamiya Hiroshi
e: Chris Patton
Asou Yuya - Die Nummer 2 (jap. "Nii", engl. "Second Place") nach Rei ist der Schwarm aller Mädchen. Er wiederum ist scharf auf Ran Asou Yuya j: Suzumura Ken'ichi
e: Greg Ayres
Kotobuki Taizo - Rans Vater ist altgedienter Polizist, der nur den einen Wunsch hat, daß seine Tochter Ran der Familientradition folgt und auch Polizistin wird Kotobuki Taizo j: Matsuo Ginzo
e: John Gremillion
Kotobuki Kiyoka - Rans Mutter, ebenfalls Polizistin, versucht auf ihre Weise Ran dazu zu bringen, Geschmack am Polizeiberuf zu finden Kotobuki Kiyoka j: Kobayashi Yuko
e: Christine Auten
Kotobuki Yamato - Rans großer Bruder, 25, ist natürlich auch Polizist, und er hat jeden Tag auf die ein oder andere Weise mit Ran zu tun Kotobuki Yamato j: Takahashi Hiroki
e: Paul Locklear
Kotobuki Sayo- Rans kleine Schwester will unbedingt Polizistin werden. Leider legt sie sich bei ihren Verfolgungsoperationen öfters mal auf die Nase Kotobuki Sayo j: Kugimiya Rie
e: Hilary Haag
Masato - Er ist immer mit Sayo zusammen. Gemeinsam jagen sie Verbrecher, zumindest in ihrer Einbildung Masato j: Miyata Koki
e: Clinton Bickham
Honda Mami - Die "Königin" von Ikebukuro ist Rans Lieblingsfeindin. Irgendwann schließt Ran mit Mami sogar Freundschaft und ist davon ganz begeistert, Mami hingegen eher weniger Honda Mami j: Ishizu Aya
e: Allison Sumrall
Kodou Harue - Mamis ständige Begleiterin. Mit Miyu hat sie noch eine besondere Rechnung offen Kodou Harue j: Takagi Reiko
e: Cynthia Martinez
Nakanishi-sensei - Ran nennt ihren Lehrer meisten Naka-sen, was natürlich äußerst respektlos ist. Dazu kommen ihre schlechten Noten. Und sie schläft im Unterricht immer ein. Nakanishi hat es mit ihr wirklich nicht leicht. Dabei gibt er sich wirklich Mühe Nakanishi j: Manatsu Ryu
e: John Swasey
Iida Satsuki - Rans Klassenkameradin taucht immer mal wieder in kleineren Nebenrollen auf Iida Satsuki j: Yamasaki Miyuki
e: Cynthia Feaster
Kuroi Tatsuki - Er kommt aus Machida, spielt gerne den Affen und schnappt sich Ran vor Yuyas Nase weg als Freundin. Die mag den durchgeknallten Typen nämlich irgendwie. Sein Spitzname ist Tatsukichi Kuroi Tatsuki j: Obi Yukimasa
e: Jason Douglas

Daten: Regie: Kobayashi Tsuneo Design: Fujii Mihona, Kusumoto Yuko Erscheinungsjahr: 2001
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: ein paar Zeichenqualität: sehr gut (und sehr bunt) Character-Design: super niedlich
US-DVD: Sprachen: Japanisch, Englisch Untertitel: Englisch Extras: jeder DVD liegt ein kleines Poster mit einer der Hauptfiguren sowie Hinweisen zur Übersetzung und kulturellen Besonderheiten bei. Auf den DVDs gibt es dazu auch noch kleine Filmchen
besonders positiv aufgefallen: sehr gute Bearbeitung und sehr gute Synchronisation, was bei diesem Anime bestimmt nicht leicht war besonders negativ aufgefallen: englischer Ton ist bei Folge 26 fehlerhaft
Bewertung sonstiges: Handlung: sehr turbulent und lustig Besonderheit: gelegentlich wechselnde Frisuren und mehrmals täglich wechselnde Kleidung ... Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: super Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 24.5.2004. Letzte Änderung: 7.5.2015