Super Gals - Zusammenfassung der Handlung der 2. DVD (Teil 6 - 10)

Laufzeit der DVD: ca. 125 min.

Super Gals2. DVD

Teil 6 - Puuru * Wakuwaku -> Chuuboo Deka (Pool * Aufregend -> Junior-Polizisten)

Es ist Sommer und Ran beschließt, sich zu amüsieren, und zwar im Schwimmbad. Extra dafür hat sie einen neuen supertollen Bikini gekauft. Miyu hat zwar eine Verabredung mit Yamato, aber Ran sagt, sie sollten einfach beide mitkommen. Vor allem: wenn Yamato dabei ist, darf der natürlich für alles bezahlen.

Leider trifft sie mal wieder ihre Lieblingsfeindin Mami, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die beiden geraten sich sofort in die Haare, und Harue schlägt vor, Ran und ihre Freunde zu "besuchen", wenn sie ins Schwimmbad gehen.

Ran, Aya und Miyu am Strand

*

Ganz anders als Ran ist ihre kleine Schwester Sayo ganz verrückt darauf, einmal Polizisten zu werden. Zusammen mit ihrem Busenfreund Masato übt sie schon mal. Aya und Miyu wundern sich, was die beiden Kinder da machen, aber Ran kennt das schon.

Nach dieser Begegnung steht ihnen eine weitere bevor, nämlich mit Yuya und Rei, die gerade von einem Schwarm hysterischer Fans umlagert werden. Ran will sich einen Spaß machen, aber die drei Braungesichter verhindern das. Dafür lädt Ran die beiden aber für den Sonntag zum Schwimmen ein.

*

Am Sonntag ist es dann soweit. Aya hat sich die Haare hochgesteckt und wartet auf Ran, die ausnahmsweise mal nicht zu spät kommt. Leider haben Sayo und Masato sie verfolgt, und so muß sie sie zum Schwimmen mitnehmen. Da kommt sie auf eine clevere Idee. Sie muß Shibuya für eine wichtige Mission verlassen, und Inspektor Sayo und Inspektor Masato müssen solange hier für Recht und Ordnung sorgen und das allegegewärtige Verbrechen bekämpfen. Und so kann Ran ohne diesen lästigen Anhang Schwimmen gehen.

Dafür hat aber auch Mami freie Fahrt und fühlt sich so, als würde Shibuya schon ihr gehören.

Derweil amüsiert sich Ran im Schwimmbad, das eigentlich eher ein Spaß- und Erlebnisbad ist, ausgesprochen prächtig. Ihre überschäumende Energie ist für Yuya fast zuviel. Und auch Ayas schüchterne Versuche, Rei näherzukommen, sind nicht gerade von großem Erfolge gekrönt. Sie hat extra für ihn (unter großen Opfern) Plätzchen gebacken, aber Rei mag süße Sachen nicht so gerne. Aya ist sehr enttäuscht. Als Rei aber das Pflaster an ihrem Finger sieht, kapiert er und nimmt die Plätzchen doch an.

Besser geht es Miyu und Yamato, die ja sowieso schon ein Liebespaar sind.

*

Wieder zurück, sammelt Ran Masato und Sayo ein. Doch erst mal fallen ihr die drei Braungesichter vor die Füße. Mami hat anscheinend ganze Arbeit geleistet.

Ran macht sich große Sorgen um ihre Schwester, aber ganz umsonst. Sayo und Masato sind alles andere als auf den Kopf gefallen. Außerdem kann Mami mit den beiden auch nichts so rechtes anfangen. Sie passen sozusagen nicht in ihr Beuteschema.

Außerdem taucht dann Ran auf, und so hat Mami den Richtigen gefunden, auf den sie losgehen kann. Allerdings wird sie nur zweiter Sieger und rennt heulend davon. Ran hat Shibuya zurückerobert.

Teil 7 - Kuroi Kage * Hitahita -> Nerawareta Miyu (Schwarze Schatten kommen näher -> Miyu wird bedroht)

Wie schon gelegentlich angedeutet wurde, hat Miyu eine ziemlich brutale Vergangenheit hinter sich. Bei einem Bandenkrieg hat sie einige Jungen der gegnerischen Gang brutal zusammengeschlagen. Von damals sind noch ein paar Rechnungen offen.

*

Miyu

Yuya schmiedet mal wieder einen Plan, wie er sich an Ran heranmachen kann. Rei hält den aber für reinen Blödsinn.

Ran hat ein riesen Problem: sie hat all ihr Geld ausgegeben. Wovon soll sie sich jetzt noch was zum Essen kaufen? Sie sitzt auf Hachiko und beklagt ihr Schicksal. Das ist eine gute Gelegenheit für Yuya, bei ihr Punkte zu sammeln, indem er sie einlädt.

Miyu sammelt unterdessen Punkte für gute Taten. Wenn sie 100 zusammen hat, darf sie sich etwas wünschen. Nämlich ihren ersten Kuß mit Yamato. Also beeilt sie sich mit guten Taten, damit es bald soweit ist. Zusammen mit Aya sammelt sie Müll auf. Mami und Harue kommen vorbei und Harue schmeißt Miyu eine leere Büchse vor die Füße. Ran kommt dazu, und schon gibt es wieder einen wilden Streit. Ziemlich überraschend bricht Harue die Sache aber ab.

*

Als Miyu nach Hause kommt, ist ihr Briefkasten aufgebrochen.

*

In der Klasse gibt es eine Sensation: Ran hat ihre Hausaufgaben gemacht. Leider alle falsch.

Miyu bekommt eine sehr seltsame SMS: Jemand kündigt ihr an, alles über ihre schlimmen Taten zu verraten. Im Laufe des Tages gehen weitere, noch bedrohlichere Nachrichten dieser Art ein, und am Ende landet so eine Art Enthüllung im Computer-Unterricht auf Miyus Rechner, dessen Bildschirm die Lehrerin gerade an die Leinwand projiziert, sodaß die ganze Klasse lesen kann, daß sie als Mittelschülerin die Anführerin eine Bande namens Resistance war. Dann folgt eine Aufzählung ihrer Untaten: Erpressung, Diebstahl, Straßenkämpfe usw.

Das macht natürlich sofort in der ganzen Schule die Runde, und Miyu ist am Boden zerstört.

Als sie am späten Nachmittag wieder so eine SMS empfängt, läßt sie vor Aufregung ihr Handy fallen und rennt davon.

Ran kommt aus dem Lehrerzimmer zurück, findet das Handy und liest: "Hikyou mono no Yamazaki Miyu. Watashi ni aitakereba, Maruyama Kouen ni itte!" (Feigling Yamazaki Miyu. Wenn du mich treffen willst, dann komme in den Maruyama-Park.) Gefolgt von dem Logo der Eagles, den damaligen Feinden von Miyus Resistance.

Und genau zu diesem Park ist Miyu jetzt unterwegs - und Ran hinterher.

Die Resistance hatte damals mit den Eagles sehr harte und brutale Kämpfe. Anscheinend soll sich das jetzt wiederholen, zumindest mit Miyu.

Sie erreicht die Stelle, an der damals der entscheidende Kampf gegen die Eagles stattgefunden hat. Dort erwarten sie drei mit Eisenstangen bewaffnete Typen. Miyu rennt davon, kommt aber ist Stolpern. Die Schläger stürzen sich auf sie.

Teil 8 - Kokoro * Chikchiku -> Miyu no Kako (Herz * Schmerz -> Miyus Vergangenheit)

Die Sache ist nicht ganz so dramatisch, wie es zunächst aussieht. Die drei Typen sollen Miyu nicht zusammenschlagen, sondern nur erschrecken.

Hinter der ganzen Sache steckt übrigens Harue. Während es für Miyu darum geht, ob sie wirklich kämpfen muß oder nicht, liest Harue Miyus Notizbuch auf, das diese bei ihrer Flucht verloren hat.

Die drei Schläger müssen dann schmerzhaft erfahren, daß mit Miyu nach wie vor nicht zu spaßen ist. Und dann kommt auch noch Ran und hilft ihrer Freundin. Die drei müssen abhauen, als schließlich noch Yuya und Rei auftauchen und die Polizei alarmieren.

*

Ran und Miyu

Ran, Aya, Satsuki und die anderen Mädchen aus Miyus Klasse überlegen sich, wie sie den Urheber dieser ganzen schmutzigen Aktionen herausbekommen könnten.

Seltsam ist zum Beispiel, daß Miyus kriminelle Vergangenheit schon zwei Jahre zurückliegt, die Angriffe aber erst vor ein paar Tagen begonnen haben. Aya folgert, daß die Person Miyu erst vor kurzem wieder getroffen haben muß und jetzt wahrscheinlich ganz in der Nähe ist.

Nach der Schule machen sich Ran und Miyu auf den Weg, die alten Gang-Mitglieder auszufragen. Heraus kommt dabei allerdings nichts.

Ran sieht plötzlich Mami und läuft ihr nach. Als Miyu allein ist, bekommt sie wieder eine SMS: "Watashi ha Omae no sugusoba ni iru" (Ich bin ganz nahe bei dir) - auf Sichtweite sogar. Allerdings nicht nahe genug, daß Miyu die Person erkennen könnte. Dafür findet sie ihr Notizheft wieder - entsprechend "verziert".

Am Abend treffen sich alle bei Ran zuhause, um die Ergebnisse ihrer Nachforschungen auszutauschen. Aya hat zum Beispiel viel über die Eagles herausgefunden. Es war eine kleine Gruppe, die auch nur ein paar Monate existiert hat.

Am nächsten Tag geht es weiter. Ran macht mal wieder Mami aus, aber die ist nur unterwegs, weil sie ihre Freundin Harue verloren hat. Weil sie gerade dabei ist, fragt Ran auch sie nach den Eagles, und bekommt einen überraschende Antwort ...

Inzwischen stellt Harue Miyu. Endlich steht Miyu ihrer Feindin von Angesicht zu Angesicht gegenüber und erfährt den Grund für Harues Haß. Als nämlich Miyu damals die Eagles zusammengeschlagen hatte, erwischte es auch Harues damaligen Freund Hideki, der daraufhin aus der Gruppe rausgeworfen wurde und dann Harue verließ. Das brach ihr Herz, und jetzt ist die Zeit für ihre Rache gekommen. Mit einem Messer geht sie auf Miyu los.

Ran, Aya und Mami kommen dazu, aber zwischen Miyu und Harue klärt sich einiges. Miyu hat damals immerhin einen fairen Kampf geliefert, im Gegensatz zu den Eagles, die sich alle zusammen auf sie gestürzt haben. Und Hideki hat Harue nicht verlassen, weil er diesen Kampf verloren hat, sondern weil er ganz einfach ihrer überdrüssig geworden ist. Das ist für Harue eine ziemlich bittere Erkenntnis.

Immerhin kommt es zwischen ihr und Miyu zur Versöhnung, und Mami meint, sie solle diese alten Geschichten vergessen und lieber ihren Stolz als Ikebukuro-Gal zeigen, was Ran zu einigen sarkastischen Bemerkungen veranlaßt.

Teil 9 - Omoide * Boroboro -> Sayo ga Yuukai? (Erinnerungen * kullernde Tränen -> Ist Sayo entführt?)

Ran ist bei Sayo im Zimmer, und die erzählt ihr die Sayo-und- Masato-Liebesgeschichte, und was sie mit den ganzen Hüten zu tun hat, sie bei ihr herumliegen.

*

Sayo und Masato wollen mal wieder Polizisten spielen. Das ganze läuft unter "Feldstudien für den Sozialkundeunterricht". Herr Kotobuki schickt sie in Yamatos Kouban, und da werden sie an diesem Tag voll auf ihre Kosten kommen.

Yamada Sanae

Zuerst mal wird Yamato nämlich überfallen, und zwar von einem Herrn Yamada (gesprochen von Ookawa Tooru), den Yamato vor einiger Zeit mal wegen Falschparkens abkassiert hat. Keine große Sache an sich, aber für Yamada war dies sozusagen der letzte Anstoß, der sein Leben in den Abgrund gestürzt hat. Es hat ihn 15.000 Yen gekostet, und die hätte er dringend für seine Firma gebraucht, die daraufhin pleite gegangen ist, woraufhin ihn seine Frau verlassen hat.

Er ergreift dann die Flucht. Er hatte sowieso nur eine Spielzeugpistole, und diese Erkenntnis bringt Sayo und Masato, die sich unter dem Tisch verkrochen hatten, ihren Mut zurück. Sie machen sich an die Verfolgung.

Yamada sitzt inzwischen irgendwo im Park und ist ziemlich verzweifelt über die Dummheit, die er soeben begangen hat. Masato und Sayo tauchen bei ihm auf und raten ihm, zurückzugehen und sich zu entschuldigen. Yamada ist über die beiden Möchtergern-Polizisten sehr verblüfft, und vor allem wird er sie auch nicht mehr so schnell los.

Seine Frau hat, als sie ihn verlassen hat, auch noch seine Tochter mitgenommen. Heute ist ihr 20. Geburtstag, und Yamada ist ziemlich am Boden zerstört. Und alles, weil er mal kurz falsch geparkt hat. Deswegen weigert er sich, zurückzugehen und sich bei Yamato zu entschuldigen. Dann läuft er davon zu seinem Auto. Ohne daß er es merkt, sind aber auch Sayo und Masato schon drin. So fährt er los, mit seinen Gedanken bei seiner Tochter Sanae, die er vielleicht im Asahigaoka-Park treffen will. Sayo und Masato tauchen schon wieder auf auf und erklären Yamada, er solle seine Tochter auf jeden Fall treffen.

*

Ran und ihre Freundinnen kreuzen bei Yamato auf und gelangen zu der Erkenntnis, daß Sayo und Masato entführt wurden, obwohl Yamato das nie gesagt hat. Schon ist Ran weg, um ihre kleine Schwester zu retten.

Wie es der Zufall will, fährt Yamada mit den zwei Kindern an Ran und Yamato vorbei, und damit ist für sie erst Recht klar, daß sie entführt wurden. Daß Yamato das heftig dementiert, hört sie gar nicht. Dafür trifft sie ihre Mutter, die mit einem Streifenwagen unterwegs ist, und so nehmen sie zu dritt die Verfolgung per Auto auf.

Es geht kreuz und quer durch die Stadt, wobei als einziger Yamada keine Ahnung hat, daß er verfolgt wird. Sayo hat das Auto ihrer Mutter nämlich schon gesehen.

Irgendwo hält er (weil ihm das Benzin ausgegangen ist), und einige Zeit später findet Kiyoka das Auto dann auch.

Yamada geht davon, aber Masato und Sayo weichen ihm nicht von der Seite. Yamada entschließt sich, nun doch zu Yamatos Polizeihäuschen zu gehen und sich zu stellen. Der Entschluß kommt vielleicht auch daher, weil ihn der Mut verlassen hat, seine Tochter zu treffen. Sayo stimmt ihn aber wieder um, und so machen die drei sich per Bus auf den Weg in den Asahigaoka-Park. Ran und Anhang sind ihnen aber wieder dicht auf den Fersen.

Im Park angekommen beginnt das Warten, denn Yamada weiß nicht mal sicher, ob seine Tochter überhaupt kommen kann. Dafür kommen aber Yamato, Ran und Kiyoka. Es stellt sich nun heraus, daß Sayo und Masato wirklich nicht entführt wurden, und Ran und Kiyoka sind ziemlich empört, daß Yamato, der das ja die ganze Zeit gesagt hat, ihnen das nicht gesagt hat.

Wie auch immer, Yamada entschuldigt sich nun erst mal bei Yamato. Um Sayo einen Gefallen zu tun, verhaftet er Yamada nicht, und etwas später erscheint dann tatsächlich Sanae, und es gibt für Yamada ein glückliches Ende.

Für Masato und Sayo ist der Fall damit geschlossen, und zum ersten Jahrestag ihrer Freundschaft überreicht er ihr noch einen Anstecker.

Teil 10 - Yuya * Sowasowa -> Raibaru toujou (Yuya * nervös -> Ein Rivale taucht auf)

Ein seltsamer Typ taucht in Shibuya auf: Kuroi Tatsuki aus Machida, auch Machida Black genannt. Sein Name heißt nämlich "Schwarz", er ist ziemlich abgedreht und redet gerne Englisch oder so was ähnliches. Und er wird Yuya schwere Kopfschmerzen machen, was beide aber noch nicht wissen. Yuya übt gerade mit Rei, wie er Ran am besten seine große Liebe gestehen könnte. Als Ran dann tatsächlich auftaucht, verläßt ihn aber der Mut sofort wieder.

Immerhin schafft er es dann, Rei, Miyu und Aya loszuwerden und Ran zum Essen einzuladen. Eine gute Gelegenheit für eine Liebesbeichte, doch Ran denkt mehr an ihre Hausaufgaben, die noch jemand für sie machen muß. Weitere Versuche von Yuya werden durch Rans Handy unterbrochen, und schon ist sie wieder weg.

Auf der Straße läuft Yuya statt in Ran in eine alte Oma, die ihn nach dem Schwimmbad fragt. Und da Yuya nun mal ein netter Kerl ist, bringt er sie hin. Das sehen seine (weiblichen) Fans und umlagern ihn sofort als ihren Helden des Tages. Sie finden ihn so toll - aber er will viel lieber von Ran ganz toll gefunden werden.

Ran und Yuya

Derweil bringt Ran ein paar Mädchen aus den unteren Klassen Parapara bei. Plötzlich steht Tatsuki vor ihnen, meint, das sei doch kalter Kaffee und zeigt ihnen, wie das richtig geht. Es gibt also ein Tanzduell zwischen ihm und Ran. Ihr gefällt dieser "Tatsukichi" irgendwie.

Nach dem Tanzen will Ran sich von Tatsuki zu einem Saft einladen lassen, weil sie wie üblich kein Geld hat. Tatsuki hat aber auch keins. Etwas genervt kauf Ran ihren Saft also doch selbst, und noch einen für ihn mit. Dann schlendern sie ein bißchen durch die Straßen, und Tatsukichi legt seinen Arm um Rans Schultern. Das sehen die drei Braungesichter: Ran hat einen schwachsinnigen Freund. Sie sind außer sich vor Freude, denn wenn sie es herumerzählen, wird Rans Ruf ruiniert sein.

*

Als nächstes sehen wir Honda Mami, aber zur Abwechselung nicht in Shibuya Ran ärgern, sondern an ihrer Schule, wo sie die absolute Königin ist. Sie kommt aus einer superreichen Familie und ist in jedem Fach die beste. Alle beneiden sie um ihre Schönheit und ihren Geist. Was sie auch macht, sie ist der Star.

Mit je einer Flügeladjutantin rechts und links nimmt Mami die mittägliche Parade ihrer Verehrerinnen ab, als ihr Handy klingelt und Harue ihr brühwarm serviert, daß Ran einen Idioten als Freund auserkoren hat. Mami sagt alle Termine für den Rest des Tages ab und saust los.

Ran hingegen ist auf ihren neuen Bekannten recht stolz und präsentiert ihn Aya, Miyu, Rei und Yuya. Letztere beiden treffen sie beim Tischtennis. Und kaum haben sich Yuya und Tatsukichi bekanntgemacht, erscheinen Mami und Harue, um Ran ein bißchen zu ärgern. Die kommt zu dem Schluß, daß Mami ein verkleideter Alien sein muß, weil sie so seltsame Sachen sagt.

Dafür fordert Mami sie zu einem Tischtennisduell um Shibuya und Ikebukuro heraus.

Normalerweise ist Ran bei allem, was mit Sport und Schlägereien zu tun hat, absolut unschlagbar. Doch Mami erweist sich als ausgesprochen zähe Gegnerin. Die ihrerseits allerdings auch Ran gewaltig unterschätzt hat. Es gibt einen langen Kampf, den Ran schließlich ganz knapp gewinnt. Tatsukichi ist begeistert und macht Ran einen Antrag, er würde gerne ihr Freund sein. Ran meint, warum nicht, und damit ist Tatsukichi drin und Yuya draußen.


Erstellt am 24.5.2004. Letzte Änderung: 20.2.2014