Suzumiya Haruhi no Yuutsu

Suzumiya Haruhi no Yuutsu

Korrekterweise müßte man "Yuutsu" ("Melancholie") mit drei "u" schreiben, denn die erste Silbe endet mit einem langen "u" und die zweite fängt mit einem "u" an, also "Yuu" "Utsu". Aber das nur nebenbei.

*

In diesem Anime gibt es Leute, die überzeugt sind, daß Suzumiya Haruhi, eine leicht gelangweilte japanische Schülerin, vor drei Jahren das Universum erschaffen hat. Haruhi weiß davon zwar nichts, aber es könnte tatsächlich stimmen. Ihre Langeweile hat ihr neues Universum leider nicht vertrieben, also versucht sie selbst, etwas zu unternehmen und gründet in ihrer Schule einen neuen Club, den sie SOS-Club nennt und dessen Ziel es ist, ungewöhnliche Vorfälle zu entdecken und aufzuklären. Haruhi würde zu gerne mal einem Außerirdischen begegnen, oder einem Zeitreisenden oder einem Mutanten. Von allen drei Gruppen ist jeweils ein Exemplar Mitglied im SOS-Club, doch leider ist Haruhi viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als daß sie das mitbekommen würde. Dieser Club hat allerdings noch ein fünftes Mitglied, Kyon, einen ganz normalen Schüler, der mit Haruhi in dieselbe Klasse geht. Und um ihn gibt es ein großes Rätselraten: warum interessiert Haruhi sich für ihn?

Die Antwort bekommen wir in den letzten Folgen, und sie ist so simpel, wie man es sich vorstellen kann: weil Mädchen sich nun mal für Jungen interessieren und es ab und zu vorkommt, daß sich eins in einen verliebt.

*

Erschienen ist "Suzumiya Haruhi no Yuutsu" im Westen als Fansub.

Fazit

"Suzumiya Haruhi no Yuutsu" hat in Japan ziemlich eingeschlagen, wobei mir ziemlich schleierhaft ist, warum eigentlich. Irgendwie kann ich mit dieser seltsamen Geschichte von vorn bis hinten nichts anfangen. Das fängt schon mit Folge 1 an, die im Stil eines versauten Amateurvideos gehalten ist. Die restlichen Folgen sind in zufälliger Reihenfolge durcheinandergewürfelt, und alles dreht sich um das große Geheimnis namens Haruhi. Nur bekommt Haruhi von allem, was um sie herum vorgeht, überhaupt nichts mit.

Positiv fällt immerhin die außergewöhnlich hohe Animationsqualität auf. Ansonsten versäumt man meiner Ansicht nach nichts, wenn man dieses verquere Anime ausläßt.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 14


Suzumiya Haruhi - als sie neu in die Klasse kommt, stellt sie sich mit den Worten vor "Ich habe an normalen Menschen kein Interesse". Was sie will, ist Aufregung, und darunter versteht sie Außerirdische, Zeitreisende und Mutanten. In dem Club, den sie dann gründet, sind tatsächlich eine Außerirdische, ein Mädchen aus der Zukunft und ein Mutant Mitglieder. Nur hat Haruhi davon keine Ahnung. Sie sucht weiter mit aller Energie nach diesen Wesen und ihren aufregenden Spuren Suzumiya Haruhi Hirano Aya
Kyon - er sitzt in der Klasse genau vor Haruhi und wird dann das erste Mitglied in ihrem SOS-Club. "Kyon" ist übrigens sein Spitzname, aber seinen richtigen Namen erfahren wir nie Kyon Sugita Tomokazu
Nagato Yuki - sie ist eine Außerirdische. Oder jedenfalls so was ähnliches. Sie kann Daten manipulieren und damit erstaunliche Dinge bewirken. Eigentlich gehört sie offiziell dem Lese-Club an, aber da sie dessen einziges Mitglied ist, wird sie von Haruhi einfach dem SOS-Club zugeschlagen Nagato Yuki Chihara Minori
Asahina Mikuru - sie kommt aus der Zukunft mit dem Auftrag, Haruhi zu beobachten. Und Haruhi findet an ihr großen Gefallen und steckt sie in alle möglichen peinlichen Kostüme Asahina Mikuru Gotou Yuuko
Koizumi Itsuki - er ist ein Mutant. Von seiner Sorte gibt es in Haruhis Universum mehrere und sie haben ihn Itsuki, Haruhi zu beobachten und nach Möglichkeit dafür zu sorgen, daß Haruhi es sich nicht eines Tages anders überlegt und kurzerhand ein neues Universum erschafft (wovon die Bewohner des alten allerdings nichts merken würden, sie wären einfach weg) Koizumi Itsuki Ono Daisuke
Tsuruya - Haruhis Klassenkameradin taucht ab und zu mal auf Tsuruya Matsuoka Yuki
Taniguchi - einer von Haruhis und Kyons Klassenkameraden Taniguchi Shiraishi Minoru
Asakura Ryouko - eine Klassenkameradin von Haruhi und Kyon. Sie gehört zu den drei besten ihres Jahrgangs und hat zudem ein sehr freundliches Wesen. In Wirklichkeit ist sie aber genauso ein Alien wie Yuki mit dem Auftrag, Haruhi zu beobachten. Leider wird ihr das eines Tages zu langweilig Asakura Ryouko Kuwatani Natsuko
Kyons Schwester - ihren Namen erfahren wir nicht Kyons Schwester Aoko Sayaka
Arakawa - Tamura Keiichis Butler Arakawa Ootsuka Akio
Tamura Keiichi - er spielt Itsukis Onkel und Besitzer einer Villa auf einer abgelegenen Insel, wo Haruhi Detektiv spielen will. Und er bietet Haruhi einiges Tamura Keiichi Inoue Kazuhiko
Tamura Yutaka - Keiichis jüngerer Bruder Tamura Yutaka Morikawa Toshiyuki
Mori Sonou - sie ist das Hausmädchen in der Villa von Itsukis angeblichem Onkel auf der einsamen Insel Mori Sonou Oomae Akane
Kunikida - ein weiterer von Haruhis und Kyons Klassenkameraden. Meist ist er mit Taniguchi zusammen Kunikida Matsumoto Megumi
Kimidori Emiri - sie kommt in Folge 7 vor und ist der erste Kunde des SOS-Clubs Kimidori Emiri Shiratori Yuri

Daten: Regie: Ishihara Tatsuya Vorlage: Tanigawa Nagaru Erscheinungsjahr: 2006
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: sehr gut
Bewertung sonstiges: Handlung: irgendwo in den 14 Folgen versteckt sich, wenn man gut aufpaßt, eine Liebesgeschichte Besonderheit: es wird überdurchschnittlich viel geredet Musik: nichts auffälliges
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub: gut : Gesamt-Beurteilung: seltsam

Erstellt am 21.10.2006. Letzte Änderung: 23.4.2015