Tales of Eternia

Tales of Eternia

Animes, die mittendrin aufhören, gibt es (leider) öfter. Hier haben wir mal eins, das zudem auch noch mittendrin anfängt. Die Helden dieser Geschichte, Riddo, Fara, Kiiru und Merudi, sind unterwegs zu ihrer Mission, versehen mit Waffen, magischen Gegenständen, Zauberkräften und allem, was bei einem Abenteuer- und Fantasy-Rollenspiel nötig ist. (Man merkt spätestens hier, daß dieses Anime zu einem Spiel gehört.) Nur erfahren wir so gut wie nichts darüber, wie die vier sich eigentlich getroffen haben, wo sie die magische Ausrüstung und die Daishourei (mächtige Geister, die ihnen helfen) her haben, wie sie zu ihrer Mission, die Welt zu retten, überhaupt gekommen sind usw. Wie gesagt, es geht einfach mittendrin los.

Und nachdem Riddo und die anderen ihr hauptsächlich auf den Insel Belkane stattfindendes Abenteuer absolviert haben, entschwinden sie Richtung Himmel, und damit endet das Anime, obwohl wir im Laufe der Handlung erfahren haben, daß die Geschichte damit eigentlich erst richtig losgeht.

Und zwar geht es um die beiden Länder Celestia und Inferia. Celestia schwebt irgendwo im Himmel, Inferia ist mehr oder weniger die uns vertraute Erde. Diese beiden Länder sind seit einem Krieg vor 2000 Jahren voneinander getrennt, doch jetzt droht der Grand Fall, offenbar eine apokalyptische Katastrophe, die beide zu zerstören droht. Doch keine Angst, in "Tales of Eternia" kommt sie nicht vor, sie wird nur ab und zu mal am Rande erwähnt, denn sie ist letztlich der Grund für die Reise unserer Helden.

*

Fazit

Eigentlich hätte ich mir dieses Anime nie gekauft, und zwar aus drei Gründen:

- Animes, die auf Spiele zurückgehen, sind immer ein bißchen problematisch, wenn man das Spiel nicht kennt.

- Diese Fantasy-Geschichte zeichnet sich durch nichts aus, was sie aus der Masse herausheben und besonders interessant machen würde. Also kein besonderes Interesse meinerseits.

- Und drittens ist es auch noch eine Hong-Kong-DVD, und zwar von der Sorte, von der diese Pressungen ihren schlechten Ruf haben.

Aber ich habe diese DVD mehr oder weniger geschenkt bekommen, und so habe ich sie mir dann halt mal angesehen. Und so schlecht ist die Geschichte nun auch wieder nicht, wenn man mal von den "englischen Untertiteln" oder was die Chinesen dafür halten absieht. So etwas Abartiges habe ich noch nie gesehen.

Mal ein paar Beispiele: Die Länder Celestia und Inferia heißen bei den Chinesen Czechoslovakia und Yugoslavia. Sämtliche Personennamen sind ähnlich verwurstet oder frei erfunden, aber der absolute Abschuss sind die Geister (Daishourei) Ifuriito und Sylph, die hier "Evelyn Smith" heißen - kein Witz!

Das Anime selbst ist, wie gesagt, gar nicht so schlecht, und man kann es sich durchaus mal anschauen, dann aber vorzugsweise in einer offiziellen US-Fassung, deren Untertitel einen nicht in den Wahnsinn treiben.


Kurze Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13


Riddo Haasheru (Ried Hershel) - er ist der inoffizielle Anführer der Gruppe und zuständig für Schwertkämpfe. Er ist gutherzig, mutig , hilfsbereit und - natürlich - ein bißchen naiv Riddo Haasheru Ishida Akira
Fara Erusuteddo (Farah Oersted) - sie hat ein sehr aufbrausendes Temperament und ist meistens eifersüchtig auf alle weiblichen Wesen, die Riddo zu nahe kommen. Ihre Spezialität ist der waffenlose Nahkampf, wobei sie mit ein bißchen Nachdenken manchmal leichter zum Erfolg käme. Sie verfügt außerdem über Heilkräfte Fara Erusuteddo (Farah Oersted) Minaguchi Yuko
Kiiru Zaiberu (Kiel Zaibel) - er ist meistens mit Bücherlesen beschäftigt und verfügt über ein enormes Wissen. Daneben gebietet er über den Feuer- und den Windgeist (also "Evelyn Smith") Kiiru Zaiberu Hoshi Souichiro
Merudi - sie stammt aus Celestia und trägt deswegen auf ihrer Stirn ein Eraara, eine Art Kommunikationskristall. Irgendwann landete sie unten auf Inferia, wurde von Fara und Riddo eingesammelt und reist seitdem mit ihnen zusammen. Näheres dazu erfahren wir nicht, denn wie gesagt fehlt ja der Anfang. Sie gebietet über den Wassergeist Undine Merudi Minami Omi
Maroone Burukaano (Marone Vulcano) - sie verdient sich ihren Lebensunterhalt mit dem Jagen von Monstern und dem Einkassieren der Belohnung, die es dafür zu geben pflegt. Auf etwas ungewöhnliche Weise wird sie zur Mitkämpferin Riddos und seiner Gefährten Maroone Burukaano) Hayashibara Megumi
Ekusushia (Exushia) - die Herrscherin der idyllischen Belkane-Inseln heuert Maroone an, um von ihr ein Seeungeheuer töten zu lassen. Sie scheint eine sehr nette Frau zu sein, aber das täuscht gewaltig Ekusushia Mitsuishi Kotono
Puratia (Platia) - sie führt auf Belkane eine Art Luxushotel, in dem Riddo und die anderen eine Zeitlang wohnen. Aber sie hat auch noch ein paar andere Aufgaben Platia Kasahara Rumi
Minima - sie ist ein sehr geschäftstüchtiges junges Mädchen Minima Hanba Tomoe
Koriina Sorujente (Corina Solgente) - sie hält sich für eine Sängerin und Musikantin. Dabei würde sie mit ihrem schaurigen Geklimpere nicht mal als Dilettantin durchgehen. Dafür birgt sie aber ein paar andere Geheimnisse. Zum Beispiel scheint sie Ekusushias Tochter zu sein Koriina Sorugente Horie Yui
Ifuriito - einer der drei Daishourei, nämlich der Feuergeist Ifuriito Inada Tetsu
Shirufu (Sylph) - der Windgeist Sylph Machii Miki
Undine - der Wassergeist Undine ?
Kuikkii (Quickie) - Merudis Maskottchen hat hauptsächlich die Aufgabe, niedlich zu sein Quickie Sumitomo Yuuko

Daten: Regie: Ueda Shigeru Design: Maeda Meiju, Inomata Mutsumi Erscheinungsjahr: 2001
Bewertung Animation:
Framerate: mittel Animationsqualität insgesamt: mittel Zeichenqualität: gut Character-Design: nichts auffälliges
Hong-Kong-DVD: Sprachen: Japanisch Untertitel: Englisch, Chinesisch Extras: -
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: 13 Folgen auf einer DVD, und die grauenhaftesten Untertitel, die ich je gesehen habe
Bewertung sonstiges: Handlung: klassisches Abenteuer-Rollenspiel Besonderheit: ziemlich viele Wassermonster Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Untertitel: unter aller Sau Gesamt-Beurteilung: ganz nett

Erstellt am 29.6.2010. Letzte Änderung: 7.5.2015