Tales of Eternia - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

Tales of Eternia

*

1. Folge - Taimen Sekai no Adventure - Adventure in the Facing World Maroone verfolgt Rido und die anderenRiddo, Fara, Merudi und Kiiru wandern durch die Welt, um irgendwo eine Möglichkeit zu finden, den Grand Fall, die Zerstörung Celestias und Inferias, zu verhindern. Unterwegs treffen sie ein Mädchen namens Koriina Sorugente, das sich für eine Minnesängerin hält. Sie werden dabei heimlich verfolgt von der Kriegerin Maroone, die plötzlich beim Abendessen auftaucht und Riddo zu einem Duell auf Leben und Tod herausfordert.
2. Folge - Umi no Ue no Shokin Kasegi - Bounty Hunter on the Sea MarooneMaroones Angriff kommt so überraschend, daß Riddo und die anderen ihn nicht abwehren können, und als sich der Staub gelegt hat, ist Riddo weg. Praktischerweise hat Maroone einen Zettel verloren, auf dem steht, wo sie mit ihrem Drachen Barossa und Riddo hingeflogen ist. Nämlich zum Belkane-Archipel, dessen Herrscherin Ekusushia sie angeheuert hat, ein Meeresungeheuer zu töten. Und dafür braucht Maroone Riddos Fähigkeiten.
* Am nächsten Tag haben aber auch schon Fara und die anderen Belkane erreicht und beschlossen, den Leuten dort gegen das Monster zu helfen. Das ist nicht so leicht, wie sie sich das vorgestellt haben, aber als sich Riddo und Maroone einschalten, ist das Schicksal des Ungeheuers besiegelt.
3. Folge - Minami no Shima de fukiarete - It Blows Hard on the Southern Island Merudi genießt den UrlaubRiddo und seine Gruppe werden in Platias Luxushotel untergebracht, in dem sie Maroone und Koriina wiedersehen. Eigentlich will Fara morgen weiterreisen, aber die anderen haben es überhaupt nicht eilig. Und dann zieht ein schwerer Taifun herauf, der die Weiterreise sowieso erst mal unmöglich macht. Dafür müssen sie aber Koriina retten, die durch Faras Schuld in große Gefahr geraten ist.
4. Folge - Onnatachi no Daikessen - A Women's Big Decisive Battle Maroone und Fara haben ein ProblemDa der Taifun alle Schiffe beschädigt hat, würde Fara ihre Reise gerne auf Maroones Drachen Barossa fortsetzen. Natürlich weigert Maroone sich, und so kommt es zu einem Wettkampf zwischen den beiden, einer Umidameshi (Wasserprobe). D.h. sie müssen einmal um die Insel schwimmen Auf Belkane ist das ein riesen Ereignis, dem sogar die Herrscherin beiwohnt - hauptsächlich, um ihren neuen Badeanzug vorzuführen. Nur Maroone und Fara schwimmen wirklich um die Wette, sind aber leider genau gleich schnell. Und dann bringt auch noch ein Seeungeheuer (noch eins) das Wettschwimmen zu einem vorzeitigen Ende. Barossa rettet die beiden, wird dabei aber verletzt, sodaß Faras Plan so oder so hinfällig geworden ist. Immerhin werden die beiden Mädchen dabei Freundinnen.
5. Folge - Female Professional Singer's Elegies Merudi hat bei ihrer Arbeit gewisse ProblemeFara hat eine neue Idee: sie bauen ihr Schiff für die Weiterfahrt einfach selbst. Erst mal reicht das Geld nicht, also müssen sie alle möglichen seltsame Arbeiten annehmen, um etwas zu verdienen. Doch statt dessen enden sie in allen möglichen Schwierigkeiten, und es ist fast ein Wunder, daß sie am Ende das Geld zusammenbekommen.
6. Folge - Berukaanyu no Nazo - Mystery of Belkane das HöhlenmosterNatürlich hat keiner eine Ahnung, wie man ein Schiff richtig baut, weswegen es, nachdem es endlich fertig ist, leider ziemlich schnell auf dem Meeresgrund endet. Allerdings könnten auch die finsteren Mächte, die hinter den Kulissen immer mal wieder auftauchen, durch Magie das Schiff versenkt und damit verhindert haben, daß Fara und die anderen die Insel verlassen können. In dem Wrack findet Riddo dann eine seltsame Münze, die ihn und Kiiru auf die Spur einer alten Ruine führt. Offenbar birgt Belkane einige geheimnisvolle Überraschungen. Und zwar von der gefährlichen Sorte, denn in dem Höhlenlabyrinth stoßen Riddo und Kiiru auf ein Monster, das sich sofort auf die stürzt und ihnen ganz schön einheizt. Da es immun gegen Feuer ist, besiegt Riddo es schließlich mit Wasser, was zur Folge hat, daß die Mädchen, die oben in einem See gebadet haben, plötzlich auf dem Trockenen sitzen.
7. Folge - Shikoku no Tsubasa special - Special Wing of Nigritude Maroone und Fara kommen Riddo zu HilfeFischer ziehen drei seltsame Typen aus dem Meer: John, Miri und Grid (gesprochen von Okiayu Ryutarou), die sich als Superheldentruppe Shikoku no Tsubasa (Schwarze Flügel) vorstellen und den Bewohnern Belkanes aus der Patsche helfen wollen. Da es aber gar keine Patsche mehr gibt, müssen sie schnell eine neue finden. Die drei sind allerdings keine Superhelden, sondern Trottel, und Schwierigkeiten zu finden fällt ihnen nicht schwer. Nur stecken sie leider selbst darin, als sie in den Höhlen, die sich als riesiges Labyrinth erweisen, mal wieder Monster aufscheuchen, ziemlich viele diesmal. Anscheinend hütet die Belkane-Insel mehr an finsteren Geheimnissen, als man vermutet hätte. Grid und seine Clowns erweisen sich dabei als völlig nutzlos. Mit den Monstern müssen Riddo, Fara und Maroone aufräumen.
8. Folge - Kuremeru Dasuto no Yoru - Night of Clamel Dust Kiiru ist auf der Suche nach InformationenMerudi träumt vom großen Krieg Celestias gegen Inferia, bei dem irgendwie ein Mädchen eine Rolle gespielt hat, das Ekusushia verdächtig ähnlich sieht. Wie es aussieht, ist dieser Krieg, der vor 2000 Jahren geführt wurde, noch nicht vorbei. Und Belkane muß irgend etwas damit zu tun haben.
* Ekusushia verkündet, daß das Meeresfest (Umimatsuri), bei dem einmal im Jahr das Meer in der Nacht leuchtet, naht. In dieser Nacht dürfen Mädchen ihren Jungen ihre Liebe gestehen. Und in dieser Nacht soll, so der Beschluß der drei finsteren Gestalten, Riddo sterben.
9. Folge - Ubawareta Daishourei - A Robbed Daishorei Maroone und Fara blicken auf das leuchtende WasserIn der Nacht beginnt das Meer von innen heraus zu leuchten. Koriina verfällt in eine seltsame Trance, und Minima und Platia treffen sich mit Riddo auf einem hohen Felsen über dem Meer. Die beiden gehören zu den Dunkelmännern, die in Wahrheit Nachkommen von gestrandeten Celestia-Soldaten sind und ihre wahre Identität 2000 Jahre lang verborgen haben. Sie sollen Riddo töten, was sie aber letztlich nicht über sich bringen, weil sie längst in ihn verknallt sind. Da erscheint der Oberbösewicht - Ekusushia. Fara, Maroone, Kiiru und Merudi eilen Riddo zu Hilfe, doch Ekusushia und Koriina, die sich überraschenderweise als ihre Tochter herausstellt, können sie nicht besiegen. Sie kommen zwar alle mit dem Leben davon, doch ihre Geister (Daishourei) sind sie los. Denn Koriina besitzt die Kraft, sie zu kontrollieren.
10. Folge - Yuuhi ni chiru - She Scatters in the Evening Sun Maroones Eraara erscheintMaroone hat mit Ekusushia eine alte Rechnung offen. Unter den Celestia-Leuten auf Belkane gibt es nämlich auch welche, die nach 2000 Jahren endlich Frieden machen wollen, wie zum Beispiel Maroones Eltern, die dafür von Ekusushia als Verräter gebrandmarkt und getötet wurden. Als Maroone sich in den Palast einschleicht und Ekusushia entgegentritt, erscheint auf ihrer Stirn ein Eraara als Zeichen, daß sie wirklich ein Abkömmling Celestias ist, doch ihr Versuch, Ekusushia zu töten, scheitert. Immerhin kann sie dank Barossa entkommen, doch Ekusushia schickt ihnen Luftkampfplattformen hinterher. Es kommt zu einem heftigen Kampf, bei dem am Ende Maroone abgeschossen wird.
11. Folge - Koriina - Corrina Koriina erfährt schockierende DingeKiiru und Merudi haben Koriina in Sicherheit gebracht. Als diese dann aber erfährt, daß sie in Wirklichkeit gar nicht Ekusushias wirkliche Tochter ist, kehrt sie mit Merudi nach Belkane zurück, um die Wahrheit herauszufinden. Und die ist leider sehr bitter. Zusammen mit Riddo und den anderen flieht Koriina daraufhin auf eine der kleinen Nachbarinseln, wo ihr Zuhause ist. Und wo leider jetzt ebenfalls die Monster wüten. Ekusushia hat auf diese Insel alle Feinde und unerwünschten Personen zum Entsorgen verbannt, und Riddo und seine Kameraden bekommen einiges zu tun.
* Praktischerweise kennt Koriina auf der Insel ein geheimes Waffenlager, das einer Anti-Ekusushia-Widerstandsgruppe gehört. Damit hat Riddos Gruppe auf einmal wieder ganz gute Karten.
12. Folge Seisai no Kusabi - Wedge of Punishment Ekusushias neue MitarbeiterMaroone wurde von der Anti-Ekusushia-Gruppe, zu der inzwischen auch Minima und Platia gehören, gerettet und mischt jetzt wieder mit. Derweil hat Ekusushia mit den drei erbeuteten Daishourei eine Art Raumschiff oder fliegende Festung wieder in Betrieb nehmen können, die sie jetzt mit schaurigen Totengeistern bemannt. Beim Start aus dem Meer löste die Festung erst mal einen Tsunami aus, aber das ist noch das geringste Problem.
* Die Celestia-Leute haben eine Möglichkeit gefunden, ihren Haß auf Inferia 2000 Jahre lang zu bewahren, indem sie ein kleines Mädchen - Ekusushia - quasi verdoppelten. Der Originalkörper schläft einen ewigen Schlaf, ohne zu altern oder sich zu verändern, und das Duplikat, die "große" Ekusushia, bezieht aus dieser nie versiegenden Quelle ihre Unsterblichkeit.
* Der Sturm auf die fliegende Festung beginnt. Ekusushia erwartet Riddo und seine Freunde bereits.
13. Folge Sorezore no Tabidachi - Each One's Departure die echte EkusushiaDie Festung nimmt Kurs auf Inferia, doch vorher gelingt es unseren Helden, in sie einzudringen, wo sie ein schauriger Nahkampf gegen Skelette und Monster erwartet. Dem sicheren Untergang entgehen sie nur, weil es ihnen gelingt, die echte Ekusushia aufzuwecken, die mit dem zerstörerischen Treiben ihrer Kopie gar nicht einverstanden ist. Das Ziel von Riddo und seiner Gruppe, nämlich den Grand Fall zu verhindern, findet sie sehr viel unterstützenswerter und gibt ihnen erst mal ihre Daishourei wieder zurück. Dann vereinigt sie sich mit ihrer Kopie und kehrt mit Platia, Maroone, Koriina und Minima nach Belkane zurück. Riddo, Merudi, Fara und Kiiru vernichten noch die Festung und steigen dann auf in den Himmel, wo ihr nächstes Ziel liegt: Celestia.

Erstellt am 29.6.2010. Letzte Änderung: 22.2.2014