Tamako Market

Tamako Market

In diesem Anime geht es um Mochi (Reiskuchen, d.h. Bällchen aus zerstampftem Reis, die auch gefüllt sein können), einen sprechenden Vogel, einen Prinzen aus einem fernen Land, um eine Einkaufspassage und um ein Mädchen namens Tamako, bei dem sozusagen all diese Fäden zusammenlaufen. Das klingt ziemlich kompliziert, ist es aber ganz und gar nicht. Tamakos Familie hat schon seit Generationen einen Mochi-Laden. Gegenüber ist auch ein Mochi-Laden, bewohnt von einem Jungen namens Mochizou und seinen Eltern, und um die Ecke ist die Usagiyama-Einkaufspassage, eine Art großer Familienbetrieb, wo alle nett zueinander sind, weil sie sich alle schon von Kleinauf kennen. In diese Krämer-Idylle platzt Dera, ein verquasselter exotischer Vogel, der behauptet, von einer fernen Insel zu kommen und eine Braut für seinen Prinzen zu suchen. Was er statt dessen findet, ist Tamako, die in ihrer gutmütigen Art dafür sorgt, daß er nicht hungern muß. Deras Nachname "Mochimazzui" bedeutet zwar "Mochi-igitt", aber Dera kommt bezüglich Mochi sehr schnell auf den Geschmack und wird nach kurzer Zeit so fett, daß er kaum noch fliegen kann. Das macht ihm aber nichts weiter aus, denn dazu lebt es sich in Tamakos Familie viel zu gut. Bis dann eines Tages ein Mädchen namens Choi auftaucht, um im Auftrag des Prinzen nachzusehen, was aus Dera und seiner Mission eigentlich geworden ist. Aber wirklich Streß kommt auch dadurch nicht auf, denn in diesem Anime geht alles ziemlich entspannt zu.

*

Fazit

"Tamako Market" bietet bunte, amüsante, leichte Unterhaltung, für die man sein Gehirn nicht besonders anstrengen muß (also sozusagen gar nicht). Die recht hohe Animationsqualität, ein paar nette Ideen und diverse Wortspiele (so man sie denn als Ausländer versteht) machen diese Geschichte durchaus sehenswert. Besonders aufgefallen ist mir die verblüffende Ähnlichkeit der "Tamako Market"-Mädchen mit den Figuren aus Keion, was daran liegt, daß beide Serien die gleiche Designerin haben. Und auch das Fehlen jedweder relevanten Handlung haben diese beiden Anime gemeinsam, was der Freude aber keinen Abbruch tut.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12


Kitashirakawa Tamako - sie ist die fröhliche, gutmütige Hauptperson dieser Geschichte. Ihre Familie hat einen Mochi-Laden an der Usagiyama-Einkaufspassage, auch Tamako Market genannt, wo jeder jeden kennt und irgendwie alle eine große, glückliche Familie bilden. Eines Tages taucht ein sprechender Vogel bei ihr auf, der ihr erzählt, er sei auf der Suche nach einer Frau für den Prinzen seines Heimatlandes. Klar, daß Tamako irgendwann eine Kandidatin dafür wird Kitashirakawa Tamako Suzaki Aya
Kitashirakawa Anko - Tamakos kleine Schwester. Sie will lieber An genannt werden ("Anko" heißt nämlich auch "Bohnenpaste" und kann zum Füllen von Mochi verwendet werden), aber der einzige, der das macht, ist ausgerechnet Dera, der dafür ihre größten Sympathien erwirbt Kitashirakawa Anko Hidaka Rina
Kitashirakawa Mamedai - Tamakos und Ankos Vater. Er betreibt einen traditionsreichen Mochi-Familienbetrieb namens Tamaya und ist manchmal ein bißchen knurrig, wenn die modernen Zeiten zu schnell über ihn hereinbrechen. Aber er versucht trotzdem sein bestes, mit der Zeit zu gehen.
Der Name "Mamedai" ist nebenbei auch eine Art inoffizielle Abkürzung für "Mame Daifuku" (das ist irgend etwas zum Essen, Mochi mit Bohnen drin oder so etwas ähnliches) und Anlaß zu einem Wortspiel, das in Folge 9 in einer Rückblende dazu geführt hat, daß er seine Frau kennenlernte
Kitashirakawa Mamedai Fujiwara Keiji
Kitashirakawa Fuku - Tamakos Großvater ist im Laden immer noch sehr aktiv Kitashirakawa Fuku Nishimura Tomomichi
Kitashirakawa Hinako - Tamakos Mutter ist schon seit ein paar Jahren tot und taucht nur in Folge 9 in einer Rückblende auf Kitashirakawa Hinako Hikasa Youko
Mochimazzui Dera - er ist ein ziemlich eingebildeter und verquasselter Vogel, eine Art Papagei, aber so genau kann man das nicht sagen. Eigentlich ist er auf der Suche nach einer Frau für seinen Prinzen, bleibt dann aber bei Tamako hängen und frißt sich mit Mochi voll, bis er fett und flugunfähig wird. Dabei bedeutet sein Nachname eigentlich "Mochi-widerlich" Mochimazzui Dera Yamazaki Takumi
Tokiwa Midori - Tamakos Klassenkameradin leitet den Baton-Club Tokiwa Midori Kaneko Yuki
Tokiwa Nobuhiko - Midoris Großvater hat einen Klamotten- und Kramladen in der Usagiyama-Passage Tokiwa Nobuhiko Yanaka Hiroshi
Makino Kanna - sie kommt aus einer Schreiner-Familie und ist sehr gut mit allen Arten von handwerklichen Arbeiten. Sie, Tamako und Midori sind praktisch immer zusammen Makino Kanna Nagatsuma Juri
Oojo Mochizou - er und Tamako sind so ein bißchen wie Romeo und Julia. Sie mögen sich und wohnen genau gegenüber, aber ihre Väter haben beiden einen Mochi-Laden und sind heftige Konkurrenten. Mochizous Geburtstag ist der 10.10, der Mochi-Tag. Und er selbst vergißt jedes Jahr Tamakos Geburtstag, der genau am 31.12. ist Oojo Mochizou Tamaru Atsushi
Ooji Gohei - Mochizous Vater streitet sich oft und gerne mit Tamakos Vater Mamedai. Schließlich liegen ihre Läden genau gegenüber, und jeder behauptet, das Mochi des anderen tauge nichts Ooji Gohei Tachiki Fumihiko
Ooji Michiko - Mochizous Mutter kommt nur in einer kleinen Nebenrolle vor Ooji Michiko Yukino Satsuki
Asagiri Shiori - Tamakos neue Klassenkameradin ist sehr schüchtern und wirkt deshalb sehr abweisend. Wie Tamako nach einiger Zeit aber herausfindet, ist sie aber sehr nett. Sie kommt oft zu Tamako in den Laden, um dort zu helfen. Übrigens ist Dera in sie verknallt Asagiri Shiori Yamashita Yurie
Hanase Kaoru - sie hat im Tamako-Markt den Blumenladen, der für Dera eine besondere Rolle spielt Hanase Kaoru Ono Daisuke
Yagi Tadashi und Juko - Tamakos neuer Lehrer mit seiner frisch verheirateten Frau Yagi Tadashi und Juko Narita Ken
Yukino Satsuki
Yumoto Chouji - er führt im Tamako Market das Onsen Yumoto Chouji Tsukui Kyousei
Yumoto Sayuri - Choujis Tochter Yumoto Sayuri Iwao Junko
Yaobi Kunio - er hat in der Usagiyama-Einkaufspassage einen Schallplattenladen. Tamako ist oft bei ihm, weil sie auf der Suche nach einem bestimmten Lied ist Yaobi Kunio Tsujitani Kouji
Shimizu Tomio - er verkauft Tofu und ist in Sayuri verknallt Shimizu Tomio Kawahara Yoshihisa
Mitsumura Fumiko - sie hat einen Imbiß und verschenkt gerne fritierte Kroketten. Dera ist bei ihr mehr oder weniger Stammkunde Mitsumura Fumiko Watanabe Kumiko
Uotani Mari - sie und ihr Mann verkaufen Fisch und Sashimi Uotani Mari Hikasa Youko
Mochimazzui Choi - sie gehört irgendwie zur königlichen Familie, genau wie Dera, ist Wahrsagerin und Assistentin des Prinzen oder so etwas ähnliches Mochimazzui Choi Yamaoka Yuri
Mochimazzui Metcha - der geheimnisvolle Prinz gibt sich erst in Folge 12 persönlich die Ehre. Wen er am Schluß heiratet, erfahren wir vielleicht in der 2. Staffel, falls es mal eine gibt - Tamako jedenfalls nicht Mochimazzui Metcha Shimono Hiro
Yuzuki - Ankos Klassenkamerad und heimlicher Schwarm Yuzuki Fujimura Konomi

Daten: Regie: Yamada Naoko Design: Horiguchi Yukiko Erscheinungsjahr: 2013
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: praktisch identisch zu Keion
Bewertung sonstiges: Handlung: alles dreht sich irgendwie um Mochi Besonderheit: Nießen als Liebeserklärung Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: niedlich und entspannend

Erstellt am 28.8.2014. Letzte Änderung: 23.4.2015