Urusei Yatsura - Zusammenfassung 2. Videokassette

2. Video

Episode 5 - Geschichte 9: Sakura, Raving Beauty of Mystery

Sakura und Ataru

Ataru ist davongelaufen. Lum und Ten sind hinter ihm her, und dann auch noch Shinobu, die sich mit Lum sofort in die Haare kriegt. In Panik rennt Ataru davon. Schließlich findet er sich - mit einer Maske getarnt - in einem Restaurant wieder. Doch im Fernsehen läuft eine Show, in der vermißte Personen vorgestellt werden. Lum, Atarus Eltern, Shinobu und Cherry bitten ihn inständig zurückzukommen. Dann zeigen sie ein Bild von ihm - mit Maske. Alle im Restaurant erkennen ihn, und somit befindet er sich wieder auf der Flucht.

Als nächstes rennt er ein Mädchen um - Sakura, wie sich später herausstellt. Die junge Frau scheint ziemlich krank und schwächlich zu sein, und so rettet Atarus erst mal sie und sich selbst vor seinen Verfolgern. Sakura führt in schließlich in ihren Tempel, wo sie ihn (angeblich) von seinen bösen Geistern befreien will (schließlich hat er eine ganze Menge Schwierigkeiten mit allen möglichen Leuten). Tatsächlich befreit sie sich mit ihrem Hokuspokus aber selbst von ihren Krankheits- und Erkältungsgeistern, die sie nun Ataru zuschanzt.

Episode 5 - Geschichte 10 - Virus in Distress

Sakura

Atarus Schule hat eine neue Sensation, nämlich eine neue Krankenschwester: Sakura! Alle sind von ihr hingerissen und natürlich schwer krank. Schließlich wollen sie von ihr behandelt werden. Nur Ataru weigert sich hartnäckig krank zu sein. Schließlich hat er Sakuras "Kunststückchen" schon kennengelernt. Deswegen halten ihn seine Klassenkameraden für verrückt. Schließlich ist er doch sonst hinter jedem Mädchen her. Schließlich schleppen sie ihn als Notfall in die Krankenstation. Sakura will ihn gleich dabehalten, aber er flüchtet.

So geht das eine Zeitlang weiter. Wie sich herausstellt, sind die Krankheiten der Schüler echt, und das gibt Sakura zu denken: sie meint, Ataru würde Unheil anziehen. Sie schnappt sich ein Virus und Lum macht es mit einem Alien-Trick so groß, daß sie es ausfragen können. Das Virus ist völlig aufgelöst wegen der bösen Geister, die Ataru mit sich herumschleppen muß - dank Sakura. Also macht die mal wieder einen Exorzismus, und heraus kommt der böse Geist, den alle dann kräftig vermöbeln.

Die Viren können wieder wirken wie früher und sind glücklich.

Episode 6 - Geschichte 11: Black Hole Love Triangle

Ataru und Ten

Ataru telefoniert klammheimlich mit Shinobu und hofft, daß Lum es nicht mitbekommt. Das stimmt auch, doch dafür wird er von Jariten belauscht, der natürlich nichts eiligeres zu tun hat, als es Lum zu sagen. Lum schleicht zu Ataru und brüllt ins Telefon, sie würde diese Nacht zusammen mit Ataru verbringen. Shinobu ist außer sich und knallt den Hörer auf.

Dafür schimpft Ataru nun Lum aus, die ihm einen Elektroschock verpaßt. Dann verschwindet sie zusammen mit Ten in ihr Ufo. Und Ataru stürzt sich sofort wieder ans Telefon und verabredet sich mit Shinobu. Doch vom Ufo aus funkt Lum ihm ins Gespräch hinein, und es gibt einen riesen Streit.

Später kommt im Fernsehen die Meldung, daß in der Nähe ein Flugzeug verschwunden ist.

Ataru beschließt, Shinobu Zuhause zu besuchen. Dafür fängt er sich einen Elektroschock von Lum ein. Von einer Telefonzelle ruft er wieder an. Lum schaltet sich wieder ein. Kurz darauf verschwindet direkt über Ataru ein Hubschrauber. In den Nachrichten wird erklärt, daß sich aus der Dreierbeziehung von Lum, Shinobu und Ataru ein Schwarzes Loch gebildet habe, in dem das Flugzeug und der Hubschrauber verschwunden sind. Doch Ataru ist entschlossen sich nicht mehr aufhalten zu lassen, auch nicht von Lums Dauerfeuer von oben.

Und dann endlich kann er Shinobu in die Arme schließen. Lum ist außer sich und knallt ihr Ufo auf den Boden. In dem Durcheinander wirft sie sich Ataru in die Arme, was wiederum Shinobu wahnsinnig vor Eifersucht macht. Und dann kommen noch die Eigentümer des Flugzeuges, des Hubschraubers und der zahllosen zerstörten Häuser, präsentieren Ataru die Rechnung und verpassen ihm eine schöne Tracht Prügel.

Episode 6 - Geschichte 12: It's a Lovestick Little Demon

Dämon

Ataru hat einen kleinen "Unfall", der an seinem Kopf eine Beule hinterläßt. Mitten in der Nacht wacht er wieder auf, weil es weh tut, und betrachtet die Beule mit Hilfe zweier Spiegel. Doch da es gerade Mitternacht (und auch noch Freitag, der 13.) ist, setzt er auf diese Weise einen kleinen Dämon frei, der nun nicht mehr zurück kann. Zuerst streitet Ataru mit ihm herum, doch dann kommt Lum dazu. Der Dämon findet Lum irre und will sie für sich, während Lum ihn schrecklich findet und abhaut. Ataru ist begeistert und bittet den Dämon, für immer zu bleiben.

Doch die Rechnung geht nicht so ganz auf: der Dämon ist nämlich hinter jeder Frau her, die seinen Weg kreuzt, u.a. Atarus Mutter und Shinobu. Das geht natürlich nicht, und so bittet Ataru Cherry, den Dämon wieder zurückzuschicken. Das geht dann allerdings gründlich schief...

Episode 7- Geschichte 13: Electric Shocks Scare Me!

Lum

Ataru bekommt von Lum mal wieder Blitze ab, weil sie ihn quasi als ihr Eigentum betrachtet, er sich aber nicht davon abbringen lassen will, anderen Mädchen nachzulaufen. Die Gefechte werden ihm irgendwann zu blöd und er beschließt, etwas zu unternehmen. Er bittet ausgerechnet Cherry um Hilfe, und der liefert ihm ein Haarband, mit dem sich Lums übersinnliche Fähigkeiten bannen lassen: sie kann nicht mehr fliegen und keine Blitze mehr versprühen. Außerdem kann nur der das Band wieder abnehmen, der es Lum ins Haar (bzw. um die Hörner) gebunden hat.

Lum ahnt natürlich nichts von Atarus Hintergedanken und freut sich sehr über das Geschenk. Natürlich wundert sie sich, daß ihre Fähigkeiten verschwunden sind, aber dafür rückt sie Ataru nur umso mehr auf die Pelle. Sie kann nicht mehr zu ihrem Ufo fliegen, also muß sie bei ihm im Bett übernachten (für den Rest seines Lebens natürlich) usw. Ataru ist entsetzt, denn natürlich bekommt er mächtig Ärger mit der eifersüchtigen und wie immer leicht hysterischen Shinobu.

Am Ende kommt sein Trick heraus, und Lum nimmt Rache.

Episode 7 - Geschichte 14: Voodoo Dolls of Vengeance

Lum

Irgend etwas stimmt nicht mit Ataru. Sein Körper bewegt sich gegen seinen Willen, was ihm von seiner Mutter den Vorwurf einbringt, er sei ein ungeschickter Faulpelz, und wenn sie ihn doch nur nie bekommen hätte. Bald darauf findet Ataru aber den Grund heraus: Lum hat eine Art Voodoo-Puppe von ihm gemacht und spielt mit ihr herum - nur so zum Spaß. Ataru denkt dabei natürlich eher daran, sich an seinen diversen "Freunden" zu rächen. Allerdings muß in jeder Puppe ein Haar der jeweiligen Person stecken. Cherry fällt also aus. Die übrigen Haare läßt er von Lum besorgen, die das auch arglos und willig tut. Auf ihrem Planeten ist das ein harmloser Spaß.

Zuletzt will Lum ein Haar von Shinobu besorgen (die Shinobu-Puppe hat sie selbst gemacht, weil Ataru sie "vergessen" hat). Ataru muß alles daransetzen, um das zu verhindern. Es entsteht dabei das totale Chaos. Unter anderem landet Ataru in Shinobus Bad, weil eine Katze seine Puppe entführt hat und herumschleppt, und seine Eltern spielen in der Zwischenzeit mit den Voodoo-Puppen der ganzen Leute, die Ataru gebastelt hat, und stellen die ganze Stadt auf den Kopf.

Episode 8 - Geschichte 15: Neptune is Beyond My Closet

Es hat geschneit. Einige von Atarus Klassenkameraden machen bei Ataru einen Krankenbesuch, weil er erkältet ist. In Wirklichkeit wollen sie natürlich vor allem Lum besuchen, doch die macht gerade auf dem Neptun einen Besuch. Statt dessen pflegt Shinobu Ataru.

Ataru und Oyuki

Plötzlich quillt eine Unmenge Schnee aus Atarus Schrank. Die Neptunleute haben einen Dimensionstunnel errichtet, der zufällig in Atarus Kleiderschrank endet. Zuerst sind Ataru und die Jungs schockiert, doch als Ataru durch den Tunnel hindurch Oyuki sieht, gibt es für ihn und die vier anderen kein Halten mehr - trotz Shinobus heftiger Gegenwehr.

Auf dem Neptun werden sie von zahllosen schönen Mädchen freundlich begrüßt (endlich Männer). Ataru wird von Lum etwas weniger freundlich begrüßt (schon wieder hinter einer Frau her). Doch der Neptun hat noch mehr Überraschungen bereit. Die Männer werden nämlich zum Schneeschippen gebraucht, und Ataru, ganz hin- und hergerissen zwischen Oyuki, Shinobu und Lum, macht Bekanntschaft mit Oyukis Maskottchen B-Bo, einer Art King Kong, der ihm durch den Dimensionstunnel sogar bis nach Hause folgt.

Episode 8 - Geschichte 16: That crazy Age of the Dinosaurs

Jariten

Ataru hat sich von der Schule einen Mini-Flieger ausgeliehen, mit dem er nun über der Stadt herumkurvt und Lum und Jariten seine Flugkünste vorführt. Ten-Chan bedauert, daß Menschen solche lauten Maschinen brauchen, um fliegen zu können. Dann fliegen die drei um die Wette. Plötzlich taucht Kintaro, ein Freund von Jariten, mit einem Drachengleiter auf. Ten und Ataru streiten sich, Ten schießt die Flugmaschine ab, alles zusammen bauen eine Bruchlandung, und plötzlich finden sie sich im Dinosaurier-Zeitalter wieder.

Dort geht es genauso chaotisch weiter. Dank Lum krachen sie auf den Boden, wo Ataru von einem Tyrannosaurier verfolgt wird. Ten ist verschwunden. Lum und Kintaro suchen ihn, finden aber nur jede Menge Dinos. Lum brütet aus Versehen ein Dino-Ei aus und wird von dem Kleinen für seine Mutter gehalten. Dafür schnappt sich die echte Mutter Ten und will ihn nicht mehr hergeben. Ataru, der dem Tyrannosaurier entronnen ist, muß sich anschließend einer Dino-Dame erwehren, die hinter ihm her ist. (Die Dino-Frau ist mit Brüsten gezeichnet. Da hat Frau Takahashi wohl doch was durcheinander gebracht.)

Schließlich werden alle noch von einer Dinosaurier-Herde verfolgt, und zwar bin in Atarus Haus, wo sich seine Eltern über den unerwarteten Besuch sehr "freuen".


Erstellt am 11.4.1999. Letzte Änderung: 20.2.2014