Vampire Princess Miyu TV - Zusammenfassung der Handlung Folge 9 - 12

Folge 9 (Unearthly Tenant)

Chisato fragt Miyu, ob sie sie nicht mal Zuhause besuchen könnte. Da Miyu aber auf dem Friedhof wohnt und das nicht unbedingt jeder wissen muß, muß sie passen. Dafür lädt sie Miyu dann mal zu sich ein.

Hochhaus

In der Nacht schwärmt Shiina von der schönen ruhigen Gegend, in der sie zur Zeit leben. Auch Miyu stimmt dem zu. Nur ein ziemlich häßliches Hochhaus versperrt den Blick auf den Himmel. Die einzige Abwechselung dieses Wohnbunkers sind die Leute, die sich ab und zu herunterstürzen.

Titelmusik.

In der Nacht hat ein Mann seine Frau umgebracht und sich dann vom Balkon gestürzt. Nur eine Katze, die sie beide sehr geliebt haben, ist zurückgeblieben. Alle Nachbarn wundern sich über diese Tragödie.

Die Katze zieht dann bei den Takashimas, einem jungen, kinderlosen Paar in der Wohnung nebenan ein. Natürlich ist sie in Wirklichkeit ein Shinma. Doch zunächst bringt sie dem jungen Paar eine Menge Glück. Sie hat ein blaues und ein bernsteinfarbenes Auge, und das gibt Herrn Takashima, der bei einem Architekten arbeitet, eine gute Inspiration für ein neues Gebäude. Dafür rückt sogar seine Beförderung näher.

der Katzenshinma

Doch gleichzeitig vereinnahmt sie Saori, Takashimas Frau, immer mehr. Es fängt damit an, daß sie bei ihr im Bett schläft. Doch beruflich geht es auch bei Saori erst mal aufwärts.

Ein paar Tage später trifft Miyu Saori am Grab des Vorbesitzers der Katze (sozusagen in ihrem Wohnzimmer). Saori hat ein schlechtes Gewissen, weil der Tod dieser Leute ihr die Katze und damit Glück gebracht hat. Dafür legt sie einen großen Blumenstrauß auf das Grab. Sie erzählt Miyu ein bißchen über sich. Das bringt die Vampirin schon auf die richtige Spur.

Mit dem Glück der Takashimas geht es dann schnell bergab, weil Saori sich praktisch nur noch um die Katze kümmert und ihren Mann, den Haushalt und ihre Arbeit mehr und mehr vernachlässigt. Die Katze wird zu ihrem einzigen Lebensinhalt. Herr Takashima wird erst eifersüchtig, und schließlich verzweifelt, weil er merkt, daß seine Frau nicht mehr sie selbst ist. Die wiederum fühlt sich unverstanden und beginnt ihren Mann zu hassen. Sie schmeißt ihn aus dem gemeinsamen Schlafzimmer, damit er nicht mehr zwischen ihr und der Katze steht.

Shiina hat das alles mitangesehen und berichtet Miyu.

Herr Takashima

Takashima weint sich schließlich bei einer Kollegin aus. Sie gehen auch zusammen essen. Als er schließlich spät in der Nacht nach Hause kommt, kommt Saori schnell dahinter, daß er mit einer andern Frau zusammen war (auch wenn nichts weiter passiert ist, als daß sie zusammen gegessen haben). Es kommt zum großen Knall. Takashima will der Katze den Hals umdrehen. Die sagt ihm, das wäre keine so gute Idee. Takashima schnappt sich ein Messer und geht auf die Katze los. Saori stürzt sich dazwischen, und am Ende landet das Messer in der Brust von Herrn Takashima.

Saori erwacht aus ihrem Alptraum. Sie hat also gerade ihren Mann abgestochen. Darüber ist sie so verzweifelt, daß auch sie den Abflug macht. Dafür schickt Miyu die Katze zurück in die Welt der Shinma.

Auf dem Friedhof wird wieder ein neuer Grabstein aufgestellt.

Folge 10 (The Pond of Promise)

Es regnet in Strömen. Chisato und die anderen spazieren durch die Stadt. In einem Schaufenster steht ein Fernseher, der gerade einen Bericht über die Ikenobechi Quellen bringt. Dort soll ein Entwicklungsprojekt durchgeführt werden. Doch für die vier Mädchen verbinden sich damit auch Erinnerungen, denn vor einiger Zeit haben sie einen Ausflug dorthin gemacht. Chisato fragt sich, wie es ihrem Freund dort wohl ergangen sein mag. Miyu erinnert sich.

Titelmusik.

Yukari und Hisae fürchten sich vor einer Schlange

Es regnet bei den heißen Quellen. Chisato und die anderen sind mit dem Bus angerückt und versuchen trotz des schlechten Wetters das beste aus dem Ausflug zu machen. (Wenn es in Japan regnet, ist es meistens recht warm - ganz anders als bei uns.) Schon bald spürt Miyu den Einfluß eines Shinmas in der Gegend.

Die Hotelfrau warnt die vier vor der Stadt Kamikakushi. Es seien schon mehrere Leute, die in die Stadt hinunter gegangen sind, verloren gegangen. Aber in Wirklichkeit seien das natürlich nur Gerüchte. Miyu wird aber sehr hellhörig dabei.

Überall in der Gegend sind Schlangen. Anscheinend habe sie was mit dem Shinma zu tun. Miyu macht sich auf die Suche.

Chisato und der kleine Shinma

Und auch Chisato geht verloren. Eben war sie noch mit Hisae und Yukari im Regen unterwegs, da waren die beiden weg. Chisato sucht sie, doch irgendwann wechselt sie die Dimensionen und landet an einem einsamen See. Dort trifft sie in einem alten Tempel überraschend einen kleinen Jungen, der schon sehr lange auf jemanden wartet, der ihm einst versprochen hatte, wiederzukommen. Der rettet sie erst mal vor einer Schlange, die Chisato in nackte Panik versetzt hat.

Der Junge ist enttäuscht, daß Chisato nicht sein lange erwarteter Freund ist, doch dann spielt sie den ganzen Nachmittag mit ihm. Daß er ein Shinma ist, davon hat sie natürlich keine Ahnung.

Zwischendurch rettet Miyu eine Frau vor einem Schlangendämon. Aber der echte Shinma war das nicht. Ihre Suche geht also weiter. Und dann taucht Reiha mal wieder auf, um Unruhe zu stiften. (Auch wenn das eigentlich nicht direkt ihre erklärte Absicht ist, kommt meistens so was dabei heraus.)

der große Shinma

Es wird langsam dunkel. Chisato verspricht dem Jungen, am nächsten Tag wiederzukommen, bevor sie zurück nach Tokyo fährt, und macht sich auf den Weg zurück zum Hotel. Sie erreicht es sogar problemlos und berichtet den anderen von ihrem Erlebnis.

Dafür bekommt der Junge Besuch von Miyu. Doch sie findet heraus, daß er harmlos ist - ein schwacher und ungefährlicher Shinma. Sie will ihn gegen lassen, doch Reiha erscheint und ist drauf und dran, ihn einzufrieren. Miyu kann sie nicht davon abhalten, Reiha feuert weiter ihre Eiskristalle, und schließlich erwischt sie den Spiegel in dem Tempel, der als Siegel den anderen, gefährlichen Shinma (den mit den Schlangen, der auch die Menschen hat verschwinden lassen) versiegelt gehalten hatte. Der taucht nun auf, und Miyu, Larva und Reiha bekommen wieder Arbeit.

Immerhin, der kleine Shinma bleibt am Leben, auch Reiha verschont ihn. Doch er hat eine neue Aufgabe: er wartet auf Chisato. Aber die schafft es leider nicht mehr rechtzeitig, und muß ihr Versprechen brechen. Doch der Shinma bleibt und bewacht den verwunschenen Platz weiter.

Folge 11 (A Change of Face)

Es regnet. Ein Yakuza namens Ryuji lauert einem Rivalen auf. Aber er wurde verraten. Der andere hat ein paar Gorillas dabei, die Ryuji umlegen. Seine Freundin Youko (gesprochen von Amano Yuri) bekommt das alles per Mobiltelefon mit.

die Yakuza

Titelmusik.

Doch Ryuji soll noch nicht sterben. Ein Shinma holt ihn ins Leben zurück, um an ihm parasitieren zu können. Ryuji erwacht in einer mehr als seltsamen, verlassenen Klinik. Und er hat ein völlig neues Gesicht. Er erkennt sich selbst nicht mehr. Der Shinma läßt ihn dann einfach gehen.

Und dann trifft Ryuji Youko wieder. Natürlich erkennt sie ihn nicht, schließlich ist er ja von Rechts wegen tot. Doch irgendwie hat sie Vertrauen zu ihm und erzählt ihm von ihrer Liebe zu Ryuji, der von seinem Yakuza-Blutsbruder verraten und dann von der rivalisierenden Gruppe ermordet wurde. Er hat Ryuji noch am Grab verhöhnt. Nun fühlt sie sich schrecklich allein.

Das erste, was Ryuji macht, nachdem er seinen Drink heruntergekippt hat ist, seinen (ehemaligen) Freund umzulegen. Sein neues Gesicht hat sich dabei sicher als sehr praktisch erwiesen. Allerdings - wie wir etwas später erfahren, hat Ryuji diesen Mord nicht freiwillig begangen.

Dr. Shinma

Miyu und Shiina wurden Zeugen dieses Mordes. Shiina bedauert die vielen Toten, aber Miyu meint, das gehe sie nichts an. Für die Welt der Menschen fühlt sie sich nicht als Richterin zuständig. Doch sie vermutet, daß ein Shinma hinter der Sache steckt. Und das interessiert sie sehr wohl.

Youko und Ryuji freunden sich schnell an. Da sie beide kein sehr schönes Leben hatten, können sie sich gegenseitig stützen. Ryuji führt Youko in einen Freizeitpark aus. Beide sind sehr glücklich. Aus der Freundschaft wird dann auch bald mehr und Ryuji hofft auf ein neues, besseres Leben.

Ryuji sieht im Fernsehen einen Bericht über den Mord an seinem Ex-Bruder. Er ist zutiefst entsetzt. Offenbar weiß er, daß er ihn ermordet hat, aber es war ihm bis zu diesem Moment nicht bewußt. Er hat es unter dem direkten Einfluß des Shinmas getan. Und auch sonst hat er seltsame Gedächtnislücken, die mit weiteren Todesfällen zusammenfallen. Langsam, aber sicher, ergreift ihn Panik. Vor allem hat er Angst, er könnte Youko etwas antun.

Er sagt ihr das sogar. Youko versucht, ihn etwas zu trösten, denn er ist nervlich völlig am Ende. Youko hatte, um es mal so zu sagen, eine schwere Kindheit, und will Ryuji beschützen.

Ryuji schläft wieder ein. Im Traum - oder unter der Hypnose des Shinmas - gelangt er in das verfallene Geister-Krankenhaus zurück. Dort erwartet ihn Dr. Shinma. Sein neues Gesicht ist es, das dem Shinma Macht über ihn gegeben hat. Doch noch jemand anderes hat sich eingefunden: Miyu.

Ryuji wird Zeuge, wie sie zusammen mit Reiha den Shinma abserviert. Er bekommt einiges geboten, denn der Shinma ist recht mächtig. Doch anschließend ist Ryuji frei. Reiha und Miyu lassen ihn einfach so gehen. Und sein altes Gesicht hat er auch zurück bekommen.

Doch das erweist sich als sein Verhängnis. Er erwacht wieder in Youkos Bett, und die ist entsetzt, sozusagen einen lebenden Toten bei sich vorzufinden. Sie geht mit einem Messer auf ihn los. Ryuji versucht, ihr alles zu erklären, doch dazu kommt er nicht mehr. Diesmal stirbt er wirklich.

Folge 12 (The Rose Garden)

Einem jungen Mann ist seine geliebte Katze (Lin) entlaufen. Er klebt überall Suchplakate an. Plötzlich hört er Lins Glöckchen, läuft dem Ton nach und landet in der etwas verfallenen Villa einer Shinma-Frau. Die ist, wie sich später herausstellt, eine Katzendiebin, die Katzen in Blumen verwandelt. Doch der Mann hält sie zunächst mal für eine große Katzenfreundin und vertraut ihr.

Katzenblume

Titelmusik.

Chisato hat ein kleines Kätzchen aufgelesen und mit in die Schule gebracht. Leider kann sie es nicht behalten. Also bietet sie es ihren Freundinnen an. Aber die können es auch nicht brauchen. Hisae fällt schließlich jemand ein, der Katzen sehr gern hat und sie vielleicht nehmen würde (der jungen Mann). Also begeben sich die vier zu ihm und versuchen ihr Glück.

Der ist immer noch sehr traurig über den Verlust seiner geliebten Lin und will eigentlich keine neue Katze. Doch er bringt die Mädchen zu der Shinma-Villa. Dort wäre das Kätzchen gut aufgehoben. Da die Villa aber verzaubert ist, findet er sie nicht wieder. Es wird schließlich dunkel. Chisato und die anderen gehen nach Hause, und er nimmt die Katze an sich, um allein weiterzusuchen.

Und alleine findet er die Villa auch wieder (oder sie ihn).

Chisato

Chisato meint auf dem Nachhauseweg, vielleicht wäre das Kätzchen bei dem Mann doch nicht so gut aufgehoben, und ob nicht Miyu es nehmen wolle. Doch erstens ist es schon zu spät, und zweitens hält sich Miyu auch nicht für sehr geeignet für diese Aufgabe. Später, als sie mit Shiina und Larva auf dem Dach des Friedhofs-Tores sitzt, wie sie es immer nachts zu tun pflegt, denkt sie allerdings, es könnte sehr nett sein, eine Katze zu haben. Larva antwortet, sie sollte besser an den Shinma denken.

Katzenshinma

Der Mann trifft die Katzen-Shinmafrau wieder, von der er so fasziniert ist. Die hat in ihrem Haus eine unerwartete Menge an Katzen, und sie verwandelt eine von ihnen vor seinen Augen in eine Blume. Der Mann bezweifelt, daß die Katzen sich als Rosen wohl fühlen, aber die Shinma findet sie so viel schöner. Und sie hat schon hunderte davon. Für sie stellen die verwandelten Katzen Freunde dar, die nie vergehen. Der Mann findet das sehr grausam. Doch damit ist sein Schicksal besiegelt. Die Shinma stürzt sich auf ihn.

Doch bevor sie auch ihn in eine Blume verwandelt kann, erscheint vor einem riesigen pinkfarbenen Vollmond Miyu. Zuerst fackelt sie die Katzenblumen ab, dann ist die Shinma dran.

Zurück bleibt der junge Mann. Miyu erlöst ihn aus seiner Verzweiflung über seinen Verlust. Wie sie das eben so zu erledigen pflegt.


Erstellt am 13.5.2000. Letzte Änderung: 20.2.2014