Words Worth - 4. DVD

Words Worth 4. DVD

Teil 4

Delta fliegt zu Astral und versucht, ihn zu verführen. Die Gelegenheit läßt Astral sich nicht entgehen. Die beiden sind aber nicht allein. Rita, eine Kriegerin vom Stamm des Lichtes ist Astral heimlich gefolgt und wird nun Zeugin der Sex-Orgie. Und sie verhindert das schlimmste, denn Delta hatte den Plan, Astral genau beim Höhepunkt zu töten. Rita vertreibt Delta, und Astral bedankt sich für die Rettung. Sie erklärt ihm dann, sie sei eine Kriegerin und wolle in Pollux' Nähe sein, um vielleicht berühmt werden zu können.

Astral

Astral hat den Kristallschlüssel fallengelassen, und der reagiert nun mit der kristallenen Barriere und läßt sie sich auflösen. Das macht sich auch im Reich der Dunkelheit bemerkbar.

Rita sendet Fabris eine Brieftaube mit der Nachricht, daß die Passage wieder frei ist, dann gehen sie und Astral den Weg hinüber in das Land der Dunkelheit. Fabris nimmt die Nachricht mit großem Interesse auf. Jetzt kann er wieder Krieg führen und den verhaßten Feind endlich auslöschen. Sehr schnell sind die Truppen mobilisiert und in Marsch gesetzt.

Auf der anderen Seite treffen Astral und Rita auf Soldaten der Dunkelheit, die sie sogleich angreifen. Astral besiegt sie aber im Alleingang allesamt.

Derweil bereitet auch Wotoshika sein Volk auf den Kampf vor. Tessio freut sich schon auf das bevorstehende Gemetzel. Vorher will Kaiser Sharon endlich heiraten. Seit 20 Jahren wartet sie nun schon auf die Rückkehr ihres Geliebten, aber Kaiser ist der Überzeugung, daß Astral nie mehr zurückkomme und sie ihn endlich aufgeben solle. Doch dazu ist sie nicht bereit.

Astral und Delta

Und dann prallen die Armeen wieder aufeinander. Die Soldaten des Lichtes erringen eine Vorteil, die der Dunkelheit müssen sich zurückziehen.

Währenddessen krabbeln Rita und Astral durch Tunnel und Geheimgänge in Wotoshikas Burg, kommen dann aber genau bei Sharon und ihren Soldaten heraus. Eine vage Erinnerung durchzuckt Astral. Die Soldaten sprengen eine Brücke in die Luft, und das schüttelt auch Astral aus seinem Versteck. Wieder muß er gegen seine eigenen Leute kämpfen, während Rita gerade noch entkommen kann, aber in einem unterirdischen Fluß landet. Sharon erkennt Astral nicht, aber irgend etwas an ihm kommt ihr bekannt vor.

Wotoshika vernimmt die schlechten Nachrichten vom Schlachtfeld und begibt sich zu seinem Geheimgang, der zu einer gewaltigen Höhle führt, in der die fast vollständig rekonstruierte Words Worth-Tafel liegt. Dieses Mal aber schafft Tessio es, ihm zu folgen. Er ist ziemlich erschrocken, als er sieht, wie weit Wotoshika mit der Rekonstruktion schon ist, und rennt los, um seinen Partner Menza zu alarmieren.

Sharon

Wotoshika betrachtet gerade die Tafel, als der Wasserfall Rita ausspuckt. Als sie ihn sieht und erfährt, wer ist er ist, will sie sich gleich mit dem Schwert auf ihn stürzen, ihn töten und damit berühmt werden. Daraus wird aber nichts, weil er sie ruck zuck besiegt.

Wotoshika bewundert trotzdem Ritas Mut und kommt zu der Überzeugung, sie werde gute Kinder gebären können. Die braucht er nämlich, da Astral ja nicht mehr da ist. Denn nur ein Wesen, das Licht und Dunkelheit in sich vereint, kann die alte Prophezeihung erfüllen - ein Kind von ihm und ihr eben. Rita befürchtet, danach nicht mehr zu ihrem Volk zurückkehren zu können, doch Wotoshika antwortet, sie könne bei ihm bleiben.

Nach der Begattung erzählt Wotoshika Rita, was er über die Words Worth-Tafel herausgefunden hat, die vor den beiden auf dem Boden liegt und fast fertig ist. Und wenn es irgendwann soweit ist, wird einer, der Licht und Dunkelheit in sich vereint, sie lesen können, das Wissen über alles erlangen und eine neue Welt bringen.

Und genau das wollen Tessio und Menza, die gerade wieder auftauchen, unbedingt verhindern. Die beiden verwandeln sich in ihre wahre Form als Schleim-Monster und greifen Wotoshika an.

Draußen auf dem Schlachtfeld stehen Astral und Kaiser sich zum letzten Duell gegenüber. Astral schlägt Kaiser nieder, doch da springt Sharon dazwischen. Beim Kampf stürzt sie von einem hohen Felsen, doch Astral fängt sie noch rechtzeitig auf. Dann aber gibt der Boden unter ihm nach, und sie stürzen beide in die Tiefe.


Erstellt am 6.1.2003. Letzte Änderung: 21.2.2014