X - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 24

Folge 1 - Saikai (Treffen) HinotoDie Sterne haben sich in Bewegung gesetzt. Und das bedeutet für Sorata, Arashi, Yuzuriha und Subaru den Aufbruch nach Tokyo. Auch Karen und Seiichirou bekommen ein Zeichen, daß die Zeit gekommen ist. Allerdings leben sie ohnehin in Tokyo und müssen nicht erst durch halb Japan reisen. Auch Kamui spürt eine Veränderung. Er erscheint im Tougaku-Schrein (der Name bedeutet passenderweise "verstecktes Schwert"), um das heilige Schwert zu holen. Doch Kyougo, der Oberpriester, will ihn testen und es ihm nur geben, wenn er es ihm mit Gewalt entwenden kann (was er, wie wir später erfahren, nicht kann).
An Fuumas und Kotoris Schule taucht ein neuer Schüler auf: Kamui, ihr Kindheitsfreund. Kotori ist begeistert, ihn nach sechs Jahren wiederzusehen, doch Kamui ist völlig verändert und will mit ihr nichts mehr zu tun haben. Das liegt aber auch daran, daß hinter Kamui komische Gestalten her sind, die, wie sich später herausstellt, etwas mit Hinoto zu tun haben.
Folge 2 - Yumemi (Traumgesicht) Kotori und Kamui als KinderKamui und Kotori waren als Kinder eng befreundet und haben so manches zusammen erlebt. Und auch Kotoris Bruder Fuuma war fast so etwas wie Kamuis Blutsbruder. Doch jetzt ist Kamui kalt, abweisend und sogar gefährlich. Kotori macht sich daher um ihn Sorgen, und in der Tat hat Kamui Schwierigkeiten mit einer Schlägerbande. Doch es sind anscheinend Burschen, die Hinoto geschickt hat, um zu testen, ob er auch der echte Kamui ist. Kamui gefallen diese Spielchen allerdings ganz und gar nicht, und er schlägt hart zurück. Bevor er den Anführer (Saiki) umbringt, erscheint Arashi und bittet ihn aufzuhören, doch statt dessen greift Kamui nun sie an. Allerdings gerät er bei ihr an die Falsche und kann von Glück sagen, daß er mit einer Fleischwunde davonkommt. Arashi und Saiki berichten Hinoto, doch die ist überzeugt, daß er sehr wohl der echte Kamui ist, der allerdings noch nicht vollständig erwacht ist. Und da Kamui das Schicksal der Erde entscheidet, bittet sie Arashi inständig, Kamui zu beschützen. Kamui hat sich inzwischen nach Hause geschleppt, wo kurz darauf Sorata auftaucht, der ebenfalls zu den sieben Siegeln gehört und Kamui mit seinem Leben verteidigen will. Und diese Aufgabe wird schneller als gedacht akut, als einer der Erddrachen (Kigai Yuuto) auftaucht. Sorata errichtet eine Barriere, und der Kampf auf Leben und Tod, bei dem sich beide köstlich amüsieren, beginnt. Doch plötzlich geschieht das Unmögliche: ein Radfahrer (Fuuma) radelt in die Barriere, als wäre es nichts. Yuuto und Sorata brechen den Kampf ab.
Folge 3 - Yakusoku (Versprechen) Beast, Satsuki und KanoeDa Kamui verletzt ist, kümmern Sorata und Fuuma sich um ihn. Allerdings kennt Kamui Sorata überhaupt nicht, also erklärt er ihm erst mal, wer er eigentlich ist. Außerdem weiß Sorata erstaunlich viel über Kamui. Doch der schmeißt ihn raus.
* Yuuto berichtet Kanoe von seinem Treffen mit Sorata. Offenbar sammeln sich jetzt die Erddrachen um Kanoe. In ihrem Hauptquartier unter dem tokyoter Rathaus besitzt sie auch einen riesigen Supercomputer namens Beast, der wie ein Mecha aussieht und einem Mädchen namens Satsuki dazu dient, seine ungewöhnlichen Fähigkeiten einzusetzen.
* In der Schulbibliothek trifft Kamui Kotori und ist relativ freundlich zu ihr. Nachdem sie weg ist, taucht Arashi auf, was Kamui gar nicht gefällt. Sie soll ihrem Boß sagen, er solle umgehen das heilige Schwert rausrücken. Und wenn sie ihm nochmals in die Quere komme, wäre es aus mit ihr.
* Vor sechs Jahren verabschiedete sich Fuumas und Kotoris Mutter Saya von ihrem Mann Kyougo und gebar dann das heilige Schwert, das seitdem im Tougaku-Schrein aufbewahrt wird. Saya wurde dabei zerfetzt, was für Kyougo, Kotori und Fuuma ein extrem traumatisches Erlebnis war. Kamui wollte Kyougo es nicht geben, doch jetzt kommt einer der Erddrachen, der Klon Nataku, und holt es sich einfach. Kyougo bleibt lebensgefährlich verletzt zurück. Kamui und Sorata bekommen das zufällig mit und verfolgen Nataku, doch er entkommt leider. Immerhin hat Sorata jetzt Gelegenheit, Kamui noch ein paar Sachen zu erklären, die er wissen sollte.
Folge 4 - (Opfer) NatakuIn einem Traum sieht Hinoto zwei heilige Schwerter und zwei Kamuis. Auch Kanoe sieht das, weil sie sich in Hinotos Traum geschlichen hat. Aber was dieser Traum zu bedeuten hat, wissen sie beide nicht. Nataku hat derweil das Schwert abgeliefert, und zwar bei einer Gruppe verdächtiger Wissenschaftler, die es analysieren. Es sind auch die, die Nataku hergestellt haben als Vorbereitung für das Ende der Welt.
* Kyougo ist im Krankenhaus, angeblich außer Lebensgefahr, aber bewußtlos. Und Kamui wird langsam klar, daß er in diesem vorherbestimmten Kampf um das Schicksal der Erde drin steckt ob er will oder nicht. Da taucht überraschend ein weiterer "Mitspieler" auf, Kamuis Tante Magami Tokiko. Von ihr erfährt Kamui eine schaurige Geschichte: seine Mutter starb damals vor seinen Augen in einem brennenden Haus, doch der Grund dafür war, daß sie sich für ihn opferte und eine Sünde oder ein Unglück auf sich nahm, das für ihn gedacht war. Und noch etwas erfährt Kamui: es gibt ein zweites heiliges Schwert, und das ist für ihn bestimmt. Derweil muß Arashi sich einer größeren Menge schwarzer Männer erwehren. Es sind dieselben Geistergestalten, die auch schon hinter Kamui her waren. In den Kampf stolpert ahnungslos ein weiterer Himmelsdrache (Aoki Seiichirou), doch er weiß sich seiner Haut sehr gut zu wehren. Später erscheinen Kamui und Sorata. Sorata verknallt sich auf Anhieb in Arashi, doch Kamui ist nach wie vor äußerst mißtrauisch.
Folge 5 - Shukumei (Schicksal) Kanoe und KamuiYuzuriha und ihr Schutzgeist Inuki sind in Tokyo angekommen. Inuki ist für normale Menschen unsichtbar. In der Schule wurde Yuzuriha deswegen immer ausgelacht, wenn sie von Inuki erzählte, weil alle glaubten, sie denke sich ihn nur aus, und nannten sie eine Lügnerin. Yuzuriha hat darunter sehr gelitten, sich aber im Laufe der Jahre damit abgefunden. Doch auf dem Weg zu Hinoto trifft sie einen Mann (Kusanagi), der Inuki sehen kann. Sie ist darüber so erschüttert und so glücklich, daß sie ihn weinend umarmt.
* Als sie später bei Hinoto antritt, sind Kamui, Sorata und Arashi bereits dort. Hinoto hat Kamui in einer Vision sehr eindringlich gezeigt, was der Erde bevorsteht und welche Rolle er zu spielen hat. Und er hat bei der Gelegenheit auch Kanoe kennengelernt, die sich in Hinotos Traum eingeklinkt und Kamui noch ein paar Sachen erzählt hat, die Hinoto "vergessen" hat zu erwähnen, zum Beispiel, daß Kamuis Rolle noch keineswegs feststeht: er kann sich entscheiden, ob er zu den Erddrachen oder zu den Himmelsdrachen gehören will. Dieser Vorfall ist natürlich nicht dazu angetan, Kamuis ohnehin vorhandenes Mißtrauen zu besänftigen. Die Sache steht kurz davor, hochzugehen, doch Yuzurihas Ankunft rettet die Situation. Da erfolgt ein Angriff, bei dem unsere versammelten Helden mal zeigen können, was sie so drauf haben.
Folge 6 - Kouya Arashi verbindet SorataIn dieser Folge geht es hauptsächlich um Sorata. Als Dreijähriger wurde er in den Kouyasan-Schrein aufgenommen. Unter Leitung eines alten Mönchs namens Hoshimi, der aus den Sternen die Zukunft und das Schicksal herauslesen kann, wurden hier die besondere Fähigkeiten des lebhaften und immer hungrigen Jungen geschult. Es wurde ihm vorausgesagt, sein Leben für Kamui einzusetzen, es aber am Ende für eine Frau zu verlieren. Und diese Frau, so hat er beschlossen, soll Arashi sein.
* Fuuma ist an seiner Schule der mit Abstand beste Basketballspieler, und Kotori überredet ihn dazu, trotz des Zustandes ihres Vaters an dem bevorstehenden Turnier teilzunehmen. Das tut er auch, aber er ist natürlich denkbar schlecht in Form - bis er Kamui im Publikum sitzen sieht. Von draußen sehen auch Sorata und Arashi zu, und das nutzt Satsuki für einen Angriff, sozusagen zur Begrüßung. Und fast sieht es so aus, als würde sich sein Schicksal bereits hier und jetzt erfüllen. Jedenfalls ist Arashi von ihm schwer beeindruckt.
Folge 7 - Dennou (Elektrisches Gehirn) Satsuki als KindSatsuki sitzt in Beast, ist halb mit ihm verschmolzen, reist durch die Datennetze und stiehlt geheimste Informationen über Nataku, um die sie Kanoe gebeten hat, wie schon um so manches zuvor.
* Irgendwann entdeckte ihr Vater Satsukis unglaubliches Talent, in die Welt der Daten eintauchen zu können, und begann, sie für seine Forschungen und Experimente einzuspannen. Satsukis Widerwille dagegen wuchs aber immer mehr, und eines Tages brachte sie ihren Vater in einer Art arrangiertem Unfall um, indem ihr Computerfreund die Ampel-Schaltungen manipulierte. Seine Leute wurde sie leider nicht los, sie sind immer noch hinter ihr her. Doch zwischenzeitlich begegnete sie Kanoe, die nach ihr, einem der sieben Engel, gesucht hatte. Auch sie hatte es natürlich auf Satsukis Fähigkeiten abgesehen, doch sie gab ihr Beast und läßt ihr praktisch freie Hand, sodaß Satsuki freiwillig und gern für sie arbeitet. Außerdem beschützt Kanoe sie, und ihr Arm reicht sehr weit.
Folge 8 - Soeboshi (Begleitstern) Arashi und KarenNicht nur Kamui, Sorata und Arashi bekommen gelegentlich Besuch von den schwarzen Männern. Diesmal ist Karen dran, doch sie erledigt sie souverän. Ihre Barriere ist allerdings über halb Tokyo sichtbar.
* Yuuto hat herausgefunden, daß der Typ, der bei seinem Kampf mit Sorata in die Barriere eindringen konnte, Monou Fuuma war. Und im Schrein der Monou-Familie war auch das heilige Schwert. Kanoe findet das hoch interessant.
* Fuuma wird ins Krankenhaus gerufen, wo Kyougo gerade sein Leben aushaucht. Mit seinen letzten Worten teilt er seinem Sohn mit, daß er Kamuis Begleitstern sei. Zur Beerdigung erscheint auch Karen, die sich hier das erste Mal Kamui, Arashi und den anderen vorstellt und Kamui einen Brief von Tokiko übergibt: beim nächsten Vollmond soll er von ihr das heilige Schwert bekommen! Nach der Beerdigung redet Kamui mit Kotori, als ein weiterer Angriff erfolgt. Die beiden werden von einem Erddrachen namens Seishirou in eine seltsame Traumwelt entführt, in der sie getötet werden sollen. Allein würde Kamui gegen den Angreifer sicher bestehen können, doch er muß auch auf Kotori aufpassen. Zum Glück gelingt es auch Fuuma, in die Traumwelt einzudringen und die beiden zu retten. Offenbar steht er kurz vor dem Erwachen als 2. Kamui.
Folge 9 - Onmyou (Yin und Yang) Sumeragi SubaruOnmyou bezeichnet (zumindest in diesem Anime) eine bestimmte Art von Magie, die stark ausgeprägt ist in der Sumeragi-Familie. Sorata vermutet daher, daß Sumeragi Subaru ein weiterer Himmelsdrache sein könnte, und macht sich mit Arashi auf die Suche nach ihm. Über Subaru erfahren wir, daß vor einer nicht näher bestimmten Zeit seine Schwester Hokuto auf ziemlich seltsame Weise umgebracht wurde, und zwar von Seishirou, der in Folge 8 Kamui und Kotori angegriffen hat. Zur Zeit hat Subaru einen Auftrag für eine Geister-Austreibung in Kamakura, wobei auf dem Weg dorthin Seishirou einige Attentate auf ihn versucht und sich dann auch direkt mit ihm duelliert. Arashi und Sorata treffen ihn schließlich dort, zum Glück aber unversehrt. Eigentlich hat Subaru am Kampf um das Schicksal der Erde kein Interesse, begleitet Arashi und Sorata aber dennoch nach getaner Arbeit nach Tokyo.
Folge 10 - Inuki (Hundedämon) Inuki und YuzurihaSaiki ist mit Seiichirou verwandt (sie verfügen auch beide über die gleiche Windmagie) und will Yuzuriha mit ihm bekanntmachen. Doch unterwegs trifft Yuzuriha statt dessen Kusanagi. Die beiden wissen nicht, daß sie eigentlich Feinde sein sollten sondern verstehen sich im Gegenteil ganz prächtig und verbringen den ganzen Nachmittag zusammen im Park. Yuzuriha erzählt Kusanagi aus ihrer Kindheit, die stets davon überschattet war, daß niemand Inuki sehen konnte, was einfach nicht in ihren Kopf ging. Eines Tages in der 3. Klasse führte Inuki sie während eines Ausfluges in die Mitsumine-Berge zu einem fantastischen Wasserfall, doch selbst das glaubte ihr keiner. Sie wollten dann alle zusammen dort hingehen, aber wegen eines Zwischenfalles, bei dem einer von ihnen ins Wasser flog, wurde leider wieder nichts daraus.
Folge 11 - Kekkai (Grenze) Shirou Tooru (Kamuis Mutter) verbrennt sich selbstKanoe erscheint in Hinotos Traum und erklärt ihr vergnügt, sie habe den zweiten Kamui wahrscheinlich gefunden. Und in Kotoris Traum taucht Kamui auf und nimmt sie in die Arme, was Kotori sehr gefällt. Bis sie merkt, daß es zwei Kamuis sind - Kamui und ihr Bruder Fuuma-, die dann aufeinander losgehen. Fuuma hat offenbar ebenfalls solche Träume und ist entsprechend beunruhigt. Es braut sich etwas zusammen, nur hat er keinen Schimmer, was. Er fragt Kamui, was in den vergangenen sechs Jahren geschehen ist, und bei der Gelegenheit erfahren wir einiges aus Kamuis Vergangenheit. Seine Mutter und er verließen nach Sayas Tod Tokyo und zogen nach Okinawa. Kamui verfügte schon als Kind über übermenschliche Fähigkeiten, was das Zusammenleben mit seinen neuen Schulkameraden alles andere als erleichterte. Auch sonst war er eher ein Problemkind. Und dann brannte eines Tages (vor zwei Monaten) sein Haus ab und mit ihm verbrannte (freiwillig) seine Mutter. Mit ihren letzten Worten schickte sie ihn zurück nach Tokyo, wo sein Schicksal sich nun erfüllen soll. Kamui wollte in Tokyo eigentlich nur das Schwert holen und dann sofort wieder verschwinden. Wie wir wissen, ist es anders gekommen, doch jetzt ist die Vollmondnacht. Heute soll Kamui sein heiliges Schwert erhalten. Und so geschieht es auch: Tokiko erscheint im Tougaku-Schrein und bringt das zweite Schwert auf die Welt, was sie, genau wie damals Saya, das Leben kostet.
Folge 12 - Sentaku (Auswahl) Fuuma hat seine Schwester Kotori ermordetKotori sieht, was von Tokiko übrig ist. Es ist genau die gleiche Horrorszene wie vor sechs Jahren bei ihrer Mutter. Sie erleidet einen Nervenzusammenbruch. Für das Schwert interessieren sich nun auch Leute, die von der CLAMP-Akademie kommen und das Schwert im Auftrag Hinotos bis zum Tag der Entscheidung versiegeln sollen. Kotori nehmen sie auch gleich mit und bringen sie in ihr Krankenhaus. Dort begegnet sie im Traum einem freundlichen Traumseher namens Kuzuki Kakyou. Er nimmt sie mit in seinen Traum und spricht mit ihr über das Ende der Welt und das Opfer, das sie auf sich nimmt.
* Derweil zeigt der Akademie-Direktor Kamui ein Video, das Tokiko vor ihrem Tod aufgenommen hat. Sie ermahnt Kamui, nun sein Schicksal zu wählen, denn die Zeit laufe ab. Kamui weiß immer noch nicht, was er von all dem halten soll, aber die Vernichtung der Menschheit und den Tod all seiner Freunde will er nicht. Damit entscheidet er sich für die Seite der Himmelsdrachen. Und damit wird tragischerweise gleichzeitig Fuuma der Kamui der Erddrachen und sein Todfeind. Er greift Kamui an, schnappt sich die immer noch bewußtlose Kotori, legt das halbe Akademie-Gebäude in Trümmer und schlachtet Kotori schließlich unter ausgesprochen dramatischen Umständen vor Kamuis Augen ab, ohne daß dieser etwas dagegen tun könnte. Und damit hat Kamui ein großes Problem: Fuuma ist jetzt sein Todfeind, gleichzeitig aber sein bester Freund. Er müßte ihn töten, aber wie soll er das über sich bringen?
Folge 13 - Kikan (Rückkehr) Kamui als Kind und SubaruKamui ist in eine Art Schockstarre gefallen, aus der er nicht mehr aufwachen kann oder will. Subaru versucht, ihn mit seinen speziellen Fähigkeiten wieder zurückzuholen. Es ist eine sehr gefährliche Mission in Kamuis Alpträume, doch er schafft es schließlich, ihn aus seiner lähmenden Verzweiflung zu lösen und in die Realität zurückzuholen, indem er ihm seine eigene schmerzliche Vergangenheit (nämlich Hokutos Ermordung) zeigt. Und als er wieder da ist, nimmt Kamui sich vor, Fuuma zu retten.
* Fuuma findet Kakyous Körper und bringt ihn in seine Gewalt. Fortan muß Kakyou für die Erddrachen arbeiten, doch er leistet keinen Widerstand. Es ist sowieso alles vorherbestimmt, egal was er tut oder läßt. Als erstes erzählt er Fuuma, wo die Erddrachen sich jetzt sammeln, nämlich bei Kanoe in den geheimen Räumen unter dem tokyoter Rathaus, wo ihn dann neben Kanoe auch Satsuki und Yuuto bereits erwarten.
Folge 14 - Shuuketsu (Sammlung) Karen und die anderen an Kotoris GrabKakyou erscheint in Hinotos Traum und spricht seltsame Dinge. Hinoto betrüge ihre Leute, weil sie Hoffnung für die Zukunft habe ...
* Kamui, Sorata und die anderen Siegel legen Blumen auf Kotoris Grab und beten für sie. Selbst Karen und Seiichirou sind da. Dann liefert Kamui das heilige Schwert ab und läßt es an der extra dafür mit viel Brimborium vorbereiteten Stelle versiegeln. Die ganze CLAMP-Akademie dient hauptsächlich diesem Zweck und wurde von Hinoto dafür entworfen. Mit dieser Versiegelung wird nämlich auch gleichzeitig die Macht des anderen Schwertes versiegelt. Als Nebenwirkung erwacht Nataku, holt sich das Schwert und bringt es Fuuma. Und so sammeln sich nach den Siegeln nun auch die Engel, also die Erddrachen.
* Kamui hat an Hinoto ein paar Fragen, zum Beispiel, warum sie nichts unternommen hat, um Kotori und Fuuma zu retten. Der Grund ist natürlich, daß das alles schon vom Schicksal vorherbestimmt war und niemand etwas daran hätte ändern können. Der Beweis ist, daß es zwei Kamuis und auch zwei heilige Schwerter gibt. Und hätte Kamui sich für die Seite der Erddrachen entschieden, wäre er es gewesen, der Kotori getötet hätte! Kamui läßt sich allerdings in seinem Entschluß, Fuuma zurückzuholen, dadurch nicht erschüttern.
Folge 15 - Shugo (Schutz) der Professor und NatakuSaiki arbeitet seit acht Jahren für Hinoto, und es ist kein großes Geheimnis, daß er in sie verliebt ist.
* Satsuki dringt in die Rechner von Toujou ein und will die Daten über Nataku kopieren, doch die Toujou-Leute schalten den Strom ab.
Kamui besucht Hinoto, um von ihr zu erfahren, wie man eine Barriere erzeugt, denn das kann er noch nicht. Sie beruhigt ihn, er sei mit dieser Fähigkeit geboren und werde sie bald beherrschen,. Sie erzählt ihm auch, daß sie in letzter Zeit nur noch unklare Träume hatte, weil der Traumseher der Erddrachen (Kakyou) sie stört. Da manifestiert sich über Ikebukurou, wo Toujou ihren Sitz hat, einer der Erddrachen, nämlich Nataku. Er tut nun das, woran Satsuki gehindert wurde, er holt sich seine Daten, und zwar mit Gewalt. Vom Gebäude Toujous bleibt nur ein Trümmerhaufen. In Natakus Begleitung ist auch Fuuma, und als Saiki und Kamui eintreffen, kommt es zum ersten großen Kampf. Für die Himmelsdrachen geht es schlecht aus: Kamui ist viel zu schwach und unentschlossen, um gegen Fuuma etwas ausrichten zu können Saiki eilt ihm zu Hilfe, doch das kostet ihn am Ende das Leben. So wie Hinoto es in ihren Träumen vorausgesehen hat. Und selbst jetzt bringt Kamui es nicht fertig, ernsthaft gegen Fuuma zu kämpfen.
Folge 16 - Kyomu (Das Nichts) Seishirou kämpft gegen SubaruIm Vorspann sehen wir, wie Seishirou seine Mutter tötete. Er tötete auch Hokuto, wurde von ihr aber verhext. Jetzt gehört er zu den Erddrachen.
* Gerettet wird Kamui durch Subarus Erscheinen. Doch Fuuma streckt ohne große Mühe auch ihn nieder, tötet ihn aber nicht, sondern zerstört nur sein rechtes Auge, sodaß er darin nun Seishirou gleicht.
* Kamui ist verzweifelt. Er sieht eine Katastrophe nach der anderen, ohne etwas dagegen tun zu können. Dafür ergreifen Sorata, Yuzuriha und Arashi nun die Initiative und suchen die Erddrachen. Subaru schließt sich ihnen an, fragt aber vorher Hinoto, wo er suchen soll. Sie schickt ihn daraufhin zur Rainbow-Bridge. Dort erwartet ihn Seishirou, der Subaru schließlich genauso tötet wie einst Hokuto. Doch wegen des Zaubers, der auf ihm liegt, wird dieser tödliche Schlag auf ihn reflektiert, und so stirbt schließlich Seishirou - was er übrigens vorher gewußt hat. Dabei wollte Subaru eigentlich von ihm getötet werden und verfällt jetzt in eine tiefe Depression.
Folge 17 - Kumon (Qual) Koroti besucht als Engel KamuiKakyou besucht Hinoto und sinniert über ihr gemeinsames Schicksal, die Zukunft genau zu kennen, ohne sie jedoch ändern zu können. Als Hinoto fort ist, erscheint ihm Hokuto. Doch er kann nicht mit ihr gehen, denn es ist ja nur ein Traum, aus dem ihn nur der Tod in Gestalt von Fuuma erlösen könnte. Doch der schickt ihn erst mal in Kamuis Traum und läßt ihn all seine Leiden ein weiteres Mal durchleben. (Das heißt, im wesentlichen handelt es sich hier um eine Alzheimer-Folge für alle, die die bisherige Handlung schon wieder vergessen haben.) Am Ende gibt es aber doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer in Gestalt von Kotori, die als Engel in Kamuis (Alp-) Traum erscheint und ihm ein bißchen Mut macht. Denn sie sagt, die Zukunft sei noch nicht entschieden.
Folge 18 - Shinsei (Neugeboren) Yuzuriha und Inuki im KampfEigentlich bedauert Kusanagi es, zu den Erddrachen zu gehören, denn die Welt gefällt ihm eigentlich so, wie sie ist. Am Abend trifft er sich mal wieder mit Yuzuriha, geht mit ihr Eis essen und erzählt ein bißchen über sich. Bis draußen ein Erddrachen erscheint und Yuzuriha sich in den Kampf stürzt. Ihr Gegner ist Satsuki. Die beiden sind sich in Folge 7 schon mal begegnet, und nun fragt Satsuki Yuzuriha, warum sie keine Menschen töten könne. Darauf weiß sie keine Antwort, und so geht der Kampf weiter und endet alsbald mit Inukis Tod. Yuzuriha bricht schockiert bewußtlos zusammen. Und ausgerechnet Kusanagi rettet sie. Yuzuriha schüttet ihm ihr Herz aus und erklärt ihm schließlich sogar, daß sie ihn liebe.
* Überstanden hat Yuzuriha es noch lange nicht, denn nun kümmert Fuuma sich persönlich um sie. Er hält Kusanagi zumindest in diesem Fall für einen unsicheren Kandidaten. Es sieht nicht so gut aus für Yuzuriha bei dem Kampf gegen Fuuma, doch sie schafft es auf überraschende Weise, ihm zu entwischen, indem nämlich aus ihrem Herzen ein neuer kleiner Inuki hervorkommt und Fuuma zurückwirft. Er bricht den Kampf dann ab, denn sonst hätte sich Kusanagi, der hinter eine Mauer alles beobachtet hat, sicher auf ihn gestürzt.
Folge 19 - Rengoku (Fegefeuer) Karen im GefechtKaren konnte schon als Kind Feuer herbeizaubern und hatte viel Freude damit. Doch leider hielt ihre Mutter, eine Nonne, sie deswegen für einen Teufel. Irgendwann kam sie dann bei einem Unfall um. Karen blieb allerdings in der Kirche, denn nicht jeder dort hielt sie für einen Dämon. Ein Priester meinte beispielsweise zu ihr, Gott habe ihr diese Macht zu einem bestimmten Zweck gegeben, den sie eines Tages erfahren werde.
* Karen ist zufällig auf dem Amt, in dem Yuuto arbeitet, als Seiichirou dort erscheint und die Scheidung einreicht, weil er seine Familie nicht in den Kampf der Himmelsdrachen mit hineinziehen möchte. Bei der Gelegenheit macht er mit Yuuto auch gleich einen Termin für ein Duell aus. Karen scheint in Seiichirou verliebt zu sein. Sie lädt ihn zum Tee ein, zieht ihn mit K.O.-Tropfen aus dem Verkehr und erscheint nun statt seiner zu dem Kampf. Yuuto ist allerdings nicht allein, den Kanoe hat ihm sicherheitshalber Nataku mitgegeben. Und den hat er auch nötig, denn Karen ist sehr mächtig und schießt Nataku ziemlich schnell ab. Doch Yuuto erweist sich als sehr viel gefährlicher. Und wäre nicht am Ende Seiichirou doch noch aufgetaucht, hätte Karen hier ihr Ende gefunden. Yuuto vertagt den Kampf dann erst mal.
Folge 20 - Koiuta (Kräuselung) Sorata in voller AktionArashi und Yuzuriha wundern sich, wie gut Sorata kochen kann. Das Ergebnis verspeisen sie dann zusammen mit Kamui, was diesem wenigstens für einige Zeit aus seinen Depressionen heraushilft. Vor allem Arashi, die wohl auch harte Zeiten hinter sich hat, findet das sehr erstaunlich.
* Später tanzen sie mal wieder bei Hinoto an und lassen sich in den nächsten Einsatz schicken. Arashi und Yuzuriha begeben sich nach Inogashira, Kamui und Sorata zur Ginza. Wahrscheinlich ist es eine von Hinoto arrangierte Falle, denn bei den beiden Mädchen erscheint Fuuma, und gegen ihn haben sie praktisch keine Chance. Sorata will ihnen zu Hilfe eilen, doch Hinoto interveniert persönlich, um das zu verhindern, obwohl auf der Ginza weit und breit kein Feind auftaucht, und Hinotos Zauber fatal an die "schwarzen Männer" erinnert. Trotzdem greift Sorata ein. Persönlich erscheinen darf er nicht, aber einen Fernzauber (Gohodoujin genannt) kann auch er auslösen, und so rettet er den beiden Mädchen knapp das Leben, wird dabei aber selbst lebensgefährlich verletzt. Das führt bei Arashi, die sich inzwischen auch in Sorata verliebt hat, zu einem folgenschweren Entschluß. Sie weiß, daß Sorata für sie sein Leben geben wird, und versucht sie, dieses Schicksal abzuwenden, und zwar auf eine höchst seltsame Weise.
Folge 21 - Rurou (Umherwandern) KanoeYuuto trifft sich mit Satsuki. Sie sinnieren über ihr Schicksal und den letzten Kampf, dann gehen sie zusammen essen, eifersüchtig beobachtet von Beast.
* Arashi ist spurlos verschwunden. Alle rätseln darüber und machen sich schließlich auf die Suche.
* Kanoe erzählt Satsuki, wie sie Yuuto das erste Mal begegnete. Die beiden wußten sofort, daß das Schicksal sie für einander bestimmt hatte.
* Yuuto und Seiichirou begegnen sich mehr oder weniger zufällig im Zug und beschließen, ihren Kampf fortzusetzen. Es geht hart zur Sache. Schließlich steht Yuuto kurz vor seiner Niederlage, als überraschend Satsuki mit Beast eingreift und Seiichirou niederstreckt. Dem sicheren Tod entgeht er nur, weil auch Seiichirou überraschend Hilfe bekommen, nämlich durch Karen. Ihre an sich sehr beeindruckenden Feuerkräfte reichen nicht, Yuuto mit seiner Wassermagie zu töten, es sei denn, sie sprengt sich selbst in die Luft und nimmt ihn mit. Und so sterben sie alle beide. Doch es geht noch weiter. Beast ist so eifersüchtig geworden, daß es Satsuki umbringt. Und so ist ausgerechnet Seiichirou am Ende der einzige Überlebende.
Folge 22 - Haishin (Verrat) Hinoto und ihr Alter EgoAnscheinend hat Hinoto noch eine zweite Persönlichkeit. Und die denkt in erster Linie an sich selbst. Kamui hat diesbezüglich schon seit Folge 20 Verdacht geschöpft.
* Fuuma hält das Ende für nahe und schickt Nataku auf eine Mission. Sein Ziel: Yuzuriha und Inuki zu vernichten. Nataku greift die beiden ohne Zögern an, doch der Kampf verläuft anders als erwartet. Zunächst erscheint Seiichirou, um Yuzuriha zu helfen, wird jedoch von Kusanagi gestellt und ausgeschaltet. Kamui und Sorata können Yuzuriha auch nicht helfen, weil Hinoto ihnen wieder die schwarzen Männer entgegenschickt und sie dann auch noch versteinert. Vor dem Fangstoß wird Yuzuriha trotzdem gerettet, und zwar ausgerechnet durch Kusanagi. Fuuma hatte das vorausgesagt, sodaß Nataku nicht überrascht ist.
* Um nicht ihrer dunklen Seite zu erliegen, begeht Hinoto Selbstmord. Dadurch bricht der Bann, der auf Sorata und Kamui lag, und sie sind wieder frei. Kamui eilt zu Hinoto, Sorata zu Yuzuriha. Er wird Zeuge, wie Kusanagi Nataku zurückschlägt und Yuzuriha rettet, dann jedoch von Arashi, die offenbar sie Seiten gewechselt hat, niedergestreckt wird.
Folge 23 - Tenchi (Himmel und Erde) Kamui holt sich sein heiliges SchwertSorata verfolgt Arashi, doch die erklärt ihm, jetzt zu den Erddrachen zu gehören, und verschwindet dann.
* Nach Hinotos Tod ist das Siegel auf den heiligen Schwertern gebrochen und der letzte Kampf steht unmittelbar bevor. Einsatzfähig sind auf Seiten der Himmelsdrachen aber nur noch Sorata und Kamui. Subaru ist in Trance, Yuzuriha wacht an Kusanagis Krankenlager, und Seiichirou ist schwer verletzt. Er meint aber zu Sorata, Arashi hätte sie verraten, um ihn zu beschützen. Das ist in der Tat so: nur Kamuis Tod könnte vielleicht Soratas Schicksal, d.h. seinen Tod, abwenden. Im Hafen treffen schließlich Fuuma, Arashi, Sorata und Kamui aufeinander. Fuuma überläßt Kamui Arashi, und die stürzt sich mit wilder Entschlossenheit auf ihn. Doch ebenso entschlossen schlägt Sorata sie zurück. Da sie es aber beide nicht über sich bringen, sie gegenseitig zu töten, mach Fuuma dem ein Ende. Doch den tödlichen Schlag, der Arashi zugedacht war, fängt Sorata ab. Und damit hat sich auch sein Schicksal erfüllt. Doch mit seiner letzten Energie fügt er Fuuma eine sehr schwere Verletzung zu: er schießt fast seinen halben Kopf weg. Sorata haucht in Arashis Armen sein Leben aus, aber auch Fuuma ist dem Tode nahe
Folge 24 - Densetsu (Legende) Fuuma tötet KamuiPraktischerweise erklärt Nataku sich bereit, seinen Körper für Fuuma zu opfern. Er löst sich auf, und Fuuma kehrt zu alter Form und Stärke zurück. Damit sind dann alle Erd- und Himmelsdrachen entweder tot oder ausgeschieden und nur noch Fuuma und Kamui übrig. Dabei ist Kamui doppelt im Nachteil: erstens ist Fuuma viel stärker als er, und selbst wenn nicht, würde er es nie über sich bringen, ihm etwas anzutun, wohingegen Fuuma keinerlei Hemmungen hat, ihn zu töten. Zwischendurch taucht überraschend noch einmal Subaru auf, kann Kamui aber nicht wirklich helfen. Am Ende kommt Kamui aber doch noch auf die richtige Idee, wenigstens eins seiner Ziele zu erreichen, nämlich Fuuma zurückzuholen. Und zwar, indem er seinen Widerstand aufgibt und sich von ihm töten läßt. Es gibt eine sinnfreie, aber schön animierte Erklärung dazu, und jedenfalls funktioniert es irgendwie. Ein einziges und gleichzeitig letztes Mal errichtet Kamui eine Barriere, versetzt damit Tokyo in einen unzerstörten Zustand zurück und garantiert den Überlebenden (z.B. Yuzuriha und ihrem geliebten Kusanagi) eine schöne Zukunft.

Erstellt am 17.9.2009. Letzte Änderung: 22.2.2014