You are under Arrest - Zusammenfassung der Handlung Teil 3 und 4

Laufzeit pro Folge ca. 30 Minuten.

2. LD

Teil 3: Koi no haiuei sutaa - Love's Highway Stars

Natsumi hat verschlafen. Um kurz vor 8 wacht sie auf und schreit: "Ich bin zu spät".

Titelmusik.

Die Mädchen ziehen sich ihre Uniformen an. Yoriko fragt Miyuki, wo Natsumi stecke und warum sie sie nicht aufgeweckt habe. Miyuki antwortet, sie habe alles versucht und es schließlich aufgegeben. Beim Ankleiden verliert sie ihren Terminkalender. Yoriko hebt ihn auf, schaut neugierig rein und stellt fest, daß sie am Wochenende was vorhat. Miyuki ist ganz aufgeregt und rennt zum Telefon, weil sie vergessen hat, ihren Termin zu bestätigen.

Natsumi kommt hereingerannt (gerade noch rechtzeitig) und das erste, was Yoriko ihr und dem Rest des Polizeipräsidiums erzählt ist, daß Miyuki am Wochenende einen geheimnisvollen Termin hat. Kurz darauf ist daraus schon ein O-Miai geworden (eine Art formelle Brautschau, meist von den Eltern arrangiert, bei der sich die zu Verheiratenden kennenlernen sollen). Natsumi schnappt sich Ken und meint, er müsse jetzt seinen ganze Mut zusammennehmen und Miyuki endlich sagen, daß er sie liebt, denn sonst wäre sie wohl anderweitig vergeben.

Ken nimmt seinen ganzen Mut zusammen, doch es klappt nicht so ganz. Miyuki schraubt mal wieder an Natsumis Motorrädchen herum. Natsumi und Yoriko kommen dazu und stiften Verwirrung und der arme Ken bekommt kein Wort mehr heraus. Irgendwie bekommt Miyuki dann doch mit, daß Ken sie am Wochenende ausführen will, aber sie muß ihm leider einen Korb geben, weil sie schon was vorhat - allerdings kein O-Miai.

Miyuki im Zug

Am Tag darauf liefert Natsumi Miyuki am Bahnhof ab. Sie fährt zu ihrem Klassentreffen. Allerdings ist sie in eine koedukative Schule gegangen (also Jungen und Mädchen zusammen), und das gibt erst Natsumi und dann auch Ken schon zu denken. Sie sucht ihn auf und überredet ihn, zum Treffen zu fahren und das schlimmste zu verhindern. Ken ist ziemlich deprimiert. Schließlich erreichen sie das Taihei-Hotel in Katsuura, wo das Klassentreffen steigt. Allerdings sind sie im falschen Katsuura - "nur" ein paar hundert Kilometer daneben. Derweil ist Miyuki beim Treffen angekommen. Einer ihrer ehemaligen Klassenkameraden scheint ihr einen heftigen Antrag zu machen, aber am Ende erweist es sich als ein Spaß. Kens Anwesenheit ist also zum Glück gar nicht notwendig gewesen.

Miyuki und ihre Klassenkameradinnen unterhalten sich über's Heiraten, und je mehr sie darüber sprechen, desto stiller und melancholischer wird Miyuki. Für sie ist immer die Karriere zuerst gekommen, aber wenn sie so an Ken denkt ...

Ken und Natsumi sitzen am Strand. Natsumi versichert Ken, daß es doch halb so schlimm sei, jeder mache mal einen Fehler (dabei hätte sie es selbst eigentlich wissen müssen). Dann läßt sie sich mit Sake vollaufen, während Ken meint, er sei ein Versager, Schlappschwanz, Blödmann und noch eine Menge ähnlicher Dinge. Natsumi flößt schließlich auch Ken Sake ein, und sie machen mehr oder weniger die Nacht durch, bevor sie sich auf den Rückweg machen.

Miyuki und Ken

Am nächsten Tag kommt auch Miyuki wieder zurück. Sie wundert sich, daß in ihrem Briefkasten noch die Zeitung vom Vortag steckt. Yoriko taucht auf und sie gehen zu Ken. Doch auch dort steckt noch die alte Zeitung im Briefkasten. Und dann sieht sie Ken und Natsumi zusammen zurückfahren (es regnet übrigens in Strömen). Miyuki ist schockiert.

Am nächsten Tag weiß es schon das ganze Polizeirevier: Natsumi und Ken waren die Nacht zusammen aus und ... wer weiß, was alles passiert ist. Natsumi will Miyuki alles erklären, aber sie will es nicht wissen. Auch Ken läßt sie stehen. Die Stimmung zwischen den dreien wird ziemlich eisig, so daß der Chef beschließt, etwas zu unternehmen. Er befiehlt Ken und Miyuki kurzerhand, am nächsten Wochenende einen Tag zusammen zu verbringen.

Das ganze wird generalstabsmäßig ausgeführt und von den Polizisten und Polizistinnen auch überwacht. (Miyuki trägt bei der Gelegenheit übrigens die Haare offen.) Natürlich sind auch Yoriko und Natsumi eifrig dabei darauf zu achten, daß die beiden sich endlich richtig verlieben. Kurz gesagt, sie kommen sich näher, aber viel passiert nicht. Ken ist eben etwas zu schüchtern (und Miyuki eigentlich auch). Immerhin gibt er ihr das Mitbringsel von seinem Ausflug nach Katsuura. Dann passiert irgendwo ein Verkehrs-Unfall, und die beiden (und Natsumi) müssen wieder in den Einsatz.

Teil 4 - On the Road again

Miyuki und Natsumi verfolgen mal wieder einen verrückten Motorradfahrer. Es gibt die üblichen wahnwitzigen Manöver und Natsumis Spezial-Bremse, dann trennen sich die beiden, Natsumi fährt mit ihrem Motorrad und Miyuki mit dem Patrouillen-Auto.

Titelmusik.

Der Motorrad-Raser ist den beiden Mädchen entkommen. Enttäuscht kehren sie zur Bokutoo-Polizeistation zurück. Miyuki will Natsumi trösten, da taucht Ken auf: er hat den Kerl erwischt. Natsumi ist sauer und geht zu Oshou in den Tempel. Sie denkt darüber nach, zur Motorradpolizei zu wechseln. Überraschend taucht der Chef aus und klärt Natsumi darüber auf, daß Oshou ein ehemaliger Polizist und sein Onkel ist.

Yoriko räumt das Besprechungszimmer ihres Chefs auf. Dabei fällt ihr Blick auf eine Akte. Und da Yoriko schrecklich neugierig ist, schaut sie natürlich nach, was drin steht (wir erfahren es nicht gleich, aber es ist eine Anforderung für die Motorradpolizei. Und, was wir auch erst später erfahren ist, daß sie nichts eiligeres zu tun hat als es Miyuki weiterzuerzählen.)

Im Tempel fragt der Chef Natsumi, ob sie zur Motorradpolizei wechseln wolle. Natsumi ist begeistert. Der Chef meint, sie müsse aber dann Bokutoo verlassen und in Zukunft im Hauptquartier Dienst tun. Das gibt Natsumi schwer zu denken (sogar ihr Appetit leidet darunter - nach 3 Tellern ist sie schon satt!). Sie bringt gegenüber Miyuki keinen Ton raus, aber sie spricht mit Ken darüber und der meint, man solle solche Chancen unbedingt ergreifen. Es sei besser, etwas zu versuchen und eventuell danach zu bedauern, als nichts zu tun und das dann zu bedauern. Also beschließt Natsumi zu gehen, auch wenn es ihr sehr schwerfällt.

Yoriko ist mindestens genauso deprimiert wie Natsumi. Sie redet auf Miyuki ein, sie solle Natsumi zurückhalten, aber statt dessen schenkt Miyuki Natsumi eine Art Wecker, den sie selbst zusammengelötet hat, damit sie nicht mehr verschläft, wenn sie nicht mehr bei ihr wohnt.

Natsumi hat inzwischen gewechselt und übt auf einem Motorrad-Trainingsplatz. Sie fährt besser als alle anderen dort, aber der Ausbilder beklagt ihr zu lässiges Betragen.

Natsumi und Yoriko fahren nun zusammen Patrouille. Bei einer dieser Gelegenheiten müssen sie mal wieder ein Auto jagen, aber ohne Natsumis Spezial-Bremse setzt Miyuki ihren Streifenwagen gegen eine Wand. Es ist ihr körperlich nichts passiert, aber ihre Moral ist am Boden zerstört. Natsumi hat an diesem Tag frei und besucht Bokutoo - und Natsumi, die traurig vor dem etwas zerschrammten Polizeiwagen sitzt. Sie gehen zusammen in den Tempel. Natsumi meint, vielleicht sollte sie wieder zurückkommen. Aber Miyuki redet ihr das entschieden aus. Gerade jetzt, wo der große Marathonlauf ist, den Natsumi eskortieren soll.

Feuer

Miyuki will Natsumis Motorrädchen aus dem Patrouillenwagen herausnehmen. Ken kommt dazu und fragt sie, was das solle. Den Tränen nahe antwortet sie, sie sei nicht stark genug gewesen, ohne Natsumi auszukommen und hätte sie beinahe dazu gebracht, zurückzukommen und ihre große Chance sausen zu lassen, und deshalb müsse sie sich endlich daran gewöhnen, ohne sie auszukommen. Ken meint, sie solle das Motorrad trotzdem nicht rauswerfen.

Der Marathonlauf geht los. Bokutoo ist zuständig für die Verkehrsregelung und Natsumi und eine Kollegin fahren Eskorte. Doch dann passiert was. Ein Motorradfahrer hat einen undichten Tank, und ratz fatz steht seine Maschine in Flammen. Wegen den Laufes sind alle Straßen dicht und die Feuerwehrautos kommen nicht durch. Miyuki und Yoriko versuchen ihr Bestes, die drohende Feuersbrunst zu verhindern. Und auch Natsumi setzt sich ab um ihren Leuten beizustehen, als sie davon hört (von Oshou übrigens).

Die Ereignisse sind recht turbulent, am Ende macht sich auch noch ein Tank-Lastwagen selbständig und rollt rückwärts in das sich ausbreitende Feuer. Mit einem gewagten Kunststückchen bringt Natsumi den Tanker gerade noch rechtzeitig zum Stehen. Unversehrt kehrt Natsumi zum Marathon zurück und eskortiert ihn zu Ende. Alles noch mal gut gegangen.

Dann verabschiedet sie sich von der Motorrad-Truppe, zurück zu ihren alten Freunden bei Bokutoo. Und am Ende gibt es eine schöne Parade - extra für Natsumi.


Erstellt am 4.7.1998. Letzte Änderung: 21.2.2014