Yoku wakaru Gendai Mahou - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12

Folge 1 - Hello World Yumiko auf dem Weg zur ZauberakademieDiese Folge spielt sechs Jahre in der Vergangenheit in der Weihnachtszeit. Dorthin ist Koyomi gereist, um Yumiko gegen den bösen Magier Guibarthez zu helfen. Der ist nämlich hinter Yumikos Zauberstab Kerykeion her, den sie ihm natürlich nicht geben will, weil sie selbst eine Magierin werden will, wie ihr Urgroßvater Karl Christbarth. Guibarthez verfolgt Yumiko durch ganz Tokyo bis zu ihrem Ziel, der Anehara Zauberschule, wo sie Koyomi trifft. Doch leider traut sie Koyomi nicht und flüchtet weiter. Zum Glück wird sie am Ende aber von Anehara Misa, der Zaubermeisterin, gerettet.
Folge 2 - Wizardry Koyomi als Idol verkleidetKoyomi will Schülerin der Anehara-Zauberakademie werden. Offiziell existiert diese Schule gar nicht mehr, doch da Koyomi offenbar Talent hat, zeigt Misa sich interessiert. Während des Test werden sie von Daemons überfallen, doch Misa wehrt sie souverän ab. Koyomi aber fällt leider durch.
* Nach der Schule geht Koyomi mit ihrer Klassenkameradin Kaho zum Einkaufen nach Akihabara, geht dort aber verloren und trifft statt dessen wieder auf Misa, die dort seltsamen Geschäfte nachgeht. Sie hilft mit einem magischen Code einem Veranstaltungsmanager (gesprochen von Ookawa Tooru), mehr Publikum herbeizulocken. Leider wird der Star der Show (Kisaragi Mio, gesprochen von Hikasa Youko) von einem Verbrecher verfolgt. Und als der entpuppt sich der Manager selbst, der offenbar ein paar Extra-Schlagzeilen produzieren wollte. Koyomi hilft Misa, ihn zu stellen, und dafür erklärt Misa sich bereit, ihr Magie beizubringen.
Folge 3 - Deus in Machina Koyomi stößt mit Yumiko zusammenKoyomi und Kaho nehmen beide bei Misa Zauber-Unterricht, aber alles, was Koyomi kann, ist Wasch-Bottiche herbeizuzaubern. In die normale Schule geht Koyomi natürlich auch, und auf dem Weg dorthin rennt sie in Yumiko und hat auf diese Weise ihre erste Begegnung (in der Gegenwart) mit ihr. Eine weitere Begegnung hat sie mit Daemons, und es stellt sich heraus, daß Kaho diese gar nicht sehen kann. Sehr gut sieht sie aber Yumiko und macht sich sofort an die Verfolgung quer durch halb Tokyo. Auch Koyomi schafft es, in diese Jagd verwickelt zu werden. So haben die beiden zumindest Gelegenheit, sich näher kennenzulernen. Der Daemon hat es fertiggebracht, Yumikos Unterhose zu stehlen, und das nimmt Yumiko persönlich. Am Ende entdecken sie die Computer, die die Daemons heraufbeschwören, und mit Koyomis Hilfe schafft Yumiko es, sie zu zerstören. Aus den Daemons werden nämlich Wasch-Bottiche.
Folge 4 - Jini Koyomi hat im Schwimmbad ein unerwartetes ProblemYumiko bringt Misa einen Laptop zum Analysieren, und Misa stellt fest, daß jemand einen ihrer Viren modifiziert und dort aufgespielt hat. Und weil sie natürlich wissen will, wer das war, macht sie sich auf die Suche, und zwar in einem riesigen Schwimmbad und Freizeitpark - wo auch sonst. Soushirou, Kaho, Koyomi und Yumiko sind ebenfalls dabei, und so ganz falsch war Misas Idee, ausgerechnet hier zu suchen, wohl doch nicht, denn in der Anlage gehen seltsame Dinge vor. Misa trifft dort einen jungen Mann namens Huang, der offenbar auch ein Computer-Magier ist und feststellt, daß der Virus von einem gewissen Jinzai Tsukumo modifiziert wurde. Allerdings ist Tsukumo inzwischen verstorben.
* Offenbar treibt ein Daemon im Schwimmbad sein Unwesen. Koyomi ertrinkt beinahe, und es gibt einen Tsunami, woraufhin sie alle sich auf die Suche machen. Der Daemon entpuppt sich dann aber als ein verspielter Jini (gesprochen von Satou Satomi), der ein bißchen außer Kontrolle geraten ist. Um weitere Unglücksfälle zu verhindern, schaltet Yumiko ihn ab.
Folge 5 - Jump off into Never-Never Land Yumiko und Koyomi in der VergangenheitMisa hat Koyomi sechs Jahre in die Vergangenheit geschickt, um ein bestimmtes Paßwort herauszufinden, das ihr inzwischen verloren gegangen ist. Dort hat sie (in Folge 1) zusammen mit der dortigen Misa Yumiko vor Guibarthez gerettet, und Misa hat ein magisches Skript namens Christmas Shopper aufgesetzt - genau das, für das sie 6 Jahre später das Paßwort braucht. Während Koyomi mit Soushirou unterwegs ist, um Yumiko zu suchen, erscheint Guibarthez bei Misa. Er folgt der Spur der Hexenbibliothek. Es passiert nichts weiter, doch Misa ist höchst alarmiert. Auch Yumiko bekommt Besuch von einem Ghostscript, der ihr die Geschichte vom Elefanten und dem US-Präsidenten erzählt (, die genauso konfus ist wie dieses ganze Anime), und sie warnt, Kerykeion auf keinen Fall Guibarthez zu geben. Doch der bereitet schon den nächsten Angriff vor.
Folge 6 - Ghostscript Koyomi erledigt GuibarthezYumiko entscheidet, auf dem Dach des Mitsuya-Gebäudes gegen Guibarthez anzutreten. Dort oben gibt es einen kleinen Vergnügungspark, den Yumiko als kleines Mädchen mit ihren Eltern besuchte. Doch sie hat gegen Guibarthez keine echte Chance und verliert Kerykeion sehr schnell an ihn. Der holt dann die Hexenbibliothek daraus hervor, was erhebliche magische Nebenwirkungen hervorruft. Zusammen mit Koyomi, die inzwischen dazugekommen ist, startet Yumiko einen Gegenangriff. Praktischerweise verrät Guibarthez den beiden genau, was sie machen müssen, um ihn zu besiegen. Dann kommt auch noch Misa dazu. Es gibt einen recht einseitigen Kampf, bei dem es für die Mädchen nicht so gut aussieht, bis plötzlich Yumikos Ghostscript erscheint, das ihre Eltern damals hier zurückgelassen haben. Es bringt Guibarthez das unerwartete Ende, er löst sich auf.
* Und damit kehrt Koyomi wieder in die Gegenwart zurück.
Folge 7 - Voodoo Programming Kaho und Yumiko wundern sich über Koyomis MagieKoyomi will sich mit einer Katzensuchmagie nützlich machen. Die Ergebnisse stellen sie jedoch nicht zufrieden, und so kommt sie auf die Idee, ihre magischen Fähigkeiten durch einen besonderen Gegenstand aufzupolieren. Um einen zu finden, geht sie nach der Schule mit Kaho und Yumiko nach Shibuya zum Einkaufen, und kauft sich am Ende einen Rucksack in Schildkrötenform, den Misa dann mit einem Chip ausstattet. Yumiko meint allerdings, das sei eine völlige Schwachsinns-Idee, was Koyomi total entmutigt. Und das wohl zu Recht, denn auch am nächsten Tag produziert sie statt Katzensuche nur Wasch-Bottiche. Offenbar tut sie Yumiko jetzt so leid, daß sie ihr bei der Katzensuche ein bißchen hilft. Pech, daß Misas Katze Katamari den Rucksack am Abend zerlegt.
Folge 8 - Scratch Monkey Misa rettet ihr Flugzeug vor dem AbsturzAls kleines Mädchen setzte Misa einen Daemon frei, der zum Tod ihrer Mutter führte. Daran erinnert sich Misa, als sie im Flugzeug zurück nach Tokyo sitzt. Auch jetzt tauchen ja immer wieder Daemons auf. Ganz unschuldig daran ist Misa selbst aber nicht, denn die Daemons beruhen auf ihrem Christmas-Shopper-Code. Misa hat jetzt aber ein akuteres Problem, nämlich eine Bombendrohung, die aber nur sie empfangen hat. Es bleibt ihr jetzt nichts übrig als das Flugzeug nach der angeblichen Bombe abzusuchen. Aber während sie damit beschäftigt ist, bricht ihr alter Freund Gary Huang bei ihr Zuhause ein und stiehlt ein ganz bestimmtes Schwert: Anehara Kenjurous Schwert.
* Misa hat Jinzai Tsukumo gesucht und auch gefunden, denn er ist nicht tot, sondern nur abgetaucht, weil ihm der Boden nach der Sache mit dem Christmas-Shopper zu heiß geworden ist. Die Magie darin konnte er nicht kontrollieren. Mit den jetzt auftauchenden Daemons hat er allerdings nichts zu tun.
Folge 9 - Open Death Trap Misa und Yumiko duellieren sichMisa braucht Geld und hat deswegen einen Job angenommen, von dem sie annimmt, daß er gefährlich ist. Zur Sicherheit hat sie Koyomi mitgenommen. Das ganze findet statt in einem Wolkenkratzer, wo Huang Guibarthez als Ghostscript zu neuem Leben erweckt und für Misa eine Falle aufgebaut hat. Zweck der Übung: er will die legendäre Hexe Digitalis Flammalacia wiedererwecken, um über sie an die Hexenbibliothek zu kommen. Dazu hat er sich einen komplizierten Plan überlegt, zu dem auch Yumiko gehört, die sich inzwischen ebenfalls in dem Hochhaus aufhält. Yumiko und Misa treffen sich auf dem Dach und beginnen ein Zauberduell, bei dem zu ihrer eigenen Überraschung Yumiko Misa tötet. Misa bricht zusammen und verschwindet.
Folge 10 - Quick and Dirty Misa scheint doch nicht tot zu seinIn ihrem Briefkasten findet Kaho Misas Anhänger. Das gibt ihr ziemlich zu denken und sie fängt an zu recherchieren.
Huang erläutert Guibarthez seine Gründe, warum er hinter der Hexenbibliothek her ist. Er will die Magie der ganzen Menschheit zur Verfügung stellen.
* Yumiko ist über die Geschehnisse entsetzt. Aber vielleicht ist Misa nicht wirklich tot, denn am Ende ist sie davonteleportiert. Also macht sie sich auf die Suche nach ihr, und zwar in Akihabara, wo Misa in solchen Fällen zu finden sein sollte. Kaho, Soushirou und Koyomi schließen sich der Suche an. Doch als erstes stoßen sie auf Huang und Guibarthez, wobei letzterer als Ghostscript für Soushirou und Kaho unsichtbar ist. Doch als Misa als Ghostscript auftaucht, ebenfalls für Soushirou und Kaho unsichtbar, ziehen die beiden sich rasch zurück.
Folge 12 - Dragon Book Misas Ghostscript, Soushirou und YumikoMisas Ghostscript weiß leider nicht, wo die echte Misa steckt, falls sie überhaupt noch am Leben ist. Und Yumiko fragt sich, warum Huang sie und Misa gegeneinander hat kämpfen lassen, wo doch sein eigentliches Ziel die Hexenbibliothek ist. Kurz darauf stößt sie wieder auf Guibarthez und Huang. Die beiden fackeln nicht lange und greifen Yumiko sofort an. Soushirou jedoch hat mit Huang noch eine Rechnung wegen des geklauten Schwertes offen, und wie sich herausstellt, hat auch die zerstörerischste Magie auf ihn keinerlei Wirkung. Das heißt, Huang hat jetzt ein Problem. Er muß mit bloßen Fäusten gegen Soushirou kämpfen, während Guibarthez sich um Misa und Yumiko kümmert. Derweil finden Koyomi und Kaho irgendwo in einem Hintergebäude die echte Misa. Es geht ihr einigermaßen gut.
* Es sieht fast so aus, als hätte Yumiko Guibarthez erledigt, doch das war nur ein Trick, und so fällt statt dessen sie selbst. Damit hat Huang sein Ziel erreicht: in Yumiko erwacht die Hexe Digitalis Flammalacia zu neuem Leben.
Folge 12 - TMTOWTDI Digitalis FlammalaciaDie Anwesenheit von Digitalis wirkt sich auf ihre Umgebung sehr zerstörerisch aus. Während Misa Gegenmaßnahmen vorbereitet, sieht Yumiko in einer Art Traum, wie ihr Urgroßvater Karl Christbarth vor langer Zeit Digitalis tötete und die Hexenbibliothek versiegelte. Zuvor schon ist Digitalis auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden, doch irgendwie kam sie immer wieder ins Leben zurück. Offenbar hatte sie auch mal mit Guibarthez zu tun, denn jetzt äschert sie ihn ein. Gegenüber Koyomi hingegen zeigt sie sich erstaunlich friedlich. Die Welt will sie trotzdem vernichten. Misa erzeugt daraufhin in der Straße eine Art Schwarzes Loch, um Digitalis in eine Parallelwelt zu befördern, wo sie für immer bleiben muß. Doch dazu kommt es nicht, weil Koyomi und Soushirou sie retten. Misas Ghostscript nutzt aber die Gelegenheit, Huang loszuwerden, indem es sich mit ihm zusammen durch das Schwarze Loch stürzt, das daraufhin verschwindet. Digitalis jedoch ist über soviel unerwartete Freundschaft so gerührt, daß sie sich schlafen legt, sodaß Yumiko wieder sie selbst wird. Und damit ist alles wieder in Butter.

Erstellt am 22.8.2012. Letzte Änderung: 22.2.2014