Japanreise 2010: 1. Tag (Donnerstag, 11.11.2010 / Freitag, 12.11.2010)

Anreise München - Kyoto


Kyoto

Anders als sonst habe ich diese Reise nicht alleine gemacht, sondern mit fünf anderen zusammen, von denen alle bis auf einen ebenfalls Anime-Fans sind. Wir hatten JR-Pässe, die vom 12. bis zum 25.11. galten und uns große Bewegungsfreiheit erlaubten.

*

Kurz vor 7 Uhr morgens am 11.11. komme ich am münchner Flughafen im Terminal 2 an und gebe mein Gepäck auf. 20 kg (plus 1 kg Kulanz, darüber 31 Euro extra pro Kilo) erlaubt die Lufthansa, und ich bin mit 19,7 kg knapp darunter (, wobei mein Koffer leer bereits 8 kg wiegt - viel zuviel). Das Flugzeug nach Frankfurt startet kurz nach 10 und kommt um kurz nach 11 an. Um 13 Uhr steigen wir dann in den neuen A380, mit dem wir nach Tokyo fliegen werden. Von innen ist dieses Flugzeug aber zumindest optisch nicht größer als andere, weil man das Obergeschoß gar nicht und das Hauptgeschoß nur teilweise überblickt. Allerdings ist der A380 sehr leise. Da unserer auch recht leer ist, haben wir einen sehr angenehmen Flug, der gut 10 Stunden dauert (plus 8 Stunden Zeitunterschied). Am Freitag um 0:25 münchner Zeit / 8:25 tokyoter Zeit kommt wir in Narita an und fahren dann mit dem Zug nach Tokyo hinein, wo wir in den Shinkansen nach Kyoto umsteigen. Diese Fahrt dauert von 11:33 bis 14:15.

Praktischerweise ist direkt am Hauptbahnhof von Kyoto auch die Hauptpost, wo ich gleich mal die nötigen Briefmarken für meine Postkarten kaufe.

Hotel Kyoraku)

Das Hotel (Ryokan Kyoraku - im japanischen Stil) ist nur wenige hundert Meter vom Hauptbahnhof entfern, also ideal zentral und doch sehr ruhig in einer Seitenstraße gelegen. Wir checken ein, bezahlen auch gleich (ist auch mit Kreditkarte möglich), verteilen uns auf unsere drei Zimmer, machen uns ein bißchen frisch, kaufen die ersten Sachen ein und gehen schließlich noch essen.



Erstellt am 1.12.2010. Letzte Änderung: 8.12.2010