Japanreise 2010: 6. Tag (Mittwoch, 17.11.2010)

Große Kyoto-Tempeltour


Auf dem Programm stehen: Kinkakuji (vom Bahnhof aus Buslinie 205, Fahrzeit vom Bahnhof aus fast eine Stunde quer durch Kyoto).

Kinkakuji

Der Kinkakuji (goldener Tempel), den wir gegen 9 Uhr erreichen, ist so von (japanischen) Touristen überlaufen, daß man sogar fürs Fotografieren anstehen muß. Wir werden dann von zwei Schülerinnen oder Studentinnen (auf Englisch) angesprochen, die für die Schule ein Projekt machen, bei dem sie anscheinend ausländische Besucher befragen. Die beiden sind sehr nett und die ganze Sache recht witzig.

Es folgt der nahegelegene Ryouanji, wo man vor den weltberühmten Steinen meditieren können soll. Angesicht der Besuchermassen ist daran natürlich nicht zu denken.

Ryouanji

Als nächstes kommt der Ginkakuji (silberner Tempel). Danach laufen wir ein Stück weit den Philosophenweg, was bei dem herrlichen Wetter ein wunderschöner Spaziergang ist.

der Philosophenweg

Das nächste Ziel ist der Eikandou, eine sehr weitläufige Tempelanlage, die ich aber angesichts der 1000 Yen Eintritt, die es schon wieder kosten soll, auslasse. Es folgt der Nanzenji, dann der Tenjuan-Garten.

Wir beschließen den Tag mit einem Abendessen beim Inder.



Erstellt am 1.12.2010. Letzte Änderung: 10.12.2010