Japanreise 2010: 12. Tag (Dienstag, 23.11.2010)

Expo: Satsukis und Meis Haus


Aichi

2005 war in Aichi südlich Nagoyas die Expo. Heute existiert noch ein Teil davon und ist, anders als damals, kostenlos zugänglich. U.a. steht noch Satsukis und Meis Haus, ein detaillierter Nachbau aus Tonari no Totoro, für Anime-Fans also ein absolutes Pflichtprogramm. Zuerst fahren wir nach Fujigaoka, denn weiter mit dem Linimo-Zug nach Aichikyuhaku Kinen Kouen.

Satsukis und Meis Haus

Von dort ist es nur noch ein kleiner Spaziergang.

Zu Expo-Zeiten war der Andrang zu Satsukis und Meis Haus zu groß, daß der Zugang ausgelost werden mußte, und auch heute noch stehen am Kartenschalter längere Schlangen. Wir kaufen kurz nach 11 Uhr Karten für 12:30.

Das Haus ist mit einer akribischen Detailverliebtheit nachgebaut. Von außen darf man so viel fotografieren, wie man will, innen leider nicht. Aber man darf sich alles ansehen, die Schubladen aufmachen usw. Die Besucher werden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe besichtigt die erste Viertelstunde das Haus innen und wechselt dann nach außen, die zweite Gruppe umgekehrt. Leider ist damit um 13 Uhr schon wieder Schluß, dann kommen die nächsten.

Das Haus ist übrigens viel kleiner als ich es mir vorgestellt hatte, denn im Film wird es ja aus der Perspektive einer kleinen Mädchens gehen und nicht aus der eines europäischen "Riesen".

*

Nachdem wir wieder zurück sind, gehen wir gegen 15:30 auf den Fernsehturm, von dem aus man aus ca. 100 m Höhe einen tollen Blick über die Stadt Nagoya hat. (Auch heute spielt das Wetter wieder wunderbar mit.)

Blick über Nagoya vom TV Tower aus

Nach dem TV- Tower gehe ich noch in das nahegelegene Toranoana, wo ich traditionell ein paar Hentai-Doujinshi kaufe.

Anschließend heißt es mal wieder kofferpacken, weil wir morgen unser Gepäck nach Tokyo vorausschicken werden.



Erstellt am 1.12.2010. Letzte Änderung: 10.12.2010