Urusei Yatsura - Always My Darling

Dieser Film wurde produziert anläßlich des 10-jährigen Jubiläums der Reihe.

Laufzeit: ca. 77 min.

Always My Darling

Tomobiki feiert. Uns begegnen alle bekannten Gesichter: Sakura und ihr Onkel Cherry fressen sich voll, Ran baggert Rei an, Oyuki begleitet Benten zu Schießstand, Ten-Chan angelt Goldfische, und die Schüler des Tomobiki-Gymnasiums diskutieren bei einem gepflegten Fast-Food ihre beiden Lieblingsthemen "Lum" und "Ataru". Und die sind natürlich auch da: Ataru wirft sich an jedes weibliche Wesen, das auf dem Fest anwesend ist, und Lum versucht, ihn daran zu hindern.

Chery und Sakura

Doch es sind noch weitere seltsame Gestalten unterwegs: 4 zwergenhafte Alien-Agenten, auf der Suche nach dem schlimmsten Frauen-Anmacher des Universums: Ataru Moroboshi. Es dauert nicht lange, bis sie ihn gefunden haben. Sie fordern ihn nachdrücklich auf, sie auf einer wichtigen Mission zu begleiten, doch Ataru schüttelt sie ab und meint, sie könnten ihn mal...

Als er aber die Herrin der vier Gnome, die wunderschöne Alien-Prinzessin Lupika aus ihrem Raumschiff steigen sieht, braucht er keine Zehntelsekunde, um es sich anders zu überlegen, und stürzt sich sofort auf sie. Lupika ist einerseits froh, daß sie diesen für sie so wichtigen Erdling so leicht zu Mitkommen bewegen konnte, hat aber andererseits alle Hände voll zu tun, sich ihn vom Leib zu halten. Schließlich rückt sie mit einem kleinen Teil der Wahrheit heraus: er dürfe um ihre Hand anhalten, wenn er ihr als Geschenk ein Gefäß übergebe, das sich in einem heiligen Tempel irgendwo am Rande der bekannten Milchstraße befindet. Was sie wirklich will, ist dieses Gefäß und den Liebestrunk, der darin ist. Ataru hört nur "Hochzeit" und verspricht Lupika, alles zu tun, was sie von ihm verlangt.

Lum macht sich natürlich auf die Suche nach ihrem Darling. Und zur Unterstützung schleppt sie Benten und Oyuki mit. Sie finden heraus, daß kürzlich jemand die interstellaren Datenbanken nach dem geilsten Aufreißer des Universums abgesucht hat: Ataru. Lum vergeht fast vor Sorge.

Ataru und Lupika

Lupika macht eine Zwischenlandung auf ihrem Planeten. Demnächst ist ihr 18. Geburtstag, und dann muß sie heiraten. Bewerber gibt es genug, aber sie hat sich schon seit den Tagen ihrer Kindheit unsterblich in einen Jungen namens Rio verliebt, der sich als fliegender Tofu-Händler durchbringt. Er erwidert ihre Liebe an sich durchaus, aber keiner von beiden traut sich, es zuzugeben. Und genau deswegen ist Lupika hinter dem Liebestrank her, den nur der größte Busengrabscher des Universums aus dem Heiligen Tempel herausholen kann.

Derweil finden Lum und ihre beiden Freundinnen in einem abgedrehten Restaurant eine heiße Spur, auf die sie ein ziemlich schräger Wahrsager bringt (aber erst, nachdem er einen ganzen Eimer Schnaps heruntergekippt hat). Und damit ist die Jagd eröffnet.

Lupika und Ataru treffen zuerst ein. Der Tempel ist ziemlich spukig und gefährlich, aber Ataru schafft es dank seiner Talente tatsächlich, das Gefäß zu erbeuten. Allerdings nur ganz knapp. Lupika nimmt es ihm ab und will sich davon machen, doch es gelingt ihr nicht, Ataru abzuhängen. Er holt sich den Liebestrank zurück. Dann taucht auch noch Lum auf, schnappt sich ihren Darling und flüchtet vor Lupikas Granatwerfer zurück zu Erde. Benten liefert ihr zum Abschied noch ein heißes Gefecht.

Lupika

Zurück auf der Erde, spricht es sich in Windeseile herum, was Ataru da mitgebracht hat. Ruck zuck ist die ganze Stadt hinter Ataru her. Dem gelingt es allerdings, das Gefäß im Einkaufskorb seiner Mutter zu verstecken und damit seine Verfolger auszutricksen. Nur Lum findet die Wahrheit zufällig heraus. Als Ataru nach Hause zurück kommt, serviert sie ihm eine Erfrischung - mit einem Tropfen des Leibestrunkes darin. Doch noch hat sie nicht gewonnen, denn der Trank wirkt so, daß Ataru in unsterbliche Liebe zu der Frau verfällt, die er zuerst sieht. Also kneift er mit aller Gewalt die Augen zusammen, denn er will auf keinen Fall Lum allein verfallen. Schließlich gibt es so viele, viele schöne Frauen, hinter denen er dann nicht mehr her sein könnte.

Da kracht Lupika in sein Zimmer. Erschrocken reißt er die Augen auf, sieht Lupika und verfällt ihr rettungslos. Lupika hat mit ihm allerdings nichts im Sinn und fliegt kurzerhand auf ihren Planeten zurück, zu Rio. Dabei hat sie die Flasche mit dem Liebestrunk - allerdings leider Atarus Fälschung. Die echte hat immer noch Lum, doch als sie sieht, was das Zeug bei ihrem Darling angerichtet hat, schmeißt sie die Flasche wütend und verzweifelt auf den Boden, wo sie zerbricht und ausläuft.

der vergossene Liebestrank

Ataru leidet schwer, und eigentlich wünschen sich alle, auch seine diversen Feinde, daß er wieder normal werden soll. Aber wie? Derweil stellt Lupika fest, daß sie aufs Kreuz gelegt worden ist: der Trunk wirkt bei ihrem Rio nicht. Oyuki und Benten haben die Szene allerdings beobachtet und wissen nun ungefähr, was los ist.

Lum und ihre Begleiterinnen hocken wieder in dem seltsamen Restaurant und erfahren von dem Wahrsager, daß eine zweite Dosis des Liebestrunkes die Wirkung der ersten leicht aufgehoben hätte. Pech für Lum, daß sie das Gefäß weggeschmissen hat. Allerdings - auf dem Boden, wo der Trunk ausgelaufen ist, wird beim nächsten Vollmond eine extrem seltene Blüte wachsen, aus der der Trunk ursprünglich hergestellt wurde. Ein Tropfen ihres Nektars würde Ataru wieder zurückverwandeln. Doch auch Lupika erfährt davon und macht sich auf den Weg zur Erde.

Lupika und Rio

Der nächste Vollmond ist schon in der folgenden Nacht, und so kommt es, wie es kommen muß: Lum und Lupika (jeweils zusammen mit ihren Hilfstruppen usw.) fechten ein knallhartes Duell um die Blüte aus. Um das schlimmste zu verhindern, machen sich Oyuki und Benten auf den Weg, um Rio zur Erde zu bringen. Wenn er es einfach über sich bringen würde, Lupika seine Liebe zu gestehen, dann wären alle Probleme gelöst.

Um es kurz zu machen: genau so kommt es schließlich auch, nachdem aber vorher alle Beteiligten bis zum Äußersten gekämpft haben und die halbe Stadt in Trümmern liegt: Kurz bevor die Blüte beim ersten Sonnenstrahl verwelkt, stopft Lum sie Ataru in die Klappe, woraufhin der tatsächlich wieder normal wird. Rio sagt Lupika endlich, daß er sie liebt. Alle sind erleichtert, daß die Sache so ausgegangen und der gefährliche Liebestrunk vernichtet ist. Und dann taucht Cherry auf. Er hat einen 4000 Jahre alten chinesischen Liebestrunk aufgegabelt. Und hinter dem ist sofort wieder die ganze Stadt her.


Erstellt am 6.2.2000. Letzte Änderung: 20.2.2014