Deadman Wonderland OVA

Deadman Wonderland OVA

Die OVA spielt einige Jahre vor der TV-Serie, genauer gesagt zwei Jahre nach dem Red-Hole-Ereignis. Von den Charakteren, die wir aus der TV-Serie kennen, kommt nur Senji Kiyomasa vor (die anderen nur im Vor- und Abspann, den man von der TV-Serie übernommen hat), der zu dieser Zeit noch Polizist ist. Allerdings ist er kein gewöhnlicher Polizist nach dem Motto "Dein Freund und Helfer", denn er arbeitet in einem Slum, wo das Verbrechen regiert und nur die nackte Gewalt zählt. Praktischerweise besitzt Senji bereits diese mysteriöse Fähigkeit, aus seinem Blut Klingen formen zu können, was ihm im Kampf gegen die kleinen und großen Kriminellen sehr hilft. Doch wie sich herausstellt, ist er nicht der einzige, der diese Kräfte kontrolliert.

Fazit

Ein cooles, sehr brutales und gewalthaltiges Action-Anime, das mit der Haupthandlung der TV-Serie zwar nichts weiter zu tun hat, aber trotzdem gut dazu paßt. Der abartigen Horror der TV-Serie findet sich hier allerdings nicht wieder.


Zusammenfassung der Handlung

*

Deadman Wonderland TV


Senji Kiyomasa - er stammt aus den Slums, arbeitet aber jetzt als Polizist. Praktischerweise hat er die Fähigkeit, aus seinem Blut Klingen formen zu können, die alles zerschneiden können. Kein normaler Straßenganove hat gegen ihn eine Chance, aber auch seine Kollegen habe ihre Probleme mit ihm Senji Kiyomasa Katou Masayuki
Tsukiyoshi Izuru - ein Waisenjunge, um den Senji sich einbißchen kümmert Tsukiyoshi Izuru Oura Fuyuka
Mukai Hinata - sie leitet das Waisenhaus, in dem Izuru untergebracht ist. Senji hat es sich zur Aufgabe gemacht, es zu beschützen, doch es erweist sich statt dessen als seine schwache Stelle Mukai Hinata Kayano Ai
Ugachi Keigo - er ist einer der Anführer einer Verbrecherbande namens Goreless Peace und verfügt über ähnliche Fähigkeiten wie Senji Ugachi Keigo Taniyama Kishou
Polizeichef Domon - Senjis Vorgesetzter kann, wenn es sein muß, knallhart zuschlagen. Ansonsten ist er eher der verständnisvolle Typ Polizeichef Ishizuka Unshou

Daten: Regie: ? Design: Kataoka Jinsei, Kondou Kazuma Erscheinungsjahr: 2011
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: enthält einige pseudo-animierte Standbilder Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: mehr oder weniger identisch mit der TV-Serie
Bewertung sonstiges: Handlung: es gibt ziemlich viele Leichen Besonderheit: saure Tomaten Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: gut

Erstellt am 3.4.2014. Letzte Änderung: 30.4.2015