Mahou Shoujo Ririkaru Nanoha A's

oder in etwas mehr europäischer Schreibweise

Mahou Shoujo Lyrical Nanoha A's

Mahou Shoujo Lyrical Nanoha A's

Kurze Erläuterung zum Titel: "Mahou Shoujo" heißt "Magisches Mädchen". "Nanoha" bezieht sich auf Takamachi Nanoha, die Heldin dieser Geschichte. Warum das ganze "lyrisch" ist, weiß ich allerdings immer noch nicht (das habe ich mich bei der 1. Staffel nämlich auch schon gefragt.)

*

Mahou Shoujo Lyrical Nanoha war ein recht ansprechendes Magische-Mädchen-Anime, das für mich aber nicht den Eindruck gemacht hat, daß es dazu mal eine Fortsetzung geben würde. Nun, diese Einschätzung war falsch, es gibt eine 2. Staffel, ebenfalls mit 13 Folgen, und auch sie ist durchaus sehenswert.

Inzwischen (Stand November 2007) gibt es sogar schon eine dritte Staffel, "Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS", diesmal mit 26 Folgen und, wie immer eigentlich, mit einer sehr gut durchdachten Handlung.

Die Handlung dieser 2. Staffel spielt einige Zeit nach dem Ende der 1. Staffel. Der Prozeß gegen Fate und Arf endete mit einer Art Freispruch auf Bewährung, und jetzt wollen die beiden sich dem Raumzeit-Büro anschließen. Lindy, die Kommandantin der Asura, denkt sogar darüber nach, Fate zu adoptieren (wir erfahren ganz am Ende der 13. Folge, daß sie es am Ende auch tatsächlich tut, weswegen Fate in der 3. Staffel einen neuen Nachnamen hat), und ansonsten sieht alles recht friedlich und ruhig aus. Aber nicht lange, denn ein neuer, unheimlicher Gegner taucht wie aus dem Nichts auf: das Buch der Finsternis. Es ist extrem gefährlich und leider unzerstörbar. Wenn man es vernichtet, re-inkarniert es sich ein paar Jahre später wieder neu irgendwo im Universum, sucht sich einen neuen Meister, verleiht diesem gewaltige Macht, zehrt ihn aber gleichzeitig auf und verbreitet dabei nichts als Unheil, und davon nicht zu wenig.

Aus dem Buch entspringen jeweils vier Helfer, die sich Wolkenritter nennen (es wird tatsächlich das deutsche Wort benutzt) und magische Energie einsammeln, denn wenn das Buch sich neu erschaffen hat, sind alle seine 666 Seite erst mal leer und müssen gefüllt werden.

*

"Lyrical Nanoha" hat gegenüber anderen Magische-Mädchen-Animes einige Besonderheiten. Erst mal sind sowohl die Waffen als auch die Angriffe ausgesprochen fantasievoll und langatmig ausgearbeitet und können auch sprechen (die Waffen der Guten sprechen Englisch, die der Wolkenritter Deutsch), vor allem aber gibt es fast keine Bösen. Trotzdem müssen die Helden schwere und erbitterte Kämpfe ausfechten.

Auch diesmal ist es wieder so. Der neue Meister des Buches der Finsternis ist ein herzensgutes junges Mädchen namens Hayate. Lange schon befindet sich das Buch in ihrem Besitz und zehrt sie auf, weswegen ihre Beine gelähmt sind und sie im Rollstuhl sitzt. Ihrer fröhlichen, unbeschwerten Natur hat das jedoch keinen Abbruch getan. Eines Tages erwacht das Buch dann und materialisiert seine üblichen Helfer, die vier Wolkenritter. Normalerweise sind die Herren des Buches knallharte Typen, und die Wolkenritter sind es dementsprechend gewöhnt, wie Sklaven behandelt zu werden. Doch diesmal ist es ganz anders. Hayate behandelt sie mit liebevoller Zuwendung, die die vier kaum fassen können.

Sie alle wissen oder erfahren aber, wie es weitergeht: das Buch wird Hayate am Ende ganz verzehren. Die Wolkenritter sehen sich damit in einer ziemlich verzweifelten Lage. Sie würden alles tun, um ihre neue Herrin zu beschützen und ihr Leben zu retten. Doch obwohl sie aus dem Buch kommen, wissen sie nur wenig darüber. Das einzige, was ihnen einfällt ist, das Buch zu füllen. Hayate wird dann unglaubliche Macht erlangen und ihre Krankheit besiegen können. Doch das Buch kann natürlich nur mit magischer Energie gefüllt werden. Und so kommt es, daß die Vier gegen Nanoha und ihre Freunde antreten und mit erbarmunsloser Härte gegen sie kämpfen. Und diese Kämpfe sind für eine Mädchen-Serie wirklich heftig.

Zum Glück endet die Geschichte gut, jedenfalls für die meisten.

*

Erschienen ist dieses Anime bisher (Stand Mai 2006) im Westen nur als Fansub.

Fazit

Wem die erste Staffel gefallen hat, der sollte die zweite nicht verpassen, denn sie ist wirklich gut gemacht.

Da es wieder nur 13 Folgen gibt, geht die Handlung auch flott voran. Durchhänger und Lückenfüller gibt es nicht.

Und die sprechenden Waffen sind einfach eine super-coole Idee.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

*

Mahou Shoujo Lyrical Nanoha

Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS


Takamachi Nanoha - mit dem sorglosen Leben als Schülerin wird es leider wieder nichts. Statt dessen muß Nanoha mal wieder schwere Kämpfe bestehen. Allerdings hat sie auch mächtige Verbündete auf ihrer Seite Takamachi Nanoha Tamura Yukari
Raging Heart - Nanohas Englisch sprechende Waffe besitzt durchaus ihren eigenen Willen Raging Heart Donna Bruke
Testarossa Fate - In der 1. Staffel war sie Nanohas Gegnerin, dann wurden die beiden sehr enge Freundinnen. Ihr Wiedersehen findet allerdings unter ausgesprochen dramatischen Umständen statt Testaross Fate Mizuki Nana
Bardiche - Fates Englisch sprechende und sehr vielseitige Waffe entwickelt ein gewisses Eigenleben und gibt ihrer Besitzerin Tips, wie sie stärker werden kann Bardiche Kevin J. England
Arf - Nanohas Begleiterin ("familiar" genannt) Arf Kuwatani Natsuko
Yuuno Scraia - eigentlich ist er Archäologe, verfügt aber auch über starke magische Fähigkeiten. Und die braucht er diesmal auch wieder dringend Yuuno Scraia Mizuhashi Kaori
Yagami Hayate - sie sagt selbst, daß ihr Vorname ziemlich ungewöhnlich ist. Wie auch immer, das Buch der Finsternis hat sie als seine Herrin auserkoren. Sie ist dafür auch ideal geeignet, denn sie lebte allein. Ihre Eltern sind beide tot, und ein entfernter Onkel sorgt für ihren Lebensunterhalt. In Folge 10 erfahren wir, wer dieser Onkel in Wirklichkeit ist.
Hayate spricht übrigens leichten Kansai-Dialekt
Yagami Hayate Ueda Kana
Das Buch der Finsternis - Nanohas unheimlicher Gegner. Es ist ein Buch mit 666 leeren Seiten, die durch das Sammeln von magischer Energie nach und nach gefüllt werden. Es ist unzerstörbar, denn wenn es doch zerstört wird, entsteht es irgendwo im Universum einfach neu, mit leeren Seiten, die es dann wieder gefüllt haben will. Um das zu bewerkstelligen, enthält es vier Wesen, die Wolkenritter das Buch der Finsternis Alexandra Haefelin
der Wille des Buches der Finsternis - nachdem das Buch seinen Amoklauf beginnt, erscheint dieses Wesen. Doch es hat eine Seele und will die Welt eigentlich gar nicht vernichten der Wille des Buches der Finsternis Kobayashi Sanae
Reinforce - auch sie Bestandteil des Buches der Finsternis. Im Gegensatz zu dessen Willen, der nach außen sichtbar ist und wirkt, existiert sie in dessen Innern Reinforce Kobayashi Sanae
Shamal - sie gehört zu den Wolkenrittern und kommt aus dem Buch der Finsternis. Eigentlich ist ihre Spezialität Heilungs-Magie, statt dessen muß sie aber meistens kämpfen Shamal Yuzuki Ryoka
Klarer Wind - Shamals Waffe Klarer Wind Alexandra Haefelin
Vita - Wolkenritter Nummer zwei Vita Sanada Asami
Graf Eisen - Vitas Waffe ist ebenso vielseitig wie gefährlich. Meistens sieht sie aus wie ein Hammer, kann sich aber auch stark verformen und vergrößern Graf Eisen Kakihara Tetsuya
Signum - Wolkenritter Nummer drei. Sie ist so etwas wie die Anführerin dieser Gruppe. Sie hat ein relativ unterkühltes Naturell, was aber nicht heißt, daß sie ihrer Herrin Hayate nicht mit vollem Einsatz dienen würde Signum Shimizu Kaori
Levantine - Signums Schwert Levantine Kakihara Tetsuya
Zafira - er ist Vitas Begleiter, etwa das, was Arf für Fate ist ("familiar" heißt das hier) Zafira Ichijou Kazuya
Chrono Haraoun - Lindys Sohn ist ein sehr entschlossener und fähiger Offizier des Raumzeit-Büros Chrono Haraoun Takahashi Mikako
als Erwachsener (Ende von Folge 13): Sugita Tomokazu
Lindy Haraoun - sie ist die Kommandantin der Asura und steht im Range eines Admirals. Außerdem ist sie Chronos Mutter. Und sie möchte gerne Fate adoptieren Lindy Haraoun Hisakawa Aya
Amy Limiette - Sie ist so eine Art Pilotin der Asura und übernimmt auch sonst alles an Aufgaben, was so anfällt. Diesmal koordiniert sie den Kampf gegen das Buch der Finsternis Amy Limiette Matsuoka Yuki
Asura - Lindys Patrouillen-Kreuzer wird mit einer neuen Waffe namens Arc-en-Ciel ausgerüstet Asura -
Leti Loulan - Lindys Kollegin erscheint ab und zu mal als kleinere Nebenrolle Leti Suzuki Naoko
Gil Graham - er ist Admiral beim Raumzeit-Büro und aus verschiedenen Gründen stark am Buch der Finsternis interessiert Gil Graham Cho Katsumi
Liese Aria - sie war Chronos Lehrerin im Fach Magie Liese Aria Tanii Asuka
Liese Lotte - Arias Zwillingsschwester. Sie war Chronos Lehrerin im Nahkampf. Die beiden sind übrigens auch Admiral Grahams familiar Liese Lotte Matsuki Miyu
Arisa Vanings - sie sieht Fate ziemlich ähnlich, hat aber grüne statt rotbrauner Augen und mit ihr nichts weiter zu tun Arisa Vanings Kugimiya Rie
Tsukimura Suzuka - sie und Arisa sind Nanohas Klassenkameradin und Freundinnen. Auch von Fate sind sie sehr angetan, als sie sie kennenlernen Tsukimura Suzuka Shimizu Ai
Dr. Ishida Sachie - Hayates Ärztin gibt sich alle Mühe mit ihrer jungen Patientin, kann aber am Ende nichts für sie tun. Allerdings wird Hayate, nachdem das Buch der Finsternis besiegt ist, natürlich von alleine gesund Dr. Ishida Sachie Sakuma Kumi

Daten: Regie: Kusakawa Keizou Design: Okuda Yasuhiro Erscheinungsjahr: 2005
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: wenige Zeichenqualität: sehr gut, auch sehr nette Computereffekte Character-Design: sehr gut
Bewertung sonstiges: Handlung: ziemlich spannend Besonderheit: zu den Englisch sprechenden Waffen vom letzten Mal sind jetzt noch Deutsch sprechende dazugekommen Musik: gut
Japanische Synchronisation: sehr gut Fansub: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut, und dazu ein paar extra-coole Ideen

Erstellt am 20.5.2006. Letzte Änderung: 5.5.2015