Diamond Daydreams

Diamond Daydreams

Diamond Daydreams

Im Original heißt dieses Anime "Kita he. Diamond Dust Drops". "Kita he" heißt "Nach Norden", und Norden ist für Japaner Hokkaidou, wo diese Geschichte bzw. diese Geschichten auch in der Tat spielen. Es werden nebenbei alle wichtigen Orte und Sehenswürdigkeiten Hokkaidous vorgestellt, sodaß man auf die Idee kommen könnte, die Präfektur hätte dieses Anime vielleicht ein bißchen gesponsert.

Vom Diamond Dust sagt man (zumindest in diesem Anime), wenn ein Liebespaar diesen sehe, werde es ewiges Glück haben oder ein Wunsch werde in Erfüllung gehen. Technisch gesehen handelt es sich dabei um Schneeflocken oder gefrorenen Nebel, der von der Sonne angestrahlt wird und in jeder der Doppelfolgen eine gewisse Rolle spielt.

Bleibt noch zu erwähnen, um was es hier überhaupt geht. Das Anime teilt sich in sechs Stücke zu je zwei Folgen, in denen jeweils ein Lebensabschnitt eines japanischen Mädchens vorgestellt wird. Die Geschichten sind mal lustig, mal traurig, mal romantisch und mal melancholisch. Miteinander zu tun haben die Mädchen und ihre Geschichten nichts weiter, außer daß sie sich in der letzten Folge zumindest teilweise mal begegnen. So etwas wie einen fulminanten Abschluß gibt es aber nicht - das Anime endet so ruhig und unspektakulär, wie es in den Folgen zuvor auch schon verlaufen ist.

*

Erschienen ist "Diamond Daydreams" im Westen als nette und recht preiswerte US-DVD-Box, deren Vorder- und Rückseite ich oben abgebildet habe.

*

Fazit

Die 2. DVD hat eine kleine, aber bemerkenswerte Besonderheit, nämlich mißglückte Szenen. So etwas ist in Animes natürlich gar nicht möglich, aber man könnte ja so tun als ob ... und das Ergebnis ist wirklich originell und unter den Animes, die ich kenne, wohl einzigartig. (Nur an mißglückte Synchronsprecher-Versuche kann ich mich erinnern.) Ansonsten ist dieses Anime ziemlich unspektakulär. Es passiert nicht viel, es gibt wenig Action, sondern hauptsächlich Beziehungs-Situationen. Besonders spannend ist das ganze also nicht, aber zur Abwechselung mal ganz nett.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 7, Bonus-Folge und 8 - 12


Person Bild Sprecher
Folge 1 & 2
Akanegi Atsuko - ihr Vater ist vor einiger Zeit gestorben, und jetzt müssen sie und ihre Mutter den kleinen Fischladen in Hakodate alleine über Wasser halten Akanegi Atsuko j: Ishihara Eriko
e: Jessica Boone
Kurata Joji - Er spielt Nachts in einer Jazz-Bar namens Diamond Dust und führt ein Leben, das Atsuko total fasziniert. Wenn er nicht schon über 40 wäre, würde sie wahrscheinlich ernsthaft darüber nachdenken, ihn zu heiraten. Doch daraus wird auch aus anderen Gründen nichts Kurata Joji j: Takada Yuji
e: Christopher Ayres
Akanegi Sanae - Atsukos Mutter hat Geldsorgen. Und ihre Tochter weigert sich, einen reichen Mann zu heiraten Akanegi Sanae j: Sadaoka Sayuri
e: Marcy Rae
Jinguji Minoru - Atsukos Verlobter ist steinreich. Leider mag Atsuko ihn aber gar nicht, obwohl an ihm eigentlich nichts auszusetzen ist. Im Gegenteil - er läßt sich von ihr ganz schön auf der Nase herumtanzen Jinguji Minoru j: Kamiya Hiroshi
e: Jay Hickman
Nitani Toshiaki - er ist von der Naiwa-Bank. Frau Akanegi ist mit ihrem Kredit nämlich schwer im Rückstand und steht kurz davor, ihren Laden zu verlieren Nitani Toshiaki j: Matsuo Matsuo
e: TJP
Kamata Mumeo - Atsukos Urgroßmutter. In ihrer Familie gibt es eine lange Tradition fehlgeschlagener Hochzeitsversuche mit reichen Männern. Deswegen ist die Familie jetzt auch pleite Atsukos Urgro▀mutter (Kamata Mumeo) j: Kyouda Shouko
e: Vicky Baroush
Gen - die neue Aushilfe in Sanaes und Atsukos Fisch-Laden Gen j: Kimura Masashi
e: Charlie Campbell
Folge 3 & 4
Shiraishi Karin - sie ist 15 Jahre als, leidet an einer Lungenkrankheit und liegt seit zwei Jahren in einem Krankenhaus in Kitami. Das Problem könnte mit einer relativ einfachen Operation behoben werden, doch Karin hat so große Angst, daß sie dabei sterben könnte, genau wie ihr Vater, daß sie die Operation verweigert Shiraishi Karin j: Takahashi Hiroko
e: Kira Vincent Davis
Yuuki - die Krankenhausschwester kümmert sich um Karin. Außerdem ist sie ein großer Fan ihres Web-Tagebuches Yuuki j: Yuya Atsuko
e: Colleen Clinkenbeard
Doktor Amakasu - nach gewissen Startschwierigkeiten findet Karin ihn einfach hinreißend Amakasu j: Aoba Go
e: Mike McFarland
Shiraishi Mitsuru - Karins Bruder. Karin glaubt, daß er studiert. Das stimmt auch, aber was sie nicht weiß ist, daß er nebenher sehr hart arbeitet, um das Geld zu verdienen, das ihr Krankenhausaufenthalt kostet Shiraishi Mitsuru j: Ueda Yuuji
e: Chris Patton
Doktor Nemoto - der Chefarzt Doktor Nemoto j: Tachikawa Mitsutaka
e: George Manley
Folge 5 & 6
Asahina Kyouko - sie studiert an der Universität von Sapporo. Zuerst war Filmen für sie nur ein Hobby, doch seit sie mit ihren Streifen ein paar wichtige Preise gewonnen hat, ist es ihr Lebensinhalt. Damit geht sie anderen Leuten allerdings ziemlich auf die Nerven Asahina Kyouko j: Noto Mamiko
e: Kaytha Coker
Miki - Kyouko ist sauer auf sie, weil sie ihren Job als Schauspielerin zu locker angeht Miki j: Kawakami Tomoko
e: Brittney Karbowski
Yu - Kyoukos Wohnung-Mitbewohner hat nach einiger Zeit die Nase voll von Kyoukos Star-Allüren Yu j: Morita Seiichi
e: Brandon Scott Peters
Folge 7 und Bonus-Folge
Kitano Suomi - trotz ihres japanischen Namens ist sie eine Finnin. Und eine hervorragende Eisläuferin. Genauer gesagt - sie war es ... Kitano Suomi j: Amase Mayu
e: Lucy Christian
Hanna Jarvinen - ehemals Suomis beste Freundin, dann ihre Rivalin. Einst versprachen sie sich, zusammen die Eislauf-Goldmedaille zu gewinnen. Aber es gibt nur eine davon, eins der Mädchen muß also leer ausgehen. Und Hanna will es nicht sein ... Hanna Jarvinen j: Asano Ruri
e: Laura Bailey
Nagasawa Haruto - obwohl er noch ziemlich jung ist, begeistert er sich schon fürs Eislaufen. Und Suomi sorgt mit ihrer unnachahmlichen Art dafür, daß diese Begeisterung noch weiter angefacht wird Nagasawa Haruto j: Tsumura Makoto
e: Greg Ayres
Minetsuki Kouta - eigentlich ist er Harutos Freund, aber die beiden haben sich übers Eislaufen gestritten, was allerdings beiden schon nach kurzer Zeit sehr leid tut Minetsuki Kouta j: Ishikawa Shizuka
e: Shannon Emerick
Kino Azusa - sie arbeitet für ein Eislauf-Magazin und interviewt Suomi nach ihrer Rückkehr in den aktiven Sport Kino Azusa j: Tanaka Atsuko
e: Christine Auten
Elie - Suomis Trainer kennt die harte Rivalität Hannas Suomi gegenüber nur zu gut Elie j: Hayami Sho
e: Illich Guardiola
Folge 8 & 9
Saibara Shouko - sie moderiert eine beliebte Radiosendung namens Cappucchino Break, liebt Sonnenblumen und ist hoffnungslos in einen verheirateten Mann verknallt, von dem sie ganz genau weiß, daß sie ihn niemals haben kann Saibara Shouko j: Takano Urara
e: Allison Sumrall
Takeda - und er ist das Objekt von Shoukos Begierde, obwohl sie eigentlich viel zu gut für ihn ist ... Takeda j: Ebara Masashi
e: Mike MacRae
Tezuka - einer von Shoukos Kollegen vom Radio-Sender Tezuka j: Tasaka Hideki
e: Braden Hunt
Uraoka - dito Uraoka j: Nagasato Takashi
e: Paul Locklear
Radio-Boy - normalerweise sind Otakus in Animes immer die großen Unsympathen, aber dieser hier ist anders und rettet Shouko sogar einmal aus einer sehr brenzligen Situation Radio-Boy j: Kondou Takayuki
e: Vic Mignogna
Folge 10 & 11
Harada Akari - sie lebt in Obihiro. Sie ist fleißig, gutherzig, ein bißchen schusselig, und sie hat es im Leben nicht gerade leicht Harada Akari j: Watanabe Akeno
e: Kelli Cousins
Kurokawa - Akaris Freund war früher mit großer Begeisterung bei seiner Konditor-Lehre im Ryuan, wo auch Akari arbeitet. Doch eines Tages warf er einfach alles hin Kurokawa j: Sakurai Takahiro
e: Blake Shepard
Harada Kiichi - Akaris Vater ist ein Taugenichts. Das einzige, für das er sich wirklich begeistern kann, ist Goldwaschen, doch in den Flüssen Hokkaidous ist natürlich nicht viel zu holen Harada Kiichi j: Ishizuka Unsho
e: John Swasey

Daten: Regie: Bob Shirohata Design: Hiroi Ouji, Ribami Chinori Erscheinungsjahr: 2004
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität insgesamt: gut Zeichenqualität: gut Character-Design: nichts auffälliges
US-DVD: Sprachen: Englisch, Japanisch Untertitel: Englisch Extras: mißlungene Szenen, eine Bonus-Folge, ansonsten der übliche Kleinkram
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: Geschichten aus dem Leben von sechs Mädchen bzw. jungen Frauen aus Hokkaidou Besonderheit: Winter, Schnee und Eis kommen recht oft vor Musik: cooles Titellied
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: nett

Erstellt am 19.5.2010. Letzte Änderung: 4.5.2015