Rosario to Vampire Capu2

Rosario to Vampire Capu (2. Staffel)

Das zweite Schuljahr hat begonnen. Tsukune findet sich an der Youkai-Gakuen (Monster-Akademie) ein und trifft all seine dämonischen Verehrerinnen aus dem 1. Schuljahr wieder.

Mit anderen Worten geht diese reizende Geschichte genauso weiter, wie sie in der 1. Staffel aufgehört hat, und viel mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen, nur daß diesmal nicht nur die Monster-Mädchen selbst, sondern auch ihre Mütter hinter Tsukune, der ja der einzige Mensch an der Schule ist, her sind. Tsukunes Hauptproblem dabei ist allerdings von etwas ungewöhnlicher Art: er kann sich nicht so recht zwischen seinen Verehrerinnen entscheiden, denn sie sind alle super niedlich und zumeist auch ausgesprochen gut gebaut. Nach dem dramatischen Ende steht dann aber wohl doch (wieder) fest, zu wem er sich wirklich hingezogen fühlt: zu der Vampirfrau Moka, die schon von Beginn der 1. Staffel an nicht nur Geschmack an seinem Blut gefunden hat ...


Angeblich gibt es dieses Anime in zwei Versionen: die TV-Fassung und die etwas freizügigere DVD-Fassung. Allerdings sind die DVDs im Westen leider noch gar nicht erschienen, so daß einem nur die diversen Fansubs bleiben, und bei denen ist nicht unbedingt so ohne weiteres klar, zu welcher Version sie gehören.


Fazit

Es gibt vier Arten von zweiten Staffeln:

1. die, die ganz anders sind als die jeweils erste Staffel (dazu gehören z.B. Full Metal Panic Fumoffu und Onegai Twins)

2. die, die schlechter sind (z.B. Nodame Cantabile Paris und Gunslinger Girl - Il Teatrino)

3. die, die besser sind (selten, z.B. Mai Otome und Shakugan no Shana II)

und 4. die, die genauso gut sind (und in der Regel die Handlung der 1. Staffel nahtlos fortsetzen), zum Beispiel Magic Knight Rayearth, School Rumble und auch dieses Anime hier. Es knüpft mehr oder weniger direkt an die 1. Staffel an: gleiche Handlung, gleiches Character-Design, die gleichen Leute (bis auf eine neue Hauptfigur und einige neue Nebencharaktere).

D.h. wenn Ihnen die 1. Staffel gefallen hat, dann wird Ihnen auch die 2. gefallen. Etwas nervig sind nur die gelegentlichen Fledermaus- und Teddybär-Einblendungen, die manchmal allzu offene Unterhöscheneinblicke verdecken.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

*

Rosario to Vampire TV1


Aono Tsukune - er ist inzwischen 17 und freut sich auf das neue Schuljahr an der Monster-Akademie. Und das, obwohl er es in der 1. Staffel manchmal ganz schön schwer hatte, als einziger Mensch unter lauter Dämonen und Monstern Aono Tsukune Kishio Daisuke
Akashiya Moka - sie und Tsukune sind nach wie vor total ineinander verknallt, auch wenn Mizore, Kurumu und Yukari nichts unversucht lassen, um ebenfalls bei Tsukune zu landen Akashiya Moka Mizuki Nana
Shusen Kokoa - Mokas kleine Schwester ist ein echter Satansbraten. Vier Schwestern sind es insgesamt, doch in dieser Staffel kommt (neben Moka) nur Kokoa vor. Sie verehrt ihre große Schwester über alles, aber nur in deren Vampirform. Moka jedoch existiert meistens in ihre menschlichen Form, und dafür macht Kokoa Tsukune verantwortlich Kokoa Saitou Chiwa
Nazo Koumori - das Maskottchen dieses Animes hat hier in der 2. Staffel noch einen kleinen "Nebenjob" Nazo Koumori Koyasu Takehito
Shirayuki Mizore - die Schneehexe bevorzugt Eis und Kälte und ist der Meinung, damit Tsukunes Herz erobern zu können. Ihre härteste Rivalin ist dabei Kurumu Shirayuki Mizore Kugimiya Rie
Nekonome Shizuka - auch in diesem Schuljahr ist sie wieder die Klassenlehrerin von Tsukune, Moka, Kurumu und Mizore, und hat es nicht immer leicht, die nötige Disziplin aufrechtzuerhalten Nekonome Shizuka Inoue Kikuko
Kurono Kurumu - ihr Markenzeichen sind ihre groß dimensionierten Brüste, auf die hinzuweisen sie keine Gelegenheit ausläßt. Doch so einfach ist ihr geliebter Tsukune leider nicht zu erobern Kurono Kurumu Fukuen Misato
Sendou Yukari - die kleine Hexe ist fast noch ein Kind und hat deshalb in direkter Konkurrenz zu Mizore und Kurumu bei Tsukune schlechte Karten. Doch sie gibt nicht auf, und zumindest was ihre Kampfkraft angeht, kann sie mit den Großen gut mithalten Sendou Yukari Koyama Kimiko
Toujou Ruby - viel ist passiert, und jetzt arbeitet sie an der Youkai Gakuen als Lehrerin. Ihre eigentliche Aufgabe ist es aber, über das magische Siegel, übrigens ein Rosario, zu wachen, welches die Welt der Menschen und die der Dämonen getrennt hält. Denn würden diese beiden Welten sich wieder vereinen, würden Menschen und Dämonen zweifellos in einem schreckliche Krieg gegeneinander versinken Toujou Ruby Chiba Saeko
der dämonische Busfahrer - wie in der 1. Staffel hat er auch hier nur eine kleine Nebenrolle, kommt aber immer mal wieder vor und hilft auch von Zeit zu Zeit Tsukune der dämonische Busfahrer Inoue Norihiro
Shirayuki Tsurara - Mizores Mutter hat, wie man sieht, mit ihrer Tochter sehr viel gemeinsam. Sie ist die Anführerin eines Clans von Schneehexen und will Mizore unbedingt mit Tsukune verheiraten Shirayuki Tsurara Minaguchi Yuko
Kurono Ageha - Kurumus Mutter. Auch sie ist nahezu das erwachsene Ebenbild ihrer Tochter, und auch sie setzt all ihren Ehrgeiz daran, Kurumu mit Tsukune zu verheiraten. Sie und Tsurara waren übrigens Klassenkameradinnen Kurono Ageha Honda Chieko
Yakumaru Mako - in Folge 4 hilft sie Yukari beim Erwachsenwerden, natürlich nicht ganz selbstlos Yakumaru Mako Kouda Mariko
Apsaras-sensei - eigentlich leitet sie nur die Koch-Klasse, doch in Folge 5 versucht sie mit Curry bzw. Curry-Reis die Kontrolle über die Youkai Gakuen zu erobern Apsaras-sensei Hikami Kyoko
Tosano Tengu - er ist der Anführer der Vier Dämonenkönige aus Folge 6 Tosano Tengu ?
Awano Umibozu - er ist eine Art Riesenfrosch und zuständig für Wassermagie Awano Umibozu ?
Shiranui Saruki - seine Spezialität ist Feuermagie Shiranui Saruki ?
Iono Zasuki - er ist ziemlich klein, aber auch ziemlich gefährlich und der vierte der vier Dämonenkönige Iono Zasuki ?
Aono Kasumi - Tsukunes Mutter hat vor allem in Folge 7 eine größere Rolle, als sie Besuch von ihrem Sohn und dessen Anhang bekommt und die Mädchen alles auf den Kopf stellen. Denn wenn sie hinter Tsukune her sind, was eigentlich ständig der Fall ist, dann bricht regelmäßig das Chaos aus Aono Kasumi Terada Haruhi
Aono Kyouko - sie ist Tsukunes Cousine. Als Tsukune mal zuhause ist und von seinen Dämonenmädchen besucht wird, schöpft Kyouko Verdacht, daß in der Youkai Gakuen nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Also beschließt sie mal selbst nachzusehen, und erlebt dort schließlich schaurige Dinge Aono Kyouko Kojima Sachiko
Ijuuin Koutarou - er ist in Wirklichkeit Koumori, verwandelt sich in Folge 10 aber in diese menschliche Form, um die Youkai Gakuen in seine Gewalt zu bringen. Was ihm auch fast gelingt Ijuuin Koutarou Koyasu Takehito
Mokas Vater - drei große Dämonenkönige gibt es. Sie waren es, die die Menschen- und die Dämonenwelt voneinander trennten. Einer von ihnen, Mokas und Kokoas Vater (dessen Namen wir leider nicht erfahren), hatte dabei die Aufgabe, die Siegel, d.h. die Rosarios, herzustellen. Und so kommt es, daß Mokas Rosario identisch ist mit dem, das in der Akademie die Barriere aufrechterhält Mokas Vater Mori Katsuji

Daten: Regie: Inagaki Takayuki Design: Fujita Mariko, Ikeda Akihisa Erscheinungsjahr: 2008
Bewertung Animation:
Framerate: gut, insgesamt ziemlich qualitätsvolle Animation Standbilder: wenige Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: identisch zur 1. Staffel
Bewertung sonstiges: Handlung: nicht sehr viel, dafür ziemlich unterhöschenlastig Besonderheit: verwandlungsfähige Fledermaus Musik: gut. Sehr schöner Vorspann
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: entzückend

Erstellt am 8.1.2010. Letzte Änderung: 14.5.2015